Beiträge von NewAustriaNow

    Wir kennen uns gar nicht, zumindest nicht persönlich. Und was du da bezüglich mir schreibst, ist Humbug. Sorry!

    Also kennt man sich nicht wenn man seit 15 Jahren in den gleichen Foren schreibt wenn es auch nicht persönlicher Natur ist?

    Interessante These.


    Und nein, es ist leider kein Humbug. Alleine schon wie du euphorisiert warst nach Bekanntgabe des Insigna-Deals. Und dass du sogar jetzt noch kein einzig negatives Wort über diese Farce verlierst.


    Ja, ja. Lebe weiter in deiner Scheinwelt. Anderen oder mir zumindest ist halt die Realität lieber, auch wenn sie schmerzt.

    Auch wenns auch mir manchmal schwer fällt zu glauben, aber es soll angeblich auch andere Foren geben, und teilweise treffen und kennen sich die AF.at User auch von dort.

    Insofern: Diese Streiterein bringen nix, wer wie lang registriert ist.


    Und zum anderen: Ich bin ja selbst nicht der Waisenknabe beim Thema Off Topic... ;) Aber Michorl ist definitiv unsere Vergangenheit... :)

    O.k. stimmt.

    Es hat sich halt leider etwas ausgeweitet das Thema Michorl.

    Tut Leid.

    Ganz neutral betrachtet: Wer von uns würde einen Vertrag nicht unterschreiben der uns jährlich fix 7 Mille bringt wo wir nichteinmal Anteile verkaufen müssen? Zu einem Zeitpunkt wo wir ums Überleben kämpften? Sicher im Nachhinein ist leicht reden und was daraus geworden ist wissen wir mittlerweile, aber zu dem Zeitpunkt habe ich schon verstanden warum man den Deal eingeht. Was ich aber nie verstanden hab ist warum man nur auf das eine Pferd gesetzt hat, auf mich hat es so gewirkt als hätte man sich nur auf Insignia konzentriert und alle anderen Möglichkeiten nicht einmal in Erwägung gezogen.


    So weit ich mich erinnern kann waren wir im MF damals gut aufgestellt und Michorl wollte mehr spielen. Was hätten wir machen sollen? Zu dem Zeitpunkt bessere Spieler auf die Bank setzen um Michorl seine Einsätze zu geben? Wenn das durchgeht werden das vielleicht noch mehr Spieler machen, dann spielen nimmer die besseren Spieler, sondern die die das bessere Druckmittel haben... Lask war damals ja so weit ich mich erinnern kann noch nicht in der BuLi, und in der zweiten Liga kommt man leichter zu Einsätzen... So ist nun mal das Geschäft, 6 Jahre später eine Entscheidung zu kritisieren ist einfach, wenn alle im Verein Hellseher wären würden wir wahrscheinlich in der CL spielen.

    Der ganze Insignia-Deal war von Anfang an dubios. Man brauchte nur ein paar Minuten ins Netz schauen und da gab es genug Sachen die einen stutzig machen sollten.

    Und dann noch diese PK wo man öffentlich von Europa und Millionen träumte obwohl wir mit dem Rücken zur Wand standen.

    Da hau ich sicher nicht so eine großkotzige PK raus. Aber die Art passt eh ganz genau zu Insignia und wie sie auftreten. Nur um dann kurz drauf keinen einzigen Euro zur Rettung beizutragen.


    Zu Michorl. Natürlich ist es jetzt leicht reden. Aber bitte nimm das Beispiel Michorl nur als Beispiel.

    Es zeigt dass wir leider immer die falschen Entscheidungen treffen. Oder wo sind unsere ganzen hochgelobten Juwelen ala Prokop alle gelandet?

    Ulmer um ein ganz altes Beispiel zu wählen.

    Den hatten wir im Nachwuchs und dann war er für uns zu schwach. Er suchte das Weite, sein Weg führte stetig nach oben und mittlerweile ist er einer der erfolgreichsten Spieler der österreichischen Liga aller Zeiten.


