Beiträge von Fizz

    Der Einzylinder war gar nicht so schlecht bei hohen Bällen, der hat einmal in der Jugend daneben gegriffen und dann wurde immer wieder die selbe Geschichte von irgendwelchen Leuten im VIP-Klub aufgewärmt und nachgeplappert.

    Also, das hab ich wirklich anders in Erinnerung. Auf der Linie war er vermutlich sogar Europa-, wenn nicht Weltklasse, Strafraumbeherrschung bei Eckbällen war aber so überhaupt nicht seins...

    bis auf die letzten 2 Jahre war der WAC doch weiter oben angesiedelt. wobei Schmid den WAC relativ spät übernommen hat. verständlich das die Ansprüche weiter oben mitzuspielen da waren/sind.

    Dass das auch dem Kader geschuldet sein könnt, dass zufällig vor 2 Jahren ein gewisser Michael Liendl den Verein verlassen hat, ... Wurscht, ich bin scheinbar zu deppert für den Sport.

    Von der allgemeinen Unzufriedenheit mit dem Schmid-Fussball war schon vor ein paar Wochen die Rede.

    Dass man mit MS keinen Halligalli, Drecksauparty Fußball mit Pressing UND Forechecking (!!), 13 Spielern im Gegenischen Strafraum bekommt, hätt aber schon vorher klar sein können...

    Ansprüche waren wohl trotz allem höher dort. Zufrieden war man auf jeden Fall dort nicht mit ihm. Von den Fans störts angeblich keinen, dass er nach der Saison weg ist.

    Und jetzt ganz ehrlich: Wir haben einen Trainer, der nach einem 4:0 Sieg sich von den gegnerischen Fans feiern lässt, der nachher erklärt, dass er innen natürlich noch immer einer "von denen" ist: Wie beliebt wär der Trainer bei uns?

    bin ich hier im forum alleine mit dem gedanken, dass ich es interessant und bemerkenswert finde, dass in kärnten die zusammenarbeit WAC-schmid endet?

    schmid ist gerade erster in der quali gruppe, das ist meiner meinung nach ein guter erfolg wenn nicht sogar eine erfüllung des saisonzieles.

    sie haben weiterhin die möglichkeit nächste saison europäisch zu spielen.

    ja was denn sonst noch im lavanttal?

    also ich brings auf den punkt: DO HOTS WOS - wenn nicht wien angeklopft hat, dann versteh ichs nimma wirklich.

    Stell Dich mal drauf ein, dass Du es wirklich nimma verstehst... Es hat tatsächlich absolut nichts mit uns zu tun.

    hab damit gemeint das wir mal 3-4 unterschiedspieler holen sollten eine achse aufbaun wie sturm damals und nicht wieder einfach so 7-8 neue holen das ma wem geholt hat weil was kann ein baltaxa oder kani was unsere im nachwuchs nicht können?

    Eh. Aber mir fehlt der Glaube, dass das passieren wird. Eigentlich wär doch immer der Plan gewesen: Richtige Verstärkungen, die wir uns leisten können, den Rest mit eigenem Nachwuchs besetzen.

    Verzeih bitte meine negative Einstellung, aber welche Unterschiedspieler (für Offensivpressing) haben wir in den letzten 2 Jahren hier gesehn, die nicht schon vorher sa waren?

    Vielleicht gibt es im Sommer beim Kader dann soweit Adaptierungen das vl auch MS davon mehr überzeugt ist damit die Dingen die das Playbook enthalten funktionieren kann.

    In 2 Jahren hats keinerlei Adaptierung gegeben, und jetzt auf einmal soll alles umgekrempelt werden?

    irgendwie glaube ich, dass da drinnen folgende Zeile steht "nehmt's an roof Player"


    PS: wenn wir zu Saisonbeginn irgendwelche Ziele bekommen, die höher gesteckt sind als Klassenerhalt und Spieler ausbilden, dann kommt mir das kotzen - ich brauch nichts mehr hören von Saisonziel 3. Platz, OPO, international qualifizieren usw. - stellt mal eine "nachhaltige" Mannschaft

    Und ich sag Dir was: Mit Tabakovic, Motz und Jukic spielen wir um Platz 3.

    Trainer raushauen geht immer relativ einfach und ist nicht sonderlich kreativ. Fairerweise: Bei 2 Punkten aus den letzten 4 Spielen bei einer Mannschaft, die das UPO auf Platz 1 betreten hat, ist das weniger verrückt als vielleicht in anderen Konstellationen.

