FK Austria Wien Frauen, Saison 21/22

  • ja, auch Duygu Karkac und Sarah Wronski verlassen den Verein, weiß jemand wieso?

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • Ich kann es zu keiner mit Sicherheit sagen, aber grundsätzlich sind die Karrieren bei Frauen kürzer als bei Männern. Das kann zusammenhängen mit Familienplanung, aber auch mit der beruflichen Karriere. Es gibt nur wenige Ligen, wo die Frauen vom Fußball leben können und Österreich gehört da bestimmt nicht dazu. Wenn wie im Fall von Mädl dann eine schwere Verletzung passiert, du 30 Jahre alt bist - dann ist das Karriereende eigentlich vorprogrammiert.


    Wenn ich an die Großen im deutschen Frauenfussball denke: Lena Lotzen, Karriereende mit 27, Sasic 27, Keßler 28, Alushi 28...

  • Sie sind schon auf einem ganz guten Weg, aber langfristig müssen sie im Verein die Frauen einfach mehr vor den Vorhang holen. Solche Dinge, warum uns Spielerinnen verlassen, will ich einfach wissen als Fan. Das Video mit Laura Krumböck und Sutti geht schon in die richtige Richtung. Aber wir haben Spielerinnen, die schon länger bei uns sind als manche männlichen Kollegen, und man weiß kaum was. Ich bin mir sicher, dass da auch nicht jede Spielerin groß an die Öffentlichkeit will, aber ein wenig mehr zur Identifikation gehört schon gemacht. Wenn sich die wirtschaftlichen Wogen mal geglättet haben und die Servicewüste, die MK hinterlassen hat, wieder aufbereitet ist.

  • ja, auch Duygu Karkac und Sarah Wronski verlassen den Verein, weiß jemand wieso?

    Ich vermute genug vom Reservisten dasein..


    Bei Martina Mädl ist es etwas "komplizierter":


    "Liebe Freunde!


    Ich muss euch leider mitteilen, dass ich nach mehr als 8 1/2 Jahren als Spielerin beim USC Landhaus/FK Austria Wien und nach 1,5 Jahren als sportliche Leiterin der Mädchenakademie beziehungsweise Trainerin seit der Geburtsstunde nicht mehr Teil dieses Vereins sein werde. Nach meiner schweren Verletzung in der letzten Runde der Vorsaison gegen Sturm Graz arbeite ich hart an meinem Comeback. Während meiner Rehabilitation war es für mich eine wunderbare Aufgabe mit meinem Trainerkollegen Robert Moser Spiele des Future-League-Teams als Trainerin zu betreuen. Der Herbstmeistertitel war ein krönender Abschluss einer tollen Halbsaison.

    Am Ende der Herbstsaison wurde mir von den sportlichen Verantwortlichen der FK Austria Wien Frauen mitgeteilt, dass sie mit mir als Spielerin nicht weiterplanen. Der Zeitpunkt und die Art und Weise der Kommunikation waren und sind für mich total überraschend und unverständlich. Es gab nie Vorgespräche über diese Entscheidung.

    Die Begründung der sportlichen Leitung für unsere Trennung, dass ich mich respektlos verhalten habe oder schlechte Stimmung in der Mannschaft verbreitet hätte, weise ich aufs Schärfste zurück.

    Jahrelang war ich Kapitänin dieser Mannschaft, wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich die Mannschaft über meinen persönlichen Erfolg stelle.

    Dennoch werde ich aus dieser persönlichen Enttäuschung gestärkt hervorgehen und ich freue mich auf eine neue sportliche Aufgabe!"


    Schade um eine mehr als würdige Nummer 8 :(

  • jedenfalls vielen danke für diese info, woher du sie auch hast.

    finde ich jedenfalls sehr bedenklich, auch wenn ich nicht weiß, woher der wind weht.

    im damenfussball haben wir also auch schon stark aufgeholt, was solche praktiken angeht... ( denk ich mir grad...).

    na - gleichberechtigung hald.

    als letztes dann noch eine bezahlung, von der man auch nach der karriere das auslangen finden kann...

