Bundesliga | 6. Runde | TSV Hartberg - Austria Wien | 31.10.2020, 17:00 Uhr

  • In 3 Tagen treffen unsere Veilchen auf das jetzige Tabellenschusslicht Hartberg.
    Hoffen wir, dass das auch nach dem Spiel so bleibt und wir zählermäßig im zweistelligen Bereich sind.
    Alles andere ist primär.:-))))

  • im innersten hoffe ich so sehr, dass wir den Hartbergern eine empfindliche Niederlage zufügen.
    Aber um realistisch zu bleiben wäre ich zufrieden, wenn wir mit 3 Punkte nach Hause fahren

    Play for the name on the front of the shirt, and they'll remember the name on the back." - Tony Adams

  • Hartberg hatte 2020 noch kein Heimspiel gewonnen..


    und dann kamen wir ... wobei wir haben doch heuer schon mal in Hartberg verloren, oder wars ein X? Edomwonyi kann man sich im Trikot sparen, er bringt vorne nichts zusammen. Leider bereits zum mindestens zweiten Mal, dass Edi und ich glaube Jukic eingewechselt werden und das Spiel nach vorne verflacht. Wieder Punkte liegen gelassen, wenn eben die Pässe zu ungenau kommen oder der Abschluss irgendwie passiert. Nach dem Ausgleich hätten wir weiter Druck machen müssen (was kurze Zeit der Fall war) und aber auch die Chancen auf die Führung nutzen. Sarkaria ist derzeit leider nicht in Form, spielt aber trotzdem durch, ... die Schiedsrichter "Leistung" war eine farce, nur gelbe Karten für Kritik, aber was war mit den Fouls? Auf was hat er gewartet?
    Dazu noch der blade Tadic, hat 30 Ballkontakte im Spiel, zwei davon mit Treffern, den Freistoß trifft er so auch nur 1 von 100 Mal, das andere ein klassisches Tadic - Ball über die Linie drücken - Tor, dass er gegen uns trifft ist so sicher wie das Amen im Gebet

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

    Einmal editiert, zuletzt von Geri4 ()

  • Nicht nur eddi , ein Ebner, Zwierschitz haben max. 2.liga Niveau. Warum die immer wieder spielen dürfen frag ich mich schon. Auch wenn sich die jungen momentan nicht aufzwingen, aber schlechter könnens die nicht machen. War schon lang nimmer so sauer, diese Niederlage tut verdammt weh.

  • Leute Geduld ! Bis der Ilzer/Muhr Balast abgeworfen wird dauerts noch eine Weile !


    Naja. Von Ballast abwerfen alleine entsteht noch keine neue Mannschaft.


    Es war ein grauenhaftes Spiel zweier grauenhafter Mannschaften, die so nichts im oberen Playoff verloren haben. Was in Länderspiel- uind EC-Pausen trainiert wird, ist mir schleierhaft. Ein ordentlicher Rückschritt, die erhoffte Entwicklung kann ich leider nicht sehen. Bei aller Liebe zu Stöger war speziell die erste Hälfte ein Spiegekbild düsterster Ilzer-Zeiten. Es zeigt sich, dass auch ein noch so guter Trainer mit dem limitierten Angebot keine Wunder wirken kann. Keine Ahnung, wo das hinführen soll. Bleibt - traurig, aber wahr - nur die Hoffnung auf einen Investor, der vom Himmel fällt. Corona wird auch das erschweren, wenn nicht gar verunmöglichen.


    In der ersten Hälfte hatte ich den Eindruck, dass diese Mannschaft überhaupt zum ersten Mal zusammenspielt. Pässe ins Nichts, unglaubliche Laufwege, meterweites Abseits, Fehlpassorgien. Suttner leider auch schon infiziert, Ebner unterirdisch, hat Grünwald überhaupt mitgespielt?

  • Nicht nur eddi , ein Ebner, Zwierschitz haben max. 2.liga Niveau. Warum die immer wieder spielen dürfen frag ich mich schon. Auch wenn sich die jungen momentan nicht aufzwingen, aber schlechter könnens die nicht machen. War schon lang nimmer so sauer, diese Niederlage tut verdammt weh.



    Schon mal auf die Tabelle der 2 Liga geschaut und unsere Jungen Violets gesucht?




    Es ist halt momentan ein Teufelskreis!


    Erste 11 momentan nicht gut drauf.


    Ersatzspieler senken das Niveau meistens nochmals leicht im Spiel.


    Und die Jungen stecken momentan selbst in einer Kriese...

