Beiträge von 117er

    PP hat jede einzelne Minute in der Liga gespielt und geht ablösefrei. Das ist nach dem großen sportlichen Triumph gleich eine ordentliche Watschn.

    richtig. und es ärgert mich maßlos. ich verstehe beide seiten. der spieler will in seiner karriere ( die auch morgen vorbei sein kann) verdienen und im idealfall danach ein etwas einfacheres leben zu haben.

    die austria streck sich nach der decke und kann finanziell hald nur das bieten, was möglich ist.

    am ende trifft man sich leider nicht und die austria hat wieder NIX, keinen cent für seinen stammtorhüter.


    und dann lese ich, dass das hoch verschuldete bacelona ein anbot für lewandowski macht.. zum kotzen!

    also an Martel sollen der 1. FC Köln, Freiburg und Union Berlin dran sein - da können wir uns unsere Chancen leicht ausrechnen.

    tja, einzig köln spielt kommende saison meines wissens nach nicht intertational. das wird also schwer.

    wäre ich in martels haut, ich würde auch darüber nachdenken.

    austria kann sportlich zumindest für ein jahr auch eine euopäische gruppephase und vl ein attraktives anbot bei gehalt + realistische weiterverkaufsmöglichkeiten auf den tisch legen. dabei müsste man sich natürlich vorher auch noch mit leipzig einigen.


    wenn er einjahr bei uns anhängt, hat er danach vl angebote von vereinen, die noch über freiburg oder union stehen.

    es wird in favoriten sicher kein verlorenes jahr für ihn.

    für gewisse berufe und berufungen gibt es keine ausbildung.

    2 euro ins phrasenschwein - ich wäre mir nicht mal sicher, ob eine "politikerInnen ausbildung" auf der hogwarts university bessere leistungen unserer vergangenen, aktuellen und zukünftigen regierungen bringen würde. ausserdem kommt es immer auf den standpunkt an.

    ich bin mir nur sicher, dass theorie und praxis in einigen fällen wenig miteinander zu tun haben. sprich: aus einem guten schüler und studenten kann auch ein ganz miserabler bertiebswirt werden.

    aus einem hak absolventen kann durch praxis hingegen ein sehr guter geschäftsführer werden.


    jemandem eine fähigkeit per beginn aufgrund seiner ausbildung ab - oder zuzusprechen, halte ich immer für "mutig".

    nach seinen taten sollte man personen beurteilen. es soll schon trainer ohne lizenz gegeben haben, die sehr erfolgreich waren.

    der "offiziell lizenzierte übungsleiter" hatte davor und danach wsl nicht mehr den erfolg...aber hald eine ausbildung mit einem schein.

    Match-Vorbericht für das heutige Spiel gegen SK Austria Klagenfurt findet ihr auf https://verteilerkreis.at/vorbericht-runde-31-ska-a/


    Viel Spaß beim Lesen und Kommentieren!

    Hi, toller vorbericht. wirklich kurzweilig und lesenswert. da stecken unterschiedliche informationen drin. kader, ausgangslage und tabellenkonstellationen, aussicht auf die letzte runde und kommende saison und ein überblick über die anderen paarungen.

    Schwerer Fehler wennst beim Fizz so Trivial (nein nicht Pursuit ;-) ) denkst, das wäre als kämst zu einer Schießerei mit einem Taschenmesser !

    du musst nur warten, bis das magazin durch ist. warten bis es klickt dann bist du die no1 mim feidl!


    und zu den transfers: ich dachte mir auch schon, ma fischer? wirklich? und in den ersten partien war er für mich nicht überzeugend bzw hätte sich der transfer nicht erklärt. eine halbsaison später hingegen kann ich sagen, dass die verantwortlichen beim fischer transfer alles richtig gemacht haben.

    es wird viele beispiele dafür aber auch dagegen geben. gesamt gesehen bin ich sehr positiv gestimmt. nach eric b-p oder martel wird wieder eine super leihe kommen.

    und der von mir eher neutral gesehen ohio hat uns im derby den punkt gemacht ( ja, die gesamte mannschaft natürlich).


    ich vertraue also weiterhin den fähigkeiten der übungsleiter und sportlichen manager, dass sie für die zukunft eine ausgewogene mannschaft zusammenstellen. ein stamm, der bereits da ist, YV zugänge und zugänge aus leistbarem umfeld komplettiert durch geschickte leihgeschäfte.

    ich weiß, ein leidiges thema. es passt vl hier rein weil es um den cupspieg von salzburg ging und eine VAR entscheidung beim stand von 2:0.

    Wöber bekommt den ball im strafraum an die hand und verhindert den ball aufs tor.