  • Ich verstehe die schlechte Kommunikation der Austria in dieser Sache überhaupt nicht und bin schwer enttäuscht. Martina Mädl war DAS GESICHT der Austria/Landhaus-Frauen und hat immer alles für den Verein gegeben, meine ich als stiller Beobachter der Spiele. Kannst Du da etwas näheres dazu sagen?

  • Für mich unverständlich wie man mit so einer langdienenden Spielerin umgeht-sry sowas geht mal gar nicht

    Wir kennen nur eine Seite. Wenn der Verein tatsächlich meinen sollt "Bringt schlechte Stimmung rein", und es wäre was dran, dann wird sie sich kaum hinstellen und im Instagram Posting schreiben: "Ja, das war mit Absicht". Also, ich würd nicht automatisch Ihr Recht geben - besonders weil seit Orti tatsächlich ein anderer Stil eingekehrt ist. Da werden Spieler offiziell verabschiedet, da gibts Veranstaltungen wo unser Frauenteam mit dem Männerteam gemeinsam was macht, etc.

  • jedenfalls vielen danke für diese info, woher du sie auch hast.

    finde ich jedenfalls sehr bedenklich, auch wenn ich nicht weiß, woher der wind weht.

    im damenfussball haben wir also auch schon stark aufgeholt, was solche praktiken angeht... ( denk ich mir grad...).

    na - gleichberechtigung hald.

    als letztes dann noch eine bezahlung, von der man auch nach der karriere das auslangen finden kann...

    Beim letzten Heimspiel der KM (Männer) war sie noch - "schwerst motiviert" - im Pub nach dem Spiel,

    war eine lustige Persönlichkeit und wirkte ausgesprochen sympathisch;

  • jedenfalls vielen danke für diese info, woher du sie auch hast.

    von ihrer Facebookseite und da das Posting nicht öffentlich war hab ich sie auch vor dem Posting gefragt, was mich zu ->

    Beim letzten Heimspiel der KM (Männer) war sie noch - "schwerst motiviert"

    bringt, weil sie nicht nur das ok gegeben hat, das Posting hier zu teilen sondern auch gleich hier reingeschaut hat und begeistert war, dass hier auch über die Frauen regelmäßig geschrieben wird!


    Kannst Du da etwas näheres dazu sagen?

    leider nein, sollte ich noch weitere Infos bekommen werde ich natürlich berichten


    besonders weil seit Orti tatsächlich ein anderer Stil eingekehrt ist.

    Orti hat aber soweit ich weiß mit den Frauen nichts am Hut, außer natürlich die von dir beschriebenen Geschichten, die mit dem sportlichen Betrieb aber nicht zusammenhängen

  • Naja, Orti ist quasi über allen sportlichen Bereichen, insofern sollt er schon was mit der Frauenmannschaft am Hut haben. Dass die Herren Kampfmannschaft das wichtigste Aushängeschild ist, ist recht offensichtlich. Aber dass die anderen Mansnchaften für Orti unwichtig sind, wär schon enttäuschend für mich. (Btw: Auf Insta war das Posting öffentlich, was ich mitbekommen hab)


    Auch wenn keiner weiß was wirklich war, ists alle Fälle ists immer schad, wenn FührungsspielerInnen so einen Abschied nehmen müssen…

  • Naja, Orti ist quasi über allen sportlichen Bereichen, insofern sollt er schon was mit der Frauenmannschaft am Hut haben. Dass die Herren Kampfmannschaft das wichtigste Aushängeschild ist, ist recht offensichtlich. Aber dass die anderen Mansnchaften für Orti unwichtig sind, wär schon enttäuschend für mich. (Btw: Auf Insta war das Posting öffentlich, was ich mitbekommen hab)


    Auch wenn keiner weiß was wirklich war, ists alle Fälle ists immer schad, wenn FührungsspielerInnen so einen Abschied nehmen müssen…


    Er wird wohl eher der meinung sein,dass wer anderer für die Frauen verantwortlich ist

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!