NEUE ABOPREISE FÜR DIE SAISON 2021/22

  • Heute im Fanshop die Mitgliedschaften von meinem Sohn und mir sowie die Abos für uns beide und den besten Freund von meinem Sohn gekauft.

    Bei € 19,11 kann man das locker als Geburtstagsgeschenk für den Freund mitnehmen. Und hoffentlich einen Austrianer für die Zukunft gewinnen. ;-)


    Hat übrigens alles toll und schnell geklappt, auch einige Trikots gingen nebenbei immer wieder über den Ladentisch.

  • Abo und Mitgliedschaft erhalten👍

    Haben uns inkl. der Kinder 12 Abos im Fanshop geholt und uns fast einen ganzen Block gesichert...

    Also zu "aktiven Westzeiten" waren wir oft auch nicht mehr 🤣👍

    Na dann hoffen wir auf eine tolle Saison ohne Wunder zu erwarten...

  • Mal eine ganz blöde Frage in die Runde?

    Da ich morgen direkt vom Büro ins Stadion fahre stellt sich die Frage ob ein Rucksack beim Stadionbesuch ein Problem ist?

    (Früher zumindest auf der alten West konnte dies doch ein Problem werden...)

    Ich könnte ja alles so einstecken, aber bei meiner besseren Hälfte bezweifle ich dies :)

    Danke schon mal falls jemand eine Info hat!!!

  • In der letzten Saison vor Corona warens 3000 ehrliche Abos, da simma jetzt schon drüber. Letzte Saison warens 1200.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • In der letzten Saison vor Corona warens 3000 ehrliche Abos, da simma jetzt schon drüber. Letzte Saison warens 1200.

    Besten Dank Felly für die Infos.


    Dann haben wir jetzt schon eine fast 10 %-ige Steigerung gegenüber der Saison vor Corona. So kanns weiter gehen, 3.500 wären denke ich schon ein voller Erfolg.

  • Aber man muss ehrlich. Am Ende des Tages zählt nur was übrig bleibt. Am Saisonende wird man sehen ob sich die niedrigen abopreise auch bezahlt haben.

    Ja, aber wenn man nicht's probiert, kann man auch nichts gewinnen. Wichtig wird sein, dass auch tatsächlich ein Stadionerlebnis geboten wird. Nur dann werden die Kids ihre Eltern auch überreden, wieder ein Abbo zu nehmen, auch wenn es dann halt keine € 19,11 kostet.

  • Aber man muss ehrlich. Am Ende des Tages zählt nur was übrig bleibt. Am Saisonende wird man sehen ob sich die niedrigen abopreise auch ausgezahlt haben.

    Nein, das sieht man nicht am Saisonende. Ob es sich ausgezahlt hat, sieht man in 5-10 Jahren.

    Wenn man es jetzt schafft, über Jahre hinweg die Kids ins Stadion zu bekommen, dann wird das Abo zur Normalität. Die Kinder werden älter und wenn es dann zur Normalität geworden ist, ist auch ein Abo-Kauf zum regulären Preis einfach normal.

    Und diese Entwicklung dauert.

    Wir brauchen uns nur unseren Erzrivalen ansehen. Die haben über Jahre hinweg Karten in großzügister Manier fast unbegrenzt verschenkt. Was geblieben ist, ist Jahre später ein Zuschauerschnitt, der in Österreich einzigartig ist.


    Bei unserer Preispolitik geht`s um die Langfristigkeit. Und nur so schafft man nachhaltig eine Bindung und Erhöhung der Zuschauerzahlen. Dass hier auch andere Faktoren wie sportliche Erfolge usw. gebraucht werden, steht außer Frage.

    Aber die € 19,11 für`s Kinder-Abo sind ein erster, ganz ganz wichtiger Schritt.

  • In der letzten Saison vor Corona warens 3000 ehrliche Abos, da simma jetzt schon drüber. Letzte Saison warens 1200.


    Das es so wenig waren, haut mich jetzt ein wenig vom Hocker.

    Jetzt ist eine Radikalkur notwendig, vielleicht mit einer Operation! Alfred Tatar - angesprochen auf die Fan-Problematik in Wien-Hütteldorf

  • In der letzten Saison vor Corona warens 3000 ehrliche Abos, da simma jetzt schon drüber. Letzte Saison warens 1200.

