Beiträge von Guybrush_666

    Wenn man über eine Partie die Entscheidungen vergleicht, dann ist dad objektiver. Wenn man Motz und Holland rausschickt, ist das Torraub KLAR rot. Hier einmal milde walten lassen, und dort nicht, ist das was einen parteiischen Schiri ausmacht.

    Das ist schon richtig. Harkam ist definitiv nicht unparteiisch, das ist nicht neu und er hat bei jeder Gelegenheit, die du auch beschrieben hast, gegen uns gepfiffen. Über die erste Gelbe gegen Holland redet erstaunlicherweise niemand, die war ein Witz und kein taktisches Foul.


    Umso mehr sollte ein Holland wissen, was der Schiedsrichter zu leisten im Stande ist und sich darauf einstellen. Braunöder ist eine andere Geschichte. Ich erinnere mich an Lustenau voriges Jahr, wo die auch eine Rote zuvor Gelbe gegen Polster bekommen haben, ein ähnliches Foul.


    Kurzum: Dieser Schiedsrichter pfeift immer in seinem Rahmen, das wissen wir und unsere Spieler müssten es besser wissen.

    Wie kann man ohne grüne Brille unsere 2 Ausschlüsse verteidigen, und der Meinung sein, dass das kein Torraub war, und eigentlich Fitz fliegen hätt können…????


    Ganz ehrlich: Das war unfassbar einseitig, Beispiel: Falsch eingeworfen, und sie dürfen nochmal. Im Regelbuch steht was anderes.


    Zur Partie: Eigentlich irre, aber wir sind 35(?) Minuten zwei Mann weniger, und über 90 Minuten gesehn hätten wir aufgrund der größeren Chancen die Partie gewinnen müssen… Der Punkt bringt uns hoffentlich mehr weiter als ein ernudeltes 1:0. Vielleicht gibt es Sicherheit, dass wir auch mit 2 Mann weniger gut stehen können

    Findest du wirklich, Gelb Rot für Holland und glatt Rot gegen Braunöder war falsch?

    Über die Hoffmann Sache kann man streiten.

    Du hast recht, wenn’s darum geht, dass Harkam, wenn’s möglich war, für den Gegner gepfiffen hat, das macht er immer. Aber die Ausschlüsse gegen uns hat er, meiner Meinung nach richtig bewertet. Die waren Marke unnötig, gelinde gesagt.

    Nächste Woche wissen wir, ob die Mannschaft sich erfangen hat! Hut ab, habs nicht geglaubt, dass das gut ausgeht. Die Moral war einzigartig. Diese Mannschaft ist intakt, mehr kann ich nicht sagen. Wir haben zu 0 gespielt, was eigentlich ein Wunder ist, zumindest gegen einen Bundesligaverein.


    Die dummen Eigenfehler wurden heute einmal nicht bestraft. Braunöder kann ich es verzeihen, Holland nicht.

    Mir wäre lieber gewesen er hätte am Sonntag oder in der gestrigen PK zu den eklatanten Fehlentscheidungen in Altach eindeutig und lautstark Stellung für die Austria bezogen.


    Nachdem er selber einmal "Ultra" war, sollte er eigentlich wissen worum es der Szene dabei geht.

    Ich gebe dir in beiden Punkten recht.


    Das Problem ist, wenn er, oder der Verein, wie in Altach eine Meinung als Verantwortlicher haben sollte, da aber schweigt. Wer heutzutage lauter schreit bekommt recht.


    Wenn’s wahr ist, was so zu lesen ist, wird’s morgen was zum Schreien geben…

    Weil da Orti gestern gemeint hat, er braucht ka Pyrotechnik für a Fußballfest.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Aber auch er darf über Nacht oder einen längeren Zeitraum klüger werden und seine Meinung ändern.

    Es gibt Menschen die glauben, die Erde ist flach und sie glauben es auch, wenn sie sehen, dass es nicht so ist. Am überzogenen Ego des Schiedsrichters kann es nicht liegen, denn beim 1. Check hat er seine Unfehlbarkeit bereits abgelegt. Also muss man davon ausgehen, dass der Mann die Realität nicht wahrnehmen kann oder will.


    Wir waren in Altach schon schlechter. Wir haben nach wie vor kein Glück und machen saudumme Fehler. Dann verlierst du halt. Ein paar Spieler haben, finde ich, kaum noch Selbstvertrauen, denken zu viel und es geht nichts leicht oder automatisiert. Mein Gefühl sagt mir, Wimmer ist durchgekaut. Vielleicht täusche ich mich, aber der Trend spricht für das Eintreten der Fußballlogik.

    Die Erwartungshaltung ist offensichtlich ein wenig verschoben worden. Es ist viel Positives rund herum passiert, und das ist wohl der Grund, dass, auch ich geglaubt habe, sportlich wachsen die Bäume auch in den Himmel. Tun sie nicht!

