Beiträge von Felly

    Glaub ich dir nicht. Alaba wurde abgefeiert, weil er in den Bayern-Nachwuchs gegangen ist, weil jeder wusste, aus dem wird was. Demir hat, zumindest im Moment, einen Fixplatz im Kader eines Weltvereins und dürfte in den spanischen Medien auch ganz gut wegkommen. Kann mir nicht vorstellen, dass der Bub keine Karriere macht. Dumm gelaufen, dass er ein Grüner war, aber trotzdem ist er sicher einer der besten Kicker, die wir haben, und auch vom Spielstil ziemlich konkurrenzlos. Wir haben keine "Spielmacher" oder falschen Neuner, seit Sabitzer weiter hinten spielt (wenn er sich mal dazu herablässt, das Teamtrikot zu tragen), da bringt ein dribbelstarker, schneller Spieler schon ein wichtiges Element.

    Ich habe Alaba auch nicht "gehypt".


    Mich stört hauptsächlich dieses übertriebene Getue von, z.B. dem Polzer gestern, auch wenn ich es Stadion nicht direkt gehört habe.


    Bei Sky is ihnen letzte Saison auch permanent "einer abegegangen", sobald ihn "Don Didi" zum aufwärmen geschickt hat.


    Ja, er wird vielleicht ein sehr guter Spieler, die Voraussetzungen sind da, bis dahin ist er für mich einer von vielen.

    Abseits vom Fußball einmal ein Hinweis, für die, die es noch nicht wissen, kennen, oder gehört haben.


    Unser Stadionsprecher, Wolfgang Slavik, spielt bei der Band "ROCK ANTHEMS" am Schlagwerk.


    Am Samstag durfte ich im Orpheum Ohrenzeuge der Premiere zum neuen Programm werden.


    Fazit, absolut geiler Abend mit vielen Klassikern der Rockgeschichte aus den letzten 60 Jahren.


    Sollte man sich unbedingt geben, wenn man eine sehr, sehr, sehr gute Coverband live hören möchte.



    web: http://www.rock-anthems.com

    http://www.facebook.com/rockanthemsband

    http://www.instagram.com/rockanthemsband

    Nur glaub ich nicht, dass der Hasi die Insel verlassen würde.


    Der kennt die Seilschaften im ÖFB nur zu gut und wird sich das, zu den momentanen Voraussetzungen, nicht antun.

    Knapp 12 Stunden später, fehlen mir immer noch die Worte, was war das, wie gibt's sowas????


    Das sie es können, habens ja vor wenigen Wochen bewiesen und jetzt das,.... .


    Foda und Schoitl, sollten mit Wintner gehen, der hat uns das Desaster eingebrockt.


    Dazu noch das Statement vom "Herzerl"


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    😄😄😄😄

    Im Kleinen kann man das ja sogar bei der Verpflichtung des jungen Jordania sehen, die den Hauch eines Scheingeschäfts umweht. Es würde mich nicht wundern, würde das Jahresgehalt dieser "Nachwuchshoffnung" in etwa dem "Sponsoring"-Betrag für den Namen auf dem Trikot entsprechen.


    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Hensel gehen sollte.

    Jahresgehalt, ja davon kannst du ausgehen.


    Zu Hensel, nein, sollte er nicht, er wurde von Harreither gebeten zu kandidieren, dieser wollte nicht selber und sonst hätte niemand kandidiert.


    Hensel versucht die Fehler der Vergangenheit auszubügeln und ist ja bekanntlich mit 500k auch einer der "Retter" der Lizenz.

    Erkennt man eigentlich irgendwie, welcher der Termine der Kampfmannschaft fixiert ist und welcher nur als Platzhalter dient (Stichwort 18.9.)?

    Das sind die fixierten Spieltermine bis zur Winterpause.


    12.09.2021 14:30 LASK FK Austria Wien
    18.09.2021 17:00 FK Austria Wien CASHPOINT SCR Altach
    21.09.2021 18:30 KSV 1919 FK Austria Wien
    26.09.2021 14:30 TSV Egger Glas Hartberg FK Austria Wien
    02.10.2021 17:00 RZ Pellets WAC FK Austria Wien
    16.10.2021 17:00 FK Austria Wien FC Flyeralarm Admira
    23.10.2021 17:00 FK Austria Wien SV Guntamatic Ried
    31.10.2021 14:30 WSG Tirol FK Austria Wien
    06.11.2021 17:00 FK Austria Wien FC Red Bull Salzburg
    21.11.2021 14:30 SK Austria Klagenfurt FK Austria Wien
    28.11.2021 14:30 FK Austria Wien SK Puntigamer Sturm Graz
    05.12.2021 17:00 SK Rapid Wien FK Austria Wien
    12.12.2021 17:00 FK Austria Wien LASK

    Presseaussendung der Bundesliga:


    Sicheres und positives Stadionerlebnis – das COVID-19-Fazit der Bundesliga zum Sommer


    Die Österreichische Fußball-Bundesliga und ihre Klubs befinden sich bereits in ihrer dritten Pandemie-Saison. Die Herausforderungen waren und sind vielfältig und diesen Sommer war es die positivste seit Beginn der Pandemie.


    Erstmals war es wieder möglich, dass die Stadien unter Einhaltung von Corona-Maßnahmen voll ausgelastet sein dürfen. Zeit, für ein Sommer-Fazit der Bundesliga.



