Was wurde aus...

Mitgliedschaft kündigen! JETZT! Info Hier

  • War ja bei den Fans in Köln ned anders zu erwarten !
    Nach 3 Runden habens wahrscheinlich schon von der CL geträumt und jetzt ist natürlich die Enttäuschung groß.
    Der Spruch "Wenn ihr absteigt, schlagen wir euch tot" war doch auch bein den Kölnern vor einigen Jahren am Trainingsgelände zu finden.

  • Der Stöger ist halt ein schlauer Fuchs. Er nimmt den Druck von der Mannschaft und sorgt für einen "jetzt erst recht" Effekt. So schnell vergessen noch nicht mal die Kölner, Peter Stöger sorgt da eher vor.


    Und Gusch jetzt!!

  • Der Stöger ist halt ein schlauer Fuchs. Er nimmt den Druck von der Mannschaft und sorgt für einen "jetzt erst recht" Effekt. So schnell vergessen noch nicht mal die Kölner, Peter Stöger sorgt da eher vor.


    Und Gusch jetzt!!


    Hat er ja bei uns auch vorgesorgt..... ist auch gut so.

    Play for the name on the front of the shirt, and they'll remember the name on the back." - Tony Adams

  • In den letzten Jahren ist es ruhig geworden um Eric Akoto, jetzt macht er - ungewollt - wieder auf sich aufmerksam.


    Der 34-jährige Togolese wurde am Donnerstagabend laut "Kronen Zeitung" gemeinsam mit einer Bande festgenommen. Dem Ex-Bundesliga-Kicker (u.a. GAK, Austria, KSV, Admira) wird vorgeworfen, in Drogengeschäfte verwickelt zu sein. Die Bande wurde mit einigen Kilos Cannabis im Gepäck erwischt.


    Akoto, für den die Unschuldsvermutung gilt, sitzt in Graz in U-Haft.


    (laola1.at)

  • Einst wurde Nikon Jevtic mit knapp 10 Jahren bei Sport am Sonntag als Wunderkind gefeiert und durfte sich dort bereits in jungen Jahren technisch mit niemand geringeren als Österreichs einzigen WM- und EM-Torschützen Ivica Vastic vergleichen.


    Was folgte war eine Reise zum FC Valencia bzw. Schalke 04. Doch statt dem steilen Aufstieg und der großen Karriere kam leider der Hochmut vor dem Fall - die Spitze des Größenwahns wohl die Namensänderung in "El Maestro". Meister wurde in Spanien bzw. Deutschland aus Nikon jedoch keiner und so kam er nach einigen "Leerjahren" an den Verteilerkreis zurück.


    Bei der Austria schaffte er den Sprung in die Kampfmannschaft aber genauso wenig, wie nach dem Wechsel zu Wr. Neustadt mit einer Slapstick Einlage den Sprung in die Charts. Dafür stellte er sich mit seinem frauenfeindlichen Rap selbst ins Abseits.


    Als Nachwuchsspieler schien ein Wechsel ins Ausland immer nur eine Frage der Zeit zu sein, dieser folgte dann auch, als er nach seiner Gesangseinlage suspendiert wurde. Nach internationalen "Gast"-Spielen in Ungarn (u.a. Ujpest), Polen und seiner Heimat Serbien, ohne erwähnenswerte Erfolge, kehrte er Anfang des Jahres wieder nach Österreich zurück, wo er nun für den FK Blau-Weiß Hollabrunn (1. Klasse Nordwest NÖ = 7-te Spielklasse) seine Fußballschuhe unter Trainer Christian Rauchhofer zereißt.


  • also spätestens jetzt würde ich, an seiner stelle, meinen namen wieder auf jevtic ändern...


  • Spitzen-Verein, haben nach 8 Spielen genau 1 Punkt am Konto..... ;-)

  • Ein trauriger Klassiker aus dem Kapitel, wie man talentierte Kinder verheizt... aus ihm hätte ein Großer werden können, hätte man ihn trotz seines Talents Kind sein lassen, ihm eine ordentliche Ausbildung zukommen lassen, und nicht ihn schon mit acht Jahren wie ein Zirkusafferl in die Auslage gestellt... nur wenige Kinder verkraften es ohne abzuheben, wenn man ihnen von klein auf vermittelt, etwas Besonderes zu sein, und ihnen über längere Zeit staunend ungläubige Bewunderung zollt...


