Beiträge von bombay

    viel lärm ist richtig ! Aber es bringt wieder unruhe und das hasse ich !
    Es ist nicht notwendig, immer wieder solche Berichte zu veröffentlichen !
    Einerseits hat der alte recht - er buttert das Geld rein (danke dafür) und es ist klar, dass er junge Spieler sehen will, wer will das nicht, aber wir haben momentan eine gute Mannschaft mit vielen Österreichern - dass sollte man mal positiv bemerken

    Läuft es Sch.... meldet er sich !
    Läuft es gut, kritisiert er auch !
    Quelle: Sportnet.at


    Akademikermangel in Favoriten


    Frank Stronach hat wieder einmal auf den Tisch gehaut. Der Patenonkel der Austria-Akademie möchte mehr Absolventen bei den Profis sehen. sportnet.at hat die zwei obersten Spielklassen am Wochenende unter die Lupe genommen und nach Akademieabgängern gefahndet.



    Frank Stronach ist trotz der Tabellenführung der Wiener Austria erzürnt. Der Patenonkel des Wiener Klubs tobte bei einem Abendessen mit den Amateuren und forderte mehr Einsatzminuten für Akademieabgänger in der Bundesliga. Und wenn Stronach "Hugh" sagt, dann ist für gewöhnlich Feuer am Dach. Denn wer Onkel Franks Akademikern zu Leibe rückt, der nimmt ihm die Lust an seinem Engagement am Verteilerkreis.



    Vor allem die Causa Christoph Saurer bringt den Austrokanadier in Rage. Bei den Austria-Profis trotz 15 Toren als Flankenspieler unerwünscht, liefert dieser seit Sommer beim LASK Runde für Runde gute Leistungen ab. Und Saurer ist nicht der einzige, dem bei den Profis kein oder nur selten Vertrauen geschenkt wurde.



    Okotie - Does he stay or does he go?
    Auch Michael Madl konnte ein Lied davon singen, bevor er sich entschied, lieber beim Tabellenschlußlicht Wacker Innsbruck zum Einsatz zu kommen, als beim Spitzenklub Austria nicht zu spielen. Wie lange Rubin Okotie sich mit der Red-Zac-Liga zufrieden gibt, steht in den Sternen. Darum hat der U20-Held seinen Vertrag bei der Austria noch nicht verlängert.



    Betrachtet man die 14. Runde der Red-Zac-Liga, werden die Abwanderungsgelüste von Austria-Akademikern evident: Daniel Sobkova, der jetzt bei der Lustenauer Austria spielt, erzielte in der sechzehnten Runde ein Traumtor gegen Schwanenstadt. Andreas Schicker und Schwadorf schlugen Kärnten mit 2:0. Die Absolventen und nunmehrigen Parndorfer Richard Stern, Andreas Walzer und Hüseyn Sizgin standen bei der 1:3-Niederlage gegen Kapfenberg auf dem Platz.





    Die neue SportWoche - jetzt lesen!



    Ex-Akademie-Veilchen Salomon besiegt Jungveilchen
    Die Austria Amateure bezogen gegen den FC Lustenau eine 1:2-Niederlage. Einen siegreichen Akademiker gab es trotzdem - auf Seiten der Sieger kam mit Manuel Salomon ein Ex-Austria-Jugendspieler zum Einsatz. Das lässt sich symbolisch auslegen: Wenn, dann kann nur die Austria selbst den derzeitigen Erfolgslauf stoppen und zwar dann, wenn mangelnde Akademiker-Einsätze das Grantbarometer des spendablen Frank Stronach in die Höhe schnellen lassen und der den Geldhahn wieder mehr zudreht oder seine Zelte in Wien ganz abbricht.



    Mehr über Frank Stronachs Zorn ob der geringen Einsatzminuten seiner Akademiker bei den Profis, zum Interesse des LASK an Rubin Okotie und zu einem möglichen Tiger-Team in der Regionalliga erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe der SportWoche!

    was ich weiss, hat es da ja schon meherer Diskussionen und Ideen gegeben.


    mMn sollten wir eine Anlage installieren lassen (aber wieder eine reine Kostenfrage) mit Lautsprechern ! 3 Stück - links - rechts und mittig. die Vorsänger bleiben Zentral mit den Mikrofon stehen und die Gesangsvorschläge werden durch die Boxen auf die ganze West übertragen!