    Nimm diese Beispiele nur als Beispiele.

    Es werden bei uns zumeist einfach die falschen Entscheidungen getroffen und auf die falschen Spieler gesetzt.

    Wie gesagt, Braunöder, Huskovic, Ivkic und Jukic spielen erst wirklich eine Rolle als wir nicht anders konnten.

    Fitz und Prokop als die kürzlichsten Beispiele, auf die wurde gesetzt und es dürften wieder die falschen gewesen sein.


    Sieh nicht nur das kleine Beispiel Michorl oder Ulmer sondern das große Ganze.

    Wir kennen uns seit über 15 Jahren aus dem ASB.


    Und er, so sympathisch er auch sein mag, ist jemand der gerne die Augen vor der Realität verschließt. Und er dreht sich gerne wie die Fahne im Wind und steht nicht zu seinem Wort was früher gesagt oder geschrieben wurde.

    Er ist einer derjenigen der nachher wirklich immer gescheiter ist aber vorher alles verteidigt.

    Und das ärgert mich halt.

    Das selbe war es als es um MK ging und als Insignia vorgestellt wurde.

    Aber da kommt ihm nicht mal jetzt über die Lippen dass die ganze Insignia-Gschicht einfach nur irre ist.


    Egal, ich lass es jetzt bleiben. Hätte halt gerne von ihm gehört dass meine (schweren) Bedenken nicht unberechtigt waren. Egal ob es um unsere Zukunft, MK oder Insignia ging.

    Ich wurde weiß ich wie oft angeprangert dafür. Ähnlich die insider die sich natürlich auch berechtigt beschweren darüber wenn ihnen user xig mal zum wiederholten male nicht glauben und oft noch angegangen dafür werden.


    Aber nun lasse ich es wirklich sein.


    Zu Michorl. Natürlich weiß ich es bei ihm auch nachher besser.

    Aber er ist ein plakatives Beispiel für unserer Probleme. Zum wiederholten male wurde einfach auf die falschen Spieler gesetzt. Von Leuten die es einfach vorher besser wissen sollten.

    Wäre schon mal schön wenn man zumindest ab und zu die richtige Wal trifft und nicht ständig falsche.

    Vielleicht ein Mitgrund für unsere Situation?

    Der Rettungsanker ist eine Vermutung von mir. Ich habe doch geschrieben, man kann die Dinge nicht beurteilen, wenn man sie nicht kennt. Wenn du sie kanntest, ist das eine andere Sache. Dann hättest du es ja auch hier veröffentlichen können. Zudem schrieb ich, dass ich es im Nachhinein auch nicht besser wüsste - im Gegensatz zu dir. Die ganze Sache hat sich offensichtlich über Jahre aufgebaut, wobei verwunderlich ist, dass das nur MK allein wusste. Ich selbst konnte nur Bilanzen lesen und davor warnen, dass sie nicht gut sind - was man mir z.B. in Fankreisen nicht richtig geglaubt hat, als man gegen einen Investor rebellierte. Mehr weiß ich nicht. Auch im Nachhinein nicht, trotz mehrmaliger Nachfragen bezüglich dieser ominösen 9 oder 10 Sponsor-Millionen, die anscheinend durch einen Konkurs flöten gingen. Also was willst du von mir wissen? Ich bin lediglich AO-Mitglied, bin weder im Kuratorium oder AR und auch nicht im Präsidium des Vereins.

    Natürlich wissen weder du noch ich Details aber wenn man wie gesagt nur ein bisschen Augen und Ohren spitzte und den gesunden Menschenverstand walten ließ konnte man erahnen dass diese ganze Sache um Insignia extrem unsicher und dubios war.

    Und genau das hab ich von der ersten Sekunde an gesagt und geschrieben. Und das weißt du genau weil du mich schon jahrelang kennst.

    Du und viele andere dagegen waren hellauf begeistert nach dieser PK im März. Ihr habt uns schon in Europas Gruppenphasen gesehen und hämisch die kritischen Kommentare der Konkurrenz ins Lächerliche gezogen.


