Beiträge von Felly

Mitgliedschaft kündigen! JETZT! Info Hier

    Okay, danke. Dachte, das war "nur" die offizielle Variante vom Verein und dem Herrn hat in Wirklichkeit die Frisur vom Schmid nicht gepasst oder sowas.

    Das möchte ich nicht dezidiert ausschließen ;) , es gab natürlich auch andere "Gründe", die waren aber nicht sportlicher Natur, dass geht wieder in persönliche Animositäten.

    Wurde ja eh schon gesagt, wir spielten zu defensiv und die letzten 12 Spiele waren orsch,..... . Ein Aufwärtstrend war nicht zu erwarten.

    Nachricht von MSTG.


    Liebe Austria Fans,


    nach den turbulenten letzten Tagen ist es mir eine Herzensangelegenheit Danke zu sagen. Sehr viele Emotionen haben mich überwältigt, die ich gar nicht richtig in Worte fassen kann.

    Ich habe mit vielem gerechnet, aber ganz sicher nicht mit diesem, eurem Support, mit dieser Anerkennung, mit dieser Wertschätzung.


    Danke für die unzähligen Nachrichten und für das nicht enden wollende positive Feedback!


    Danke für die große Unterstützung während meiner Austria Zeit und jetzt auch danach!


    Das werde ich nie vergessen und habe ich ganz tief in meinem Herzen verankert.


    Danke allen Mitarbeitern für die tolle Zusammenarbeit in einer sehr schwierigen und komplizierten Periode, die für niemanden einfach war!


    Ganz besonders möchte ich mich bei meinem Trainerteam und meinen Spielern bedanken die immer alles gegeben haben!


    Es hat mir sehr viel Freude bereitet mit euch zu arbeiten. Ihr habt trotz der vielen Probleme innerhalb des Vereins stets euer Maximum gegeben, seid immer als eingeschworenes Team aufgetreten, und habt alles dem Klub und dem Erfolg untergeordnet!


    Ihr habt für ganz spezielle Momente gesorgt, die ich nie wieder vergessen werde. Dafür habt ihr meinen vollen Respekt verdient!


    Danke euch Fans für die unglaubliche Stimmung im Stadion.


    Im Sinne unserer Austria würde ich mir wünschen dass ihr, die Jungs weiterhin so großartig unterstützt wie bisher. Sie haben sich das verdient.


    Wir werden uns alle irgendwann Wiedersehen, davon bin ich überzeugt.


    Euch allen ein schönes Weihnachtsfest.


    Euer Mani 💜

    Auch wenn man das Interview liest, drängt sich ein wenig der Verdacht auf, dass man handeln "musste", weil es ein Sponsor/Investor so verlangt hat. Schmid raus oder keine Kohle mehr. So kommt mir das zumindest vor, ohne dass ich irgendwelche Infos hätte.

    Javor,....

    Ein Video, absolut sehenswert, er hat mehr Ahnung als so mancher "Experte".


    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Business-News, verschickt an die Business Partner.


    Analysen belegten sportlichen Handlungsbedarf


    Sehr geehrter Herr XXX!


    Austria Wien hat in den vergangenen Tagen zahlreiche Rückmeldungen zur Trennung von Manfred Schmid erhalten, seien es Kommentare in den sozialen Medien, Medienberichte oder persönliches Feedback. Dabei zeigte sich ein erhöhter Informationsbedarf zu den Hintergründen der Trennung, die aufgrund der einvernehmlichen Lösung mit Manfred Schmid nur in Ansätzen kommuniziert wurden.


    Um der Notwendigkeit einer vertiefenden Erklärung nachzukommen, werden in den nächsten Tagen und Wochen Maßnahmen für einen intensiven Austausch mit Fans, Mitgliedern, Investoren und Sponsoren gesetzt. Damit will Austria Wien zu einem sachlichen und konstruktiven Dialog über die sportliche Zukunft beitragen.


    Zudem wollen wir auf einzelne Punkte näher eingehen:


    Unsere sportlich Verantwortlichen und Experten aus unterschiedlichen Bereichen haben die Herbstsaison analysiert und Empfehlungen abgegeben. Sie kamen unisono zu dem Schluss, dass es einer anderen Spielweise und Veränderungen im sportlichen Bereich bedarf, um eine Trendwende herbeizuführen. Sie empfahlen, auch in der Kampfmannschaft das sportliche Leitbild umzusetzen, in dessen Entwicklung umfassende nationale und internationale Erfahrung eingeflossen ist.