    Was waren die restlichen 1800 auf die 3000 , die zum Beispiel im EL-Playoff im Stadion waren ? Ich dachte, die Sponsoren haben auf ihre Freikartenkontigente verzichtet, damit die "echten" Abos alle ins Stadion durften.

  • Was waren die restlichen 1800 auf die 3000 , die zum Beispiel im EL-Playoff im Stadion waren ? Ich dachte, die Sponsoren haben auf ihre Freikartenkontigente verzichtet, damit die "echten" Abos alle ins Stadion durften.

    Das wurde damals zwar so kommuniziert, würde aber sagen, dass da damals schon ziemlich viel nicht ganz korrekt war, was kommuniziert wurde.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • aber so wie unsere situation dargestellt wird, müsste der mittelweg gefunden werden. langfristig schön und gut. aber wenn mir "jetzt" das geld brauchen und wir aber auf die nächsten Jahre weniger Geld durch Fans lukrieren. Dann weiß ich nicht, ob es uns kurzfristig etwas bringt. als insolventer Verein, wird es schwer die Masse ins Stadion zu bringen.

    derzeit geht es nur ums kurzfristige. ich habe ja geschrieben, wir werden es am ende des jahres sehen, ob die Aktion Erfolg bringt. zu dem Zeitpunkt sollte man wissen, ob mehr im Fanshop, Verpflegung usw. ausgegeben wurde.


    Ziel muss es sein mehr einzunehmen.

  • aber so wie unsere situation dargestellt wird, müsste der mittelweg gefunden werden. langfristig schön und gut. aber wenn mir "jetzt" das geld brauchen und wir aber auf die nächsten Jahre weniger Geld durch Fans lukrieren. Dann weiß ich nicht, ob es uns kurzfristig etwas bringt. als insolventer Verein, wird es schwer die Masse ins Stadion zu bringen.

    derzeit geht es nur ums kurzfristige. ich habe ja geschrieben, wir werden es am ende des jahres sehen, ob die Aktion Erfolg bringt. zu dem Zeitpunkt sollte man wissen, ob mehr im Fanshop, Verpflegung usw. ausgegeben wurde.


    Ziel muss es sein mehr einzunehmen.

    Ich weiß schon was du meinst, bin da auch prinzipiell bei dir. Aber ich kann dir gerne ein eigenes Beispiel vo mr persönlich geben:


    Mein Sohn und ich waren die letzten beiden Jahre auch Abo-Besitzer. Heuer natürlich wieder. Jetzt ist es so, dass sich der beste Freund meines Sohnes auch für Fußbal interessiert. Und wir brauchen was für ihn zum Geburtstag.

    Ein Kinder-Abo um 100 Euro hätte ich ihm nicht geschenkt. Aber bei € 19,11 denke ich mir, passt, perfektes Geschenk. Mein Sohn kan seinen Freund mitnehmen, die haben eine Gaudi, ich mehr Ruhe. Und natürlich konsumiert der Freund, gibt Geld für Essen und Trnken aus und gönnt sich eventuell mal einen Fanartikel.

    Also muss man sagen, in meinem Fall ist es so: Wäre das Kinder-Abo teurer, hätte ich das Abo für den Freund nicht gekauft, also der Verein hätte € 0,00 eingenommen. So hat der Verein € 19,11 eingenommen mit der Option auf weitere Einnahmen durch Speis & Trank.


    Und ja, man muss natürlich die Preisreduzierung bei allen Abos unterm Strich beachten, aber ich bleibe dabei: Das € 19,11-Abo für Kids ist eine ganz ganz wichtige Säule für die Austria, welche man unbedingt beibehalten muss.

  • Wenn jetzt noch die Gastro funktionieren würde, wäre das eine deutliche Mehreinnahme möglich. Wobei ich nicht weiß ob da sowieso ein Fixbetrag fließt oder der fix von der Zuschaueranzahl abhängt oder vom Umsatz (wäre aktuell saublöd für uns)). Wenn ich mit den Kids im Stadion bin geben wir deutlich mehr für Essen und Trinken aus, als wenn ich alleine bin.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!