Willkommen zu Hause Manfred - Die Nummer 5 ist wieder da!!!!

  • Da es nicht mein Naturell ist alles unreflektiert zu übernehmen, stellt sich für mich folgende Frage.

    Frag mal die Leute die den Vertrag gelesen haben (O-Ton) auf welcher Grundlage hin uns Insignia innerhalb weniger Wochen 6 Millionen zahlen sollte.

    Anteile wurden ja keine abgegeben.

    Oder wurden alle (Medien, Fans, Sponsoren, Bundesliga etc.) bei der Pressekonferenz mit Insignia und unserem Präsidenten schamlos belogen?

    Nur wer das Leben durch die Augen eines Austrianer sieht, ist ein Sieger ! :thumbsup:

  • Da es nicht mein Naturell ist alles unreflektiert zu übernehmen, stellt sich für mich folgende Frage.

    Frag mal die Leute die den Vertrag gelesen haben (O-Ton) auf welcher Grundlage hin uns Insignia innerhalb weniger Wochen 6 Millionen zahlen sollte.

    Anteile wurden ja keine abgegeben.

    Oder wurden alle (Medien, Fans, Sponsoren, Bundesliga etc.) bei der Pressekonferenz mit Insignia und unserem Präsidenten schamlos belogen?

    Das kann sogar ich erklären:


    Die Idee war: Es wird eine Firma gegründet, gemeinsam von Austria und Insignia. Austria gibt den Namen, Insignia sucht Sponsoren, probiert über Connections Spieler zu bekommen, die dann teurer weiterverkauft werden. Die Einnahmen dieser Firma - welche das auch immer sein werden - werden in irgendeinem Schlüssel aufgeteilt.


    So, dieses Konstrukt hätte für Insiginia ansich NULL Risiko, wenn die keinen Sponsor bringen, dann haben sie ein bissl Publicity bei der Vorstellung, und das wars dann auch. Aber ein großes Risiko für die Austria: Ich kann nämlich genau überhaupt nicht planen, wenn ich nicht weiß: Kommt irgendwann ein Geld, wieviel, etc.


    Aus diesem Grund haben sie sich (zumindest laut Idee) verpflichtet, dass sie einen Sponsor bringen. Diese Verpflichtung sind eben diese paar Millionen. Insignia hat sich also verpflichtet: Wenn sie keinen Sponsor finden, dann zahlen sie halt einen gewissen Betrag.

  • Net bös sein, aber das passt doch hint und vorn nicht zusammen.

    Insignia wurde Anfang April als STRATEGISCHER Partner vorgestellt. Selbst wenn es schon im November Gespräche mit Insignia gegeben haben sollte in Bezug auf einen möglichen Sponsor, die Firmengründung besteht erst seit April.

    Und Insignia soll sich verpflichtet haben quasi ohne Vorlaufzeit vertraglich zugesichert vorab Zahlungen für mögliche Sponsoren und mögliche Einnahmen durch Spielerver käufe zu leisten?

    Sponsorverhandlungen mit potenten Partnern ziehen sich meistens über einige Monate, bis ein Spieler der durch Connection zu uns kommt teuer weiterverkauft werden könnte bestenfalls ebenso.

    Und auf dieses Luftschloss hin hat uns Insignia diese Millionen vertraglich zugesichert?

    Millionen von denen bei der Präsentation von Insignia nie die Rede war?

    Nur wer das Leben durch die Augen eines Austrianer sieht, ist ein Sieger ! :thumbsup:

  • Da gibts sehr viel skurriles, ich verteidige das Konstrukt nicht.


