Schöttel neuer Sportdirektor beim ÖFB

Mitgliedschaft kündigen! JETZT! Info Hier

  • Willkommen in der Steinzeit des Fußballs. Wenn Schöttel auch noch ankündigt, sich um das Frauennationalteam zu kümmern, dann schwant mir Übles. Hauptsache Windtnerfreund das zählt. Jetzt kommt noch Herzog Bubi als Trainer und wir schaffen die nächsten 20 Jahre keine WM oder EM Quali.


    Viola per sempre

  • Man sollte ihn zuerst machen lassen und dann urteilen.


    Ich sage ehrlich dass ich beim FW auch sehr skeptisch war. Und aus meiner Sicht macht er es bisher ausgesprochen gut und ich sehe ihn als großen Glücksgriff (den FW).


    Aber mich würde interessieren was die Argumente waren?
    Rapid in die Versenkung gefüht mit Grödig abgestiegen. Als Trainer eher erfolglos als Sportdirektor glaube ich genau gar keine Erfahrung und jetzt macht man ihn zum SpordDIREKTOR beim NATIONALTEAM?
    Wo hat er sich bewährt? Was hat er so überzeugendes gesagt? Solange nicht erklärt wird WARUM er der beste verfügbare Kandidat für den Job gewesen sein soll braucht man sich seitens ÖFB Präsidum nicht wundern wenn man ihnen Freunderlwirtschaft, Inkompetenz und persönliche Befindlichkeiten unterstellt statt guter Arbeit.

  • Man sollte ihn zuerst machen lassen und dann urteilen.


    Ich sage ehrlich dass ich beim FW auch sehr skeptisch war. Und aus meiner Sicht macht er es bisher ausgesprochen gut und ich sehe ihn als großen Glücksgriff (den FW).


    Aber mich würde interessieren was die Argumente waren?
    Rapid in die Versenkung gefüht mit Grödig abgestiegen. Als Trainer eher erfolglos als Sportdirektor glaube ich genau gar keine Erfahrung und jetzt macht man ihn zum SpordDIREKTOR beim NATIONALTEAM?
    Wo hat er sich bewährt? Was hat er so überzeugendes gesagt? Solange nicht erklärt wird WARUM er der beste verfügbare Kandidat für den Job gewesen sein soll braucht man sich seitens ÖFB Präsidum nicht wundern wenn man ihnen Freunderlwirtschaft, Inkompetenz und persönliche Befindlichkeiten unterstellt statt guter Arbeit.


    Ohne jetzt drauf eingehen zu wollen: Wenn Du der Meinung bist dass FW gut ist, dann solltest Du die unten geschriebenen Punkte Schöttel nicht vorwerfen, sondern tatsächlich ihm einfach machen lassen.


    In meinen Augen gehts nichtmal um die Person Schöttel, es geht darum, dass wir mit Ruttensteiner gefühlt erstmals ein bissl eine Professionalität in den Verband bekommen haben. Allein wie er sich gegen die ganzen "Warum nicht Polster? Warum nicht Herzog? Warum nicht Ogris? Warum kein Österreicher? Und dann kommt so ein Ausländer daher, der kanns sicher nicht besser" durchgesetzt und Koller installiert hat. Wir haben unter Koller das erste mal in der Geschichte uns sportlich für eine EM qualifiziert, allein das zeigt ja, dass Koller in Wirklichkeit ein Glücksgriff war. Und ja: Grad gegen Ende waren viele berechtige Kritikpunkte an Koller, ich versteh noch immer nicht wieso so extrem an Alaba im zentralen MF festgehalten wurde. Aber als ganzes war die Ära eine unfassbar erfolgreiche, in Wirklichkeit ist der Abschied extrem unwürdig. Und dass man Ruttensteiner jetzt mehr oder weniger mitabschiesst zeigt ja, dass die Veranwortlichen NULL Ahnung von dem ganzen haben. Weil jetzt die WM Quali (in meinen Augen) mit verdammt viel Pech nicht geschafft wurde, wird so getan als ob alles ein Fehler war, und die "Warum nicht Polster? Warum nicht Herzog?..." von damals sich deswegen im Recht sieht.


    Ehrlich, ich könnt kotzen dass die Professionalität der letzten Jahre in meinen Augen damit wieder zu Grabe getragen wurde.


