ÖFB-Cup | Viertelfinale | Salzburg - Austria Wien | 06.02.2021 - 17:00

  • Martel ist doch dabei :) also sind wir im Zentrum stabiler, was gegen Salzburg besonders wichtig ist. Mit dieser Startelf ist heute einiges möglich.

    Jetzt ist eine Radikalkur notwendig, vielleicht mit einer Operation! Alfred Tatar - angesprochen auf die Fan-Problematik in Wien-Hütteldorf

  • der König & Mählich kommentieren das Match nicht, die plauder während der Partie, a Katastrophe sowas - wir müssen so weitertun und hartnäckig am Spieler bleiben

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • so ein Scheissdreck, da bist mal zu passiv und dann bekommst einen abgefälschten Schuss noch vor der Halbzeit rein

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • Fitzi, der hätte sitzen müssen ...

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • Undankbar leider das ganze, bei beiden Toren hat RBS Glück, einmal Ballglück und einen abgefälschten Schuss

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • Leider, wieder nichts mit dem Cup, aber spätestens im Finale triffst auf die Dosen und als Finalist hast auch keinen EC Platz mehr, jetzt volle Konzentration auf die Meisterschaft. Der Kader ist leider sehr dünn besetzt, Wimmer, Sarkaria und Fitz (defensiv) schwach , hast offensiv kaum Alternativen, früher hätte Stöger Grünwald gebracht, aber er dürfte mit ihm nicht mehr rechnen.

    Schösswendter , als gute und billige Lösung, ist ein Glücksgriff, auch wenn heute mit dem abgefälschten Tor, Pech hatte.

    Die Grünen sind mit sechs Toren abgeschossen worden, so gesehen war die knappe Niederlage keine Katastrophe.

  • man kann nur daraus lernen und es bereits am Mittwoch besser machen. Ich bleibe trotzdem dabei: wenn wir am Mittwoch hinten so stehen wie heute und vorne mehr Chancen erspielen und aber die auch nützen, dann können wir auch was zählbares mitnehmen. Da verstehe ich heute gegen Spielende die beiden Lupfer in den Strafraum nicht, wenn man nicht aufs Tor draufhält, kann man auch nicht treffen

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • Es ist halt sehr schade, dass wir beim ersten Tor nur Passagier sind, dass der Schuss dann auch noch abgefälscht ist, doppelt bitter. Salzburg war in der ersten Halbzeit nicht zwingend und das Tor hat den Bullen Sicherheit gegeben. Leider (Benni heute auf verlorenem Posten) fehlt uns vorne die Qualität, die wenigen Chancen zu nutzen. Mannschaftlich war das heute in Ordnung, aber nicht alle Akteure waren heute bei 100% oder sie können es gegen solche Gegner nicht besser - Fitz, Manprit. Martel aus meiner Sicht bärenstark. Für Mittwoch sehe ich ein wenig schwarz (leere Köpfe) für den Rest der Saison habe ich durchaus Hoffnung. Bin der Meinung, dass wir gegen alle restlichen Gegner punkten können.

  • Also ehrlich, wer hat jetzt ernsthaft gedacht, dass wir die Bullen im Cup rauswerfen? Abgesehen von den Vorberichten, die ja meist vom Wunschdenken begleitet waren, wohl niemand, denke ich. Dennoch fand ich unser Auftreten dort sowohl taktisch als auch vom Einsatz her gut und ich kann mich nicht erinnern, wann wir zuletzt die Bullen so gefordert hätten. Mit ein wenig mehr Mut, vor allem mit mehr Konzentration seitens Sarkaria und Fitz bei ihren großen Chancen wäre ev. mehr drinnen gewesen. Für mich war es wieder ein Schritt nach vor im Vergleich zu den letzten Spielen gegen die Bullen und generell gegenüber dem Herbst. Taktik hat gepasst, die Bullen taten sich schwer und konnten nicht so - wie gegen die Grünen im Cup (6:2!) - einfach drüber fahren. Etwas mehr Mut hätte ich mir allerdings schon gewünscht. Das wird hoffentlich am Mittwoch der Fall sein, wo wir nicht mehr den Druck eines Alles oder Nichts-Spiel haben. Da ist ev. ein Punkt (oder gar drei?) drinnen, meine ich. Ja, ich weiß, Wunschdenken olé! ;-)

