WM Qualifikation 2022

  • Pressemitteilung des ÖFB zum Qualispiel in Glasgow.



    Die ÖFB-Spitze hat nach sorgfältiger Abwägung aller Faktoren beschlossen, planmäßig zum Auswärtsspiel im Rahmen der WM-Qualifikation am 25. März nach Schottland zu reisen und von der Beantragung eines Alternativszenarios Abstand zu nehmen.



    Zu diesem gemeinsamen Entschluss sind Präsident Leo Windtner, Teamchef Franco Foda, Generalsekretär Thomas Hollerer, Geschäftsführer Bernhard Neuhold und Sportdirektor Peter Schöttel nach internen Beratungen gekommen.



    Zuletzt war unter anderem die Beantragung eines Platztauschs im Raum gestanden, da Teamchef Franco Foda Stand jetzt aufgrund der geltenden Quarantänebestimmungen auf sämtliche Spieler von deutschen Klubs verzichten muss. Die Vereine sind durch eine Regelung seitens der FIFA von der Abstellpflicht entbunden, sollte ein Spieler nach der Rückkehr vom Nationalteam-Lehrgang aufgrund der COVID-Bestimmungen fünf Tage oder länger in Quarantäne müssen. Das ist in Deutschland nach einem Aufenthalt in Großbritannien derzeit der Fall.



    Ein Antrag auf Platztausch hätte von der FIFA genehmigt werden müssen, zudem hätte diese Variante eine Ausnahmegenehmigung für die Delegation aus Schottland zur Landung auf österreichischem Gebiet zur Voraussetzung gehabt. Derzeit gilt ein Landeverbot für Flüge aus Großbritannien. In diesem Szenario hätte die ÖFB-Elf im September innerhalb weniger Tage drei Auswärtsspiele in Moldawien, Israel und Schottland bestreiten müssen, was mit erheblichen Reisestrapazen verbunden gewesen wäre. Darüber hinaus besteht die berechtigte Hoffnung, im September im wichtigen Rückspiel gegen Schottland wieder auf die Unterstützung des Heimpublikums im Stadion setzen zu können.



    Keine Option wäre gemäß den Auskünften der internationalen Verbände FIFA und UEFA eine Variante gewesen, wonach das für 25.03.2021 terminisierte Spiel – unter Wahrung des Heimvorteils für Schottland – auf einen neutralen Spielort verlegt werden könnte. Der schottische Verband hat im Dialog mit dem ÖFB zwar Verständnis für die Situation geäußert, jedoch trotz der erläuterten Abstellprobleme auf Glasgow als Spielort bestanden.



    „Wir mussten uns für eine von zwei nicht zufriedenstellenden Optionen entscheiden. Das haben wir nach Abwägung aller Parameter getan. Wir haben mit allen beteiligten Stellen einen engen und konstruktiven Dialog geführt, dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken“, so Bernhard Neuhold, Geschäftsführer der ÖFB Wirtschaftsbetriebe GmbH.



    „Es gab in dieser Situation keine zufriedenstellende Option. Wir haben unsere Entscheidung mit Blick auf die gesamte Qualifikations-Kampagne getroffen. Bei einem Tausch des Heimrechts hätten wir im September drei logistisch herausfordernde und strapaziöse Auswärtsspiele innerhalb eines Lehrgangs in Moldau, Israel und eben Schottland bestreiten müssen. Zudem hoffen wir im Herbst wieder auf einen echten Heimvorteil mit unseren Fans im Rücken. Für uns ist wichtig, dass die Entscheidung getroffen ist. Jetzt gilt es den Fokus auf die Dinge zu legen, die wir beeinflussen können“, sagt Teamchef Franco Foda.



    Abschließend sei festgehalten, dass der ÖFB unverändert alles versuchen wird, im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten eine Abstellung für die in der deutschen Bundesliga unter Vertrag stehenden Spieler zu erwirken. In diesem Zusammenhang wurde heute ein Brief an alle deutschen Vereine übermittelt, der zum einen die strengen Präventions- und Hygienemaßnahmen im Rahmen des Lehrgangs unterstreicht und zum anderen nochmals das Ersuchen an die Klubs transportiert, im Doppelpass mit den lokalen Gesundheitsbehörden Ausnahmegenehmigungen für die Legionäre zu erwirken.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • Sollten die "Deutschen" nicht kommen dürfen, dann bin ich ehrlich auf den Kader gespannt,...... .