  • also ich bestätige meine meinung noch quasi von runde 1 weg, keine veränderung im spiel, vl sind gewisse bewegungen anders, vl spielt man in der eigenen hälfte schneller nach vorne.
    Aber das endprodukt ist genau das selbe wie die jahre davor, wir erspielen uns so gut wie keine chancen, keine möglichkeiten die zwingen sind.
    entweder wir machen ein standart tor oder wir spielen 1x von 10 einen konter gut aus.
    wann haben wir mal ein richtig schönes kombinationstor erzielt, wo man mal 8-10 pässe hatte, ein pass in die tiefe, einmal aufgespielt und tor.


    wir haben sicher keine schlechte mannschaft, aber wir haben anscheinen etwas in der mannschaft das verbietet das wir bei einen gegner durchkommen die mal tief stehen.
    und für die schlauberger die jetzt sagen „ja es ist ja schwer gegen eine tiefstehende mannschaft zu spielen“ dann frag ich mich wie es andere mannschaft schaffen, wie kann der wac, lask, sturm unter ilzer oder auch rapid gegen tiefstehende mannschaften gewinnen und sogar chancen rausspielen?


    ich hab sicher nix gegen stöger, aber auch er als GM führte uns zu beginn etwas an der nase herum um zeit zu gewinnen und die stimmung außerhalb des vereines zu heben, ja wir setzen auf junge, wir krempeln den kader um, wir geben den jungen endlich die chance weil es muss ja ein output geben etc,
    es spielt die selbe mannschaft wie unter ilzer, einzig suttner ersetzt da als LV wema- er erhebt den schnitt nochmal.
    ebner, Edo, sax, AG Madl (wenn fit) spielen alle durch die bank.
    junge wo wir zu beginn darüber geredet haben wie radulovic, braunöder, hahn, mester etc. sitzen gelegentlich auf der bank, jetzt kommt schösswendtner dazu der jetzt moudo ,ohne das er fehler gemacht hatte und wir da wenigsten noch punkte geholt haben, ersetzt und er jetzt von “fehlerfreien stammspieler“ zu den YV degradiert wurde.
    Ich versteh es einfach nicht, tote admira erweckt, tote hartberg erweckt.


    ich trau mich fast wetten das turgeman das selbe schicksal ereilt wie moudo bzw wie es ihm unter ilzer erging.
    welchselspieler bzw dann vl am flügel draußen.
    ich versteh unserer umstellungen woche für woche nicht.
    ich bin fassungslos und einfach nur mehr müde unsere austria zu unterstützen

  • Ich bin normalerweise einer der letzten Optimisten.


    Aber ich muss nach diesem Spiel eindeutig sagen. Wir sind einfach unfassbar schlecht. Und es fehlt an Qualität! Es ist ein Graus, der Wiener Austria beim Fußball "spielen" zuzusehen.

  • Naja. Von Ballast abwerfen alleine entsteht noch keine neue Mannschaft.


    Es war ein grauenhaftes Spiel zweier grauenhafter Mannschaften, die so nichts im oberen Playoff verloren haben. Was in Länderspiel- uind EC-Pausen trainiert wird, ist mir schleierhaft. Ein ordentlicher Rückschritt, die erhoffte Entwicklung kann ich leider nicht sehen. Bei aller Liebe zu Stöger war speziell die erste Hälfte ein Spiegekbild düsterster Ilzer-Zeiten. Es zeigt sich, dass auch ein noch so guter Trainer mit dem limitierten Angebot keine Wunder wirken kann. Keine Ahnung, wo das hinführen soll. Bleibt - traurig, aber wahr - nur die Hoffnung auf einen Investor, der vom Himmel fällt. Corona wird auch das erschweren, wenn nicht gar verunmöglichen.


    In der ersten Hälfte hatte ich den Eindruck, dass diese Mannschaft überhaupt zum ersten Mal zusammenspielt. Pässe ins Nichts, unglaubliche Laufwege, meterweites Abseits, Fehlpassorgien. Suttner leider auch schon infiziert, Ebner unterirdisch, hat Grünwald überhaupt mitgespielt?



    Klar, nur mit Abgängen wird keine neue Mannschaft entstehen, aber die Zugänge Stögers (Brown, Suttner, Teigl) sind nicht so schlecht, wenn er mit der Zeit auch den Rest (Ballast) ersetzt, kann es nur besser werden. Das Problem ist dass Martschinko, Edo und co mit langfristigen Verträgen ausgestattet sind, man muss entweder sie anbringen oder warten bis der Vertrag ausläuft.
    Stöger sollte denen mehr Kampfgeist einimpfen, gestern keine gelbe Karte, vor allem in der 1. SH wie gelähmt, dem Gegner beim Spielaufbau zugeschaut. Das Fehlen vom Fitz schmerzt, auch die Unform von Sarkaria, vor allem kämpferisch, ist nicht zu übersehen, aber wenn es keinen geeigneten Ersatzspieler gibt, wird es weiterhin keinen Druck geben ! Gilt nicht nur für ihn.

