Thorsten Fink

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Viola per sempre

  • Der der für mich wichtigste Satz war am Schluss: "..vielleicht beginnt etwas ganz anderes und der Trainer bleibt einmal länger da"!
    Wenn er Vertrauen aufbauen kann (und das traue ich ihm zu) und seine Ziele verfolgen und erreichen kann (warum nicht?), dann soll er meinetwegen der längst dienende Trainer aller (Austria)Zeiten werden, der auch einmal Täler durch schreiten darf.
    Alles Gute dafür, Thorsten!

  • Bin ich froh, dass uns Magath erspart geblieben ist. Fink ist nicht nur unglaublich sympathisch, er ist mit Sicherheit der richtige Trainer für uns. Hatte schon lange kein so gutes Gefühl wie jetzt, wenn nur die neue Saison schon beginnen würde.


    Jetzt noch 3-4 gute Spieler (inkl. Janko) und nächstes Jahr sind wir wieder die Nummer 1 von Wien und vielleicht auch von Österreich.

  • klingt alles sehr vielversprechend. mir gefällt seine einstellung zur psyche der spieler, der mentale bereich scheint ihm wichtig zu sein. entscheidend wird sein wieviel geduld fans und medien haben, wenn es zu anfang nicht gleich gutgeht. wir bauen nächste saison ein neues team auf, nicht nur im betreuerstab!


    zum betreuerstab: der ATHLETIK (!) - trainer nikola vidovic scheint ja berüchtigt zu sein: hier ein link von vor gut 2 jahren über seine arbeit beim hsv:


    http://www.hsv.de/saison/meldu…rkel-qualen-a-la-vidovic/


    die edith meint auch das ist interessant:


    Vidovic (1,87 Meter/92 Kilo) ist eine Kampfmaschine. Früher war er Kickbox-Champion und Türsteher vor der Münchner Edeldisco „P1“.
    Fink lernte ihn vor einigen Jahren in einem Münchner Fitnessstudio kennen. Vidovic leitete einen Spinning-Kurs, beide unterhielten sich über Fitness- und Kraft-Training und verstanden sich auf Anhieb prächtig.
    Der Kroate ist knallhart in seiner Ansprache, lässt die Kicker u.a. mit Medizinbällen und Gewichten schuften.
    Fink sagte schon zu gemeinsamen Ingolstädter Zeiten: „Niko ist ein Schleifer. Den muss ich schon ein bisschen zurücknehmen.“ Was Vidovic schade fand: „Ein bisschen härter durchgreifen würde ich schon gern...“
    Basels Kapitän Marco Streller warnt die HSV-Spieler: „Bei ihm haben wir Muskeln kennengelernt, von deren Existenz wir noch gar nichts wussten.“

  • Gerüchten zufolge, Ogris doch nicht Co von Fink, sondern wieder bei den Amateuren, Glatzer geht in die Akademie und Mählich wird Spezialtrainer.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • „Sie geben Gas, manchmal zu wild. Wir müssen taktischer Fußball spielen und nicht nur umherrennen. Ein paar Dinge fehlen noch, aber ich denke, die Mannschaft ist willig“, meinte Fink. Vorerst würde der Fokus im Training auf der Fitness liegen, gleichzeitig gelte es, an Taktik und Technik zu feilen.


    „Wir haben zwei Jahre verpasst, den Anschluss zu finden. Den müssen wir wiederfinden“, fand der 47-Jährige klare Worte.


    Wenn mir jetzt noch einer kommt von "trainer können nix dafür, spieler sind oarsch", der sollte zum Tennis gehen.


    Der satz sagt mehr als 1000 Diskussionen hier. Es zeigt die ganzen folgen der zickzackpolitik und den experimenten mit trainerlehrlingen.


  • Ich nachhinein ist es immer leicht gscheider zu sein wie seine Vorgänger.

  • So leicht dürfts nicht sein, da selbst nach "Vastic/Stöger/Bjelica/Baumgartner" die Spieler entweder übertrieben gut oder übertrieben schlecht für die Liga waren...


    mal schauen wie es nach dem ersten Viertel der Meisterschaft steht...und was dann gesagt oder geschrieben wird.
    ich hoffe nur gutes. :-)

  • Thorsten Fink heute auf Servus TV, Talk und Tore, 20.15 Uhr.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

    Einmal editiert, zuletzt von Felly ()


  • Naja von den Transfers der letzten 2 Jahre hat kein einziger (Ausnahme Damari) funktioniert ! Also die Mannschaft hat mMn nach nicht unbedingt an Qualität dazugewonnen ..


    "Trainer können nix dafür, Spieler sind Oasch" - eher im Bezug darauf, mit welcher Einstellung & mit welchem Engagement die Spieler in zig Spiele gegangen sind - wenn ich sehe wie die Spieler zB im Derby aufgetreten sind , dann tut mir der Trainer ehrlich gesagt leid - weil wenn man in so einem wichtigen Spiel in dieser Art & Weise auftritt, zeigt das einfach den Charakter dieses Sauhaufens .. & wie gesagt das ist nur ein Beispiel von vielen in dieser Saison !


    Dass ein Trainer sehr wichtig ist , ist ja unbestritten - sonst brauchat ma ja kan ..

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!