    Sämtliche Transfers wurden im Einvernehmen mit Manfred Schmid getätigt. Der Vorstand und die sportliche Leitung sind auch weiterhin von der Qualität der Spieler und der Konkurrenzfähigkeit des Kaders überzeugt.


    Der Bilanz der Herbstsaison lagen zahlreiche Daten zugrunde. Diese belegen klar, dass bei vielen Spielern und der Mannschaft nicht die gewünschte Weiterentwicklung stattgefunden hat. Das hat zwangsläufig auch negative Folgen für den wirtschaftlichen Bereich.


    Die sportlichen Leistungen in der Herbstsaison genügen nicht den gemeinsam definierten Zielen des FK Austria Wien. So stehen nur zwei Siege aus den letzten zwölf Spielen, das Drittrunden-Aus im Cup gegen einen Regionalligisten und das Aus in der UEFA Europa Conference League als zweitschlechtestes Team des Bewerbes zu Buche.


    "Wir wollten während der Saison mit den erforderlichen Detailanalysen keine Unruhe in das Team bringen und die verbliebenen Runden zu Ende spielen.


    Die Ergebnisse dieser Analysen mit den Einschätzungen unserer Experten sind eindeutig, daher hat es Unterstützung dafür gegeben, im sportlichen Bereich Maßnahmen zu setzen. Ein 'Weiter wie Bisher' war und ist keine Option – das haben wir Manfred Schmid in einem Gespräch am 5. Dezember mitgeteilt.


    Dabei hat sich gezeigt, dass man die gegenseitigen Erwartungen nicht erfüllen kann. Daher haben wir schweren Herzens, aber dennoch im Einvernehmen entschieden, die gemeinsame Reise nicht fortzusetzen", betont Vorstand Gerhard Krisch.


    Wohl der Austria im Mittelpunkt


    "Es geht hier nicht um einzelne Personen, sondern um die sportliche Entwicklung und den wirtschaftlichen Fortbestand der Austria.


    Der sportliche Erfolg ist dabei ein wesentlicher Bestandteil, um Schulden abzubauen und den Verein auf solide Füße zu stellen", stellt Krisch klar. "Alle Beteiligten sind mit dem Ziel angetreten, Austria Wien wirtschaftlich zu sanieren und sportlich mit einem klaren Konzept weiterzuentwickeln.


    Neben bereits getätigten Maßnahmen im wirtschaftlichen Bereich haben wir eine Spielweise entwickelt, die wir in allen Teams umsetzen wollen, wie es bei vielen erfolgreichen Vereinen gelebt wird. Das ist das Fundament, auf dem wir Austria Wien nachhaltig und zukunftsfit aufstellen möchten.


    Es wird ein harter und langer Weg. Wir sind aber überzeugt, dass uns mit Unterstützung aller Beteiligten die Gesundung der Austria gelingen wird."


    Offen für Dialog


    Wir sind ständig bemüht klar, verständlich und transparent unseren Weg und unsere damit verbundenen Ziele zu kommunizieren.


    Für Detailfragen stehen Vorstand Gerhard Krisch und Sportdirektor Manuel Ortlechner gerne in persönlichen Gesprächen zur Verfügung.


    Wir bitten Sie, bei Interesse zwecks Terminvereinbarung direkt per Mail mit gerhard.krisch@fk-austria.at bzw. manuel.ortlechner@fk-austria.at Kontakt aufzunehmen.

    eigentlich pervers das leute im AR sportliche entscheidungen treffen dürfen 🙈 echt schade um schmid red ja nicht das jedes spiel so toll war aber bin mir sicher das er anders wie stöger nicht das erst beste angebot vom ausland genommen hätte sondern paar jahre bei uns blieben wär

    Ich will jetzt garnicht behaupten das die eine sportliche Entscheidung getroffen haben, sie waren dagegen, hätten es aber auch verhindern können.

    Wenn AR einstimmig war, bleibt die Frage warum Herr Gollowitzer, der ja so pro-Schmid war dass ohne ihn die Bestellung zum Trainer nicht stattgefunden hätte, und bei dem sich Schmid ja dezidiert öffentlich bedankt hat nach dem letzten Jahr, jetzt für die Ablöse gestimmt hat......

    Das wäre tatsächlich interessant zu erfahren, eventuell "Gruppenzwang",...., keine Idee dazu,.... .