Vorbereitung auf die EURO 2024

  • Optimale EM-Vorbereitung für das Nationalteam: Bundesliga adaptiert Rahmenterminplan

    Vor zwei Wochen hat sich das österreichische Nationalteam zum dritten Mal in Folge für eine EM-Endrunde qualifiziert. Um dem Team eine möglichst optimale Vorbereitung mit genügend Vorlaufzeit für die EM-Endrunde in Deutschland zu ermöglichen, ist der ÖFB mit dem Wunsch nach einer Adaptierung des Rahmenterminplans mit einem früheren Saisonende in der heimischen Meisterschaft an die Bundesliga und ihre Klubs herangetreten.




    Im Sinne eines Schulterschlusses des gesamten österreichischen Fußballs haben Liga und Klubs diesem Wunsch entsprochen und den Terminplan für das Frühjahr 23/24 wie folgt angepasst:

    • Der Saisonstart im UNIQA ÖFB Cup und in der ADMIRAL Bundesliga wird im Februar um eine Woche vorverlegt: Das Cup-Viertelfinale findet am ersten Februar-Wochenende statt, der Frühjahrsauftakt in der ADMIRAL Bundesliga eine Woche darauf.
    • Die darauffolgenden Runden wandern jeweils einen Termin nach vorne, die Meisterschaft kann damit ebenfalls eine Woche früher als ursprünglich geplant beendet werden. Die 32. Runde der ADMIRAL Bundesliga findet am Sa./So., den 18./19.05. statt.
    • Das Europacup-Play-off wird an folgenden Tagen stattfinden:
      Halbfinale: Do, 23.05.
      Finale: So, 26.05. und Do, 30.05.

    Sollte das Halbfinale im Europacup-Play-off zwischen zwei Teams aus der Qualifikationsgruppe ausgetragen werden, gibt es mit 21./24./28.05. eine weitere mögliche Termin-Variante für das Europacup-Play-off. Diese Variante ist abhängig von den Cupfinalteilnehmern und deren Platzierung in der Meisterschaft. Die endgültige Terminierung findet bis Ende April statt.

    • Das Saisonende in der ADMIRAL 2. Liga wird beibehalten, der letzte Spieltag allerdings von So, 26.05. auf Sa, 25.05. vorverlegt. Ein etwaiges Relegations-Hinspiel um den Aufstieg in die ADMIRAL Bundesliga würde am Di, 28.05. (statt Mi. 29.05.) stattfinden.

    Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer: „Wir freuen uns, dass wir zum dritten Mal in Folge an einer EURO-Endrunde teilnehmen werden. Wie bei den vergangenen Qualifikationen erfüllen die Bundesliga und ihre Klubs den Wunsch des ÖFB auf eine bestmögliche Vorbereitung. Aus diesem Grund haben wir den Rahmenterminplan für das Frühjahr adaptiert und hoffen, damit einen Beitrag zu einer erfolgreichen EM-Endrunde 2024 für unser Nationalteam zu leisten.“







    "Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würde." - Nick Hornby - FEVERPITCH



  • Zu seiner Verteidigung begründet er es sportlich und privat. Konzentration auf Mainz und Familie.

    Und was man medial kommuniziert ist sowieso oft eine Phrase.. und das versteh ich. So wie die Gesellschaft und Journslismus sich entwickelt hat. Blöd wäre man, oft die Wahrheit auszusprechen.. leider

  • Zu seiner Verteidigung begründet er es sportlich und privat. Konzentration auf Mainz und Familie.

    Und was man medial kommuniziert ist sowieso oft eine Phrase.. und das versteh ich. So wie die Gesellschaft und Journslismus sich entwickelt hat. Blöd wäre man, oft die Wahrheit auszusprechen.. leider

    Keine Frage, ist schon spannend, dass er auf die Euro „verzichtet“ - da kann wohl Mainz nicht ausschlaggebend sein. Kann man für ihn nur hoffen, dass beim Thema Familie nicht mehr dahinter steckt.



  • "Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würde." - Nick Hornby - FEVERPITCH



  • Pffff - auch aus dem Qualitopf die Schwierigsten🙈 - kann aber auch ein Vorteil sein, da gehen wir sicher fokusierter rein und die Deutschen unterstützen uns bei jeder Partie. Sollte zumindest für 2 Gruppenspiele Karten bekommen 🥳

    Die Gruppe gefällt mir. (Wahrscheinlich) Polen aus dem vierten Topf hätte nicht sein müssen, aber gegen Frankreich und die Niederlande kann Österreich nur überraschen. Und in so einer Hammergruppe werden auch die Großen nervös. Während bei uns jetzt wirklich niemand glaubt, die Vorrunde ist eine gmahde Wiesen (wie 2016). Erinnert mich an die Frauen letztes Jahr, da hätte man sich auch nicht erwartet, dass sie gegen England mithalten und die Topnation Norwegen schlagen.

  • Könnte man BITTE wieder zurück zur FIFA-Weltrangliste für die Lostöpfe gehen?! Eh, jetzt hat man eine hohe Bedeutung der Nations League - aber dass was da rausgekommen ist, ist halt doch eher ein Schwachsinn. Österreich hat jetzt als Gruppengegner laut Weltrangliste Europas Platz 1, Platz 4 und - so es Polen wird - Platz 17.

    Verdientes UEFA-Preisgeld:

    Schmid, 1. Jahr: EUR 474.768

    Schmid, 2. Jahr: EUR 4.582.749

    Wimmer: EUR 779.901

  • Und die Deutschen haben wieder Losglück gehabt

    .....und werden kläglich scheitern



    "Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würde." - Nick Hornby - FEVERPITCH



Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!