UEFA Europa League, Gruppe D, 3. Runde: FK Austria Wien - HNK Rijeka, 19.10.2017

  • Gefühlte 80% Ballbesitz, bestehend aus 90% Alibipässen und 100% Ineffizienz. Die Passqualität mit dem Feingefühl einer Abrissbirne. Sorry, damit gewinnt man in einer Dorfliga nicht einmal einen Blumentopf. Mir schwant Übles, wenn ich daran denke , dass wir so in Mailand auftreten.


    Viola per sempre

  • einige haben gesagt, dass das Match gegen Sturm nur ein "Ausreisser" war.
    Ich befürchtete schon, dass es so weiter gehen würde.


    Mein Empfinden:
    traurig, enttäuscht und ein wenig frustriert


    Zum Spiel:
    lustlos, planlos, durchschaubar und ohne Ideen


    Vor ca. einen Jahr oder länger gab es einen Zeitraum wo ich das Gefühl hatte, dass der Gegner unser
    Spiel einfach lesen kann und sich ideal darauf einstellt. So ein Gefühl hab ich jetzt wieder.


    Leicht durchschaubare Spielweise gepaart mit Defensiven schwächen, dann noch eine Effizienz beim Gegner
    und die Partie ist gelaufen.


    Natürlich haben wir ein lange Liste an Verletzten die uns schmerzlich abgehen, noch dazu die Abgänge....
    In der Haut des Trainerteams will ich nicht stecken.
    Aber dennoch fordert man die Grundeinstellung des Fussballs... den Willen.... das hab ich leider nicht so
    gesehen.


    Bin immer optimistisch und hoffe im Derby sieht es anders aus.....

    Play for the name on the front of the shirt, and they'll remember the name on the back." - Tony Adams

  • Eine sehr schwache Leistung von der Mannschaft gegen Rijeka.
    Unsere Spielidee habe ich bis jetzt nicht verstanden!?
    Leider hatte man schon nach wenigen Minuten kein gutes Gefühl.
    Warum die Mannschaft derzeit so verunsichert ist, ist mir nicht ganz verständlich.


    Endlich einer, der es so sieht wie ich: Diese Spielidee ist mir komplett unklar. Das Mittelfeld wurde ja in HZ1 fast komplett aufgegeben, mit (als Idee?) 4 Leut hinten, und 6 fast oder direkt an der Abseitslinie des Gegners. Wie da "Ballbesitz", wie von C. Monschein als Ziel erklärt wurde, möglich ist, das muss mir mal jemand erklären.


    Ich hab eine These, die vermutlich eh nur ich hab: Durch die ziemlichen Probleme in der Verteidigung, weiß Fink zur Zeit nicht was er tun soll und probiert einfach irgendwas aus. Ähnlich wars ja die ersten Spiele unter ihm gegen Salzburg, wo wir in anderen allen Spielen eine Spielidee hatten, aber gegen Salzburg jedesmal irgendwas probiert wurde. So siehts für mich allgemein die letzten Spiele aus. Teils stellen wir uns hinten rein und versuchen nur kein Tor bekommen (gg Sturm), gestern war irgendwas ganz neues. Erst in HZ2 hab ich den Eindruck gehabt, dass unsere Spieler das ganze Spielfeld ausnutzen wollen, da war zwar vorn noch immer zu wenig Bewegung, aber es waren zumindest "in den Schnittstellen" Spieler...


    Und das schlimme ist: Die Verteidigung gestern war bis auf Martschinko, der ja von vielen eigentlich gern auf die Bank befördert worden wäre, unsere Einsergarnitur. Im zentralen MF hat eigentlich nur Grünwald gefehlt, sein Ersatz Prokop war zumindest fit genug für die Bank und eine Einwechslung, bleibt einzig Venuto, der leider nur entweder offensiv (Tajouri) oder Defensiv (DePaula) ersetzt werden kann. Natürlich haben wir Verletzungspech, das streitet keiner ab. Aber die oft komplett überfordert wirkende Verteidigung ist eigentlich fast unsere Stammtruppe...

  • Natürlich haben wir Verletzungspech, das streitet keiner ab. Aber die oft komplett überfordert wirkende Verteidigung ist eigentlich fast unsere Stammtruppe...


    aber ganz ehrlich. welche verteidigung schaut gut aus wenn der gegner meistens in überzahl kommt? allein das erste tor ist sinnbildlich für unser systemproblem. kevin "sucht" das foul. beschwert sich wie immer. und dann geht es ratz fatz. im mittelfeld wo keiner von uns ist, wird unsere abwehr mit einem pass aufgemacht und dann passieren einige fehler nach einander. diese fehler sehe ich aber nicht erst seit gestern. fink schafft es einfach nicht das loch zwischen sturm und abwehr zu flicken.
    und wenn wir einmal vorne sind dann kommt kein spieler zu hilfe. pires oft gegen 5 kroaten alleine. klein hat glaube ich die erste flanke, seitdem er wieder bei uns ist, geschlagen.

