Pressespiegel

  • auch "Perspektivspieler" genannt, wie auch die 2 jungen Urus, Alhassan dürfte damals ja bekanntlich äußerst gut beobachtet worden sein ...


    ja man muss halt sagen das es neben den 3-4 Jungen “Talenten“ auch 1-2 Kracher hätten sein

    müssen.

    Ansich hab ich es nicht so schlecht angesehen Spieler aus Asien, Afrika, Süd Amerika zu holen und vl aufzubauen und mit glück gewinnbringend zu verkaufen, aber vorallem Lee, Alhassan und Kadiri mussten liefern..

    Lee und Kadiri waren jetzt auch nicht so schlecht, hätten aber sicher noch mehr zeit gebraucht um sich zu entwickeln.

  • ja man muss halt sagen das es neben den 3-4 Jungen “Talenten“ auch 1-2 Kracher hätten sein

    müssen.

    Ansich hab ich es nicht so schlecht angesehen Spieler aus Asien, Afrika, Süd Amerika zu holen und vl aufzubauen und mit glück gewinnbringend zu verkaufen, aber vorallem Lee, Alhassan und Kadiri mussten liefern..

    Lee und Kadiri waren jetzt auch nicht so schlecht, hätten aber sicher noch mehr zeit gebraucht um sich zu entwickeln.

    Wenn aus der Akademie keine Spieler kommen, die besser als Lee, Alhassan und Kadiri sind, dann sperr ich die komplette Akademie zu. (Und Fitz, Sarkaria, Hahn, Handl, Jukic, Pichler, Wimmer, etc zeigen schon, dass es in Ö für uns genügend Talente gibt...

  • Wenn aus der Akademie keine Spieler kommen, die besser als Lee, Alhassan und Kadiri sind, dann sperr ich die komplette Akademie zu. (Und Fitz, Sarkaria, Hahn, Handl, Jukic, Pichler, Wimmer, etc zeigen schon, dass es in Ö für uns genügend Talente gibt...

    na alhassan war mmn sowieso ein griff ins klo,

    Kadiri und Lee hätten sicher potenzial gehabt um gute zu werden.

    was ich aber damit sagen wollte ist das FW sicher so eine RB Illusion hatte.

    Junge billiger Kicker aus aller Welt verpflichten die in 1-2 Jahren einschlagen und die man dann ums 10 fache verkauft.

    RB hatte das ja damals auch schon bissl so fabriziert, mit Mane, Haidara, Keita usw. (weiß aber nicht wer da schon die FW zeiten weg war bei RB)

  • hoffe doch nicht, dass wohlfart das nicht genau so im Auge hatte.

  • Wobei man auf der einen Seite das Red Bull Imperium hat mit eigenen Klubs und einem mega Scouting-System (ja, auch das hat sich natürlich erst entwickelt),

    Und auf der anderen Seite FW, der sich auf irgendwelche Berater verlassen musste.

    Ein bisschen ein Ungleichgewicht ist leicht zu erkennen. :-)

  • Wobei man auf der einen Seite das Red Bull Imperium hat mit eigenen Klubs und einem mega Scouting-System (ja, auch das hat sich natürlich erst entwickelt),

    Und auf der anderen Seite FW, der sich auf irgendwelche Berater verlassen musste.

    Ein bisschen ein Ungleichgewicht ist leicht zu erkennen. :-)

    Das wichtigste im red bull imperium ist das durchgängige System. Mussten sie erst lernen.....

  • Zusätzlich zum Scouting hat Red Bull auch die Kohle um sich Fehlgriffe leisten zu können, nicht jeder wird ums Vielfache weitergekauft. Auch tun sie sich einfacher mehr Ablösen und Gehälter zu zahlen, somit können sie in anderen Teichen fischen. Bei uns kann jeder Fehlgriff böse enden....

  • Zusätzlich zum Scouting hat Red Bull auch die Kohle um sich Fehlgriffe leisten zu können, nicht jeder wird ums Vielfache weitergekauft. Auch tun sie sich einfacher mehr Ablösen und Gehälter zu zahlen, somit können sie in anderen Teichen fischen. Bei uns kann jeder Fehlgriff böse enden....

    Genau das ist der Punkt - gerade der hoch gelobte Ralf Rangnick hat sehr viel Geld verbrannt. Er hatt halt den nötigen Rückhalt, dass wer weiter machen konnte. Mittlerweile hat es sich halt bezahlt gemacht.

  • Red Bull ist oft genug gescheitert, nur bekommt es keiner mit, weil es sich kein Medium mit so einem Werbekunden verscherzen will.


    Es gibt genügend Dokus, die RB kritisch beleuchten, insbesondere die Todesfälle im Extremsport, aber die wird man wohl kaum auf einem der üblichen Sender sehen können.

    Wir galten als 'Judenklub', heute gibt es rechte Parolen. Das können keine Fans sein, weil sie sich gar nicht mit der Geschichte der Austria befasst haben. Das hat mit dem Sport und der Austria nichts zu tun (Herbert Prohaska)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!