    Oder auch auf den Seiten weitere Einsinger mit Megaphonen ! Die Frage ist halt dann, ob der Ãœbergang von Mitte auf die Seiten auch funktioner.


    Aber man sollte sich nicht so viel Kopf darüber machen, einfach probieren mit den seitlichen Einsingern ! Es gibt sicher Freiwillige die sich dafür bereit erklären !

    Wunsch 1: klare Dominanz der Austria, die grünen gehören in Grund und Boden gestampft ! Ein klarer Sieg wäre von Vorteil, damit die Vorstadt mal die Klappe hält !!


    Wunsch 2: ein volles "VIOLETTES" Horr Stadtion und schnellst möglich ausverkauft


    Wunsch 3: Tokic spielt, wird zur Sau von uns gemacht und schiesst ein Eigentor oder verschuldet einen Elfer



    Aber wichtig ist am Schluss nur, dass wir 3 Punkte mehr haben !!!!

    was haben die gestern gemacht ? :rofl:


    QUELLE: SPORT1.AT





    Rapid hat nach dem Spiel gegen Anderlecht und vor der Partie gegen Kärnten vier neue Verletzte zu beklagen.



    Markus Heikkinen zog sich einen Rippenbruch, der einen Lungeneinriss zur Folge hatte, zu und wurde bereits operiert. Der Finne fällt ebenso mehrere Wochen aus, wie Ãœmit Korkmaz, der einen Muskelfasereinriss im linken Oberschenkel erlitt.



    Martin Hiden hat einen leichten Muskelfasereinriss in der rechten Wade, Mario Tokic eine Gehirnerschütterung und Zerrung der Halswirbelsäule.




    Quelle: Sport1.at

    was ich auch meinte ist, dass es für Franky doch noch zu früh wäre, wenn er schon jetzt im Winter gehen würde! Ich gönne es jeden Spieler,dass er ich eine Laufbahn erarbeitet und sich international durchsetzen kann! Würde es ihm vergönnen, aber andererseits würde es mir auch sehr leid tun um ihm! Fränky lebt den Fussball, spielt mit viel Herz und Leidenschaft! Er passt verdammt gut in die Mannschaft !


    Vielleicht übertreibe ich jetzt auch, aber bei Prödl ging es dann auch schnell, dass er die Angebote bekam !!

    Lt. Medien ist Stuttgart und Aachen and Fränky Schiemer interessiert zumindest wurde er beobachtet von 2 Scouts!


    Ich hoffe nicht dass unser Verein Fränky ziehen lässt im Winter. Er ist mittlerweile eine Stütze in der Verteidigung und er lebt für den Verein.


    Was haltet ihr davon, wenn wir ihm am Sonntag gegen Ried ein Spruchband wittmen:


    FRÄNKY: WIEN IST VIEL SCHÖNER ALS DEUTSCHLAND :)

    Endlich passiert mal was, was sich viele wünschen !


    Ecken dicht machen (bis auf zwei) und die Stimmung wird sichtlich besser!
    Gute ideen was der Verein da hergestellt hat !


    MmN wäre es toll, wenn wir auf der West bleiben könnten, die Ecken zu sind und das Dach der West weiter in die höhe gesetzt wird!
    Oder man geht auf die Ost, auf die neue Tribüne, ein wenig grösser als die West ! Wäre auch von Vorteil !



    Bin gespannt, ob man Anfang 2008 beginnt !

    Man hört es den ganzen Tag im Radio ! Es git heute 8 Mio. Teamchefs die alles besser wissen !
    Daher möchte auch ich kurz meinen Senf dazu geben.


    Der Hick, so sehr ich ihm nicht mag, ist kein guter Trainer! Bei Rap.. hat er in der Meistersaison von Glück profitiert! Das kann und darf keiner abstreiten. Das er kein guter Trainer ist, sieht man an der Aufstellung, mMn!


    Ein Prager, null Spielpraxis von Anfang an zu bringen!! schwer fahrlässig! Als Macho bei Kaiserslautern nicht mehr No. 1 war hat er ihm sofort vom Tor rausgenommen, kann ja was nicht stimmen!


    Einen Fuchs, unter jeder würde !


    Ein Mörz, gegen Tschechien und Japan noch von Beginn an! Sehr schlecht gespielt!


    Aufhauser läuft nicht nur seiner Form nach, sondern andauernd den Ball !


    Einen Stranzl ins Mittelfeld stellen ?



