Corona und Veranstaltungen

  • Bevor wir beginn ob 1-2-3 G zu diskutieren sollte man zur erst 3G einmal richtig kontrollieren. Ich persönlich musste bis dato nur das Zertifikat herzeigen, kein Ausweis, keiner hat den QR Code gescannt. Hab letztes im Restaurant gesehen, dass das Smartphone unter dem Tisch weitergegeben wurde und dem Kellner ist nicht einmal aufgefallen, dass er das selbe Zertifikat mehrmals gesehen hat.

    Aus meiner Sicht müsste man nur ins Gesetz reinschreiben, 3 G ist erforderlich wer ohne gültigen 3 G angetroffen wird muss 10.000 Strafe zahlen. Bei einer Infektion muss er zusätzlich alle Behandlungskosten zu 100% selbst übernommen werden. Wird einer mit Symptomen angetroffen und hat nachweißliche einen positiven Test haftet er auch für die Kosten aller weiteren Ansteckungen. Kontrolliert wird durch die Exekutive stichprobenartig.

    bei uns im gastrobetrieb werden ausnahmlos alle kontrolliert und wer kein 3 g nachweisen kann muss leider die lokalität verlassen. gerade vorgesten am ersten schultag gab es da einige empörte gäste mit ihren kindern, die unverrichteter dinge wieder gehen mussten und deswegen auch nicht mehr zu uns kommen wollen. weil "woanders wird nicht mal kontrolliert". dass wir einer der wenigen sind ist mir völlig klar.

    Wenn jemand Angst vor der Impfung hat, dann gehört die Person aufgeklärt. Angst ist natürlich, und in diesem Fall sollte man eher Angst vor der Krankheit haben.


    Wenn jemand aus Hass auf die Regierung nicht impfen lässt, dann hab ich 0 Verständnis dafür. Das gefährdet das Gesundheitssystem, das bringt uns Lockdowns, kostetet Arbeitsplätze, ruiniert die Wirtschaft, etc. Da hört sich mein Verständnis auf, da würd ich 1G für alles was Spaß macht einführen.

    mein hauptargument mit querdenkern in meinem umfeld ist, dass ich es nicht gerne fühlen möchte, wenn ich ihn ungeimpften unwissentlich anstecke und er dann longcovid oder schlimmeres erleiden muss. da gibts auch den einen oder anderen, der auf einmal empathisch reagiert und mir recht gibt dass des net so leiwand ist wenn es ihn trifft.

  • Lt. Standard:


    Mit 1. Oktober

    kommen neue Maßnahmen für ein Monat.Sie haben den Sinn, die Impfquote zu erhöhen, meint Ludwig.


    NACHTGASTRONOMIE:


    Für Gäste gilt 2G. Für Mitarbeiter gilt 2,5G. Das heißt: geimpft oder genesen oder PCR-getestet


    EVENTS:


    - 2G bei Veranstaltungen/bzw. Zusammenkünften über 500 Personen - egal ob indoor oder outdoor, egal ob mit oder ohne zugewiesenen Sitzplätzen

    - 2,5G bei Veranstaltungen/bzw. Zusammenkünften mit über 25 Personen


    GESCHÄFTE:


    - Im Handel kehrt die allgemeine FFP2-Pflicht für Kunden zurück. Für Mitarbeiter gilt eine MNS-Pflicht.


    GASTRONOMIE:


    - Für den Restaurantbesuch gilt künftig die 2,5G-Regelung. Zutritt bekommen nur Geimpfte, Genesene oder PCR-Geteste. Auch hier reicht der Antigentest nicht mehr.


    Von der Bundesregierung fordert Ludwig, dass man eine 3G-Regelung am Arbeitsplatz einführt. Besser noch die "2,5G-Regelung."

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • Dass wir uns in der Situation auch noch damit herumschlagen dürfen, dass Abonnenten lieber irgendwelchen Politikern glauben was auszuwischen, oder was weiß ich als Scheinargument herhalten muss, als den eigenen Verein zu unterstützen….

  • Eh nicht. Wems wichtiger ist stur zu bleiben als sich und andere kostenlos zu schützen, der muss das eh nicht. Man sieht halt dann die Prioritäten, und „Ultra ohne Kompromisse“ geht sich dann halt nicht mehr aus. Und da es hier kein Corona Forum ist lassen wir es, wer Lust hat, mich würden PNs freuen, aus welchen Gründen man die Impfung verweigert… Vielleicht kommen in privaten Rahmen mal sinnvolle Diskussionen raus.

  • Man hätte auch sein Standing in der Öffentlichkeit nutzen können um ein Zeichen zu setzen und zu sagen: Leute seids vernünftig, gehts euch impfen, dann habt ihr was davon, dann hat die Austria was davon! Man hätte sagen können: Tun wir was für unsere Mitmenschen und dann alle ab ins Stadion! Man hätte dann sogar Schneckerl als Referenz nehmen können, der ja Werbung fürs Impfen gemacht hat. Und wäre immer noch keinen Millimeter vom Ultra-Lifestyle abgewichen. Hätte, hätte, Fahrradkette.

  • Verstehe ich das jetzt richtig?

    Aufgrund einer politischen Vorschreibung bekommt die Austria von den sogenannten ,,Ultras" keine ,bzw. wenig, Ünterstützung.

    Genauso ist es. Was war auch anderes zu erwarten, nachdem die Afferln aus dem Block West sowas ankündigen, müssen unsere natürlich auch nachziehen.

  • Genauso ist es. Was war auch anderes zu erwarten, nachdem die Afferln aus dem Block West sowas ankündigen, müssen unsere natürlich auch nachziehen.

    Anstatt hier mal zu zeigen: "Im Gegensatz zu den Afferln aus dem Block West lieben unseren Verein wirklich! Und zwar mehr, als wir die Politiker hassen. Deshalb haben wir uns informiert, lassen uns halt alle dieses Jaukerl geben, um lautstark unsere große Liebe zu unterstützen zu können..."... Egal... Sie werden sich schon was dabei gedacht haben...

  • darf ich D

    Genauso ist es. Was war auch anderes zu erwarten, nachdem die Afferln aus dem Block West sowas ankündigen, müssen unsere natürlich auch nachziehen.

    nicht nachziehen: zeigen dass sie noch dämlicher sein können. Die Liebe zum Verein opfern. War ja vorher schon klar, dass es auf sowas rausläuft. Aber, es sind ja alles "mündige" Bürger... ... und niemand auf einem Egotrip. Frei nach dem Motto: die Wöd soll scheixxen gehn, was gehn mich die Mitmenschen an... ;(

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!