    Sichere Fußballfeste


    Seit diesem Sommer sind die Fans wieder mit dem Fußball vereint und die Stadien können ohne Kapazitätsbeschränkungen gefüllt werden.


    Die allgemein gültige 3G-Regelung für Veranstaltungen wurde von den Klubs mit hohem Aufwand in Zuschauerkonzepte gegossen und mit ihren lokalen Behörden abgestimmt.


    Die bisher 84 Spiele der beiden höchsten Spielklassen zeigen, dass die Konzepte funktionieren und Fans die Möglichkeit eines Stadionbesuchs auch gerne wieder wahrnehmen.


    Mehr als 267.000 Zuschauer passierten bisher die Drehkreuze in den beiden höchsten Spielklassen und sorgten für eine tolle Atmosphäre bei den Spielen.


    Davon entfallen 223.054 Zuschauer auf die ADMIRAL Bundesliga und 44.481 auf die ADMIRAL 2. Liga.


    Vergleicht man diese Zahlen mit den beiden Sommern 2018 und 2019 seit der Reform und vor der Pandemie, so fehlen in der ADMIRAL Bundesliga noch 7,4 Prozent, um wieder auf die Werte vor Corona zu kommen.


    In der ADMIRAL 2. Liga ist der Rückgang um 24,1 Prozent deutlicher zu spüren.


    Zu berücksichtigen ist bei diesem Vergleich die unterschiedliche Zusammensetzung der beiden Ligen sowie die unterschiedlichen Spielpläne bzw. -paarungen der ersten 36 bzw. 48 Spiele.


    In einer gesundheitlichen Betrachtung sind diese Spiele sehr positiv zu bewerten. Bis dato sind keine Infektionen durch den Besuch eines Bundesliga-Spiels bekannt.


    Lediglich nach sechs Spielen wurde Contact-Tracing ausgelöst, da jeweils ein Besucher in den Tagen nach einem Spiel positiv getestet wurde und damit bereits beim Spielbesuch positiv gewesen sein könnte.


    Gemessen an der Gesamtzahl der 267.535 Zuschauer bewegen sich diese sechs Fälle im Promillebereich und machen nur 0,0022 Prozent sämtlicher Stadionbesucher aus.


    Aufgrund der Sicherheitskonzepte mitsamt personalisierter Tickets können dabei mögliche Kontaktpersonen gezielt und schnell informiert werden und ggf. weitere Rückschlüsse durch die Behörden unkompliziert erfolgen.


    Die Behörden haben sich mit der Organisation der Veranstaltungen sehr zufrieden gezeigt und insbesondere die Kontrollen der 3G-Regel vor den Stadien positiv erwähnt.


    Der Fußball tritt während der Pandemie allgemein vorbildlich auf. Nicht zuletzt haben sich viele Klubs und Akteure öffentlich zur Impfung bekannt und dazu aufgerufen.


    Mehrere Klubs wie GAK, LASK, SV Guntamatic Ried oder SKM BMD Vorwärts Steyr haben Impfaktionen gestartet und weitere sind bereits geplant und werden demnächst von den jeweiligen Klubs bekanntgegeben.


    Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer: „Stadien, die mit Fans gefüllt sind, machen die Seele des Fußballs aus. Die Klubs können auf die verantwortungsvolle Arbeit stolz sein. Nur sechs Fälle von Contact-Tracing bei mehr als 267.000 Stadionbesuchern zeigen, dass die 3G-Konzepte funktionieren.“



    Wettbewerbssicherheit gefestigt


    Im Spielbetrieb hat es seit Trainingsbeginn im Juni in der „Roten Gruppe“ bestehend aus Spielern, Trainern und Betreuern 22 Coronafälle gegeben, 6 in der ADMIRAL 2. Liga und 16 in der ADMIRAL Bundesliga.


    Davon entfallen 9 Personen auf den Cluster der SV Guntamatic Ried in der Vorbereitung im Juni. Bei der Mehrheit von 97,8 Prozent der Personen in der „Roten Gruppe“ ist es in den vergangenen Monaten zu keiner Infektion gekommen.


    Mit Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Mai 2020 verfolgten die Bundesliga und ihre Klubs eine umfangreiche Teststrategie. Seit Anfang Juli wird im Präventionskonzept der Bundesliga die allgemeine 3G-Regelung (ohne die Möglichkeit von Selbsttests) angewendet.


    Wie auf den Tribünen funktioniert 3G auch im Spielbetrieb auf dem Platz: Mit dem neuen Konzept hat es im Juli drei Fälle und im August zehn Fälle gegeben, bei denen keine neuen Cluster entstanden sind. Alle 84 Spiele der aktuellen Saison konnten planmäßig durchgeführt werden.


    Christian Ebenbauer:


    „Dass der Trainings- und Spielbetrieb seit dem Restart im Frühjahr 2020 in den beiden höchsten Spielklassen durchgehend gewährleistet werden kann, ist auch nach fast eineinhalb Jahren keine Selbstverständlichkeit und erfordert nach wie vor einen hohen Einsatz der Klubs bei der Umsetzung des Präventionskonzepts. Die Einführung und ständige Evaluierung des Konzepts hat auch bei anderen europäischen Ligen für Beachtung gesorgt.“