Die Zukunft der Austria | Investor, Sponsoren und mehr...

  • Wir sind der Frosch!!!

    Wir können doch selbst nicht mehr reagieren! Oder?

    Wir können nur mehr hoffen, das uns noch wer(Investor) rauszieht...

    Seh ich auch so..

    Ich denke wir haben in jeden Bereich Austria Wien probleme.


    Kader

    Führungsebene

    Infrastruktur (zu teuer derzeit)

    Fanszene- Verlust der Cupfinale und womöglich andere verluste von veranstaltungen

    dazu kommt halt noch die corona geschichte die es nicht einfacher wird.




  • Stimmt! Nur sind unsere Muskeln leider schon erschlafft und wir können nur noch mit Hilfe von anderen Überleben.

    Jetzt ist eine Radikalkur notwendig, vielleicht mit einer Operation! Alfred Tatar - angesprochen auf die Fan-Problematik in Wien-Hütteldorf

    3 Mal editiert, zuletzt von Roman79 ()

  • Frühjahrsvorschau von Sky


    https://www.skysportaustria.at…hrsvorschau-austria-wien/



    Interessant was hier bei den Finanzen steht:

    Das Thema der vergangenen Monate bei der Austria. Wann kommt der Investor? Die Verhandlungen gestalten sich, auch ob der Corona Beschränkungen, derzeit eher schwierig. Trotzdem ist die Austria wohl schon weiter vorangeschritten als viele glauben mögen. So ein Deal ist aber auch nicht in zwei Wochen abgehandelt. Fix ist allerdings, dass wohl bis Mitte/Ende Februar eine Einigung erzielt werden sollte...


    Kann da wer vielleicht mit Insider-Infos etwas andeuten, wie weit die Verhandlungen wirklich sind?

  • Ich kann dir nur sagen, dass wir schon sehr weit sind. Schaut in jeder Hinsicht gut aus, auch was Kooperationen betrifft. Ein wenig Geduld noch, im Februar - wie es auch im Artikel steht - werden wir mehr wissen.....;-)

  • Wobei man fairerweise sagen muss, der der Neuigkeitengehalt in diesem Artikel gegen 0% tendiert.

    Wobei man schon das Gefühl bekommen könnte, das es auf die Zielgerade geht. Man könnte meinen, wir können mittlerweile eine Perspektive über das Saisonende hinaus bieten. Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass uns Leipzig sonst einen Spieler leiht. Kann natürlich auch nur Wunschdenken sein....

  • Wobei man schon das Gefühl bekommen könnte, das es auf die Zielgerade geht. Man könnte meinen, wir können mittlerweile eine Perspektive über das Saisonende hinaus bieten. Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass uns Leipzig sonst einen Spieler leiht. Kann natürlich auch nur Wunschdenken sein....

    was sich natürlich positiv auf die Vertragsverlängerungen mancher Spieler auswirken würde

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • Würde dieser "Investor" auch zahlen, wenn wir aus sportlichen Gründen in die 2. Liga müssen?

    Wenn der Investor lediglich als Investor einstiegt, zahlt er ohnehin nur einen einmaligen Kaufpreis für 49% der AG-Anteile. Eventuell sind die Kaufpreiszahlungen in Raten zu entrichten und dahingehend an (sportliche) Bedingungen geknüpft.

    Sofern er zusätzlich auch als Sponsor einsteigt, sind die Sponsoringbeiträge bestimmt kündbar und betraglich auch an den Klassenerhalt geknüpft.

  • Wenn der Investor lediglich als Investor einstiegt, zahlt er ohnehin nur einen einmaligen Kaufpreis für 49% der AG-Anteile. Eventuell sind die Kaufpreiszahlungen in Raten zu entrichten und dahingehend an (sportliche) Bedingungen geknüpft.

    Sofern er zusätzlich auch als Sponsor einsteigt, sind die Sponsoringbeiträge bestimmt kündbar und betraglich auch an den Klassenerhalt geknüpft.