  • ich versteh ich manchmal unsere logik nicht im spiel, suttner hat zu beginn der saison 10 flanken im spiel geschlagen davon wären 8 bei einen richtigen stürmer gefährlich geworden, da aber monschein für dies nicht der richtige spieler wäre aber man mit edo einen hätte der mit seinen körper da sicher mehr daraus machen könnte.
    klar sind seine auftritte auch nicht die überzeugendsten, aber hatte er schon mal wirklich das vertrauen bekommen über paar spiele der stammelf anzugehören? einmal im halben jahr darf er ein spiel von beginn an spielen und sonst bekommt er 10-15 min die möglichkeit sich zu zeigen,
    man sollte auch mal seine waffen (suttner flanken) fördern, auch schauen das man pichler bei solchen aktionen mehr im strafraum rein bekommt.

  • Man sollte nach so einem Spiel die Spieler einmal ordentlich an der Nase nehmen und nicht immer auf Trainer hinzeigen. Sie können mehr, als sie z.B. gestern wieder gezeigt haben. Das ist auch eine Charakterfrage. Sutti ist ein positives Beispiel für Einsatz und Verantwortung. Fast die ganze Offensiv-Abteilung ist es nicht. Und wenn ich mir immer wieder den Ball herrichten muss, bevor ich ihn weiter verarbeite, ist es nicht nur eine technische Frage, sondern auch eine des Mutes. Wenn ich den Ausspruch "An den Schrauben drehen" anwenden könnte, würde ich ihn beim Training ansetzen - ohne das Training derzeit je gesehen zu haben. Denn nur wenn ich jedes Training wie ein Spiel gegen einen großen Gegner sehe, werde ich die Leistung auch beim Spiel auf den Platz bringen. Just my two cents...

  • Man sollte nach so einem Spiel die Spieler einmal ordentlich an der Nase nehmen und nicht immer auf Trainer hinzeigen. Sie können mehr, als sie z.B. gestern wieder gezeigt haben. Das ist auch eine Charakterfrage. Sutti ist ein positives Beispiel für Einsatz und Verantwortung. Fast die ganze Offensiv-Abteilung ist es nicht. Und wenn ich mir immer wieder den Ball herrichten muss, bevor ich ihn weiter verarbeite, ist es nicht nur eine technische Frage, sondern auch eine des Mutes. Wenn ich den Ausspruch "An den Schrauben drehen" anwenden könnte, würde ich ihn beim Training ansetzen - ohne das Training derzeit je gesehen zu haben. Denn nur wenn ich jedes Training wie ein Spiel gegen einen großen Gegner sehe, werde ich die Leistung auch beim Spiel auf den Platz bringen. Just my two cents...


    1911% agree !!

  • Man sollte nach so einem Spiel die Spieler einmal ordentlich an der Nase nehmen und nicht immer auf Trainer hinzeigen. Sie können mehr, als sie z.B. gestern wieder gezeigt haben. Das ist auch eine Charakterfrage. Sutti ist ein positives Beispiel für Einsatz und Verantwortung. Fast die ganze Offensiv-Abteilung ist es nicht. Und wenn ich mir immer wieder den Ball herrichten muss, bevor ich ihn weiter verarbeite, ist es nicht nur eine technische Frage, sondern auch eine des Mutes. Wenn ich den Ausspruch "An den Schrauben drehen" anwenden könnte, würde ich ihn beim Training ansetzen - ohne das Training derzeit je gesehen zu haben. Denn nur wenn ich jedes Training wie ein Spiel gegen einen großen Gegner sehe, werde ich die Leistung auch beim Spiel auf den Platz bringen. Just my two cents...


    Ich bin weit davon entfernt unseren Trainer zu kritisieren, mir persönlich hat gestern aber nicht gefallen, wie wir den Hartbergern beim Ball hin und her passen in der eigenen Hälfte zugesehen haben. Spätestens nach dem 2:1 muss doch unser Trainerteam einen Plan gehabt haben. Ja, es wurde gewechselt, aber an der Spielidee hat sich nichts geändert.

  • Ich bin weit davon entfernt unseren Trainer zu kritisieren, mir persönlich hat gestern aber nicht gefallen, wie wir den Hartbergern beim Ball hin und her passen in der eigenen Hälfte zugesehen haben. Spätestens nach dem 2:1 muss doch unser Trainerteam einen Plan gehabt haben. Ja, es wurde gewechselt, aber an der Spielidee hat sich nichts geändert.


    es wirkt halt alles ziemlich behäbig, aber nicht nur unter stöger sondern schon seit jahren.
    keiner kann mir sagen das unsere mannschaft schlechter ist wie die von st pölten, hartberg, admira, altach oder so.
    wir haben gute spieler da es aber den anschein macht als seien sie seit jahren gehehmt wenn es um das spiel nach vorne geht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!