Freundschaftsspiel gegen Zenit

  • ohne jetzt den Spielverderber spielen zu wollen: Ein Spiel nach einer Woche in der MS nehmen wir nicht Ernst, ein Freundschaftsspiel nach zwei Wochen schon? Ja, niemand will verlieren, ja, das war gut, ja, waren schöne Tore und teils schöne Aktionen. Nur ist das genauso uninteressant wie wenn wir verloren hätten. Zenit hat ohne die großen Stars gespielt (bei uns haben auch einige gefehlt), ganz ehrlich: Wenn wir die nächsten 2 Runden ähnlich auftreten, spielen und die Resultate passen war das vielleicht der Beginn der Trendwende, aktuell ists für mich nix anderes als eine gute Freundschaftspartie, die sportlich uninteressant ist und für mich auf nichts schliessen lässt. Der erste Gratmessser war Sturm, der nächste ist Salzburg. Was dazwischen passiert fällt unter „sie haben in der Pause gut trainiert“


    Typisch violett oder soll ich sagen österreichisch? Herunterziehen wenn es gut ist, verdammen, wenn es schlecht ist. ;-)
    Wenn man das Spiel gesehen hat, dann hat man schon sehr viele Dinge gesehen, die in anderen Testspielen nicht so zu sehen waren. Das ist es, woran man sich erfreuen und zudem hoffen kann, es in Zukunft auch so zu sehen.

  • ohne jetzt den Spielverderber spielen zu wollen: Ein Spiel nach einer Woche in der MS nehmen wir nicht Ernst, ein Freundschaftsspiel nach zwei Wochen schon? Ja, niemand will verlieren, ja, das war gut, ja, waren schöne Tore und teils schöne Aktionen. Nur ist das genauso uninteressant wie wenn wir verloren hätten. Zenit hat ohne die großen Stars gespielt (bei uns haben auch einige gefehlt), ganz ehrlich: Wenn wir die nächsten 2 Runden ähnlich auftreten, spielen und die Resultate passen war das vielleicht der Beginn der Trendwende, aktuell ists für mich nix anderes als eine gute Freundschaftspartie, die sportlich uninteressant ist und für mich auf nichts schliessen lässt. Der erste Gratmessser war Sturm, der nächste ist Salzburg. Was dazwischen passiert fällt unter „sie haben in der Pause gut trainiert“


    Typisch violett oder soll ich sagen österreichisch? Herunterziehen wenn es gut ist, verdammen, wenn es schlecht ist. ;-)
    Wenn man das Spiel gesehen hat, dann hat man schon sehr viele Dinge gesehen, die in anderen Testspielen nicht so zu sehen waren. Das ist es, woran man sich erfreuen und zudem hoffen kann, es in Zukunft auch so zu sehen.

  • btw. Das Gestrige Spiel hat keinerlei Einfluss auf eine Entscheidung ob Ibertsberger die nächsten 10 Runden coacht oder nicht.


    Gott sei Dank, ich wäre vom Glauben abgefallen.

    Wir galten als 'Judenklub', heute gibt es rechte Parolen. Das können keine Fans sein, weil sie sich gar nicht mit der Geschichte der Austria befasst haben. Das hat mit dem Sport und der Austria nichts zu tun (Herbert Prohaska)

  • Typisch violett oder soll ich sagen österreichisch? Herunterziehen wenn es gut ist, verdammen, wenn es schlecht ist. ;-)
    Wenn man das Spiel gesehen hat, dann hat man schon sehr viele Dinge gesehen, die in anderen Testspielen nicht so zu sehen waren. Das ist es, woran man sich erfreuen und zudem hoffen kann, es in Zukunft auch so zu sehen.


    naja wenn man gegen die dosen wieder ins alte schema fällt dann hat das spiel am samstag nix gebracht..
    diese euphorie sollte man paar wochen bestätigt werden, zu oft haben wir geglaubt das es besser wird..

  • Typisch violett oder soll ich sagen österreichisch? Herunterziehen wenn es gut ist, verdammen, wenn es schlecht ist. ;-)
    Wenn man das Spiel gesehen hat, dann hat man schon sehr viele Dinge gesehen, die in anderen Testspielen nicht so zu sehen waren. Das ist es, woran man sich erfreuen und zudem hoffen kann, es in Zukunft auch so zu sehen.


    ich würde sagen, realistisch einordnen....richtige schlüsse daraus ziehen, weiter arbeiten...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!