    Es gibt doch andere alternativen. Ivanschitz ist verletzt, ich halte zwar nicht viel von ihm, aber er fehlt der Mannschaft mMn.



    Warum nominiert er nicht einen Vastic ins Mittelfeld? Oder einen Kühbauer (den hasse ich am meisten :-)) Es fehlt jemand im Mittelfeld, eine Leitfigur mit Ehrgeiz, Kampf und Ideen


    Es gibt auch einen Haas in den Sturm neben Kuljic. Haas läuft Linz locker davon !!


    Aber egal, es fehlt der Mannschaft einiges und ich glaub nicht, dass Hicke das lösen kann!

    Es ist schön zu sehen, wie sich die Austria bemüht, Leute in das Stadion zu bekommen !
    Man sieht ja den Erfolgt, 7.000 Leute gegen Altach und 7.000 gegen Kärnten ! Das ist ein seltener Anblick !


    Dazu noch tolle Stimmung auf der Nord !! Es bewegt sich was

    Also ich weiss nicht ! Kärnten hat 3:1 in Graz gewonnen, haben noch nicht viele geschafft. Die sind jetzt motiviert und auch der Schoko Heini wird schwer motiviert sein gegen seinen Ex Klub, der ihm verstoßen hat !!
    Aber nichts desto trotz, müssen drei Punkte her !
    Kärnten wird sich wie Altach hinten gut reinstellen (betonieren) und früh attakieren, wir müssen gleich einmal dagegen halten ! Ich schätze folgende Aufstellung


    Safar
    Troyansky (Standfest) - Ertl - Bak - Gercaliu
    Sulimani (Standfest) - Blanchard - Lasnik
    Acimovic
    Kuljic - Lafata (Okotie bzw. Aigner)

    Sebo findet in Frankreich eine neue Heimat






    Filip Sebo verlässt die Glasgow Rangers nach einer verpatzten Saison





    Wien – Nun ist es amtlich! Der slowakische Stürmer Filip Sebo verlässt nach nur einem Jahr die Glasgow Rangers in Richtung Frankreich.



    Der 23-jährige Ex-Austrianer wird vom schottischen Traditionsklub für eine Saison an Erstligist FC Valenciennes verliehen. Die Nordfranzosen besitzen auch eine Kaufoption.



    „Ich kann bestätigen, dass Filip mindestens ein Jahr in der französischen Liga spielen wird“, erklärt Sebos Manager Michal Matejovic.


    In Glasgow ein Flop



    Die Gründe für einen Abschied aus Glasgow liegen auf der Hand: Sebo, der 2006 mit der Austria das Double gefeiert und nur kurze Zeit später für 1,8 Mio. Pfund einen Vier-Jahres-Vertrag in Schottland unterzeichnet hat, konnte sich auf der Insel nie richtig in Szene setzen.



    Der Slowake stand bei den „Gers“ im abeglaufenen Spieljahr lediglich vier Mal in der Starformation und kam nie über eine Jokerrolle hinaus. Die magere Ausbeute des Angreifers: Zwei Tore!


    Trikot mit der Nummer 29



    Sogesehen ist es kein Wunder, dass Trainer Walter Smith unlängst auf der Rangers-Homepage erklärte, dass er nicht mehr mit dem Slowaken plane.



    Ein Wechsel ist daher der logische Schritt, schließlich verlor der bullige Stürmer durch die Reservistenrolle auch seinen Platz im slowakischen Nationalteam.



    Beim aktuell siebenten der französischen Ligue 1 erhält der frühere Austria-Publikums-Liebling die Nummer 29. Sebo ist jedenfalls glücklich, dass es so schnell mit einem Transfer geklappt hat.


    "Ich bin sehr glücklich“



    „Es ist alles recht flott gegangen. Am Montag hat mir Trainer Kombouaré seine Philosophie erklärt. Danach stand mein Entschluss fest. Ich bin sehr zufrieden, dass ich hier bin, denn die französische Liga ist eine der besten auf der Welt“, wird der Slowake auf der Valenciennes-Homepage zitiert.



    Sein Debüt könnte er bereits am Wochenende gegen Sochaux feiern. Bis dahin „will ich einmal alle Spieler kennenlernen. Was ich so gehört habe, ist Valenciennes ein starkes Team mit einem guten Teamgeist. Alles ist sehr familiär. Das gefällt mir“.


