Beiträge von shankly

    Huskovic vertrag bis 2025

    Externer Inhalt fb.watch
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    WIe kann denn das sein? Gerade waren wir so entsetzt darüber, dass unsere Spieler immer zu Sturm gehen. :whistling:

    Warum geht Benedikt Pichler in die zweite Deutsche Liga zu Holstein Kiel - ist das sein Traumverein? Man kann die Situation vielleicht nicht ganz vergleichen, aber Damari hat damals sicher die Chance gesehen in Deutschland zu spielen und wird sicher ein Eckhaus mehr verdient haben als bei uns. Ich glaube nicht, dass wir Damari damals aus Planlosigkeit verkauft haben.

    Ja, das ist eh ein guter Vergleich. Wenn wir jeweils flüssiger gewesen wären, hätten wir den Spielern nahelegen können, dass sie bei der Austria bleiben. Wir "mussten" aber verkaufen, und dann wurde es natürlich das erstbeste Angebot. Warum sollte man sonst seine Topscorer an No-Name-Vereine in der zweiten deutschen oder zweiten französischen Liga abgeben, noch dazu mitten in der Saison? Natürlich sagt ein Spieler auch nicht Nein, wenn er mehr verdienen kann. Trotzdem: In Österreich wurde Spieler lange (auch von anderen Vereinen) günstig weggegeben, und das ist für mich persönlich ein Grund dafür, dass es nur wenige gleich schaffen. Wenn alle Beteiligten mehr Zeit und Sicherheit haben, erhöht das die Chancen. Es ist ja umgekehrt nicht anders. Wir haben schon oft Spieler gekauft, weil wir gerade flüssig waren. Und selten, weil wir sie länger beobachten konnten und die einfach perfekt ins Konzept gepasst haben. Der Transfermarkt ist eben ein schwieriges Feld, und die Kleinen leiden auf die eine oder andere Art immer.


    Um noch was beizutragen: Dare Vrsic (mittlerweile 37 Jahre alt) hat nach unserem Abenteuer auch noch eine recht stabile Karriere in Slowenien gehabt. Über fünf Jahre in Maribor, zwei in Koper, jetzt ist er bei Triglav in der zweiten Liga gelandet und kommt dort sogar zum Einsatz. Laut transfermarkt.at ist er 10k Euro wert, wir könnten also für ein Comeback zusammenlegen. :D

    Und Roi Kehat ist Kapitän von Kiryat Shmona.

    Also damals wollten wohl beide Spieler den Verein verlassen und geglicher Plan von uns wäre sowieso hinfällig gewesen.

    Warum wollte Damari nach fünf Monaten den Verein verlassen? RBL war sicher nicht sein Traumverein, für den er alles stehen und liegen lässt. Die Austria musste Geld machen, und wir haben uns alle gefreut, dass wir endlich einmal einen Spieler teuer verkaufen können. Hätten wir ihn noch eine Saison behalten und wäre er vielleicht Torschützenkönig geworden, hätten sich sicherlich mehr Klubs interessiert. Der Kontakt nach Leipzig kam ja wohl hauptsächlich deshalb zustande, weil er eben in Ö. gespielt und gegen Salzburg getroffen hat. Die Chance besteht natürlich, dass es völlig anders war, aber im Vergleich wirkt es schon so. Im Nachhinein hat sich der Verkauf jedenfalls für niemanden wirklicg ausgezahlt.

    Aber eines ist schon spannden - ich kann mich an 2 Stürmer erinnern (in der jüngeren Vergangenheit) - Damari und Barazite - die sofort bei uns eingeschlagen haben, teuer verkauft wurden und dann in der Versenkung verschwunden sind.....

    Ja, weil wir keinen Plan zur Weiterentwicklung der Spieler hatten. Wir haben (verständlicherweise, muss man sagen) die Dollarzeichen gesehen und die beiden dann zum erstbesten Zeitpunkt an den erstbesten Verein abgegeben. Die haben dann die Gunst der Stunde genutzt, viel mehr Plan kann da auch nicht dahinter gewesen sein. Damari hat nie besonders gut zu RB gepasst, und Monaco war sowieso ein bunter Haufen, der sich schnell den Aufstieg gekauft hat. Ich glaube, wenn das eine längerfristige Sache ist, die sich z.B. über zwei Transferperioden zieht, ist der Stellenwert der Spieler beim anderen Verein auch höher. Von der Klasse her wäre bei beiden mehr drin gewesen, keine Frage.

