Corona und Veranstaltungen

  • Zitat

    Wien und Innsbruck orange
    Die Corona-Kommission hat soeben abgestimmt. Die Farbgebung in Österreich soll wie folgt aussehen: Wien und Innsbruck werden orange sowie in Tirol auch Kufstein. In Niederösterreich werden Mödling und Neunkirchen orange eingefärbt. In Vorarlberg werden Bludenz und Dornbirn orange, Bregenz und Feldkirch gelb geschaltet.


    Innsbruck Land, Landeck sowie Schwaz sollen gelb leuchten. Oberösterreich wird gelb bis auf Braunau, Ried und Schärding - die bleiben grün. Graz, Deutschlandsberg und der Bezirk Graz Umgebung werden gelb. Salzburg, das Burgenland und Kärnten bleiben grün.


    Quelle: Standard


    Wenn das immer noch "500 Personen" heißt (WEISS DAS WER???), dann "baba Heimspiel"!


    Diese Dilletanten, ich derblase es nimmermehr, vor Tagen waren wir laut Anschober "MEILENWEIT ENTFERNT VON ORANGE".

  • Sollte Wien orange werden, wäre nicht möglich in einem grün/gelben Bundesland, zB StPölten ein Heimspiel vor 5000 Besuchern auszutragen, was spricht dagegen ?


    Wie das gesetzlich geregelt ist weiß ich nicht, was aber definitiv dagegen spricht ist die Vernunft und Logik usw. St. Pölten hat eine Kapazität von 8000, wir eine von über 17000, was soll ich St. Pölten also besser sein als bei uns??

  • da ich bisher nur Artikel gelesen habe, die nichts gegenteiliges behaupten würden, wären wir ua weiterhin bei den 3000 Personen bei Outdoor Veranstaltungen mit zugewiesenem Sitzplatz

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • da ich bisher nur Artikel gelesen habe, die nichts gegenteiliges behaupten würden, wären wir ua weiterhin bei den 3000 Personen bei Outdoor Veranstaltungen mit zugewiesenem Sitzplatz


    So hät ich es bis jetzt auch interpretiert. Aber heute ist Dienstag, bis Sonntag ändert sich das sicher noch 5 x !
    Vielleicht ja sogar in der Pause, weil ab 18 Uhr die Ampel umschaltet und dann müssen in der Halbzeit 2500 raus aus dem Stadion ;-)

  • waren die regelungen ab mitte märz nachvollziehbar und mMn auch notwendig, wird es seit den letzten wochen politisch immer mehr zum kasperltheater. einmal so, einmal so, ampel wird super, ampel nur symbolisch, bla bla bla. das regt mich auf. keine klare linie mehr erkennbar! :(


    wenn sich in einem stadion jeder besucher an die regeln hält, dann kann man mMn auch bei "roter ampel" sicher 5000 leute rein lassen.

  • So weit ich weiß soll zwar die Ampel alles regeln, und ist auch in Betrieb, nur ist das Gesetz einfach noch nicht durch, was bedeutet dass sich keiner dran halten braucht. Deswegen durften die Grünen ja auch 10.000 ins Stadion lassen.
    Für mich dann auch wieder klar dass die Politiker dann halt andere Wege finden müssen um die Ausbreitung einzudämmen, so kann ich mir diese Doppelgleisigkeiten erklären.
    Heißt übrigens mehr oder weniger dass es "schön" ist auf orange zu sein, aber die Ampelfarbe kann momentan nur Empfehlungen geben, nichts ist bindend, da einfach das Gesetz (noch) nicht durch ist. Wenn jetzt nur wegen der Ampel nur 500 erlaubt wären spielt das also so lange keine Rolle bis das Gesetz durch ist, also müssten momentan die 3000 erlaubten aktuell sein.

  • Zitat

    Orange als Symbolwirkung
    Die Welle an Orange- und Gelb-Schaltungen ist faktisch weniger dramatisch, als es im ersten Moment wirkt. Denn es werden großteils jene Maßnahmen, die ursprünglich für Orange vorgesehen waren, gar nicht umgesetzt. So wird sich an den Schulen und bei Veranstaltungen nichts gegenüber den zuletzt vereinbarten Verschärfungen ändern, erfuhr die APA.


    Das Ganze führt dazu, dass man auf die Maßnahmen scheisst, aber punkto Austria ist das mal eine gute Nachricht.