    Und natürlich hoff ich, dass Schöttel supererfolgreich ist, und der neue Teamchef supererfolgreich ist. Aber wie dieser Verband diese Entscheidung gegen Koller und gegen Ruttensteiner getroffen hat deutet viel mehr auf eine komplett ahnungslose Partie in diesem Verband hin, die sich durchgesetzt hat... :/

  • zeigt ja, dass die Veranwortlichen NULL Ahnung von dem ganzen haben.. auf eine komplett ahnungslose Partie in diesem Verband hin, die sich durchgesetzt hat

    Ich kann mir lebhaft vorsstellen wie das Ganze abgelaufen ist: Anruf von Windtner bei Schöttel:

    Zitat

    Servas Peda, do is da Leo, huach zua, nachdem i den Koller ausseghaut hob und da Willy a gehn muaß, hätt i a Hockn für di, du wirst mei neicha Spurtdirektor. Moch da kane Surgn, i druck di scho durch im Vurstand, bist jo mei Hawara. Aba versprich ma, du hoist den Herzog Buam als Trainer, is eh kloar oder?


    Schöttel: Jo Leo, moch i, wäu Konzept hob i eh kan's


    Viola per sempre

  • http://sport.orf.at/video/segm…qZDcyOTNrbWQxNDE0ODE4NQ==


    Also, der Präsident ruft Schöttel vor 10 Tagen an, ob er sich diesen Job vorstellen könnte (Natürlich "falls Ruttensteiner nicht mehr Sportdirektor ist")
    Vor 3 Tagen das erste Treffen, auch noch bevor Ruttensteiner rausgeworfen wurde.
    Heute gabs das Hearing


    :D


    Das glaubt Dir niemand! Da wird wiedermal mit Worten wie "Task Force" herumgeworfen, und in Wirklichkeit gibt es das erste "Hearing" ein paar Stunden bevor er vorgestellt wird. Und vermutlich gabs einen einzigen Kandidaten.


    Unpackbar...

  • Nur so viel vorweg: Kraetschmer selbst war in der Task Force um die Bestellung von Peter Schöttel. Und er is ABSOLUT überzeugt von ihm.
    Also erstmal Kirche im Dorf lassen Freunde :biggrin:

  • Kommentar von von Peter Altmann (laola) zum neuen ÖFB Sportdirektor


    https://www.laola1.at/de/red/k…-debakel-der-oefb-spitze/


    [/I]


    Ich finde den Artikel sehr gut. Er trifft aus meiner Sicht - ich bin, wie fast alle hier, ja auch nur Fan - genau ins Mark und wäre, wie der Autor auch anmerkt, schon früher notwendig gewesen. Auch wenn MK in der "Task Force" saß (und ich schätze ihn wirklich sehr), kann ich das Vorgehen einfach nicht verstehen. "Task Farce" (@ Awak 1970) trifft zu. Schade, dass Journalisten in ganz Österreich in dieser Hinsicht in der Vergangenheit so sanft mit dem ÖFB umgingen und immer nur die diversen Trainer bzw. Sportdirektoren im Auge hatten, statt die Männer und das System dahinter unter die Lupe nehmen.
    Unabhängig davon halte ich Schöttel für einen korrekten Menschen und gestehe ihm selbstverständlich Fachwissen im Fußball zu. Aber ob das ausreicht, so einen wichtigen Posten OHNE JEDE VORBEREITUNG UND AUSREICHENDER AUSBILDUNG (ich weiß, UEFA-Profilizenz hat er, aber wie schaut es sonst aus?) einfach über Nacht zu besetzen, bezweifle ich sehr.

  • Wenn Du der Meinung bist dass FW gut ist, dann solltest Du die unten geschriebenen Punkte Schöttel nicht vorwerfen, sondern tatsächlich ihm einfach machen lassen.


    Ich stimme Deinem Posting vollinhaltlich zu.
    Auch, und im Speziellen dem obigen an mich gerichteten Punkt.
    Ich kritisiere nicht Peter Schöttel als Sportdirektor, sondern das ÖFB Präsidium als Entscheidungsträger.
    PS kann sich noch als ganz toll herausstellen, wer weiß. Aber wenn das so sein sollte, dann war es nach jetzigem Wissensstand ein Glückstreffer des Präsidiums. Wenn man in einer Firma einen wesentlichen leitenden Posten besetzt dann muss man auch Argumente für die getroffene Wahl haben, sonst wird man wegen fahrlässigkeit vermutlich gegangen.
    Im Fall des Sportdirektors sollte die getroffene Wahl entweder Referenzen in Form von Erfolgen in gleichen oder ähnlichen Jobs vorweisen können und/oder ein überzeugendes Konzept vorweisen. Die Referenzen in Form von Erfolgen sehe ich nicht und ein Konzept gab es garnicht weil PS zu kurzfristig davon erfahren hat, dass er ein Kandidat ist.
    Das ist keine gewissenhafte und professionelle Arbeit von seiten des ÖFB Präsidium. Bei dieser Meinung bleibe ich bis anständige Argumente für die Wahl kommuniziert werden, MK hin oder her. Wenn keine genannt werden können würde ich persönlich wirklich gerne personelle Konsequenzen im ÖFB Präsidium sehen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!