Beiträge von Chrisi

    Tut mir leid aber wenn wir uns ehrlich sind, sind 50% der Spieler der YV nicht tauglich. Man sollte hier wirklich schauen dass man die besten Talente von U16-U18 spielen lässt dazu 1-2 Führungsspieler. Daswasda aufgeführt geht auf keine Kuhhaut. Mir tut der Trainer leid. Muss mit Spielern wie Meisl, Apollonio usw ärgern. Da sieht man überhaupt keine Weiterentwicklung. Statt Meisl kann man genauso Klein spielen lassen. Wir müssen endlich aufhören Spieler jahrelang bei den YV durchzufüttern. Spätestens nach dem 1 Jahr muss man erkennen wo die reise hingeht. Bei einigen geht sie sicher nicht Richtung KM

    Ich verstehe zwar die Meinung, aber ist das nicht zu leicht gesagt bzw. noch nicht zu Ende gedacht? Wenn man die Hälfte an Spielern rausschmeißt, dann werden die von den nächst Jüngeren hochgezogen. Diese fehlen in deren U-Mannschaft, die wiederum von den nächst-Jüngeren hochgezogen werden müssen usw. Denkst du nicht dass das zu Qualitätsverlust in jeder U-Mannschaft führen könnte? Und dass die Qualität bei den YV ev sinken könnte weil einfach nicht jeder der ganz Jungen so weit ist? Folgen könnten Abstieg sein, aber auch das Verheizen ganz junger Spieler. Es gibt aber auch Spieler die den Durchbruch etwas später schaffen...

    Kommt er tatsächlich, wirds wohl nicht lange dauern und er macht beides in Personalunion und Schöttel ist Geschichte.

    Genau das Gleiche hab ich mir auch gedacht, und es hat Vorteile in allen Belangen, und man kann Schöttels Gehalt verwenden um das von Ragnick stemmen zu können ;)

    Stimmt, irre(regulär)! Aber so wies ausschaut gibts dafür keine Konsequenzen, oder hab ich was verpasst??

    Ich würd das Spiel 3:0 für strafverifizieren, wenn das jetzt ohne Konsequenzen bleibt, was hindert dann in Zukunft einen Fan - oder tausenden - egal welcher Mannschaft - das selbe wieder und wieder zu tun?? Dem Schiri wars anscheinend auch egal. Von den möglichen gesundheitlichen Folgen ganz zu schweigen...

    ja ich weiß, aber das ist ja auch eine Management-Funktion. Politiker wäre er nach meiner Definition als Kanzler, Minister, Abgeordneter, Stadtrat, Gemeinderat oder sowas.

    Ich behaupte mal dass man als Nicht-Politiker bzw. Nicht-Parteizugehöriger so einen Posten nicht bekommt, im Gegenteil, man muss innerhalb der Partei schon sehr gut vernetzt sein...

    Ganz im Ernst: Einfach fest drauf. (Und am Sonntag gerne über das Tor. ;) ) Ich versteh nicht, wie sich Spieler mit perfekter Schusstechnik auf ein Ratespiel einlassen, wenn harte, halbwegs platzierte Schüsse eigentlich unhaltbar sind. Ist natürlich leichter gesagt als getan.

    Ratespiel ist es immer. Je fester, desto ungenauer, desto höher die Wahrscheinlichkeit dass der Ball vorbei/drüber geht. Je leichter, desto genauer, dafür hat aber auch der Tormann mehr Zeit in die Ecke zu kommen. Mit etwas Spekulation genau in die MItte geht oft gut, aber auch nicht immer, es sind auch da schon Bälle drüber gegangen oder der Tormann ist doch nicht gesprungen... Fest heißt auch dass der Ball in halber Höhe ist, genau die Höhe in der sich der Tormann im Sprung befindet...

    Alles hat seine Vor- und Nachteile ;)

    "Koste es was es wolle." ist halt schon a bissl leicht dahergesagt als Außenstehender !


    Und weil Felly gerade den Artikel gepostet hat, dann müsste es auf den letzten Absatz bezogen auch von Ludwig & Co andere Maßnahmen geben, wenns nach deinem koste es was es wolle gehen würde. Kannst ja dann ganz Wien mit deinem Holz versorgen ;-)

    ... natürlich inklusive zig/hundert-tausender Holzöfen, Holzscheite in die Gastherme werfen wird nämlich nicht ganz funktionieren....

    Jetzt ohne Überprüfung einfach so aus dem Vertrag auszusteigen ist mM der vollkommen falsche Weg, sowas gehört genau geprüft, auch in die Zukunft muss geschaut werden. Ja, auch in Zeiten wie diesen muss man auf sich selber schauen.

    Auch wenn es unpopulär ist, wenn man bedenkt wer aller den Krieg verhindern hätte können, müsste man nicht nur die Beziehungen zu den Russen kappen, sondern auch zu anderen, aber das ist meine Meinung, die sich nicht mit der Allgemeinen Meinung der USA (weil der Rest der Welt muss ja mit denen einer Meinung sein) und den Medien deckt, und es würde auch zu weit in die Tiefe gehen und gehört nicht hier her.