  • So weit ich weiß soll zwar die Ampel alles regeln, und ist auch in Betrieb, nur ist das Gesetz einfach noch nicht durch, was bedeutet dass sich keiner dran halten braucht. Deswegen durften die Grünen ja auch 10.000 ins Stadion lassen.
    Für mich dann auch wieder klar dass die Politiker dann halt andere Wege finden müssen um die Ausbreitung einzudämmen, so kann ich mir diese Doppelgleisigkeiten erklären.
    Heißt übrigens mehr oder weniger dass es "schön" ist auf orange zu sein, aber die Ampelfarbe kann momentan nur Empfehlungen geben, nichts ist bindend, da einfach das Gesetz (noch) nicht durch ist. Wenn jetzt nur wegen der Ampel nur 500 erlaubt wären spielt das also so lange keine Rolle bis das Gesetz durch ist, also müssten momentan die 3000 erlaubten aktuell sein.


    Die Grünen durften 10.000 ins Stadion lassen, weil dies vorigen Freitag noch erlaubt war. Hätten die Grünen jetzt ein Heimspiel, dürften sie auch keine 10.000 mehr reinlassen. Siehe COVID-19-Lockerungsverordnung im RIS (https://www.ris.bka.gv.at/Gelt…n&Gesetzesnummer=20011162)

  • waren die regelungen ab mitte märz nachvollziehbar und mMn auch notwendig, wird es seit den letzten wochen politisch immer mehr zum kasperltheater. einmal so, einmal so, ampel wird super, ampel nur symbolisch, bla bla bla. das regt mich auf. keine klare linie mehr erkennbar! :(


    Da bin ich voll bei dir. Weniger wäre hier oft mehr.
    Wenige, dafür klar verständiche Regelungen. Wenige, dafür klare Empfehungen mit den gleichen Größenordnungen (speziell jetzt für Veranstaltungen).
    Und mehr Hausverstand von allen Beteiligten (damit meine ich alle Bereiche, von Politik, Wirtschaft, Sport und den Bürgern im Allgemeinen). :-)

  • sturm regt sich ebenfalls auf (no na) und wird es mit den fans anscheinend mal so regeln:
    Bis (morgigen) Mittwochvormittag haben alle Abonnenten das Recht, ihre Dauerkarte ohne finanzielles Risiko stillzulegen. Aus dem verbleibenden Pool werden jene 1.000 ausgewählt, die ihre Abos als erste abgeschlossen haben. Alle Abonnenten, die außerdem auch Mitglieder sind, dürfen ebenfalls ins Stadion.


    ganzer artikel:
    https://www.spox.com/at/sport/…aftliche-katastrophe.html

  • Die Grünen durften 10.000 ins Stadion lassen, weil dies vorigen Freitag noch erlaubt war. Hätten die Grünen jetzt ein Heimspiel, dürften sie auch keine 10.000 mehr reinlassen. Siehe COVID-19-Lockerungsverordnung im RIS (https://www.ris.bka.gv.at/Gelt…n&Gesetzesnummer=20011162)


    Hab auch nichts anderes behauptet ;)
    Beschluss für das Ampel-Gesetz ist anscheinend mit 23. September geplant. Bis dahin wird es so denk ich österreichweit einheitliche Regelungen geben, also momentan die 3000 Zuschauer, danach je nach Ampelfarbe.

  • Ich verstehe auch nicht ganz diese absoluten Zahlen. Je nach Größe des Stadions hab ich dann sehr unterschiedliche Abstände zu meinen Sitznachbarn. Viel mehr Sinn macht doch eine Definition von je Besucher muss x m² Platz sein und pro Zugang dürfen maximal y Besucher rein. Aber solange uns von der Politik Personen bei denen die DNA des Virus nachgewiesen wird als Infizierte verkauft werden (auch wenn alle Viren tot sind ist der Test positiv), erwarte ich mir nichts Sinnvolles. Ich kenne aktuell 10 Personen die positiv getestet wurden. Bei keinem wurde der Virus beim Partner oder Kindern nachgewiesen (aber er ist ja hochgradig ansteckend) die schlimmsten Symptome waren Kopfweh, Schnupfen und 38,5 Fieber also wie ein normaler grippaler Infekt.

  • Habe soeben vom Verein die Info bekommen, dass bei der 3000er Regelung weiterhin alle Abonnenten alle Heimspiele besuchen werden können - wie auch immer der Verein das geregelt hat, scheinbar haben wir echt coole Sponsoren!


    Top!


    Das bedeutet aber auch, dass bei den Abozahlen der letzten Jahre auch immer die Freikartenkontigente mit dazu gezählt worden sind. Also haben wir "Netto" nur knapp 75 % "echte" Abos.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!