Beiträge von michl42

    Ich muss meine Meinung revidieren und dir Recht geben: Heute hätten wir mit einem guten Trainer nicht verloren.

    Und das war bei Leibe nicht das erste Mal Stögers schlechtes Coaching

    Stögers eigentlicher Job wäre gewesen:

    Wir haben keine Häuptlinge in der Mannschaft

    so einen Spieler haben wir nicht

    Ich habe 3 Textstellen herausgenommen

    1. Damit ist alles gesagt, "wäre gewesen" heißt soviel wie "ist nicht passiert

    2. Meine Häuptlinge bezogen sich auf Trainer und Funktionäre. Du hast sicher recht, dass wir am Feld keinen Häuptling haben

    3. Genau das meine ich, wir brauchen gute Spieler nötiger, als Trainer


    Mag sein, dass Stöger ein Spitzenmann ist. Hier bei uns, in den letzten beiden Jahren, war er es definitiv nicht. Oder gibt es etwas, das jetzt besser ist, als unter Ilzer?

    Mal eine Grundsatzfrage:

    Seid ihr wirklich sicher, dass es auf den Trainer ankommt?

    Wenn du einen Lewandowski als 9er hast, wirst du wahrscheinlich Meister.

    Auf Ö umgelegt: Hast du einen Hosiner, der nach Belieben trifft, wirst du Meister.

    Hast du einen Prohaska, Polster, einen Krankl(jaja, ich weiß, schlechtes Beispiel. Aber er hat nunmal viel getroffen), wirst du vorne mitspielen.


    Bei all den Beispielen ist es egal, wer der Trainer ist. Auf die Kicker kommts an.


    Sprung zurück zu uns:

    Als Stöger wieder zu uns kam erlaubte ich mir zu sagen, dass das Geld besser in einen Stürmer angelegt wäre.....und wurde dafür fast gesteinigt. Der heilige Stöger wird kritisiert.

    Jetzt, fast 2 Jahre später, fühle ich mich bestätigt. Stöger hat nix erreicht, genauso viel, oder wenig, wie seine Vorgänger und vertschüßt sich jetzt. Mit dem vorhandenen Kader können wir Pep, Klopp oder Flick auf der Bank haben. Es wird nix rauskommen.


    Sollten wir, woher auch immer, zu Geld kommen, brauchen wir Indianer, keine Häuptlinge. Davon gibts schon genug

    Bekommt diese Person einmal eine Saison lang Zeit, seine Arbeit zu verrichten? Bis auf Schmid hat niemand den Austria-Bonus, und wenn auch nur bei den Fans.

    Stöger hatte diese, und noch mehr Zeit. Was hats genützt?

    "Mit dieser Mannschaft muss mehr drin sein"

    Wischi waschi ohne Ende.....

    wir haben vor nicht allzu langer zeit EC gespielt, haben aus dem normalen spielbetrieb einkünfte, wie zuschauer, sponsorern, tv-gelder. haben spieler verkauft(z.b. kayode) und dabei geld verdient.

    WO VERDAMMT NOCH MAL IST DIE KOHLE HIN?

    was verdient man bei der austria? wer hat die millionen?

    und vor allem: fällt niemand auf, dass 78 millionen fehlen=??? 78 Mio??????

    eine andere Frage: was werden seine Nachfolger schaffen, was er nicht geschaffen hat ... ich glaube ich kenne die Antwort: nix - falls ich mich irre, kannst du mich gerne in paar Monaten zitieren
    Wir hatten davor viele Zauberlehrlinge und haben viel Zeit verschissen, das System im Verein war wurschteln, große Worte und große Geschichte, dies wird nun so weitergehen ... nur davon kannst du dir nichts kaufen, schon gar nicht auf Zeit

    Was seine Nachfolger schaffen? Viel weniger als er in den 2 Jahren kann's nicht werden....

    Die Frage ist die falsche. Man hat heute beim Interview das Gefühl, er ist der einzige, der nachhaltig was ändern möchte. Aus seiner Sicht dürften immer noch nicht alle - inkl. MK - den Ernst der Lage nicht verstanden haben. Orti hat es so zusammengefasst - PS ist durch und durch Veilchen, aber der einzige im Verein ohne violette Brille.

    Ja, er ist durch und durch ein Veilchen. Stimmt schon. Aber genauso erfolglos wie seine Vorgänger. Und mit Verlaub, Zeit hatte er genug....