    Dazu noch ein Haufen Verletzte, starke Gegner und das zuletzt noch gewürzt mit schlechten Ergebnissen. Die Spielverläufe hätten auch besser ausgehen können, was aber leider nicht der Fall war.


    Kurzum: Jetzt beginnt es richtig zu zählen. Wenn wir, wie gegen Lustenau spielen, werden wir gegen die Mannschaften auf Augenhöhe bestehen, da mach ich mir keine Sorgen. Sollte das nicht der Fall sein, dann soll und muss Einiges kritisch hinterfragt werden.

    1-2 Mio für Braunöder, mit bestehendem Vertrag bis 2025 kann ja wohl nur ein Scherz von der Hertha sein.

    Ich glaube, wir müssen uns damit abfinden, dass die Austria ein Ochse (kein Bulle) ist, der am Nasenring durch die Arena gezogen wird. Es wird ja auch gerne medial ausgebreitet, wie schlecht es um den Verein steht. So funktioniert unsere moderne Wirtschaft, speziell im Fußball. Brauche ich heute Möbel gehe ich auch zum Leiner und hoffe dort für wenig Geld, was zu bekommen, weil der Leiner wird es brauchen. Nichts anderes geschieht im Fußball, bei uns.

    Warum es diesmal besonders schwierig war: https://www.laola1.at/de/red/f…nicht-mehr-regenerieren-/

    Ich finds logisch. Ja Red Bull ist derzeit noch nicht in der Verfassung wie voriges Jahr. Aber das kommt noch, denn sie werden sich die Vorteile wieder beschaffen.

    Wir waren gegen Red Bull schon mal weiter weg.

    Die haben in 8 Jahren 400Mio Transfererlöse erwirtschaftet (lt. Sky). Die fahren in Ö Formel 1 gegen Fiaker. Daher ist das Ergebnis für mich auch so einzuordnen. Es liegt nicht an der Austria, oder einzelnen Spielern, die sich, meine ich, im Rahmen der Umstände, sehr gut verkaufen, sondern an den Personen, die diese Bedingungen dulden und vorgeben

    Hinzu kommt noch, dass Sturm ein 2:0 aus der Hand gibt, was jetzt auch nicht zu erwarten war. Dass wir 1 Klasse schlechter als der LASK sind und 2 schlechter als Sturm und Salzburg, ist jetzt weniger überraschend. Dann musst du halt gegen Klagenfurt zumindest einmal voll punkten. Heute haben wir gegen eine deutlich stärkere Mannschaft verloren- bessere Kader- und Einzelspielerqualität.

    Geht doch nicht darum - zumindest mir - ein Problem an Früchtl aufzuhängen. Der kann sicher nichts für heute, trotzdem überzeugt er mich nicht. Vielleicht bin ich ungerecht und es ist noch zu früh, aber Entwicklung sehe ich bei ihm nicht.

    Das stimmt natürlich, dass er nicht die Ausstrahlung hat, wie wir uns das alle wünschen. Ich finde, er geht im Vergleich zu früher aktiver raus. Er wird mehr in das Spiel integriert und gefordert. Das muss er einfach lernen und diese Anforderungen erfüllen. Für mich geht es derzeit noch vorwärts.

    So leid es mir tut, aber Früchtel ist alles anderes als ein richtiger 1er. Da kann ich den Kos auch spielen lassen, der freut sich wenigstens...

    Ehrlich, das „Problem“ an Früchtel aufzuhängen, ist falsch. Das Defensivverhalten gesamt ist das Problem. Einzelne Spieler rauszunehmen ist verkehrt. Lasst dem Burschen Zeit, die hat er sich verdient und auch bewiesen, was er kann. Die Gegner kapieren halt auch mit der Zeit, wie die Austria nach Schmid spielt und reagieren darauf. Das wird sich fortsetzen und der Trainer wird darauf reagieren. Es ist alles eine Entwicklung, solange es die gibt, ist alles ok!

    Wenn man sich die Szene gegen Fischer in der letzten Minute genau ansieht und dann der Meinung ist „dass da kein Arm im Gesicht war“ hat man keine Ahnung von Fußball…


    Die klare Linie der österreichischen Schiedsrichter wird sichtbar!


    Tabakovic trifft den Gegner unabsichtlich dieser spielt weiter, Gelb Rot- Ausschuss. Capaldo trifft Leidner unabsichtlich und verletzt ihn schwer, keine Karte.

    Fischer wird absichtlich mit Ellenbogen und Unterarm am/im Hals/Gesicht weggedrückt-geschlagen-kein Foul. Früchtl wird vorsätzlich mit offener Sohle und gestreckten Bein getroffen, gelbe Karte.

    Die Gemeinsamkeit der Leidtragenden in allen Fällen- sie spielen für Austria Wien.