    Ich zB. hab gehört, dass sie schon im Winter 2-3 Spieler bringen wollten, die weit über dem sind was wir uns leisten können. Warums nix geworden ist weiß ich auch nicht, ich hab das immer auf "Vertrag doch nicht unterschrieben" geschoben. (Bzw: Jetzt ahne ich, warums nix geworden ist... ;) )


    Die Verhandlungen waren scheinbar im Winter schon sehr weit fortgeschritten, zumindest so, dass Insignia mit Versprechungen herumgeworfen hat. Vermutlich war das im Winter hauptsächlich ein Versprechen, aber nix vertraglich zugesichertes.

  • Da gibts sehr viel skurriles, ich verteidige das Konstrukt nicht.


    Ich zB. hab gehört, dass sie schon im Winter 2-3 Spieler bringen wollten, die weit über dem sind was wir uns leisten können. Warums nix geworden ist weiß ich auch nicht, ich hab das immer auf "Vertrag doch nicht unterschrieben" geschoben. (Bzw: Jetzt ahne ich, warums nix geworden ist... ;) )


    Die Verhandlungen waren scheinbar im Winter schon sehr weit fortgeschritten, zumindest so, dass Insignia mit Versprechungen herumgeworfen hat. Vermutlich war das im Winter hauptsächlich ein Versprechen, aber nix vertraglich zugesichertes.

    da gabs doch die skurile geschichte mit dem spieler aus brasilien.


    http://www.transfermarkt.at/at…tria-wien/amp/news/379566

  • Es wird - kaum zu glauben - immer abenteuerlicher.


    Die blühenden Legenden und Fantasien sind leider dem Umstand geschuldet, dass wir offenbar ein führerloses Schiff sind, und es daher NULL (in Worten NULL) Kommunikation von offizieller Seite gibt. Es wäre ja durchaus denkbar (bzw. ein Ding der Selbstverständlichkeit), dass sich der neue Vorstand zu diesen Fragen äußert. Wir haben einen neuen Vorstand, der sich versteckt, wir haben einen Präsidenten, einen neuen Sportdirektor und einen neuen Trainer.


    Erst war von bloßer Sponsorenvermittlung sowie der Vermittlung von Leihspielern die Rede, dann von einer bloßen Bankgarantie, dann plötzlich von fälligen Zahlungen (warum aber sollte ein strategischer Partner Millionen fließen lassen ohne entsprechende Gegenleistung = Gesellschaftsanteile samt Mitspracherecht)?


    Ich wäre - bei aller finanzieller Not - im Übrigen gar nicht erleichtert, wenn von diesem windigen Konstrukt doch noch Geld kommt. Mit Seriosität oder gar Nachhaltigkeit hat dieses Luftschloss nichts zu tun. Da tritt man sich kaum abschätzbare Probleme ein.


    WIe soll unter diesen Umständen ein Kader zusammengestellt werden?

  • FC Valetta hat 2015 Insignia geklagt, da diese ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkamen. Ein halbes Jahr später haben sie sich dann geeinigt und seither scheint alles Eitel Wonne zu sein.

    Wir galten als 'Judenklub', heute gibt es rechte Parolen. Das können keine Fans sein, weil sie sich gar nicht mit der Geschichte der Austria befasst haben. Das hat mit dem Sport und der Austria nichts zu tun (Herbert Prohaska)

  • Was glaubst du, machen die Herren aktuell? Die können immer noch keinen Finanzplan aufstellen, weil immer Dinge und Verträge "auftauchen", von denen nur die Herren wussten, die das alles verbockt haben. Würden die "Neuen" heute was Offizielles rausgeben, kann das morgen wieder falsch sein. Wenn man nichts hört, heißt es noch lange nicht, dass gearbeitet wird. Lass ihnen Zeit, was in den letzte 8 Jahren versch.... wurde, kann man weder in einem Monat aufarbeiten, noch reparieren, auch wenn ich deine Ungeduld verstehe.


    Liebe Grüße

  • Andere Frage, weil es hier ja um den Schmidl gehen sollte. In einem Artikel von austria-archiv steht, dass MS seiner Zeit voraus war, als er 2003 bei Mönchhof als Trainer die 4er-Kette spielen lassen wollte. Aber stimmt das, war das zu dieser Zeit wirklich noch neu? Soviel ich weiß, hatten schon Hrubesch, Frank und Verdernik eine Viererkette aufgestellt, oder?

