WM Qualifikation 2022

  • Witzig, gerade von dir weiß ich noch ganz genau, dass du damals, da war Alaba 16 oder 17, begeistert ins ASB (glaube, das war dort und nicht hier) gepostet hast, dass da ein zukünftiger Rekordnationalspieler heranwächst. Man muss dir zugestehen, dass du da sehr gut informiert warst. Auch wenn es zum Rekord noch ein paar Spiele sind. ;) Das schließt allerdings nicht aus, dass er vielen anderen nicht bekannt war. Ich habe auch nirgendwo geschrieben, dass ihn alle abgefeiert haben. Aber es hat welche gegeben, und das "jeder" war auf diese Gruppe bezogen.

    Wie auch immer, die Nebengeräusche sind bei Rapid immer besonders laut, das wissen wir ja. Somit hör ich schon gar nicht mehr hin, wenn wieder jemand abgefeiert wird. Dass er der neue Messi ist, das kann man ja gar nicht ernst nehmen. Aber Demir überzeugt mich bis jetzt mehr als gedacht, und es würde mir als Anhänger des Nationalteams gut gefallen, wenn aus ihm was wird.

    Ja, ich war begeistert von ihm als er noch 14 Jahre alt war. Hab das (leider vielleicht) auch auf der Tribüne in Hollabrunn bei den Spielen immer wieder lautstark geäußert. Und ich war bei fast allen Jugendspielen (U 15 - U 19) dabei. Da waren sogar die jeweiligen Trainer (Gager, Schmid, Muhr) noch leicht skeptisch. Damals, und das meine ich, kannte ihn niemand außerhalb den Insidern. Dann, als er bei den Amas auflief, kannten ihn ein paar mehr. Von Hype war jedenfalls keine Rede.

    Aber ich gebe dir recht. Die Grünen können mit den Medien besser und es gelingt ihnen immer wieder, einen Hype um ihre Spieler aufzubauen. Und wir Menschen sind so gemacht. Je mehr man eine Person immer wieder als besonders hin stellt, um so mehr glaubt das die Mehrheit. Bei Rapid funktionieren ja auch ihre ständig wiederholten "Slogans" viel besser als bei uns. Das geht halt "hinein", wie man so schön sagt und wird bei ständigen Wiederholungen zum Selbstläufer: "Rekordmeister", "Meister der Herzen", "der beliebteste Verein mit den meisten Anhängern", "Rapidviertelstunde" usw. Diese Worte gebrauchen doch auch immer wieder die durchaus rapidnahen Medien. So wie bei Demir, auch wenn er durchaus gute Anlagen hat. Er wurde er mit dem gleichen Schema gehypt. Jetzt ist er bei den Medien und bei den Anhängern schon so etwas wie der zweite Messi, was nur lächerlich und unrichtig ist. Man hat ja gehört, wie die Leute (Mehrheit Grüne) im Stadion bei seiner Einwechslung reagierten: Jetzt kommt der Messias!

  • Gut, aber gibt es nicht auf jeder Stufe diese jungen Hoffnungsträger, die übermäßig bejubelt werden? Bei den Grünen und im Nationalteam ist es halt jetzt Demir, aber auch bei uns wurden Horvath und Prokop bejubelt, als wären sie wirklich dieser "Verteilerkreismessi", den wir gerne hätten. Bei Sturm gab es solche Spieler auch immer wieder, beim GAK, eigentlich überall. Manchmal ist der Hype hausgemacht, manchmal entsteht er von alleine. Das schadet wenn, dann eh nur dem Spieler selber. Auch Demir wird liefern müssen, sonst redet in zwei Jahren keiner mehr von ihm. Ich denke, das ist der normale Lauf der Dinge im Fußball. Gerade in der jetzigen Situation seh ich es jedenfalls bewusst entspannt, denn bis der nächste Austrianer in die Nähe eines Fixleiberls im NT rückt, wird noch viel Zeit vergehen. Da müssen wir jetzt durch. ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!