    Frage: Wenn du der Investor wärst, würdest du so einfach 10 oder 15 Millionen in einen Fußballklub investieren, ohne etwas davon zu haben? Oder würdest du einsteigen, um einen Traditionsverein finanziell unter die Arme zu greifen, in ihn weiter investieren um dann auch eine Rendite zu bekommen? Wenn du für letzteres bist, sag einfach JA - Ansonsten NEIN...

  • Frage: Wenn du der Investor wärst, würdest du so einfach 10 oder 15 Millionen in einen Fußballklub investieren, ohne etwas davon zu haben? Oder würdest du einsteigen, um einen Traditionsverein finanziell unter die Arme zu greifen, in ihn weiter investieren um dann auch eine Rendite zu bekommen? Wenn du für letzteres bist, sag einfach JA - Ansonsten NEIN...

    Ich habe das Thema schon damals so gesehen und ich verstehe die Intention eines Investors nachwievor nicht:


    a) er macht es aus ideellen Gründen --> na genau?

    b) er will Dividenden lukrieren --> welcher Fußball-Betrieb erzielt den Gewinne und schüttet diese aus?

    c) er will den Wert seiner Anteile steigern und sie dann gewinnbringend verkaufen --> Spielball Aktienanteile Austria Wien?

    Bis dato hat mir keiner vernünftig erklären können, welchen Benefit der Investor hat. Abgesehen vom Prestige und dem Fakt, dass der an der FK Austria Wien AG beteiligt ist. Einen Investor wie die arabischen Scheichs, der die AG als Spielball oder Hobby betrachtet, brauchen wir wohl alle nicht.

  • Ich habe das Thema schon damals so gesehen und ich verstehe die Intention eines Investors nachwievor nicht:


    a) er macht es aus ideellen Gründen --> na genau?

    b) er will Dividenden lukrieren --> welcher Fußball-Betrieb erzielt den Gewinne und schüttet diese aus?

    c) er will den Wert seiner Anteile steigern und sie dann gewinnbringend verkaufen --> Spielball Aktienanteile Austria Wien?

    Bis dato hat mir keiner vernünftig erklären können, welchen Benefit der Investor hat. Abgesehen vom Prestige und dem Fakt, dass der an der FK Austria Wien AG beteiligt ist. Einen Investor wie die arabischen Scheichs, der die AG als Spielball oder Hobby betrachtet, brauchen wir wohl alle nicht.

    Ich hätte es in diversen Interviews von MK und PS schon so verstanden, dass ein Investor die Möglichkeit haben wird, Gewinn aus dem Verein zu ziehen, in Form von Gewinnausschüttungen. Ist ja für eine AG durchaus möglich. Darüber hinaus kann man auch über internationale Kontakte indirekt profitieren, ohne direkt einen monitären Gewinn aus der AG zu ziehen. Ich glaube, dass sich die Suche nach einem Investor (bzw. strategischer Partner) auch deshalb so schwierig ist, weil MK (und nicht nur der) eben nicht will, dass wir das Spielezug von irgemdwem werden.

  • Danke, sowas in der Richtung hatten wir schon mal, nickt

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • Ich hätte es in diversen Interviews von MK und PS schon so verstanden, dass ein Investor die Möglichkeit haben wird, Gewinn aus dem Verein zu ziehen, in Form von Gewinnausschüttungen. Ist ja für eine AG durchaus möglich. Darüber hinaus kann man auch über internationale Kontakte indirekt profitieren, ohne direkt einen monitären Gewinn aus der AG zu ziehen. Ich glaube, dass sich die Suche nach einem Investor (bzw. strategischer Partner) auch deshalb so schwierig ist, weil MK (und nicht nur der) eben nicht will, dass wir das Spielezug von irgemdwem werden.

    Danke, du ersparst mir die Antwort.