    Wir galten als 'Judenklub', heute gibt es rechte Parolen. Das können keine Fans sein, weil sie sich gar nicht mit der Geschichte der Austria befasst haben. Das hat mit dem Sport und der Austria nichts zu tun (Herbert Prohaska)

  • Was glaubst du, machen die Herren aktuell? Die können immer noch keinen Finanzplan aufstellen, weil immer Dinge und Verträge "auftauchen", von denen nur die Herren wussten, die das alles verbockt haben. Würden die "Neuen" heute was Offizielles rausgeben, kann das morgen wieder falsch sein. Wenn man nichts hört, heißt es noch lange nicht, dass gearbeitet wird. Lass ihnen Zeit, was in den letzte 8 Jahren versch.... wurde, kann man weder in einem Monat aufarbeiten, noch reparieren, auch wenn ich deine Ungeduld verstehe.


    Liebe Grüße

    wieso bekommt dann derjenige der es operativ verbockt hat zum abschied noch geld, anstatt ihn auf Schadenersatz zu klagen?


    Vergangenheit schön und gut, aber wir müssen jetzt einen kader aufstellen, sonst gehts nächste saison gegen den abstieg

  • Was glaubst du, machen die Herren aktuell? Die können immer noch keinen Finanzplan aufstellen, weil immer Dinge und Verträge "auftauchen", von denen nur die Herren wussten, die das alles verbockt haben.

    Ganz verstehe ich das in dieser Phase nicht. Zentrale Bestandteile des - letztlich positiv entschiedenen - Lizenzierungsverfahrens waren bzw. sind ein hinreichend bestimmtes Budget sowie ein Liquiditätsplan. All dies muss von einem Abschlussprüfer geprüft worden sein und vom zuständigen Senat für in Ordnung befunden worden sein.


    Deine Andeutungen, wonach neue, bislang (auch dem Senat) nicht bekannte "Dinge und Verträge auftauchen", würden ja sogar die Befürchtung nahelegen, dass die Lizenzerteilung mangels "wasserdichten" Budgets und wegen unrichtiger/unvollständiger Angaben möglicherweise fälschlicherweise erteilt wurde.


    Ich hätte es so verstanden, dass das - wenngleich schmale - Budget durch die Investorengruppe "Freunde der Austria" sichergestellt wurde. In diesem Sinne hätte ich Manuel Ortlechner verstanden, als er zu Beginn erwähnte, dass ein ausreichendes Budget zur Verfügung stehen wird. Ich denke nicht, dass sich Ortlechner hier auf die Insignia-Fantastilliarden bezog.

  • Wie du dir sicher vorstellen kannst, kann man nicht alles öffentlich schreiben. Auch wenn ich sehr gut informiert bin, weiß ich mit Sicherheit vieles nicht, oft ist es auch Ansichtssache und persönlich Wahrnehmung die die gleichen Dinge immer wieder unter anderem Licht erscheinen lassen.


    Fakt ist, in den letzten Jahre wurde sehr viel falsch gemacht, hauptsächlich von 4 Personen. Ob es Vorsatz, Dummheit, Unwissenheit, oder Selbstüberschätzung war ist schwer zu beweisen. Das Ergebnis haben wir jetzt am Tisch, einen völlig aufgeblähten Verein, Fixkosten zum schlecht werden die die aktuellen Einnahmen nicht einmal ansatzweise decken. Jetzt kann man Zeit und Energie aufbringen die Vergangenheit vollkommen aufzudecken oder versuchen die Zukunft besser zu gestalten.