    Übrigens, auch sag ich seit Jahren dass wir Probleme haben bzw. kriegen und du hast stets dagegen geschrieben und die Augen vor der Realität verschlossen.

    Wir sind nun dort endgültig angekommen.

    Auch wenn es zum Glück momentan leichte Fortschritte gibt.

    Und interessanterweise sind es nicht unsere Super-Talente wie Hadzikic, Horvath, Spiridonovic, Prokop und Fitz (denen allesamt) eine wahrhaft super Karriere vorausgesagt wurde und welche Rohdiamanten sie nicht wären) die uns grade rausreißen sondern die eher unscheinbaren wie Huskovic, Braunöder, Jukic und Ivkic. Jungs die ohne Krise wahrscheinlich nie ernsthaft in der KM ihre Chance bekommen hätten.

    Spricht nicht gerade für unsere Verantwortlichen. Natürlich auch dass man Michorl so einfach ziehen ließ.

    Naja, wie hätte sich MK das ganze den so gedacht?

    Ohne externes Geld hätten wir die Lizenz nicht bekommen aber mit MK hätte es dieses Geld von Harreither & Co. nicht gegeben. Zumindest nicht in diesem Ausmaß.

    Ich denke MK hat sehr auf Geld von Insignia zur Rettung der Lizenz gehofft. Nur hat halt diese Garantie oder Absichtserklärung oder was das sonst war ja lange nicht genügt. Und plötzlich standen wir vorm Aus.


    Ich denke sehr wohl dass MK Insignia als letzten Strohhalm gesehen hat. Ein Strohhalm der nicht nur Rettung sondern zugleich auch Champagner in den WC's bedeutet hätte und er wäre wieder der große Macher gewesen der uns zum Champagner führt denn zum sauer gewordenen Most.


    Für Insignia war dann natürlich die Ablöse von MK ein Schlag ins Gesicht weil sie denjenigen Ansprechpartner verloren haben dem sie monatelang den Kopf und Verstand verdreht haben. Und plötzlich waren Leute am Werk die den Verstand arbeiten ließen anstatt mit Herzerl in den Augen vor sich hinträumen.


    Es ist immer noch unglaublich dass man sich so einlullen hat lassen. Und dass es überhaupt soweit kommen konnte dass man sich mit so einem "Partner" ins Bett legen muss.

    Glaubst du das mk den Vertrag allein ausgehandelt hat?


    Damals war es ein Rettungsanker. Man kann Dinge nicht beurteilen, wenn man sie nicht kennt. Im Nachhinein wüsste ich es zwar auch nicht besser (wir standen damals ja schon dick in der Scheiße), aber wenn man nicht involviert ist, kann man schlecht urteilen. Jetzt halt ich es mit Krisch und sage, der Vertrag muss eingehalten werden und wer weiß, ob noch etwas daraus entsteht.

    Ein Rettungsanker der ohne Ketten oder Seile ins Meer geworfen wurde.


    Insignia war einzig und allein der letzte Strohhalm eines heillos überforderten Vorstandes der das Schiff zum kentern gebracht hat. Und dieser wäre lieber mit Pauken und Trompeten untergegangen als durch seinen Abgang den Weg für andere frei zu machen die das Schiff mit ihrem Weg noch retten konnten.


    Die ganze Geschichte war von der ersten Sekunde an eine ganz windige und dubiose Sache. Und wenn man Augen und Ohren aufgemacht hat und ein klein wenig den gesunden Menschenverstand walten hat lassen konnte man dies auch erkennen. Ganz ohne Internas oder Einblicke.

    Bitte schau oben, da hat Yoda ja das Interview von Sky hineingestellt und das bestätigt meine Aussagen.

    Hab ich vorher gelesen.


    Was hier MK ausverhandelt hat gleicht wirklich einem Schildbürgerstreich.

    Unglaublich wie der uns verraten und in die Scheiße geritten hat. Und dann zum Abschied noch schön beide Hände aufgehalten und sich noch brav selbst bereichert hat.


