Die Zukunft der Austria | Investor, Sponsoren und mehr...

  • Als ob ma ned ganz andere Sorgen hätten, haben die Herren Surguladze und Rudas, nix besseren zu tun, als bei jeder sich bietenden Gelegenheit gegen den Trainer zu intrigieren, so auch nach den letzten beiden Spielen wieder.


    Wahre Experten,……, stellt sich nur die Frage, für was eigentlich??????


    Fußball kans ned sein.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • Was stand damals schon auf einem der Transparente "auf dem besten Boden (Austria), wächst das größte Unkraut (Rudas, Fani, ...)" oder so ähnlich

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • Was stand damals schon auf einem der Transparente "auf dem besten Boden (Austria), wächst das größte Unkraut (Rudas, Fani, ...)" oder so ähnlich

    Genau

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • der rudarsch! wieso kommt der immer wieder irgendwie in unseren verein hinein?!?!?!? hat man vor zig-jahren nix gelernt????? :thumbdown::(

    Der war ja, leider, nie wirklich weg und es gab in den letzten 15 Jahren offenbar auch niemanden der auf die Idee kam, den Typen am Misthaufen der Austriageschichte zu "entsorgen".


    Die Genossen, tun sich halt ungern gegenseitig weh und den anderen dürfte er wurscht gwesn sein.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • Als ob ma ned ganz andere Sorgen hätten, haben die Herren Surguladze und Rudas, nix besseren zu tun, als bei jeder sich bietenden Gelegenheit gegen den Trainer zu intrigieren, so auch nach den letzten beiden Spielen wieder.


    Wahre Experten,……, stellt sich nur die Frage, für was eigentlich??????


    Fußball kans ned sein.


    Unglaublich, dass wir die beiden nicht schon auf den Mond geschossen haben.

  • Glücklicherweise haben wir eh kein Geld für eine Beurlaubung und einen neuen Trainer. Hat ja auch was Gutes an sich.

    Darf man erfahren, was so getrieben wird?

    der eine herr hat dem anderen erzählt, wir würden heute cl spielen.

    dann hat der andere gesagt, OK dann will er strategischer partner sein und sein papa zahlt.

    dann hat der eine gesagt sehr gut machma 50/50 und a paar netsch für de fuassbolla.

    da andere kam, hat aber gesehen, dass die fuassbolla ned in ana cl auftauchen.

    darauf wieder der eine: oiso nächst joar ...sicher.

    der andere: dann kommt aber auch die marie erst nächstes jahr, hat mein papa gesagt.

    der eine erwidert: kein problem, nächtes jahr sind wir dann fix in der gruppenphase als meister.

    der andere jubelte und rief seinen papa an.

    AL FINE

  • ok, also unter anderem:


    Die Austria jedoch hat von dem Doppelpass mit Insignia bisher keinen Vorteil erfahren. Der Insignia-Gesandte in der GmbH ist Aleksandar Bursac, selbst Eigentümer einer Spieleragentur.

    Er bot der Austria im August Ex-Spieler von Barcelona und Chelsea an, allesamt für die Veilchen unfinanzierbar. Am letzten Transfertag zauberte er einen Leihspieler von Inter Mailand samt vorgefertigten Vertrag aus dem Hut. Doch Sportdirektor Manuel Ortlechner verweigerte die Unterschrift. Seitdem war von den Insignia-Leuten nichts mehr zu sehen. Luka Sur, Michael Surguladze, Aleksandar Bursac oder auch Merab Jordania, dessen Sohn Levan im Kader der Young Violets steht, kamen nicht mehr in die Generali Arena, auch nicht zum Heimspiel gegen Altach.

    Zuvor hatte Insignia einen Brief verfasst, in dem man explizit die Absetzung von AG-Vorstand Gerhard Krisch forderte. Nach Intervention nahmen die Georgier das Schreiben wieder zurück. Sie hatten sich ursprünglich auch dazu verpflichtet, im sportlichen Bereich den Sportdirektor nicht zu überstimmen. Doch auch hier wollten sie Einfluss nehmen. So erzählten einige Insider von einem Telefonat, in dem Rudas einem violetten Edelfan die Absetzung von Trainer Manfred Schmid in Aussicht gestellt hätte.

