Beiträge von pisa

    PP hat bei einigen Vereinen sehr gut funktioniert, bei anderen überhaupt nicht.

    Menschlich wäre er so ziemlich der größte denkbare Gap zum MW. Da könnten einige Spiele(und ich) möglicherweise nicht gut mit umgehen.

    Andererseits würden PP und JW einander wohl verdienen.

    PP würde JW einen prominenten Haufen in seinem Playbook deponieren, wenn es denn existierte.

    Aber wenn es nach mir geht dürfen die zwei einander gerne woanders lieb haben.

    Im "anderen Forum" hat jemand einen Bericht aus einem serbischen Medium verlinkt. Da wird berichtet dass Drago einen 8 Jahresvertrag unterschrieben hat, 3 als Spieler, danach 5 als Sportdirektor "mit weitgehender Autonomie" 8) .

    (Und nein, ich möchte keine Diskussion über bewusstseinserweiternde Wirkung von Psychopharmaka starten)

    "Sportdirektor" ist glaube ich auch nicht möglich. Das hätte ja durch 15 Gremien gehen müssen, das hätten wir bemerkt.

    Mal als Gerücht eingetragen. Immer schön langsam mit den Pferden.

    Wer bremst verliert Du Spaßbremse! :)

    Wenn man sich jetzt die 2 Trainerstationen von Schmid anschaut, so ganz einfach dürfte er auch nicht sein. Sonst hätte er nicht 2 mal so einen unglücklichen Abgang. Das immer die anderen schuld sind, ist statistisch auch eher unwahrscheinlich.


    Hat er sich gestern feiern lassen?

    Dass die Charakterschwierigkeit beim WAC der Grund für die Freistellung ist halte ich für widerlegt durch den Umstand, dass sie den Posten mit Dietmar Kühbauer nachbesetzen.

    Wir werden sowieso mit größerer Wahrscheinlichkeit nicht in den Europacup kommen. Wir sind im Moment schlechter als Hartberg. Das wird sich wieder ändern, aber in unserer derzeitigen Verfassung haben wir höchstens die Qualität, einer gut eingestellten Schopp-Mannschaft auf Augenhöhe zu begegnen. Die Favoriten sind wir nicht.

    Favoriten sind wir!

    Das ist eine Allgemeingültige Wahrheit und vollkommen unanbhängig von der Wahrscheinlichkeit eines Sieges

    Hihihi, da hab ich mal gut geraten...


    Wenn Jürgen Werner Sportvorstand von Austria Wien bleiben will und darf, dann ist das für mich eine charakterliche Bankrotterklärung. Von ihm und der Vereinsführung

    Ich bitte Euch schaut Euch die Pressekonferenz von damals nochmal an.
    Das tut grauslich weh. Aber es öffnet die Augen mit was für einem selbstverblendetem Blender wir es hier zu tun haben.
    2022 wurde uns die schönste, liebenswerteste und auch beste Austria seit langem kaputt gemacht, Weil JW und ein paar Mitläufer geglaubt haben er könne es besser.

    Seine selbstgesetzte Frist von 2 Jahren ist verstrichen. Alle damals genannten Ziele nicht nur verfehlt sondern verschlechtert.


    Ich zitiere Jürgen Werner höchstselbst "Die Frist wo ich gesagt habe ich glaube dann muss man was erkennen sind 2 Jahre; würde mich dort auch nicht länger binden sozusagen, sondern dann sagen ´´ Du Jürgen Werner, dann bist gescheitert mit dem was Du glaubst, dass dort passiert´" (Siehe PK 2022 30:29-31:32)


    ==> Bitte bitte bitte geh! Lass die Austria sich wieder finden und violett sprießen. Und genieße in Ruhe den Wertzuwachs Deines Investments. aus der Ferne.

    Ich habe gerade die Pressekonferenz mit MW nach dem 0:4 angeschaut: Respekt! Da war eine rechte Krätzn bei den Journalisten dabei - Top wie er damit umgegangen ist.
    Auch die Antworten zu den Fragen zum Feiern von MS waren genau richtig. Charakterlich wirklich ein Guter - Sehr schade, dass es nicht geklappt hat.