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • War ja auch bei unserem Spiel gegen Norwegen im Rahmen der Nations League im November 2020 so, dass die Norweger kurzfristig Ersatz für sämtliche Kaderspieler holen mussten, die damals in Quarantäne waren

    (und wir uns trotzdem zuhause abmühten um gegen diese Notelf in letzter Minute ein 1:1 zu erkämpfen).

  • Das ist der Großkader für die kommenden Länderspiele:


    ÖFB-Großkader:

    TOR: Daniel BACHMANN (FC Watford/ENG), Pavao PERVAN (VfL Wolfsburg/GER), Heinz LINDNER (FC Basel/SUI), Alexander SCHLAGER (LASK), Jörg SIEBENHANDL (SK Sturm Graz)


    VERTEIDIGUNG: David ALABA (FC Bayern München/GER), Aleksandar DRAGOVIC (Bayer 04 Leverkusen/GER), Marco FRIEDL (SV Werder Bremen/GER), Martin HINTEREGGER (Eintracht Frankfurt), Stefan LAINER (Borussia Mönchengladbach/GER), Philipp LIENHART (SC Freiburg/GER), David NEMETH (SK Sturm Graz), Stefan POSCH (TSG 1899 Hoffenheim/GER), Gernot TRAUNER (LASK), Christopher TRIMMEL (1. FC Union Berlin/GER), Andreas ULMER (FC Red Bull Salzburg), Maximilian ULLMANN (SK Rapid), Albert VALLCI (FC Red Bull Salzburg), Philipp WIESINGER (LASK), Maximilian WÖBER (FC Red Bull Salzburg)


    MITTELFELD: Husein BALIC (LASK), Christoph BAUMGARTNER (TSG 1899 Hoffenheim/GER), Yusuf DEMIR (SK Rapid), Thomas GOIGINGER (LASK), Florian GRILLITSCH (TSG 1899 Hoffenheim/GER), Stefan HIERLÄNDER (SK Sturm Graz), Raphael HOLZHAUSER (Beerschot V. A./BEL), Stefan ILSANKER (Eintracht Frankfurt/GER), Jakob JANTSCHER (SK Sturm Graz), Valentino LAZARO (Borussia Mönchengladbach/GER), Dejan LJUBICIC (SK Rapid), Karim ONISIWO (1. FSV Mainz 05/GER), Reinhold RANFTL (LASK), Marcel SABITZER (RB Leipzig/GER), Louis SCHAUB (FC Luzern/SUI), Xaver SCHLAGER (VfL Wolfsburg/GER), Alessandro SCHÖPF (FC Schalke 04/GER), Stefan SCHWAB (PAOK Saloniki/GRE), Peter ZULJ (Göztepe Izmir/TUR)


    STURM: Adrian GRBIC (FC Lorient/FRA), Michael GREGORITSCH (FC Augsburg/GER), Sasa KALAJDZIC (VfB Stuttgart/GER), Ercan KARA (SK Rapid)


    Auf Abruf: Cican STANKOVIC (FC Red Bull Salzburg), Richard STREBINGER (SK Rapid); Emanuel AIWU (FC Flyeralarm Admira), Dominik BAUMGARTNER (RZ Pellets WAC), Kevin DANSO (Fortuna Düsseldorf/GER), Maximilian HOFMANN (SK Rapid); Ivan LJUBIC (SK Sturm Graz), Peter MICHORL (LASK), Manuel PRIETL (DSC Arminia Bielefeld/GER), Thorsten SCHICK (SK Rapid), Romano SCHMID (SV Werder Bremen/GER), Kevin STÖGER (1. FSV Mainz 05/GER), Hannes WOLF (Borussia Mönchengladbach/GER); Marco GRÜLL (SV Ried), Christoph MONSCHEIN (FK Austria Wien)

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • Warum Pentz nicht dabei is, weiß wohl nur der Teamchef (hoffentlich,.....).

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • we are a too small country to make good kader.

    Wir galten als 'Judenklub', heute gibt es rechte Parolen. Das können keine Fans sein, weil sie sich gar nicht mit der Geschichte der Austria befasst haben. Das hat mit dem Sport und der Austria nichts zu tun (Herbert Prohaska)

  • Warum Pentz nicht dabei is, weiß wohl nur der Teamchef (hoffentlich,.....).