    Was hältst du eigentlich mittlerweile von dem ganzen Insignia-Deal? Immer noch dass sie uns glorreich auf die europäische Bühne zurück führen?

    bitte nicht alles falsch verstehen. Die Frage bei Vertragspartnern ist es eben, was einer der Partner, der den Vertrag auflösen will, (juristisch heisst das so) "erdulden" muss, um dies zu erreichen. Mit höherer Gewalt kann man nur einem Erstsemester im Studium kommen, ausser, der Meteorit fällt wirklich runter, oder die Sintflut schwappt über Wien, usw... . Die Auflösung kann eben nur erreicht werden, wenn einer der Partner etwa (ich schreibs einfach so): "gegen die guten Sitten verstößt", oder sich sonst eine für den anderen Vertragspartner schwer nachteilige (da liegt der Hund begraben) wirtschaftliche Schädigung durch Aufrechterhaltung des Vertragsverhältnisses ergibt. Die Problematik liegt juristisch dabei, diese Schädigung nachweisen zu müssen (und da lassen wir unsre persönlichen Befindlichkeiten mal weg).... Was wir haben, sind bisher Indizien, keine Fakten (Wegfall potentieller Sponsoren ist es nicht , der Verlust eines wichtigen Sponsors hingegen schon). Der "angebliche" Brief mit dem Begehren, den Vorstand der AG zu feuern hätte hingegen schon einiges an Beweiskraft... Also, passieren wird dann etwas, wenn die "unsrigen" Eier haben und entsprechend mit guten Juristen gesegnet sind, dies durchzufechten. Wenn es nach mir (innerlich) ginge, läge die Planke schon bereit, aber nur, weil ich das will, heisst das noch nix. Bitte, schreib nicht immer, das was Du glaubst zu wissen, wäre Fakt. Fakt ist das, was juristisch beweisbar ist und entsprechend richterliche Würdigung erfährt. Ansonsten ist es nur Wunsch oder Indiz, basierend auf Meinungen, Gelesenem und Gehörtem. Mehr nicht.

    Was glaubst, weshalb es heißt, Justitias Mühlen mahlen langsam...?

    Alles völlig logisch. Und ich verlange eben diese "Eier".

    Dieses Schreiben, dieser Brief dürfte ja z.b. geschickt worden sein und wenn ich nicht ganz auf der Nudelsuppe dahergeschwommen bin kann der Absender löschen was er möchte, er müsste genau 10 Sekunden nach draufklicken gespeichert sein!


    Und, anders rum aufgesattelt. Dieser Partner sichert uns jährlich 7 Millionen zu, ohne diese 7 Millionen sind wir aber nicht überlebensfähig.

    Also entweder schaden sie uns weil wir ohne den zugesicherten Geld nicht überleben oder aber der Vertrag den wir mit Ihnen haben ist nicht mehr wert als das Papier wo er draufsteht. Und sowas dann überhaupt zu unterschreiben ist ja Wahnsinn. Gab oder gibt es bei uns nur Amateure dass man sich auf sowas überhaupt einlässt dass dies nach monatelangen Verhandeln das Beste war was diese zusammengebracht haben?


    Und als Fakt stell ich eigentlich nichts hin. Nur ein klein bisschen gesunder Menschenverstand genügt um zu sehen dass hier entweder nur geschlampt wurde oder die Verhandler so dermaßen unter Zugzwang waren dass man sich mit Haut und Haaren ausgeliefert hat und alles unterschrieben hätte.


    Unglaublich diese ganze Farce. Und wie viele gejubelt haben im März obwohl da soviel zum Himmel gestunken hat...

    Also offensichtlich ist es so, dass man aus dem Insignia-Vertrag ohne Vertragsbruch eh nicht aussteigen kann. Wohl aber aus dem vom Psrtner-Vertrag unabhängingen Sponsorvertrag. Das wurde im Kurierartikel wohl etwas verwechselt.

    Also kann Insignia vertragsbrüchig werden, wir aber nicht?


    Bitte was wirde hier ausverhandelt bzw. mit was wurde hier eine Partnerschaft eingegangen?