    Lieber Michael Wimmer,

    Ich finde Dich sympathisch. Ich hoffe Du findest Deinen Topf, Du bist grundsätzlich ein guter Deckel. Bei uns hats leider nicht ganz optimal gepasst. Danke für Deinen Einsatz.

    Alles Liebe und Servus aus Wien

    MW ist wohl so oder so nicht mehr unser Trainer nächste Saison.
    Ich finde ihn einen sympathischen Trainer, von daher schade. Aufgrund der Ergebnisse und der Tendenz aber wohl unvermeidbar.
    Wichtiger ist aus meiner Sicht, dass die Ära JW endet.
    Hier als Erinnerung die Pressekonferenz nach der Freistellung von MS, welche die Ära JW eingeläutet hat

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die darin genannten Ziele:

    - Mehr Einnahmen aus dem Europacup (als die mikrigen aus der Gruppenphase unter MS)

    - Besserer Durchsatz von der Akademie über die 2te in die erste Mannschaft

    - Austria soll wieder eine Macht werden bei der andere Teams schon mit einem unguten Gefühl auflaufen


    Die selbstgesetzte Frist:

    2 Jahre (also grad vorbei).

    "Die Frist wo ich gesagt habe ich glaube dann muss man was erkennen sind 2 Jahre; würde mich dort auch nicht länger binden sozusagen, sondern dann sagen ´Du Jürgen Werner, dann bist gescheitert mit dem was Du glaubst, dass dort passiert´" (30:29-31:32)


    => In aller Korrektheit und Sachlichkeit:

    JW ist mMn ein kompetenter und fleißiger Sportdirektor.

    Aber hier bei uns ist er gescheitert mit allen Zielen. Bitte das Vertragsverhältnis beenden.


    Und ein etwas weniger sachlicher Zusatz:

    Das Video nochmal anzuschauen tut schon wirklich weh. Die Selbstüberschätzung der Vereinsführung die da herrscht und was uns die kaputt gemacht hat.

    vor "und dann kam Wimmer" gehört noch "und dann kam Werner" eingefügt.

    Ich will den Michi Wimmer noch behalten.

    Mit unserem Kader haben bis auf MS und mit Abstrichen eben MW alle schlecht performt.

    Und da waren Herren wie Ilzer und Stöger dabei.


    Ich würde hingegen JW gerne abgelöst sehen.

    Seit er am Ruder ist wird unser Ranking immer schlechter, das Durchschnittsalter immer höher und die Eigenbauspieler in der Kampfmannschaft immer weniger. Und vorgegebener Spilstil ist Pressing-Einheitsbrei. Immer weniger Violett in der Austria.

    Ich bin voll und ganz bei dir.

    So hat der Schiri beim RedBull Übungsleiter argumentiert.


    In Summe ist für mich beides kein 11er. Das Problem in Ö sind die Schiedsrichter, bzw. einzelne besonders fragwürdige Herren, wie eben unser VAR am Dienstag. Wenn er an einem unserer Spiele beteiligt ist, ist klar, dass er versuchen wird, wenn irgendwie möglich, gegen uns zu entscheiden.

    Für mich sind die Regeln das weit größere Problem als die Schiedsrichter
    Wenn nicht unbedingt notwendig, dann sollten so Interpretationsdinge wie Absicht, Unnatürlich, Irritiert nicht in Regeln stehen.
    Da gibt es ja dann per Definition keine richtige Entscheidung. Selbst wenn eine Situation komplett und ganz im Detail angeschaut werden KÖNNTE.
    Und damit bist Du, wenn Du als Schiri entscheiden mussst, einfach ein armes Schwein. Du kannst es nicht richtig machen
    Hands, Abseits, hohes Bein usw. Da ist überall unnötig ein "Meinungs"-Element in die Regeln eingebaut worden. Wahrscheinlich wird man als Schiri bald Tore aberkennen müssen, wenn man DER MEINUNG ist, dass der Schuss abgerissen war und der Ball gar nicht dort ins Eck gezielt war.
    Das ist einfach schlechtes Regeldesign.