Beiträge von bombay

    warum wundert es mich nicht das hier drauf keine antwort bekomme


    weil es ab und zu passieren kann, das es gestellte Fragen gibt auf welche nicht der Mühe Wert ist, diese zu beantworten.


    Sogar meine Frau hat erkannt, das der Spielstil ein ganz anderer ist als vorige Saison und das unser Spielsystem nun geordneter abläuft.
    Das es noch nicht so läuft das wir einen Sieg nach dem anderen einfahren ist klar, aber ich bin guter Dinge. Es macht wieder spass.

    hast du insiderinfos?
    woher weißt du das die jungen woche für woche herangeführt werden?
    woher weißt du das PS und sein Trainerteam das system/plan durchziehen egal was passiert?


    weil es logisch ist, dass auf die Jungen gesetzt wird. Dazu braucht man keine Insider Infos. Man muss nur
    auf die medialen Aussagen des Vereins achten, das was PS bei Interviews von sich gibt und dann wird eigentlich
    vielen klar wohin der Weg geht.


    nicht falsch verstehen , ich bin froh das PS trainer ist aber ich frag mich nur woher diese infos, euphorie etc. nach 2 pflichtspielen kommt, dabei war ein landesligist wo wir uns 45 min sehr schwer getan haben chancen zu kreieren und uns sichtlich der verlauf zugute gekommen ist, Tor in 43 und 46 min.. noch dazu war retz ab der 70 min stehen ko.


    Jedes Jahr zu Saison beginn entsteht eine Euphorie. Jetzt noch den Faktor PS dazu geben, welcher mit seiner Ruhe und Professionalität einfach für
    eine gewisse Beruhigung bei den Fans sorgt.
    Ich, von meiner Seite aus, kann nur sagen das ich mich auf das nächste Match freue. Weil gegen LASK es spass gemacht hat zuzuschauen. Wie oft hattest du in den letzten Jahren ein Match gesehen wo du im Anschluss gesagt hast, wow das hat Freude gemacht unserer Austria zuzusehen. Es waren mit Sicherheit nicht viele.
    Und das nächste Match gegen Ried wird nicht einfach. Baumgartner ist mMn ein guter Trainer für "kleine" Mannschaften und er wird uns das Leben mit seiner Mannschaft nicht leicht machen.


    der lask ist mmn nicht mehr der lask der sie vorige saison oder vor 2 waren,
    deshalb frage ich mich ob die euphorie genauso wäre wenn ilzer jetzt noch trainer wäre und man eine ahnsehnliche leistung in linz gebracht hätte oder ob es einfach nur der PS faktor ist


    der LASK ist nicht mehr der selbe wie die letzten 2 Saison, in gewisser weise korrekt aber viel hat sich nicht verändert vom Stamm. Als Glasner ging dachte ich auch jetzt ist LASK nicht mehr so stark, aber die leisten dort eine gute Arbeit und die Mannschaft bleibt konstant.


    Aber vergiss nicht, die Austria ist auch nicht mehr die selbe wie die letzten 2 Jahre.
    Und ob bei Ilzer die Euphorie die selbe wäre, darüber lässt sich nur spekulieren und ist mir jetzt auch eigentlich komplett egal weil es einfach nicht mehr so ist.

    Solche Aussagen hat er bei uns ja auch gefühlt nach jedem 2. Match getätigt :


    "Wir sind noch nicht so weit, wie wir es uns eigentlich schon erwartet haben. Enttäuscht bin ich nicht. Wir haben jetzt ganz klar gesehen, wo wir noch Probleme haben. Das sind jetzt Dinge, an denen wir jetzt arbeiten und wo ich schon überzeugt bin, dass wir das von Spiel zu Spiel viel besser hinkriegen werden.“


    ja genau. das hab ich mir auch gedacht.
    Mir kam es aber bei uns so vor, dass er dies sicher nach jedem Match gesagt hat :-)

    also ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich bin voller Vorfreude auf das heutige Match.


    Vielleicht liegt es daran, dass die vorige Saison zum vergessen war (und jetzt nur besser werden kann aber das denk ich mir jedes Jahr)
    oder liegt es an Peter Stöger als Trainer oder an der ungewissen Situation wie die Austria heute spielen wird. Deshalb auch die Positive
    Wunschvorstellung das es ein gutes Match wird,.... keine Ahnung. Ich freu mich schon.

    Ich gehe mit dem Thema härter an die Sache als wohl die meisten. Wer Lungenkrebs oder COPD hat, der begreift es dann sehr spät, wie blöd es war, dass man so lange geraucht hat. COPD wird ja auch als Raucherkrankheit bezeichnet. Und sie ist alles andere als angenehm. Nur wenn man diese Krankheiten bekommt, dann ist es halt zu spät und man kann sein Verhalten auch nicht mehr rückgängig machen. Daher hilft nur, wenn man durch Aufklärung mittels seinem Verstand rechtzeitig zur Erkenntnis kommt, dass man lieber mit dem Rauchen aufhören sollte. Und das Aufhören ist nicht schwierig, es ist nur eine Willenssache. Wenn das Verlangen nach einer Zigarette kommt - das dauert eh oft nur eine oder zwei Minuten, oft auch nur Sekunden - dann kann man kurz eine andere Sache angehen, in ein anderes Zimmer gehen oder ähnliches machen, was einem ablenkt.
    Und ja, Passivrauchen ist genauso schädlich wie selbst rauchen.
    Dass es für Kinder zweifach schädlich ist, ist auch keine Frage. Einmal als passiver Empfänger und dann als Vorbild.
    Ich bin daher für ein Rauchverbot im Stadion und auch allgemein sollte man begreifen, dass es der Volksgesundheit dient, wenn man Regeln wie das Rauchverbot aufstellt. Bei Corona geht es ja auch. Menschen die Corona verleugnen ist eh nur mit Gesetzen beizukommen, da ja der Verstand und die Vernunft offenbar fehlt.


    Amen.... und danke für diese Worte.

    Finde ich spannend, dass ein älteres Interview veröffentlicht wird ohne von Seiten des Orfs zu ergänzen, dass Georg Teigl mittlerweile auch verpflichtet worden ist.


    was erwartest dir vom ORF. Ist wahrscheinlich ein Typ gesessen und hat copy / paste gedruckt und online gestellt.