    Genau auf die Nähe der ukrainischen Grenze wollte ich hinaus. Nach 1500 Kilometern bist schon in Donezk. ;) "Nicht ablehnen" war jetzt auf Emirates bezogen, die theoretisch auch "ein Sponsor" wie Gazprom wären. Die sind, wenn es nichts Akutes gibt, einfach als Unternehmen so groß, dass du sie nicht als Statement boykottieren kannst. Jetzt gibt's aber was sehr Akutes, darum gehört jetzt auch gehandelt. Stichwort: für den einen gelten... 1991 hat man Jugoslawien von der EM ausgeschlossen, und die haben "nur" im Inneren gekämpft. Russland greift gerade auf die eine oder andere Art ganz Europa an. (Was man sich auch schönreden kann.) Da wäre es doch recht nett, zumindest einmal Eier in der Hose zu haben. Aber ja, im Endeffekt wird nichts von alldem passieren, es gibt für niemanden Konsequenzen und alles ist wurscht. :)

    Man könnte es auch umdrehen: Russland hilft der "Republik Lugansk" unabhängig zu werden. Das meinte ich mit "kompliziert", es gibt immer zwei oder mehrere Seiten. Es gibt immer Hintergründe, die gibt es zB bei den Palästinensern, oder bei den Kurden, bei beiden Völkern wird weggeschaut. Ermordung vieler Armenier? Hats nie gegeben. Ein Unterschied: Die Amis können die Russen nicht leiden, die EU ist maximal ein Schoßhündchen der Amis, und die erste Konsequenz? Nordstream 2 wird nicht gebaut, eh logisch. Wem schadets? Der EU. Wem hilfts? Den Amis. Wem ist es egal? Den Russen. Ich will ja nicht sagen dass die Amis Krieg wollen, aber sie sind sicher nicht abgeneigt ihr teuer und umweltzerstörerisch abgebautes Schiefergas per Schiff nach Europa zu liefern. Eigentlich will ich hier gar nicht politisieren...

    Ich finde eine Partnerschaft mit dem Staatskonzern eines Landes nicht angebracht, das gerade einen Krieg in Europa beginnt und von überall Sanktionen auferlegt bekommt, aber muss jeder selber wissen, wie viel ihm egal ist.

    Ich würde mal sagen dass die Situation etwas kompliziert ist und man auch die Rolle und die Absichten anderer hinterfragen sollte bevor man den Russen allein den schwarzen Peter zuschiebt, auch wenn der Einmarsch nicht ok ist.

    Zusatz: Wieviele Gastarbeiter starben bis jetzt in Katar? Wie sind dort die Rechte von zB Frauen? Und wie sind die Konsequenzen? Nur so zum Nachdenken ;)

    aber wie beurteilst du den mehrwert?

    Das muss in erster Linie der Trainer machen. Kriterien sollten mM nicht auf das Alter oder die Geschwindigkeit reduziert werden, und werden sie auch nicht.

    Die entscheidende Frage ist ja, welche Spieler gemeinsam als Mannschaft mit welcher Ausrichtung am ehesten gegen einen bestimmten Gegner erfolgreich sein können.

    Das allein mit Fakten für einen einzelnen Spieler zu bestimmen geht mM nicht, es muss das Gesamtpaket passen, und ja, auch Trainingsleistung zählt, ev auch Routine, Führungsqualität, Zweikampf- und Spielstärke, wer harmoniert mit wem, wie soll das Spiel ausgerichtet sein,... Es kann durchaus sein dass wir einmal mit Kontern aus der Defensive agieren wollen, und da AG nicht der passendste Spieler aufgrund von fehlender Geschwindigkeit ist, dafür aber dann spielt wenn wir den Gegner mit viel Ballbesitz hinten rein drücken wollen, dann kann AG sein Stärke als Ballverteiler ausspielen. Der Mehrwert richtet sich also nicht nur danach wie "gut" ein Spieler ist, sondern wie gut ein Spieler in einer Situation passt, das kann an einem Tag sehr gut passen, an einem anderen wieder weniger gut.

    Ich denke man kann nicht sagen Spieler A ist besser also spielt er, so einfach ist das nicht. Es muss auch das Zusammenspiel passen, der Spieler muss zur Spielausrichtung passen. Was nützt es einem wenn ich einen supertollen Spieler hab, der mit der Mannschaft nicht harmoniert? Da ist ein "schlechterer" Spieler viel wertvoller wenn er in einer bestimmten Situation besser passt, Fußball ist immerhin ein Mannschaftssport. im speziellen Fall: Wenn AG pro Match den einen oder anderen Pass spielt aus denen dann ein Tor fällt, dann kann er dadurch Spiele entscheiden, auch wenn er in anderen Bereichen schwächer sein mag. Oder wenn er einfach seine Mitspieler besser einteilt, oder wenn ein Braunöder denkt "he, da ist der AG hinter mir am Platz, ich kann befreit und mutig nach vorn spielen", dann hat er einfach einen Mehrwert den vielleicht ein jüngerer nicht hat. Es zählt also nicht wer die bessere Zweikampfstatistik hat, oder wer im Sprint schneller ist, sondern wer in Summe am meisten Mehrwert für die Mannschaft hat, wenn das AG ist gehört er auf den Platz.

    Dieses extreme Pressing hats ja eh nur zu Beginn unter Roger Schmidt und danach halt noch ein/zwei Jahre gegeben, spätestens bei Garcia wurde es ja mM aufgeweicht, dann ließen alle Trainer mal mehr und mal weniger Pressen.