Beiträge von violetchris

    Schopp wieder Trainer in Hartberg, zusätzlich, darf er no den Sportdirektor spielen.

    die Engländer haben jetzt ein neues Gesetz, nach 6 Monaten Arbeitslosigkeit musst du als Ausländer England verlassen. Also der Hasi kommt auch bald zurück.

    Das Hallenturnier in Göttingen startet nach Corona-bedingter Pause wieder unter einem neuen Namen. Die Auslosung der Vorrunde ist erfolgt und wir haben folgende Gruppe gezogen:


    Austria Wien, Union Berlin, 1. FSV Mainz 05, Eintracht Northeim, JFV Eichsfeld-Mitte, JSG Markold. / Elfas, JFV West Göttingen.


    Bekannte Teilnehmer sind: ManU, Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, Hannover 96, Fulham, Club Brügge, Eintracht Braunschweig, Schalke 04 und Alkmaar.

    Der Rest des Teilnehmerfelds sind regionale Nachwuchsteams.





    von einem Freund, der hier in Köln beim Hobbyverein SV Weiden (wo der Toni Polster Präsident war) kickt, hab ich gehört, dass manche, die in Wien studieren auch gegen Geld im Wiener Unterhaus spielen und sich so das Studium finanzieren.

    150.000 Euro ist nicht wenig Geld, aber für die RL finde ich das doch recht niedrig, wo oft gemauschelt wird, dass man dort recht gut verdienen kann ... wobei die Punkteprämie aktuell bei 10 Punkten aus 16 Spielen und dem letzten Platz sicher nicht so hoch sein wird. Wenn man sagt die 150.000 sind für 25 Spieler und jeder bekommt das gleiche wären das 500 Euro im Monat. Ob Trainer in der RL angestellt sind oder das teilweise noch als Hobby bzw. für eine kleine Aufwandsentschädigung machen weiß ich nicht.


    Gibts da Vergleiche ähnlich wie bei der 1. und 2. Liga mit diversen Finanzkennzahlen?

    Also jetzt kann ich es ja sagen, der Ernst Ogris hat damals beim SV Stripfing, und da waren die in der allerletzten Spielklasse, 2. Klasse Marchfeld, mehr als 2.000€ bekommen. Im Jahr 2005.

    Ca. 5 Jahre später der Markus Ai., wo sag ich nicht, aber ähnliche Liga, auch mehr als 2.000€. Netto aus der Schwarzgeldkasse eines örtlichen Unternehmens finanziert.

    In Gänserndorf und Mistelbach laufen überall Ex-Profis rum, teilweise auch tschechische, die sich noch ein recht anständiges Körberlgeld verdienen und den Kader entsprechend aufwerten. Also die lokale Jugend spielt umsonst, oder einen 50er pro Spiel und der Tscheche kommt nur für´s Spiel und bekommt noch 500-700€ pro Monat.

    Das war doch die Zeit, als wir uns jeden Amas-Kicker als neues Supertalent eingeredet haben, oder? Was sich noch bis zum Ende der Ära Stronach gezogen hat, als plötzlich Kicker wie Schragner oder Dos Santos in der Kampfmannschaft waren.

    Lass mir den Schragi in Ruh´, der war wirklich ein super Kicker. Hat übrigens auch erst heuer sein Karriereende gehabt.


    Und ja, von Einigen haben wir uns mehr erwartet (Velek), Andere sind aber ihren Weg gegangen: Sascha Pichler, Gerry Gansterer, Almer, Kuru, Metz, Schicker, Saurer, Sobkova, später dann Ulmer, Suttner, Madl, Salkic, Simkovic, Vujanovic, Okotie,...

    Ich auch. Das gab es auch schon einmal in der Vergangenheit, als Denk gegen Strohsack opponierte, da wurde das brave Stimmvieh fast vom Krankenbett zur GV gekarrt. Kraetschmer hatte damals übrigens für Polizeischutz gesorgt!

    Denk hatte sich da aber mit seinen "Sponsoren" selbst ein Ei gelegt. Damals hat meines Wissens aber auch AR mit seinen Medienkontakten dafür gesorgt, dass das publik wurde.

    Das wurde leider nicht kommuniziert. Ich habe auf jeden Fall beides gemacht. :-) Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass dem Kuratorium die genauen Ergebnisse der Nein-Stimmen und Streichungen vorliegen werden.

    deswegen mein Einwand, was wäre gewesen, wenn man AR gestrichen und stattdessen eine Alternative gewählt hätte? Der muss natürlich die Wahl annehmen, aber im Bestfall verständigt man sich schon im Vorfeld auf diese Person. Wäre dann die Wahl gültig gewesen?

    Wobei ich es Pentz, bei seinen technischen Fähigkeiten mit den Fuss, auch zugetraut hätte am Feld mitzuspielen. LAV hätten wir heuer eh öfters einen gebraucht ;-)

    Pentz´Ausschüsse und Abschläge haben eigentlich immer einen Mitspieler gefunden. Das war schon ein Phänomen.

    Er war doch bei uns die klare Nummer 1, hat sich dann verletzt und erst dadurch bekam Pentz die Chance und der hat sie dann genützt (Wahnsinnspartie gleich in Athen in der EL) und von da an war Hadzikic eigentlich abgelöst als 1er.

    Nummer 1 war Almer. Ossi hat immer von dessen Verletzungen profitiert. Von der Karriere her eine ähnlich tragische Figur wie Robert, in 10 Jahren gerade mal 120 Einsätze, Robert hat 172 in 15 Jahren. oder so. Aber das ist halt das Torwart-Schicksal, es gibt ja welche, die gar nie über den Ersatzkeeper hinaus kommen.

