Bundesliga | Europacup PLAY-OFF Finale| Austria Wien - WAC | 27.05.2021 - 19:00 Uhr

  • Tobol Kostanay ist wieder möglich 😀🤣😜😅

    Es wäre doch grandios gleich mit so einer Auswärtsreise zu starten. Jene die damals dabei waren, wissen warum....

    "Man sieht seinen Wert auf dem Platz und nicht beim surfen im Internet!"

  • Es war sehr schön, es hat uns sehr gefreut ! Schütti leider ziemlich einseitig gepfiffen, hat dem Gegner viel Luft verschafft, dafür nur2 min nachspielen lassen ! Ich denke , ein Tor in Kärnten wird für den Aufstieg reichen.

  • Bitte!!! Lasst Orti heut noch unterschreiben, und ab morgen muss er unterschriften sammeln!!!!


    laut Orti bei „Dein Verein“ auf Sky sitzt er am Sonntag im Flieger Richtung Urlaub 8o Also hat er nicht viel Zeit...

    Jetzt ist eine Radikalkur notwendig, vielleicht mit einer Operation! Alfred Tatar - angesprochen auf die Fan-Problematik in Wien-Hütteldorf

  • War heute ein super Match von uns. Es erinnerte an einfach an unsere guten Zeiten. Genau so spielte eine Austria Wien gegen einen "Kleinen".


    Der Schwung heute war teilweise sensationell auch wenn wir Mitte 1. Hz. kurzfristig ziemlich eingebrochen sind. Aber zur Halbzeit kamen wir wieder voll motiviert heraus und haben den WAC endgültig gezeigt dass es heute für sie nix zu holen gibt.


    Und endlich haben wir nicht zurück gesteckt sondern immer noch weiter aufs nächste Tor gespielt ohne hinten nachlässig zu werden.


    Kurzum, es war ein richtig geiles Match von uns!

  • Also, Hut ab vor Peter Stöger. Da geht's jetzt gar nicht um den Trainer (als der er ja nie geplant war), sondern um den Motivator, Steuermann, Krisenmanager und um die Integrationsfigur. Es ist beeindruckend, welch eingeschworene Truppe Stöger aus diesem sich in alle Richtungen zerfleddernden Konglomerat geformt hat. Denn offen gesprochen, einem respektablen Teil der Spieler könnte es vollkommen Banane sein, wo und wie die Austria im nächsten Jahr spielt. Andere Trainer würden in dieser Situation eher um den Abstieg raufen als zum Europacup zu schielen. Schande über jeden, der Stöger mit dem Proleten Ilzer vergleicht und ihn auf einen - zugegebenermaßen missglückten - Sager zu Amtsbeginn reduziert.


    Als schaler Beigeschmack bleibt freilich die Frage, weshalb die Mannschaft dieses Gesicht erst in den letzten 2,75 Spielen zeigt, wenn es um die Wurscht geht, Ein oftmals lustloser Haufen mit angezogener Handbremse überrollt plötzlich zum allgemeinen Staunen Gegner mit der Dampfwalze. Da stimmt irgendetwas nicht in der Substanz des Kaders, und v.a. in der Vereinsphilosophie.


    Mit Leistungen wie in den letzten Wochen wären wir unter den Top 4.


    Möge die Mannschaft nicht komplett zerfallen.

  • bei den letzten beiden Partien hat man stark gesehen, was es bedeuten kann, wenn der ganze Kader vorhanden ist. Da hast plötzlich einen Madl, Pichler, Suttner, Grünwald, Monschein und Jukic auf der Bank und kannst somit 5 gleichwertige Spieler einwechseln.

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • bei den letzten beiden Partien hat man stark gesehen, was es bedeuten kann, wenn der ganze Kader vorhanden ist. Da hast plötzlich einen Madl, Pichler, Suttner, Grünwald, Monschein und Jukic auf der Bank und kannst somit 5 gleichwertige Spieler einwechseln.

    Nein, tut mir Leid. Aber Madl, Grünwald und Monschein haben mittlerweile nurmehr ihre Namen. Wenn man sie einwechselt hat man keine gleichwertigen Spieler sondern die Qualität nimmt ab.

    PS: Was jedoch NICHT heißt dass diese keine Qualität mehr hätten. Jedoch zeigten diese schon monate- oder gar jahrelang keine ernsthafte Qualität.

  • Nein, tut mir Leid. Aber Madl, Grünwald und Monschein haben mittlerweile nurmehr ihre Namen. Wenn man sie einwechselt hat man keine gleichwertigen Spieler sondern die Qualität nimmt ab.