  • Also ehrlich, wer hat jetzt ernsthaft gedacht, dass wir die Bullen im Cup rauswerfen? Abgesehen von den Vorberichten, die ja meist vom Wunschdenken begleitet waren, wohl niemand, denke ich. Dennoch fand ich unser Auftreten dort sowohl taktisch als auch vom Einsatz her gut und ich kann mich nicht erinnern, wann wir zuletzt die Bullen so gefordert hätten. Mit ein wenig mehr Mut, vor allem mit mehr Konzentration seitens Sarkaria und Fitz bei ihren großen Chancen wäre ev. mehr drinnen gewesen. Für mich war es wieder ein Schritt nach vor im Vergleich zu den letzten Spielen gegen die Bullen und generell gegenüber dem Herbst. Taktik hat gepasst, die Bullen taten sich schwer und konnten nicht so - wie gegen die Grünen im Cup (6:2!) - einfach drüber fahren. Etwas mehr Mut hätte ich mir allerdings schon gewünscht. Das wird hoffentlich am Mittwoch der Fall sein, wo wir nicht mehr den Druck eines Alles oder Nichts-Spiel haben. Da ist ev. ein Punkt (oder gar drei?) drinnen, meine ich. Ja, ich weiß, Wunschdenken olé! ;-)

    Bin bei dir, ohne unsere Leistung klein reden zu wollen, ich bin zufrieden (wenn man das nach einer Niederlage sein kann) mit unserem Auftreten, hätte aber nicht das Gefühl gehabt, dass die Bullen ihren besten Tag hatten und ein wenig Kräfte schonen für die nächsten Tage war da wohl auch dabei.

  • Wer mehr erwartet (nicht erhofft) hat, ist ein Träumer. Viel zu groß die Qualitätsunterschiede, daher reichte Salzburg eine bestenfalls mittelmäßige und wohl dosierte Leistung, um uns locker in Schach zu halten. Letztlich wäre die einige Hoffnung gewesen, das 0:0 in die Halbzeit zu retten und irgendwie zu schauen, in die Verlängerung zu kommen. Ich persönlich bin eher froh, dass unserer jungen und labilen Mannschaft ein herber Rückschlag durch eine Abfuhr erspart geblieben ist. Das hätte einiges an Aufbauarbeit zerstören können. Somit kann man das Spiel und das Ergebnis als business as usual abhaken.


    Was allerdings - gerade in unserer Situation - sehr bedauerlich, und auch ein wenig bedenklich ist, sind unsere Ausfälle. Salzburg konnte gestern im Wesentlichen aus dem Vollen schöpfen, bei uns muss Woche für Woche umgestellt und teilweise improvisiert werden. Besorgniserregend sind für mich v.a. die Verletzungen, die nicht unmittelbar Folge eines Zweikampfes/Fouls sind, sondern mehr oder minder ohne echte Feindeinwirkung passieren. Auf die Schnelle fallen mir ein: Ebner, Jukic, Suttner, eigentlich auch Monschein (und eigentlich auch Demaku, dessen Verletzung nicht wirklich Folge eines Fouls war).


    Fitz nach seiner Verletzung leider nicht wiederzuerkennen, Sarkaria mit meines Erachtens zu starken Formschwankungen.

  • Was allerdings - gerade in unserer Situation - sehr bedauerlich, und auch ein wenig bedenklich ist, sind unsere Ausfälle. Salzburg konnte gestern im Wesentlichen aus dem Vollen schöpfen, bei uns muss Woche für Woche umgestellt und teilweise improvisiert werden. Besorgniserregend sind für mich v.a. die Verletzungen, die nicht unmittelbar Folge eines Zweikampfes/Fouls sind, sondern mehr oder minder ohne echte Feindeinwirkung passieren. Auf die Schnelle fallen mir ein: Ebner, Jukic, Suttner, eigentlich auch Monschein (und eigentlich auch Demaku, dessen Verletzung nicht wirklich Folge eines Fouls war).

    Ich glaube, dass ist einfach Pech. Ad Jukic - ich hatte das Gefühl, dass er nicht einverstanden mit der Auswechslung war und daher auch nicht wirklich was passiert ist...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!