  • Wollte gestern nach dem Stadion nicht aus der Emotion heraus posten. Aber nach etwas Schlaf sehe ich das gestrige Spiel eigentlich immer noch genauso besch...eiden.
    Verletzte hin oder her, aber langsam muß man auch fragen was die Trainer mit dieser Spielanlage bezwecken.
    Null Spielidee, eine Rückpassorgie sondergleichen, so gut wie kein Druck nach vorne. Und das gegen einen sehr biederen Gegner. Es ist einfach frustrierend. Wenn ich dann schon so früh 0:2 hinten bin, dann muß mMn auch eine Reaktion vom Trainer kommen. Serbest seit Wochen absolut indisponiert gehört noch im HZ 1 vom Feld und mit Prokop die Offensive gestärkt. Warum muß ein Tajouri so lange auf der Bank schmoren wenn es ausser Pires (der gestern als einer der wenigen zumindest was nach vorne versucht hat) niemand gibt der Gefahr ausstrahlt?
    Bin schwer gefrustet... wäre absolut möglich gewesen gegen Rijeka Punkte einzufahren und weiter im Aufstiegsrennen zu bleiben.
    Und wenn wir genauso gegen die derzeit auch nicht gerade glänzenden Grünen spielen, dann wird der Oktober wohl ein ziemliches Desaster werden...

  • Ich glaub ja mittlerweile, dass manche Spieler einfach eine Klausel im Vertrag haben, wo sie 200 Euro zahlen müssen für jeden Pass nach vorne. Wenn ich mir alleine Serbest anschau, da gibt's in der 53. Minute den ersten Pass nach vorne, sonst nur nach hinten und auf die Seite.


    Überhaupt kommt es mir so vor, dass durch diese Vorgaben von Fink die Spieler wie gehemmt wirken. Da kommt von keinem Spieler mal was überraschendes, alles läuft nur nach strikt vorgegeben Systemen ab. Die Spieler sind viel zu sehr in ein vorgegebenes Korsett gezwängt aus dem sie ganz wenig raus können.
    Ein bisserl weniger Vorgaben und dafür etwas mehr Kreativität und Eigeninitiative der Spieler wären gefragt.
    Aber wer weiß, vielleicht kommt es auch nur mir so vor. Der Trainer ist schlussendlich jeden Tag mit den Spielern zusammen und nicht ich. ;-)

  • Ich bin voll enttäuscht, diese Darbietung gestern war gegen keine wirklich starke Truppe ein Wahnsinn! So wird man die nächsten Spiele abgeschossen! Die letzten 7 Heimspiele in Europacup nicht mehr gewonnen.....abgesehen davon sind wir in diesem Stadion keine Macht!

  • aber ganz ehrlich. welche verteidigung schaut gut aus wenn der gegner meistens in überzahl kommt? allein das erste tor ist sinnbildlich für unser systemproblem. kevin "sucht" das foul. beschwert sich wie immer. und dann geht es ratz fatz. im mittelfeld wo keiner von uns ist, wird unsere abwehr mit einem pass aufgemacht und dann passieren einige fehler nach einander. diese fehler sehe ich aber nicht erst seit gestern. fink schafft es einfach nicht das loch zwischen sturm und abwehr zu flicken.
    und wenn wir einmal vorne sind dann kommt kein spieler zu hilfe. pires oft gegen 5 kroaten alleine. klein hat glaube ich die erste flanke, seitdem er wieder bei uns ist, geschlagen.


    Ja, bin voll bei Dir. Das gestrige System war für diese Verteidigung ein Harakiri-System.


  • Und das schlimme ist: Die Verteidigung gestern war bis auf Martschinko, der ja von vielen eigentlich gern auf die Bank befördert worden wäre, unsere Einsergarnitur. Im zentralen MF hat eigentlich nur Grünwald gefehlt, sein Ersatz Prokop war zumindest fit genug für die Bank und eine Einwechslung, bleibt einzig Venuto, der leider nur entweder offensiv (Tajouri) oder Defensiv (DePaula) ersetzt werden kann. Natürlich haben wir Verletzungspech, das streitet keiner ab. Aber die oft komplett überfordert wirkende Verteidigung ist eigentlich fast unsere Stammtruppe...


    voriges Jahr hatte wir einen Kayode, der doch von vielen nicht geliebt wurde. Aber Tore hat er gemacht und wurde durch seine
    Schnelligkeit immer eingesetzt. Venuto / Pires als Passgeber noch dazu. dH in der Offensive fehlen schon mal 2 wichtige Spieler.
    Friese und Monschein sind andere Spielertypen.


    Trotzdem war der Rest gestern planlos.

    Play for the name on the front of the shirt, and they'll remember the name on the back." - Tony Adams

  • Ich war nie ein Freund von FINK - aber was sollte die Aufstellung gestern wieder *kopfschüttel* Warum lässt man nicht einen Tajouri oder Prokop von Anfang an spielen. Ich werde diese Aufstellungen nie beim Herrn Fink verstehen und irgendwie wünsch ich mir, dass er den Club verlässt

  • Es ist eh fast alles über das gestrige Spiel geschrieben, für mich auch unverständlich, ein Spiel gegen den schwächsten von den drei Gruppengegnern, mit DePaula zu beginnen, ich habe auch den Eindruck, und nicht nur gestern, dass unsere Spieler die Zweikämpfe vermeiden (zB gegen Sturm 23-11 Fouls), oder immer einen Schritt zu spät sind. Auch das schweizer Schiritrio war alles andere als souverän !
    Gegen die Grünen wird es eh ein Auswärtsspiel, also ein kleiner Vorteil für uns !

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!