    Was glaubst denn wird rauskommen wenn man jetzt alles umdreht und an die Schuldigen Forderungen stellt? Nix, selbst wenn man ihnen strafrechtliche Aktivitäten nachweisen kann, was eh schwer genug sein würde, ohne jetzt Behauptungen aufstellen zu wollen, Finanziell würde es uns nichts bringen, im Gegenteil.


    Also ist es doch besser die Vergangenheit ruhen zu lassen und alle Energie in die Zukunft zu stecken, oder? Ich feiere lieber wieder sportliche Erfolge als den einen oder anderen vor Gericht zu ziehen, wo man vielleicht Recht bekommt, am Tagesende aber mehr Gerichts- und Rechtsanwaltskosten hat als was rauskommt.


    Viele haben Fehler gemacht, nicht nur die vier Herren, nein auch die, die diese Typen schalten und walten haben lassen, aber was soll’s. Daraus lernen, Konsequenzen ziehen und es in Zukunft besser machen, und darauf vertraue ich und werde meinen Teil dazu beitragen. Und wenn das alle Fans machen, und sei es nur mit einem Abo, werden wir wieder bessere Zeiten erleben und vielleicht über den einen oder anderen Titel jubeln dürfen. Nicht nächstes Jahr und vielleicht auch nicht übernächstes, aber irgendwann sicher.

  • ich bin schon bei dir, es macht keinen sinn zeit, geld und energie auf eine schonungslose Aufklärung der Vergangenheit zu verschwenden. besser alle ressourcen in die Zukunft stecken.


    aber eines stört mich immens, wenn dann jemand der haupt-/mitverantwortlich ist von "seinem" verein geld verlangt, anstatt mit anstand zu gehen.


    wenn man genau weiss welche 4 leute das waren haben die hoffentlich ab 01.07. keine Zukunft mehr beim verein?!


    laut medienberichten will RH die gremien von 90 Personen auf die hälfte reduzieren. Gute sache, zwar sind 45 auch noch weit zu viel, aber es ist ein anfang. dass es da widerstand geben soll ist der nächste Wahnsinn. was muss passieren dass alle aufwachen?

  • Das Ziel muss eine Reduktion auf 0 sein, das geht aber mit einer AG nicht also sollte das Ziel eine GmbH sein und das ist es auch. Zumindest wenn es nach den Herren mit Verstand und Hirn geht, die ohne wehren sich (noch).


    Anstand hört dort auf, wo es um Geld geht. Glaubst du wirklich, dass diese Herren die jetzt gehen müssen, irgendwo noch einmal so einen gut bezahlten Job bekommen? Niemals! Also nehmen sie jetzt alles, was sie noch irgendwie bekommen können.


    Ich bin gespannt, ob am 22.6. bei der ordentlichen Hauptversammlung noch irgendwer von diesen Herren zu sehen ist.

  • Fakt ist, in den letzten Jahre wurde sehr viel falsch gemacht, hauptsächlich von 4 Personen. Ob es Vorsatz, Dummheit, Unwissenheit, oder Selbstüberschätzung war ist schwer zu beweisen. Das Ergebnis haben wir jetzt am Tisch, einen völlig aufgeblähten Verein, Fixkosten zum schlecht werden die die aktuellen Einnahmen nicht einmal ansatzweise decken. Jetzt kann man Zeit und Energie aufbringen die Vergangenheit vollkommen aufzudecken oder versuchen die Zukunft besser zu gestalten.

    Da steckt schon viel Wahres drin.


    Was ich aber dennoch nicht verstehe: Warum ist gemäß Deinen Angaben die Erstellung eines Finanzplans nicht möglich? Es muss doch ein im Lizenzverfahren vorgelegtes und auch rechtlich haltbares Budget geben. Das muss doch gesichert sein, darauf aufbauend kann man - vermutlich mit sehr kleinen Brötchen - einen Finanzplan samt Kader erstellen. Oder wartet man allen Ernstes darauf, dass das Briefkastengebilde doch noch Millionen liefert?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!