    Was noch dazu kommt: Mit Führungskräften wie Orti, Schmid und Harreither hat sich, was man so vernimmt, die Wertschätzung für Spieler bei uns deutlich gesteigert. Die Austria ist auf dem Weg, wieder ein guter Arbeitgeber zu werden. Das war in der Vergangenheit nicht so, da sind einige Spieler einfach im Regen stehen gelassen worden, was ihre Zukunft betrifft. (Und nicht nur Spieler!) Zwierschitz z.B. war nicht gut auf die Austria zu sprechen, bei Sarkaria dürfte es auch nicht ganz gepasst haben. Mag man sportlich von ihnen halten, was man will, aber sie sind nun einmal Mitarbeiter einer großen Firma, und als solche müssen sie anständig behandelt werden. Das bringt man bei Huskovic, Braunöder usw. jetzt besser zusammen, daher bin ich auch nicht besorgt, dass wir sie allzu schnell verlieren.

    Wenn die 3 Degradierten einen Abnehmer finden, bei dem sie die Hälfte von dem verdienen, was sie bei uns verdienen, kann man ihnen bis zu 50 % als Abfindung zahlen. So sparen wir uns 50 % oder mehr, der Spieler hat eine neue Perspektive und (annähernd) den gleichen Lohn. Also eine Win-Win-Situation und daher nicht unüblich in der Branche.


    Die Budgetmittel können wir dann wieder anders einsetzen. Gleiches gilt bei einer etwaigen Verleihung bei Übernahme des Lohnes bzw. eines Verkaufes.


    Da wir momentan jeden Cent gebrauchen können, würde ich obigen Weg gehen. Sind wir mal gespannt ;-)

    Schon, schon. Aber wir reden ja teilweise von Verletzten. Da ist die Chance, dass sie einen für sie passenden Verein finden, gering. Zudem meine ich bei Ronivaldo damals gehört zu haben, dass man gegen längere Ausfälle auch versichert ist. Aber wenn es so kommt und sie was Gutes finden, sei es ihnen und uns vergönnt.

    Wie geht's Edi eigentlich, trainiert der schon wieder? Sturm sucht ja wen für den Angriff... :D


    Hammond scheint übrigens auf der Website im Kader der Kampfmannschaft auf, das war im Herbst noch nicht so. Kann man dann auch als "Transfer" zählen. ;)

    Das sehe ich anders. Edomwonyi wird man behalten, das steht für mich außer Frage. Er war - oder ist? - schwer verletzt, warum sollte er jetzt freiwillig stempeln gehen? Eine "kleine Abfindung" sind im normalen Leben auch mehrere Monatsgehälter. Bei vier, fünf Monaten Restvertragszeit bleibt nicht viel über außer schlechter Nachrede. Dasselbe bei Martschinko. Nur kam der vor seiner Verletzung eh auf seine Zeiten bei den Amas, und solange El Sheiwi ausfällt, brauchen wir jeden LAV. Wenn also nicht gerade einer der Spieler sagt, dass sie unbedingt jetzt wechseln wollen, wird da eher nichts passieren. Aus denselben Gründen würde mich auch ein Abgang von Sax wundern, wobei der vielleicht noch einen obskuren litauischen Verein aus dem Hut zaubert. Aber der war jetzt ja auch nicht fit.


    Fitz tut eine Luftveränderung sicher gut, aber dann kommt er nicht mehr zurück. Er ist sowieso schon fast abgeschrieben. Wenn ich Schmid und Ortlechner richtig einschätze, werden sie eher schauen, dass sie ihn wieder hinbiegen. Wenn sie es bis zum Sommer nicht schaffen, kann man ihn immer noch verkaufen. Und bei Pentz bin ich mir sicher, dass an einer Vertragsverlängerung gearbeitet wird. Bin überzeugt, wenn der Deal durch ist und wir finanziell wieder auf den Boden kommen, wird man absolute Schlüsselspieler halten (wollen). Gilt auch für Huskovic, die sind ja nicht blind im Verein. ;)

    Ich wäre vorsichtig gleich "Quatsch" zu sagen wenn du den Spieler offensichtlich nicht kennst. Bajilcz ist schon ein sehr talentierter Spieler, auch im Nachwuchs Nationalteam seines Jahrgangs - also irgendwer im ÖFB teilt offensichtlich die Meinung von Sturm. In Köln hatte er es sicher nicht leicht, ich glaube er war bald nach seiner Ankunft dort auch verletzt und hat dann anscheinend nicht mehr so richtig reingefunden. Aber ein Spieler mit Potential.