    Wenn der Trottel wirklich meint, dass Pentz in den letzten Monaten nicht zu den 7 besten österreichischen Tormännern gezählt hat, und ihm unter anderem Schlager, Siebenhandl und einen Reservegoalie von Wolfsburg vorzieht, ist ihm e nimmer zu helfen. Auch ohne violette Brille ist es so, dass Pentz in den letzten Wochen und Monaten konstant (!!) deutlich über die 5 nominierten und die 2 auf Abruf befindlichen Tormänner zu stellen ist. Eigentlich eine Beleidigung.


    Davon abgesehen ist es sehr traurig, dass sich nicht einmal in einem Rekord-Kader mit 38 Feldspielern ein Austrianer befindet. Noch schlimmer als diese Tatsache ist mein Eindruck, dass mir auch niemand einfiele, der da statt wem anderen hineingehört. So viel zum ambitionierten Ziel, zu einer "Top Brand in Europe" werden zu wollen.

  • Wenn der Trottel wirklich meint, dass Pentz in den letzten Monaten nicht zu den 7 besten österreichischen Tormännern gezählt hat, und ihm unter anderem Schlager, Siebenhandl und einen Reservegoalie von Wolfsburg vorzieht, ist ihm e nimmer zu helfen. Auch ohne violette Brille ist es so, dass Pentz in den letzten Wochen und Monaten konstant (!!) deutlich über die 5 nominierten und die 2 auf Abruf befindlichen Tormänner zu stellen ist. Eigentlich eine Beleidigung.


    Davon abgesehen ist es sehr traurig, dass sich nicht einmal in einem Rekord-Kader mit 38 Feldspielern ein Austrianer befindet. Noch schlimmer als diese Tatsache ist mein Eindruck, dass mir auch niemand einfiele, der da statt wem anderen hineingehört. So viel zum ambitionierten Ziel, zu einer "Top Brand in Europe" werden zu wollen.

    wahnsinn das ein pervan (keine spielpraxis), strebinger, stankovic, siebenhandl über pentz stehen.

    Was PP in der Saison geleistet hat ist unmenschlich in der Liga gewesen.

    Seinen wert an überdurchschnittlichen Paraden würde ich gerne mal sehen.

    bestimmt ein Topwert in Europa.


    Also aufgrund der bisherigen Leisutungen im Team und der momentanen einsatzzeit bei Augsburg gehört mmn Gregoritsch raus, stattdessen würde ich Pichler nominieren.

    Genauso wenn man Demir nominiert, da kann’s nur darum gehen das man im beim ÖFB haltet.

    Ansonsten hat der Junge bisher nicht viel gezeigt- sicher ein Top Talent aber für die jetzigen 3 Spiele mmn sicher nicht so weit. hat man ja im Derby gesehen.

    Da kann man auch über Wimmer diskutieren.


    aber gut, der Franco hat da sichtlich andere ideen

  • Auch wenn es dem Pentz in der Sache nicht hilft - bei dem nächstern Interview sollte sich einer der Verantwortlichen kritisch dazu äußern und PP den Rücken stärken. Leider ist es aber so, dass wir scheinbar auch bei der schreibenden Zunft keine Freunde mehr haben, denn da sollte die Entscheidung PP nicht zu nominieren hinterfragt werden (auch warum ein Benny 5 Spiel bekommt und Ramsebner nur 3 +).


    Warum Hierländer im Kader ist und Michorl nur auf Abruf muss mir auch wer erklären - aber das kann mir eingentlich wurscht sein.


    Wie bereits gesagt - Foda ist für mich ein Koffer und disqualifiziert sich mit dem Kader selbst. Ich glaube nicht, dass ich es schaffe, mir unter diesen Voraussetzungen das Spiel anzusehen.

  • Kriegt nicht der Verein eine gewisse Entschädigung?


    Im Endeffekt ists egal für uns, aber schad für Pentz und schlimm fürs Nationalteam. Wir haben einen wirklich schlechten Teamchef, er beobachtet hauptsächlich Sturm Spiele, stellt seinen Kader irgendwie, aber garantiert nicht nach einem Spielplan zusammen, da ist ein PP ja nur einweiterer Tropfen.. Pentz nicht unter den Top 6 Torhütern in Ö zu sehen, da gehört einiges an Phantasie dazu.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!