    VAR checkt. wieso? weil es offensichtlich vom feldschiedsrichter nicht erkannt wurde.

    das ergebnis des VAR checks lässt mich aber echt staunen. weiterspielen, kein strafstoß--

    ( für alle die es nicht sehen konnten, ball an die hand im starfraum, VAR checkt kommt zum ergebnis, dass weitergespielt und daher kein strafstoß verhängt wird....)


    andere szene, die der VAR überprüfte.

    gelb vom feldschidschrichter für ein gerangel. möglicher check auf rote karte.

    nach überprüfung durch den VAR, weiter, gelbe karte ist ok.


    was läuft da falsch, ich dachte, der VAR greift dann ein, wenn offensichtliche fehlentscheidungen stattgefunden haben, die nach videostudium angezeigt werden.

    im zeitraum dieser überprüfung am bildschirm bekommen wir im stadion und an den tv geräten nichts mit und das spiel läuft weiter.

    in österreich wird anscheinend schon jede szene die schneller abläuft und etwas undurchsichtig war abgepfiffen, VAR gecheckt um dann revidiert oder bestätigt zu werden.

    häusln!

    ohio sehe ich leider als wundertüte. er hat wsl potential, das sehen sie im verein. da er aber noch "unterwegs" ist, würde ich gerade in der aktuellen situation 1. finanziell sicher planen und alles auf die verlänergung von pentz setzen weil 2. wir auch aus der jugend angreifer produizieren, die es drauf haben und, tw schon öfters gezeigt haben in weniger einsatzminuten.


    hätten wir mehr mittel, könnte man ohio schon einplanen, so würde ich es aber nicht machen.

    hab mir gerade die zusammenfassung angesehen und im speziellen die VAR entscheidung rund um den ersten elfer zum 4:0 und die gelb rote karte.

    wenn der schiri zuerst weiterspielen lässt passt es.

    es ist keine klare fehlentscheidung aus meiner sicht.

    der var greift dennoch ein und es gibt ausschluss und elfmeter.


    also ich kenn mich nicht mehr aus.

    aber es lege mir ferne, mich benachteiligt oder gar verarscht vorzukommen. zu schwach sind eigentlich 50% der var entscheidungen in der österreichischen bundesliga.

    wieso soll der var besser sein, als die unparteiischen am feld?

    teilweise hast du eben das gefühl für bewegung oder eben nicht. dann aber auch nach 5 zeitlupen vor der klotze nicht...

    Das hat nichts mit österreichischen Jammerei zu tun. Wer nicht zahlen kann, kann nichts aufbauen. Wenn bei uns einer gerade laufen kann, wird er einfach weck gekauft. Wie viele Spieler entwickeln die Dosen eigentlich in Salzburg? Auch wenn wir sicher schon viele Jahre, viel falsch machen, aber bei dem Konstrukt mithalten ist einfach so gut wie unmöglich. Die Bullen setzen ihre Kohle sicher perfekt ein, aber ohne die Kohle wären sie nicht dort, wo sie sind. Wie interessant der österreichische Markt ist, sieht man an unserer Suche nach Investoren.

    auch da stimme ich zu.

    dennoch werden wir weitermachen und dennoch werden wir mal wieder in einer europäischen gruppenphase geigen.

    wir schaffen das ;) im moment schauts finanziell mau aus. aber das wird schon wieder.

    Entschuldige, was haben Stronach und Bullenschitz gemeinsam ? Stronach hat als Berater Querulanten wie Svetic , Koncilia, Fani usw geholt, im Gegensatz zu Redbull , die am Anfang auch viele Mio verpulvert hatten bis das Werkl gelaufen ist !

    eh, gibt eh nicht unbedingt parallelen. bis auf die kohlen die reingepumpt wurden. der langfristige erfolg ist bei den bullen eh da, bei uns leider in den geschichtsbüchern. also, stimme dir zu.

    ich kann das mit den scheich und oligarchen klubs von violetten fans schon nicht mehr hören.

    ja die meinung einiger, auch ok.

    ich halte nur dagegen, dass wir damals unter stronach ähnliche voraussetzungen hatten und ähnlich beliebt waren.


    es hat mich damals nicht gestört, nicht, dass er a bissl a geld reingegeben hat, nicht. aber er hätte sich hald nicht so einmischen sollen mit seinem rudasstadthalter, nicht!!


    und heute sollen die scheichs ihr öl und die brausehersteller ihr buntes marketing konstrukt bauen und pflegen, wie sie wollen.

    die österreichische jammerei hilft uns nicht weiter. es hindert uns keiner, selber erfolgreich zu sein und wir bauen in diese richtung gerade etwas auf. und dann reden wir wieder von chancengleichheit, wenn der mateschitz "stinkt" und wir wieder oben drauf sind?

    Nein, reden wir auch nicht - hätte sie ja vorsorge treffen können, im traditionsbrause fussball klub...