    Das ganze gleicht immer mehr einem einzigen Schildbürgerstreich!

    Wenn wir die Lizenz bekommen hätten, und MK wäre noch an der Macht, würden wir aktuell sportlich sogar besser da stehen. Wir hätten ein paar Spieler die uns weiterhelfen, die Gehälter hätte Insignia gezahlt, allerdings immer nur so kurzfristig dass wir in Wirklichkeit Ihr Spielzeug sind. Wenn es uns mit Insignia reicht (weil eben KEIN Sponsor gebracht wird, und KEIN Geld von Insignia kommt), können wir niemals aus dem Vertrag, weil wir noch mehr finanzielle Verpflichtungen hätten, möglicherweise hätte MK auch hier es geschafft das alles geheim zu halten. Wenn Insignia irgendwas verlangt müssen wir springen. Wenn wir dann irgendwannmal Insignia keine Lust mehr hat, weil „Top Name in Europa“ doch nicht funktioniert, können wir im selben Moment Zahlungsunfähigkeit anmelden. Mit den neuen, teuren Kickern, und den Verpflichtungen die wir eh schon haben, wär die nächste Lizenz sowieso schon kaum zu erhalten. Und wir wissen ja: Die Lizenz zu bekommen gehört nicht zu ihren Aufgaben. (Zitat Luca Sur)


    Es ist wirklich erschreckend, wenn Kreaturen wie der R. noch immer in deren Arsch gekrochen sind, und nicht erkennen, dass die nur deshalb nicht schon jetzt unser Untergang sind, weil jetzt Menschen wie Krisch, Ortlechner, Schmid, aber auch Harreiter das sagen haben. Normal müssten die nicht nur ein Transparent, sondern eine Choreografie bekommen.

    Ich habe noch in den Ohren als MK groß herumposaunte dass wir uns nie wieder verkaufen oder abhängig machen würden.


    Und genau das hätte er getan um seine Leichen zu verstecken und seine Haut zu retten. Lieber hätte er die Austria mit in den Abgrund gerissen als dass er abtreten die Austria aber dafür überlebt.

    Zeigt ich dass er bei seinem Abgang noch tief in die Klubkasse gelangt hat obwohl wir am finanziellen Abgrund dahintaumeln.

    Könnten wir bitte alle Anstrengungen unternehmen, den Rudas endlich loszuwerden???? Die Vereinbarung mit Insignia hatte einen Grund: Sie sollen uns Sponsoren auftreiben. Sie haben das nicht getan, sie haben nicht die vertraglich vereinbarte Zahlung gemacht, sie mischen sich ins sportliche ein. Rudas im Kurier, der eigentlich als Aufsichtrat die Interessen der Austria zu vertreten. Was macht er? Er verteidigt Insignia. Es ist zum speiben!

    Interessant ist auch dass einige Leute hier oder im ASB die Insignia verteidigen genau mit den gleichen Meldungen "es ist ja nix passiert außer dass von Insignia bisher keine Sponsoren für die Austria lukriert wurden" daherkommen.


    Es ist echt zum speiben!!!

    Unglaublich dass man sich auf sowas eingelassen hat.

    Ich möchte mir nicht ausmalen was mit uns passiert wäre wenn die Leute die uns diese Machenschaften eingefädelt haben noch in Amt und Würden wären und dieses Treiben noch befürwortet bzw. mitgetragen hätten.


    Danke an Harreither, Krisch und Ortlechner dass sie uns übernommen haben und dieser Mafia nicht klein beigeben!

    Natürlich ist der Cup wichtig. Wir sind ja keine Grünen die ihn Kleinschreiben weil sie ihn nicht gewinnen können.


    Im Cup genügt ein blödes Spiel von Salzburg und sie sind weg. Und das muss nicht mal gegen uns passieren.

    In der MS ist man leider zu 100% chancenlos einen bzw. halt den Titel zu holen. Aber im Cup doch nicht.

    In einem Spiel KANN man RBS mal schlagen. In einer ganzen MS nicht.