    Warum ist es mit Ossi eigentlich so bergab gegangen? Der schien mir ja ganz okay im Kopf. Und auch wenn er sich bei uns (zum Glück, bei seinen Leistungen) nicht lange halten konnte, hatte Wohlfahrt bei der Admira ja nicht unrecht, für die halbe Bundesliga wäre er eine Verstärkung. Dass er als Nobody den Kapitän nicht rausspielt, hätte ihm zwar klar sein müssen, aber er war ja sonst auch nirgends Einser.


    Ein anderer Ex-Admiraner beendet seine Profikarriere. Nachdem Saxmax sich im Sommer mit Horn und der Admira verspekuliert hat (dürfte parallel verhandelt haben), kickt er ab jetzt in der Regionalliga bei Wiener Neustadt.

    Und der Leitner sitzt jetzt auf der Bank in Rumänien. Auch so ein Schoitl.

    Als Beispiel sei mal Robert Almer zu erwähnen, er machte bei den Austria Amateuren damals keine gute Figur (man fragte sich überhaupt, warum er bei uns im Tor steht), ging dann zu Mattersburg, wir holten ihn dann zurück für die Bundesliga und im Endeffekt wurde er sogar Torhüter im Nationalteam

    Almer war faktisch NIRGENDS Stammspieler. Die 15/16er-Saison, als er zur Austria kam, war die Einzige, in der er mehr als 20 Einsätze in einem Jahr hatte. Bei den von dir erwähnten Austria Amateuren hat er auch nur 7 Einsätze gehabt. Damals war Kuru die Nr. 1 von Daxbacher. Ins Nationalteam kam er unter Koller, da hat er bei Fortuna Düsseldorf gespielt.

    Ja.

    Im Prinzip sollte man einen von Harreither ausgewählten Manager auf den Vorstandsposten setzen, vielleicht kann der ja dessen Konzept von den "vielen, mittelständischen" Sponsoren umsetzen. Unter der derzeitigen Führung hat wohl kaum jemand Vertrauen dass es hier wesentliche Erfolge gibt.

    Ich hab ja auch schon Lust, mich zu bewerben. :-D Beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, dass das nicht gelingen mag.

    Ohne einen detailierte Jahresbericht (mit geplanten Werten für die nächste Saison) ist die Aussage schwierig. Wieviel vom Verlust sind Wertberichtigungen (Insigna, Gasprom), erhöhte Zinsen (aktuell und Zukunft), höhere Kosten aufgrund der Inflation (Energie, Reise, etc..). Wenn man grob einen Überschlag auf Basis aktueller Zinsentwicklung und Fremdkapital macht, kommt man auf ca. 1,5 Mio. mehr Zinsaufwand/Jahr, allein dadurch wird das heurige Jahr nicht positiv ausfallen.

    Man muss aktuell langfristig Denken, den auch zu Tode gespart hilft uns nicht weiter. Wir haben aus dem Stadionneubau Verpflichtungen die bezahlt werden müssen und der Business Case dafür rechnet sich bestimmt nicht in den nächsten 5 Jahren.

    mir kommt auch der Bereich Personalkosten noch relativ hoch vor, da bin ich auch gespannt, wieviel davon Einmaleffekte (Resturlaub, Abfertigung, Verträge auszahlen) war und wie diese dann in dieser Saison aussehen. Dass wir trotz prominent besetzten Gremien keine Sponsoren finden, ärgert mich aber am meisten.

    Ja und genau das war es dann aber auch schon wieder. Wenn ein Funktionär seit Jahren nichts als ein bloßer Eintrag in den Niederungen der Website ist (offenbar ist der Verein ja bezüglich ordentlichen Mitgliedern eine geschlossene Gesellschaft, plus auch die AG ist nicht anders hinsichtlich des Aufsichtsrats), dann sind das eben völlig unbekannte Leute. Und wenn es nicht gut läuft (zwei Mal hintereinander in der ersten Runde an der Lizenz gescheitert) dann bilden sich eben über diese unbekannten Leute Gerüchte. Vielleicht stimmen sie, vielleicht aber auch nicht. Jedenfalls badet der Klub gerade das aus, was er durch seine Geheimniskrämerei selbst verursacht hat.


    Ja, es würde mich ganz einfach interessieren, wie die Leute so ticken, die zB im Aufsichtsrat sitzen. Dann kann sich auch der gemeine Fan ein Bild der Persönlichkeiten machen. Man bräuchte doch nur solche Fragen wie "Wo ist die Austria in fünf Jahren", "Was wird verbessert, was passt noch nicht", "Was machen Sie selber dafür" usw stellen. Das ist nicht zu viel verlangt. Aber wenn nicht, dann eben nicht. Dann werden Gerüchte über gesichtslose Unbekannte eben weitergehen. SSKM.

    Aufsichtsrat:


    Sebastian Prödl, Anteilnehmer, Ex-Fußballer

    Johann Pleininger, OMV Vorstandsmitglied

    Gregor Pilgram, Generali Versicherung Vorstandsvorsitzender

    Philipp von Lattorff, Boehringer Ingelheim Geschäftsführer

    Peter Kroha, Invision

    Kurt Gollowitzer, Wien Holding Geschäftsführer

    Hanno Egger, sporteo AG Verwaltungsrat

    Alexandra Geusau, Ärztin