    Übrigens hatten wir in seinem Jahrgang ursprünglich 4 Nationalspieler; einer wurde später nicht mehr einberufen, einer ging nach Köln (Bajilcz), einer zu Ried (Hochreiter) und einen haben wir noch (El Sheiwi). Ich denke dass das mit dem neuen Weg, mehr auf eigene Talente zu setzten, nicht mehr so oft vorkommen wird, aber bedenklich ist das schon.

    Ja verzeih mir den Quatsch bitte, aber ich denke dennoch, dass du das ohne näheres Wissen dramatisierst. Wir werden schon nicht zu kurz kommen, eben aufgrund des neuen Weges mit eigenen Talenten (und hoffentlich bald auch etwas Geld). Es kann x gute Gründe dafür geben, dass Bajlicz bei Sturm landet. Wie du sagst, er hat nicht mehr reingefunden. Das ist natürlich auch ein Risiko, das man nicht eingehen muss. Vielleicht kann Sturm es sich auch leisten, darauf zu warten, dass er sein Potenzial abruft. Das mit dem Armutszeugnis ist jedenfalls ein kleiner Widerspruch. Entweder hat Bajlicz Qualität, dann spricht das für unseren Nachwuchs und wir müssen uns keine Sorgen machen. Oder er hat sie nicht, dann müssen wir uns aber auch nicht ärgern.

    Das ist sicher fix, Leihe macht ja keinen Sinn.

    Beim Rest bin ich deiner Meinung, es ist ein Armutszeugnis für uns dass Sturm die talentierten Ex Austrianer einsammeln.

    Quatsch. Es ist wohl eher ein Armutszeugnis für Sturm, dass sie mittlerweile auf Ex-Austrianer angewiesen sind. Außerdem, wie Exil-Veilchen sagt: unsere Köln-Connection ist ja da, also wird Bajlicz für Schmid kein Unbekannter sein. Gehen wir mal davon aus, dass es einen guten Grund gibt, warum wir nicht zugeschlagen haben. (Dass Sturm eine Lawine Geld bietet, halte ich für ausgeschlossen bei einem Spieler ohne Profi-Einsatz.)

    Es ist doch immer gross gesprochen worden ,dass bis Weihnachten alles geklärt sein soll-morgen ist weihnachten und so wie es aussieht ,ist noch immer nichts geklärt. Weiss nicht was die da in den letzten 2-3 wochen gemacht haben. Aber mich fuckt sowas ordentlich an-es wird immer nur hinausgezögert und nichts ändert sich.

    Und das nur weil uns einfach ein starker Mann fehlt der hier klar das Sagen hat.

    Pacco, nicht bös sein, aber dir ist niemand Rechenschaft schuldig. Du verschwendest deine Energie.

    Einziger Wehrmutstropfen an der Sache - wir hätten denen 10 Trümmer machen können :)

    Sehe ich anders. Der größte Wermutstropfen war der leere Gästesektor. Die Grünen abzuschießen ist schöner, wenn die Großmäuler vom Affenzirkus dabei zuschauen müssen. Ich hätte wirklich gerne erlebt, wie sie bei vier Toren Rückstand den Läääbenssiiinn besingen. So hat uns die vertrottelte Polizei mit ihrem Dreckskessel die Schlagzeilen gestohlen.

    Stöger war ein super Trainer. War. Dass er es nicht mehr ist, hat man am letztjährigen Tabellenplatz 8 gesehen. Gut möglich, dass die Austria auch dieses Jahr nicht anders abschneidet, aber - davon gehe ich aus - gehaltstechnisch liegt Schmid sicher darunter (die Sondersituation als Trainer-Sportdirekter-Personalunion außer Acht lassend).