    Und bei uns wird das ja auch bei Erwachsenen gern gemacht, dass Sportler erst gehyped und dann fallen gelassen werden... die packen das kaum, wie erst ein Kind, das von klein auf durch die Lande zieht und nirgends verwurzelt ist...


    Mir tut er leid, auch wenn er Blödsinn gemacht hat... denke aber, dass das eine Wirkung ist, und keine Ursache.

  • Wobei man sagen muss, bei St.Pölten haperts ned am Trainer, da liegt das Umfeld brach.


    Da hast du sicher mehr Einblicke als ich. Was genau meinst du damit, dass das Umfeld dort brach liegt?


    Als die NÖ-Arena 2012 eröffnet wurde, dachte ich, es wäre nur eine Frage der Zeit, bis der SKN wieder in der Bundesliga spielt. Normalerweise löst so eine Investition einen regelrechten Boom aus, ein neues und noch dazu so schönes Stadion lockt in der Regel viele Zuseher an, viele Zuseher wiederum Sponsoren die es sich gerne im neuen VIP-Bereich tummeln und somit dem Verein viel Geld in die Taschen spühlen.


    Noch dazu ist der Standort St. Pölten doch perfekt. Landeshauptstadt mit fußballaffinem Häuptling, Akademie vor der Haustür, verkehrstechnisch gut erschlossen, ein Einzugsgebiet von über 600.000 Menschen, die in St. Pölten (plus -Land), sowie den angrenzenden Bezirken wohnen. Wenn man dort nur ein wenig mehr als 1 % der Bevölkerung ins Stadion locken kann, hat man die Bude eigentlich voll ...


    Aber naja, wahrscheinlich sind die Probleme dort - wie du schon gesagt hast - hausgemacht.

  • Ich hab auch nicht den Mega-Einblick, aber so sehr die Infrastruktur passt so mickrig sieht`s finanziell im sportlichen Bereich aus.
    Beispiel Andreas Dober: Er hätte in St.Pölten verlängert und sogar sein Gehalt erheblich reduziert. Zum Schluss hatte man sich bis auf € 300,- brutto monatlich angenähert. Der (mittlerweile gefeuerte) Sportdirektor hat aber dann erklärt, dass dies im Jahr immerhin über € 3.000,- sind und das zu viel ist.


    Man sieht an welchen Beträgen es dort hapert.


    Nächstes Kapitel: Gager wollte um alles in der Welt Peter Michorl verpflichten. Wen verpflichtet der Sportvorstand? Petar Gluhakovic. Was hier der Grund war, weiß ich allerdings nicht.
    Fakt ist: Wenn so weitergewirtschaftet wird, dann geht da auf lange Sicht auch nichts nach oben.


    Infrastrukturell ist man mit einem Top-Stadion gut aufgestellt, aber man ist halt sehr von der Politik abhängig (Hauptsponsoren NV, Hypo NÖ - beides vom Land NÖ abhängig), wo das Stichwort Freunderlwirtschaft auch wieder erwähnt werden sollte.


  • Noch dazu ist der Standort St. Pölten doch perfekt. Landeshauptstadt mit fußballaffinem Häuptling


    Das Problem mit dem fußballaffinen Häuptling dürfte sein, dass er sich - weil es in NÖ mehrere Vereine (Admira, Neustadt, St. Pölten) gibt - nicht traut einen so zu unterstützen wie er das gerne wollen würd. Und für alle drei würd das Geld nicht reichen.

  • Wobei zwischen erster und siebter Spielklasse ein dezenter Unterschied ist...


    ok, allerdings wollte ich nur sagen, dass wir uns aufgrund der leistungen (und nicht erst in dieser saison) momentan auch nicht als spitzenverein bezeichnen können.


    und ja, der junge hats richtig verbockt, wobei ich seinem umfeld die hauptschuld gebe! wennst schon als kind wie ein zirkusaffe vorgeführt wirst, kann man nicht erwarten, dass gewisse denkprozesse und verantwortung in einem jungen menschen heranreifen...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!