    Ganz ehrlich: Natürlich haben wir noch absurdere Rauswürfe erlebt (Trainer gewinnt Derby, und 10 Min nach Spielende ist er rausgeworfen - mein All-Time-Klassiker)


    Aber wirklich, das was da vom JW kommt ist doch in meinen Augen komplett inkonsistenter Schwachsinn, wennst mich fragst:


    Wir haben Manfred Schmid als Trainer, wir werden dritter. Im Herbst darauf, mit Dreifachbelastung "Gruppenphase", einem Mini Kader, Verletzten, etc sind wir im Herbst nur 7. Wo jeder sehen hat können: Die sind körperlich gegen Ende einfach nur mehr am Zahnfleisch herumgelaufen. MS wird rausgeworfen, weil die Gefahr "OPO Verpassen" zu hoch ist, und er nicht den Fußball spielen hat lassen wollen, den der JW sehen hat wollen. (Wo er selbst zugegeben hat, dass es einige Transferfenster braucht, dass der zu diesem Spiel passt)


    Heute wird von der sportlichen Führung noch immer (und das ist absolut zum Kotzen) davon gesprochen, dass wir "mit Glück" Dritter geworden sind. Und er immer gesagt hat, dass das nicht so weitergehen wird. 1000 Schas. MS ist rausgeworfen, weils in der Tabelle als Momentaufnahme "nicht so weitergegangen ist".


    Er sprach immer davon, dass mit jedem Transferfenster der Kader mehr dem "Playbook" entspricht. Bitte!! Wo ist das Pressingmonster, das uns diesen aggressiveren Fußball spielen lässt?


    Er sprach immer davon, dass es niemals mehr sein darf, dass Spieler wie Wimmer oder Pichler den Verein so günstig verlassen. Für Jukic haben wir sogar nur einen Bruchteil der Ausbildungsentschädigung, die uns ein halbes Jahr vorher zugestanden wär, bekommen, Motz verkaufen wir für ca 1/5. des Wertes, der als fixe Ablöse in seinem Vertrag steht.


    Es spricht immer davon, dass wir kein Geld haben. Warum leisten wir uns dann Spieler wie einen Baltaxa, der bei uns der Top Verdiener war? Wenn er eine wirkliche Verstärkung ist, dann soll er Top verdienen. Aber alle anderen können wir uns nicht leisten. Da setz ich lieber NUR auf den Nachwuchs!


    Er spricht immer davon, dass der Kader so super ist, in der zweiten Hälfte waren wir ja auch zweiter, in der Tabelle auch nur 2 Punkte hinter dem dritten. Ähnliches haben wir ja auch immer beim Rauswurf von MS gehört. Warum ists dann klar, dass es nach "Dritter" nicht so weitergehen wird. Warum stellt man sich dann nicht ein Ziel, dass der Kaderstärke entspricht?


    Ja, von mir aus bewertet man Ergebnisse. Warum beleuchtet man nicht auch, wie es dazu gekommen ist? Dass wir grad im UPO unfassbare, punkte kostende Fehlentscheidungen erlebt haben, Partien, wo jeder Schuss ein Treffer war. Allein mit den Fehlentscheidungen wären wir nicht letzter in einer reinen UPO Tabelle, sondern weit Erster. Ändert eine Fehlentscheidung die Leistung des Trainers? Und vor allem: Grad gegen Mannschaften die den Mannschaftsbus parken, brauchts oft hohe Qualität von Spielern. Kanns vielleicht sein, dass die Qualität des Kaders doch nicht so hoch ist wie die sportliche Führung immer behauptet. Welche Spieler haben wir denn, die (regelmäßig) Spiele im Alleingang entscheiden können?


    Für mich passt das alles hint und vorn nicht zam...


    Edit: Ich sag nicht, dass ich alles von Wimmer verstanden hab, absolut nicht. Und mir fehlen zb total die "neuen Jungen", die hochzezogen wurden. Ich hätt bis zum bitteren Ende auf Motz gesetzt, etc. Aber er hat in meinen Augen keine schlechte Arbeit geleistet. Der Kader wurde ihm regelmäßig ausgedünnt, er hat immer versucht das beste draus zu machen, was auch meist - bis auf Schwächephasen - ganz gut gelungen ist. Mal schaun, wer als Nachfolger geholt wird, mein Optimismus diesbezüglich ist aber Enden wollend...