    Der KURIER konfrontierte Rudas mit diesem Gerücht: „Der Trainer steht nicht zur Diskussion, ich stehe hinter ihm“, stellt der international tätige Manager klar. „Natürlich ärgere ich mich als Austrianer auch über schlechte Ergebnisse. Aber sowohl Schmid als auch Sportdirektor Manuel Ortlechner haben mein vollstes Vertrauen. Und ich würde mich nie im Leben ins Sportliche einmischen.“

    Bisher profitierte Insignia von dem Deal mit den Veilchen. Man wollte über die Austria und die Vermittlung von Bank-Austria-Vorstand Gerhard Zadrazil engere Kontakte zur Stadt Wien und die österreichische Hauptstadt als Firmenstandort, der sich international sehen lassen kann. Michael Surguladze, Big Boss von Insignia, erkrankte zudem sehr schwer an Corona und kam in den Genuss der ausgezeichneten medizinischen Versorgung der Stadt. Er überlebte und befindet auf dem Weg zurück zu alter Gesundheit.



    Usw.usf.

    Von einer Trennung nix Konkretes, außer dass quasi vom Kurier gefordert wird, dass Hensel den starken Mann macht und die Trennung durchsetzt.

  • So, Rudas, diese unnötige,......, "des erspar ich mir jetzt".


    "Natürlich" hat er gemeinsam mit Surguladze die Absetzung des Trainers angestrebt, weil er die Mannschaft nicht weiterbringt,......


    Den genannten "Edelfan" kenne ich seit zirka 30 Jahren, von der Intrige habe ich bereits vor einigen Tage berichtet, dass stimmt alles so wie es geschrieben wurde.


    Rudas kann abstreiten und dementieren was er will, der Typ l..., w..., e., "den Rest lass ich auch, heute is ja scho jeder Schaas klagbar.


    Für alles Beteiligten, gilt die Unschuldsvermutung, eh kloar.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • Unglaublich dass man sich auf sowas eingelassen hat.

    Ich möchte mir nicht ausmalen was mit uns passiert wäre wenn die Leute die uns diese Machenschaften eingefädelt haben noch in Amt und Würden wären und dieses Treiben noch befürwortet bzw. mitgetragen hätten.


    Danke an Harreither, Krisch und Ortlechner dass sie uns übernommen haben und dieser Mafia nicht klein beigeben!

  • Wenn wir die Lizenz bekommen hätten, und MK wäre noch an der Macht, würden wir aktuell sportlich sogar besser da stehen. Wir hätten ein paar Spieler die uns weiterhelfen, die Gehälter hätte Insignia gezahlt, allerdings immer nur so kurzfristig dass wir in Wirklichkeit Ihr Spielzeug sind. Wenn es uns mit Insignia reicht (weil eben KEIN Sponsor gebracht wird, und KEIN Geld von Insignia kommt), können wir niemals aus dem Vertrag, weil wir noch mehr finanzielle Verpflichtungen hätten, möglicherweise hätte MK auch hier es geschafft das alles geheim zu halten. Wenn Insignia irgendwas verlangt müssen wir springen. Wenn wir dann irgendwannmal Insignia keine Lust mehr hat, weil „Top Name in Europa“ doch nicht funktioniert, können wir im selben Moment Zahlungsunfähigkeit anmelden. Mit den neuen, teuren Kickern, und den Verpflichtungen die wir eh schon haben, wär die nächste Lizenz sowieso schon kaum zu erhalten. Und wir wissen ja: Die Lizenz zu bekommen gehört nicht zu ihren Aufgaben. (Zitat Luca Sur)


    Es ist wirklich erschreckend, wenn Kreaturen wie der R. noch immer in deren Arsch gekrochen sind, und nicht erkennen, dass die nur deshalb nicht schon jetzt unser Untergang sind, weil jetzt Menschen wie Krisch, Ortlechner, Schmid, aber auch Harreiter das sagen haben. Normal müssten die nicht nur ein Transparent, sondern eine Choreografie bekommen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!