Frauen Meisterschaft 20/21

  • Unsere Frauen haben in der ersten Runde auswärts bei Innsbruck 1:0 gewonnen. Das Siegestor schoss Karina Bauer.

    Wir galten als 'Judenklub', heute gibt es rechte Parolen. Das können keine Fans sein, weil sie sich gar nicht mit der Geschichte der Austria befasst haben. Das hat mit dem Sport und der Austria nichts zu tun (Herbert Prohaska)

  • Im Spitzenspiel der fünften Runde der Planet Pure Frauen Bundesliga ist Austria Wien/USC Landhaus als Sieger hervorgegangen. Die Wienerinnen setzten sich am Sonntag gegen den SV Neulengbach mit 3:2 durch und übernahmen damit auch die Tabellenführung mit einem Punkt Vorsprung auf St. Pölten. Die Niederösterreicherinnen haben aber ein Spiel weniger ausgetragen, da ihre Partie bei Schlusslicht Wacker Innsbruck abgesagt werden musste.


    Matchwinnerin beim ersten Sieg in Neulengbach seit über 16 Jahren wurde Karina Bauer mit einem Doppelpack (10., 44.). Den dritten Treffer für die Wienerinnen steuerte Besijana Pireci (71.) bei. Den Neulengbacherinnen gelang durch Nicole Bauer (13.) und Linda Mittermair (55.) zweimal der Ausgleich.


    „Für uns war der Sieg ganz wichtig, denn die letzten Spiele sind nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir hatten einen Matchplan, den wir umgesetzt haben“, erklärte Doppeltorschützin Karina Bauer im ORF-Interview. „Es war das enge Spiel, das wir erwartet haben. Über 90 Minuten hatten wir aber die besseren Möglichkeiten, deshalb haben wir nicht unverdient gewonnen“, sagte Coach Johannes Spilka.


    (orf.at)

  • nach einer leider späten Niederlage gegen St. Pölten wird das morgige Spiel gegegen Sturm um 13 Uhr auf ORF Sport + gezeigt

    Auszug aus de.wikipedia (Wiener Derby): "während es sich bei der Austria um einen „bürgerlichen“ Verein handelte, der bei seiner Gründung sogar einen Intelligenzparagraphen hatte ..."

  • Trainer Hannes Spilka und seine Co-Trainerin Neuhold haben aus privaten Gründen ihre Ämter zurückgelegt.

    Wir galten als 'Judenklub', heute gibt es rechte Parolen. Das können keine Fans sein, weil sie sich gar nicht mit der Geschichte der Austria befasst haben. Das hat mit dem Sport und der Austria nichts zu tun (Herbert Prohaska)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!