    Die letzten zwei, drei Saisonen muss man im Nachhinein anders bewerten. Wenn ich mir ansehe, wie viel vor einem Jahr im Verein im Argen gelegen ist, können wir froh sein, dass wir überhaupt Spieler gefunden haben, die für uns auflaufen wollten. Das muss ein extrem unangenehmes Umfeld gewesen sein. Jetzt haben wir "Frühjahrsputz" gemacht und das größtmögliche Risiko genommen, und zum Glück funktioniert es. Aber die Austria von heute ist mit der vor einem Jahr zu 3/4 nicht mehr zu vergleichen.

    Übrigens Verpflichtungen, gestern haben wir bis zum Eintausch Ohios, paar Minuten ohne einen einzigen Stürmer gespielt ! Ich sehe ausser Huskovic, keinen der im Angriff wirklich helfen kann, hoffentlich findet man im Winter einen Leihstürmer oder eine realistische Alternative für die Offensive. Für die Defensive, zweitbeste der Liga, sehe ich keinen dringenden Handlungsbedarf, trotz der gestrigen drei Verlusttoren.

    Stimmt, und ab Ohio mit einem Mann weniger. ;) Er hat seine Stärken, aber er muss noch viel lernen. Seine Ballkontrolle unter Druck ist eine Katastrophe, und wenn er Gegenspieler hat, kannst ihn eigentlich nicht anspielen. Zu Saisonbeginn hat er mir besser gefallen. Ich bin mir auch sicher, dass er mehr Qualität hat. Aber in den letzten Partien war er mehr Schwächung als eine Torgefahr. Ich denke, dass unsere Stürmer auch unter der Hintermannschaft "leiden". Schau dir an, wo Djuricin arbeiten muss. Der war die halbe Zeit am Flügel (und hat von dort auch einen sehr guten Stanglpass gespielt, den sich der Spieler in der Mitte leider abstoppen musste), und wenn er in der Mitte war, haben ihn drei Leute in die Mangel genommen. Fitz hat in derselben Situation keinen Stich gemacht, und das kurz vor Schluss. Ich denke, Djuricin ist wichtiger als man glaubt, gerade für Huskovic, der körperlich sicherlich noch Nachteile hat. Ich glaube, das Dreiergespann funktioniert prinzipiell. Ich seh jedenfalls den großen Bonus nicht, den ein Leihstürmer bringen würde. Teigl kann auch ganz vorne spielen, und gar nicht schlecht. Ohio kann was, wenn es passt. Djuricin hat die meisten Tore (6) und die zweitmeisten Assists (3). Sicher, wenn den Monschein in der Mitte stehen hast, der auf dem Flügel verschenkt ist, hast vielleicht acht Tore, dafür nur ein Assist. Nur wer legt ihm die Tore auf? Ich weiß, dass Djuricin für manche ein Durchschnittskicker ist, und er hat seine Großchancen vergeben, aber umsonst ist er bei Schmidi nicht gesetzt, und man muss halt auch sehen, wie ein Spiel ausschaut. Dass der Mittelstürmer vorne die meisten Assist gibt, sagt ja schon ein bisschen was aus. Wir haben die Dominanz im Mittelfeld nicht, um einen Stürmer gut ausschauen zu lassen. Das Personal dafür haben wir aber. Somit heißt es für die Offensive auch: geduldig sein.

    Schade, mit einem Sieg wäre das OPO schon eingsackelt gewesen, behaupte ich. So wird noch ein bisschen Arbeit auf die Mannschaft zukommen. Die Auslosung meint es diesmal zumindest nicht schlecht mit uns. Salzburg, Sturm, Derby - alles schon zwei Mal absolviert. Jetzt, also im Feber, haben wir mit Altach auswärts und Hartberg daheim zwei Partien, in denen sechs Punkte auf jeden Fall drin sind. Dann kommt der WAC, und zum Abschluss müssen wir in die Südstadt. In keiner dieser Partien sind wir wirklich Außenseiter. Zum Vergleich: Die Vorstädter haben noch die Dosen, Sturm und Klagenfurt. Ried hat noch den WAC auswärts und Sturm. Einen der beiden werden wir schon überholen. Dann sieht es mit dem OPO immer noch gut aus. Und wenn wir das vergeigen, obwohl wir Hartberg aus eigener Kraft auf Distanz halten können und der LASK noch gegen die Dosen spielt, dann ist das halt das Scheißjahr, von dem Schmidi vor Saisonbeginn gesprochen hat.