    PS: Was jedoch NICHT heißt dass diese keine Qualität mehr hätten. Jedoch zeigten diese schon monate- oder gar jahrelang keine ernsthafte Qualität.

    Seh ich nicht so ganz,

    Jeder weiß glaub ich das ich seit paar Jahren kein großer AG bzw Madl Fan bin, dennoch und vorallem in den letzten Spielen die sie spielten kann man ihnen absolut nichts vorwerfen.

    Bevor man ihnen unterstellt das sie seit Monate bzw Jahrelang keine Qualität haben würde ich lieber hinterfragen warum man von Runde 1 bis 30 diese Aggressivität, Entschlossenheit, Spielfreude und Motivation nicht öfter am Tag legt und mehr solche speile raus haut..

    Da hätten wir uns viel mehr ersparen können!!

  • bist du deppert! GsD kein gegentor bekommen! aber schade, dass wir nicht noch das 4:0 gemacht haben. in kärnten wird es trotzdem noch ein sehr heißer tanz.


    wenn immer dieser wille und einsatz gezeigt worden wäre, und die kondi noch etwas besser wäre, dann hätten wir in dieser saison viele schöne und geile spiele erlebt. aber egal, jetzt zählt nur mehr ein gutes ergebnis für uns am sonntag!!!!


    veilchen ich bin stolz auf euch - und das war ich schon lange nicht mehr!

  • Ich glaube, die Niederlage gegen Ried hat es gebraucht. Das hat einigen die Augen geöffnet, was sie für einen Erfolg investieren müssen. Im Rückspiel würde ich Monschein von Anfang an bringen und beinhart auf Konter spielen. Jeden Ball um den 16er rum raus klopfen, mit einer Karte dran "Viel Glück, Monschi!".

    Wir galten als 'Judenklub', heute gibt es rechte Parolen. Das können keine Fans sein, weil sie sich gar nicht mit der Geschichte der Austria befasst haben. Das hat mit dem Sport und der Austria nichts zu tun (Herbert Prohaska)

  • Bevor man ihnen unterstellt das sie seit Monate bzw Jahrelang keine Qualität haben würde ich lieber hinterfragen warum man von Runde 1 bis 30 diese Aggressivität, Entschlossenheit, Spielfreude und Motivation nicht öfter am Tag legt und mehr solche speile raus haut..

    Für mich ists auch schad, dass ihnen der Knopf erst jetzt aufgeht, aber die Antwort hierauf ist für mich ganz klar: Mit jeder Runde hat man in meinen Augen gesehn, dass aus den Einzelspielern eine Mannschaft wird. Auch wenn die Schritte manchmal sehr kleine waren: Letzte Saison haben wir mit einem sehr sehr ähnlichen Kader einen Fußball gespielt der in meinen Augen selten anzuschaun war. Auch heuer waren viele Partien grottig. Aber hi und da hast immer wieder aufblitzen gesehn was drinsteckt. Und mit jeder Runde, mit jeder guten Aktion, ist - und das ist eben meine Meinung - das Vetrauen in sich selbst und in die Mitspieler gestiegen. Wenn ich mir als Spieler sicher bin, dass 2 Spieler sofort die Passwege zustellen wenn ich jetzt im Vollsprint den Ballführenden IV attackiere, dann mach ich das. Wenn ich mir nicht sicher bin, bzw es nicht passiert, dann mach ich das 2 mal, dann spar ich mir den Weg. Wenn ich weiß was der Stürmer macht, dann spiel ich den Ball einfach mal in die Tiefe. Wenn ich das nur gern hätte, der Stürmer aber nicht mit meinem Pass rechnet und deshalb nicht in die Tiefe geht, mach ichs nicht. Seit einigen Runden hab ich das Gefühl, dass wir eine Mannschaft sind. Wir agieren in einem Verbund, wenn einer attackiert, macht die Mannschaft mit, wenn wir verteidigen, verteidigen wir als Mannschaft. Das Selbstvertrauen steigt, am Feld machts mehr Spaß, dann probiert man auchmal einen 40 Meter Schuss weils grad danach aussieht. Dazu kommt halt, dass ein Junger Spieler halt noch nicht "komplett" ist, dass man viele Situationen erleben muss, dass man daraus lernen kann. Das 3:2 in Ried gehört sicher dazu, dass "Leute, Ihr müssts 90 Minuten konzentriert bleiben, Selbstläufer gibts nicht" nicht nur im Kopf ist, sondern die Spieler wissen dass es so ist.


    Also, ich schieb das definitiv auf eine Entwicklung, die die Mannschaft erst machen musste. Aber jetzt gemacht hat.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!