    Wiedersehen mit Le Guen



    Am 20. Oktober kommt es übrigens zu einem Wiedersehen mit Paul Le Guen. Der Ex-Rangers-Manager, der Sebo vor einem Jahr nach Glasgow holte, gastiert mit seinem Klub Paris Saint Germain im Stade Nungesser, der Heimstätte von Valenciennes.



    Ob sich Sebo ein längers Engagement im Land des Vize-Weltmeisters vorstellen kann? „Ich weiß nicht, wie sich das Jahr entwickeln wird. Momentan möchte ich mich aber nur auf die nächsten Spiele konzentrieren. Wie es nach der Saison weitergeht, wird man sehen“.



    Hoffenlich läuft es für den symphatischen Stürmer besser als auf der Insel, denn sonst muss sich der Weltenbummler (fünf verschiedene Klubs in fünf Jahren) nächste Saison erneut nach einem Verein umsehen.



    Martin Wechtl





    Quelle: Sport1.at

    Vachousek startet nächsten Comeback-Versuch
    (16.8.2007 15:35)



    Einer neuen Ära Stepan Vachousek steht nichts mehr im Weg. Nach der dritten schweren Knie-Operation innerhalb von zwei Jahren arbeitet der Tscheche seit Dienstag wieder am Comeback in Wien. Noch ist er mit Krücken unterwegs, demnach wird er auch das UEFA-Cup-Spiel gegen seine Landsmänner nur via ORF 1 verfolgen. Auch wenn es bereits die dritte Geschichte zu seiner Rückkehr ist, diesmal sollte sie im Frühjahr Wirklichkeit werden.


    Der Leidensweg der 28jährigen Zaubermaus ist lange. Extrem lange sogar. Die erste Kreuzband-OP ziemlich genau vor zwei Jahren, nach kurzem Comeback der nächste Rückschlag im Jänner 2007 - eine Zyste in der Kniekehle zwingt ihn abermals zu einer Operation und zum nächsten Anlauf zurück in die Karrierespur zurück zu finden. Dann der Hammer im Mai: Weil er nie wirklich schmerzfrei war, entschloß er sich, seine Ärzte des Vertrauens in Tschechien und Deutschland aufzusuchen. Dort gab es die nächste niederschmetternde Nachricht...


    In Augsburg wurde er am 16. Juli abermals am Kreuzband, das locker war, operiert. Aber das war noch immer nicht das Ende des Schreckens. Vier Tage nach dem Eingriff durfte er nach Hause nach Teplice, bekam allerdings eine Infektion, musste zurück nach Augsburg und bekam dort drei Kniespülungen. "Danach war ich fast ein Monat in der Klinik. Es war eine irrsinnige Zeit, ich wurde sehr hart auf die Probe gestellt."


    Umso glücklicher war er, als er am Dienstag erstmals wieder die Mannschaftskabine im Horr-Stadion betreten hat. Von allen wurde er sehr freundlich begrüßt, von überall gab es Zuspruch und beste Genesungswünsche. "Ich war zwischenzeitlich sehr am Boden zerstört, aber jetzt, wo ich die Jungs wieder gesehen habe und jeder so freundlich zu mir war, geht es mir viel besser."


    Bis auf weiteres wird er in Wien bleiben und hier sein Aufbauprogramm (Massagen, Strombehandlungen etc.) starten, schon bald wird er aller Voraussicht nach aber in eine Spezialklinik nach Regensburg fahren. "Die wurde mir von einigen tschechischen Teamspieler empfohlen. Vratislav Lokvenc war auch dort und hat mir nur das Beste berichtet."


    Vachouseks Fahrplan für die kommenden Monate ist klar. "Ich werde es langsam angehen, aber dafür sehr ordentlich. Jetzt muss alles passen, denn ich habe schon viel Zeit verloren."


    Ãœber unsere Chancen gegen Jablonec meint er: "Wir sind im Vorteil. Wichtig ist, dass wir kein Gegentor bekommen. Ich tippe auf 2:0, die Tore machen Schiemer mit dem Kopf und Kuljic mit irgendeinem Körperteil."
    Quelle: fk-austria.at

    GUTE BESSERUNG
    wir sehen dich im Frühjahr in alter stärke :-)

    aufgrund der Ausfälle wird es eine schwere Partie in Graz!
    ich hoffe dass wir mit einen Sieg heimkehren !


    Hauptsache ist es, dass genug Veilchen sich nach Graz verirren um die Mannschaft zu unterstützen.
    bin mir sicher dass auch genug Strum Fans im Stadion sein werden !