  • Ich hätte es in diversen Interviews von MK und PS schon so verstanden, dass ein Investor die Möglichkeit haben wird, Gewinn aus dem Verein zu ziehen, in Form von Gewinnausschüttungen. Ist ja für eine AG durchaus möglich. Darüber hinaus kann man auch über internationale Kontakte indirekt profitieren, ohne direkt einen monitären Gewinn aus der AG zu ziehen. Ich glaube, dass sich die Suche nach einem Investor (bzw. strategischer Partner) auch deshalb so schwierig ist, weil MK (und nicht nur der) eben nicht will, dass wir das Spielezug von irgemdwem werden.

    Dann schau dir unsere Bilanzen von guten Zeiten an und du wirst feststellen, dass es bis dato keine Gewinnausschüttungen an den Verein gab.

    Wir stehen wirtschaftlich und sportlich vorm Abgrund. Da bezweifel ich, dass ein Investor alleine plötzlich die Situation dermaßen ändert, dass wir Gewinne erzielen und Liquidität für Ausschüttungen ist. Immerhin zahlen wir noch massive Kredite ab. Ich bezweifle, dass die Bank Ausschüttungen gut heißt, während hohe Verbindlichkeiten zu tilgen sind.


    Edit: nach Durchsicht des Firmenbuchs und der veröffentlichten Jahresabschlüsse, hatte die AG seit Gründung 2008 durchgehend Bilanzverluste. Und das obwohl immer wieder Geld vom Verein kam und die Kapitalrücklagen aufgelöst wurden (Bilanzleser werden wissen was das bedeutet). Der Cashflow ist seit Gründung in Summe betrachtet negativ.


    Was mich überraschte: Peter Stöger ist seit August 2020 nicht mehr Vorstandsmitglied, sondern "nur mehr" Prokurist. MK ist nun wieder allein im Vorstand. Weiß dazu jemand was?

  • Was mich überraschte: Peter Stöger ist seit August 2020 nicht mehr Vorstandsmitglied, sondern "nur mehr" Prokurist. MK ist nun wieder allein im Vorstand. Weiß dazu jemand was?

    Ich meine, dass war im Zuge der Neuausrichtung von Peter Stögers Aufgaben. Es sollte wohl auch ein Vorstandsposten für den Investor freigemacht werden.


    Ad Gewinn: ich glaube sehr wohl, dass es das Ziel ist - auch für einen Investor- Gewinn zu erwirtschaften. Außerdem meine ich, dass KM das tatsächlich in einem Interview gesagt hat, ein Investor möchte was für sein Geld sehen im Sinne von Gewinn. Abgesehen von der finanziellen Situation ist es von der bisherigen Ausrichtung bzw. Konstellation bis dato nicht nötig gewesen Gewinne auszuschütten.

  • Aufs Erste klingt es plausibel, aber würde sich so ein Investor wirklich mit einem albanischen No-Name vorstellen?


    Also unter Michi Wagner mach ich's net!

    Wir galten als 'Judenklub', heute gibt es rechte Parolen. Das können keine Fans sein, weil sie sich gar nicht mit der Geschichte der Austria befasst haben. Das hat mit dem Sport und der Austria nichts zu tun (Herbert Prohaska)

  • ... aber würde sich so ein Investor wirklich mit einem albanischen No-Name vorstellen?

    da bin ich ganz bei dir, der Linden hat oftmals hirngespinste, von dem her gebe ich der Info sehr wenig, dass da was dran ist

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • da bin ich ganz bei dir, der Linden hat oftmals hirngespinste, von dem her gebe ich der Info sehr wenig, dass da was dran ist

    Wenn er sich tatsächlich nur auf den Transfer stützt, könnte ich auch eine Theorie aufstellen - der Didi Mateschitz steht kurz vor dem Einstieg bei uns, nachdem er sein größtes deutsches Talent bei uns geparkt hat ^^ - ich glaube wir werden bald wissen, wer kommt. Kurzfristig wird das aber wohl an unserer sprotlichen Situation nichts ändern.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!