Beiträge von tifoso vero

    Vl hab ich’s überlesen, aber nur weil der Redakteur von Vienna.at und der orf Sport dazu Muhr und PS Interviewt haben schließt das ja nicht aus das wer anderer der Drahtzieher bei den Verpflichtungen war.

    Also ich kann nirgends rauslesen das zb Muhr in diesen Artikel erwähnt hat das es sein Verdienst oder seine Idee war..

    Ich habe mein Wissen auch nicht aus den Medien...

    kann Dir nur beipflichten. Bin sehr zufrieden, dass er bleibt.

    "Ich sage es einmal so": Meine Erwartungen wurden erfüllt. Djuricin ist einer der seltenen Spieler, die sowohl mit dem Rücken zum Tor als auch als Stürmer Richtung Tor gut sind und zudem hat er eine feine Technik und einen Torricher mit gutem Schuss. So wie es auch der Tatar Fredl beschrieben hat. In Deutschland konnte ich ihn zuletzt ein, zwei Mal beim KSC beobachten, ansonsten kannten wir schon seine Fähigkeiten vor früher. Für mich ist das eine sehr wichtige Verpflichtung und viel wichtiger als Monschein, der mir einfach technisch zu beschränkt war.

    Man ist auf jeden Fall bemüht, weiter wichtige Spieler zu behalten. Ich bin vorsichtig optimistisch, dass das gelingt.

    Auf eine neue Saison, in der wir endlich wieder mehr Freude haben können, auch wenn es wirtschaftlich weiterhin angespannt bleibt.

    Könnte sein, dass der Sonntag abgewartet wird und erst dann die Entscheidungen präsentiert werden.

    Muhr wird das nicht machen. Muhr verpflichtet nur Superstürmer wie Bright Edomwonyi und gibt denen gleich einen 4 Jahresvertrag!


    Jetzt im ernst, wer glaubt, dass mit der Verpflichtung von Schmid und Orti wieder alles besser wird, der irrt gewaltig. Dafür können aber die Beiden nichts. In den letzten Tagen hat sich wieder gezeigt, der Häuptling des Stammes der faulen DUMManchen ist zwar weg, der Stamm aber immer noch da. Und die lassen nichts unversucht, dass sich innerhalb des Vereins nicht viel ändert. Die Gehaltsempfänger bleiben, die ehrenamtlichen Nichtstuer, die froh sind wenn sie was sagen dürfen (Zuhause haben die nichts zu melden und die Frauen sind froh wenn sie alleine sind) sind immer noch da und denken nicht daran, den Sessel zu räumen, und unsere Fachleute alla Muhr wollen auch nicht gehen. Und das sorgt für mächtig Unruhe unter den Herren denen wir zu Verdanken haben, dass es uns noch gibt. Die sind schön mächtig sauer und schauen nicht mehr lange zu, wie die Gremium Herren zwar gut und laut reden, aber in Wirklichkeit NICHTS tun. Und nur zur Info, die Herren unseres Supertollen Partners haben bis jetzt noch immer nichts bezahlt. 0KommaJosef. Und somit wird es mit dem CL Gewinn nächstes Jahr wahrscheinlich wieder nichts. Komisch aber auch.

    Also das kann ich so nicht unterschreiben. Und Muhr hat Edo nicht verpflichtet, sondern nur die Verpflichtung von Wohlfahrt zu Ende geführt. Da sollte man schon die Kirche im Dorf lassen. Auch den Vertrag mit Djuricin hat Muhr gemacht. Mehr sage ich nicht dazu...

    Kann ich bestätigen, da ich ja auch laufend informiert wurde. Allerdings nicht von Dir...;-)

    Die schlechte Nachricht: Stand heute, 12,18 Uhr ist es noch nicht fix mit Manni.

    Die gute Nachricht: Es ist in Progress.... ;-)

    Wie ich zu Manfred Schmid stehe, ist bekannt. Er war der Chefideologe hinter Stöger. Der Praktiker, der ihn stützte und (gut) beriet. Ich freue mich und gehe davon aus, dass er uns mit der Zeit -zusammen mit Orti - wieder nach oben bringen wird.

    Nein danke! Das können wir mit ein wenig Vertrauen auch mit unserem Nachwuchs erledigen.

    Die mangelnde Konzentration beim Eiertor von Pentz war signifikant für die letzten 15 Minuten der ganzen Mannschaft. Einstellung, Konzentration, letzte Meter laufen addio, dafür Verwirrung und Fehlpässe Hello! Aber nicht nur weil Martel in der IV spielte, sondern weil im Mittelfeld und im Sturm nur noch Hilflosigkeit vorherrschte. Mit so einer Einstellung gewinnst nichts, nicht nur in Ried nicht, sondern auch in der Quali nicht. Sehr viele Fans, die sich auf ein Heimspiel zurecht freuten, wurden vor dem Kopf gestoßen und sind zurecht enttäuscht. Ich auch.

    Das ist ja gut so, wie schon geschrieben, jedes Blatt hat zwei Seiten, ich kann ja nur das wiedergeben, was ich höre und teilweise meine Meinung dazu bilden. Ich kenne nicht nur eine Person die viel Einblick hat, sondern vier und auch da gibt es oft verschiedene Ansichten.


    Wie geschrieben, ich kann die beiden Trainerkanditen nicht beurteilen, ich kenne sie weder menschlich noch sonst wie persönlich. Aber wie würdest du die beiden beurteilen und wer ist dein Favorit? Fachlich bist du mir sicher weit überlegen, die Tifoso Ecke war für mich immer die einzig neutrale und ich habe sie gerne gelesen.


    PS: Differenzen zwischen PS und Ilzer gab es, ja, die waren selbst erlebt, hauptsächlich auf fachlicher Ebene. PS konnte einige Aufstellungen und Taktiken nicht teilen ...

    Manni ist fachlich und menschlich ein guter Trainer, aber keiner, der für die Presse "arbeitet". Sicher denkt er eher, die Defensive zu sichern, aber insgesamt präferiert er einen ballorientierten Fußball. Also einen Austria-Fußball. Er ist kein großer Redner, schaut aber auf die Disziplin der Spieler und fordert Ordnung. Zudem ist er, außer seinen fachlichen Kompetenzen, ein Spieler, der die Jugend fördert. Schaumamoi...

    Ja, weiß ich, und deren Kompetenz ist endend wollend, meiner Meinung nach. Aber schlimmer kann es nicht werden. Allen klar sollte sein, der Hauptverantwortliche ist weg. Wirtschaftlich so denke ich, wird es sicher besser werden, sportlich, aufgrund des Abgangs von PS mit Sicherheit nicht. Er hatte super Pläne, scheiterte aber aufgrund des Wiederstandes innerhalb des Vereins. Er forderte weitreichende Massnahmen, vor allem personell, leider ist ihm das nicht gelungen. Wer will u.a. schon seinen gut honorierten Vertrag freiwillig aufgeben?


    Zum Trainer. Ich kann weder Schopp noch Schmid beurteilen, ich glaube keiner kann das wirklich, einen Fink oder Koller wie einige hier forderten, können wir uns aber nicht leisten. Fertig. Wer es schlussendlich wird, werden wir wahrscheinlich am Mittwoch erfahren, fix es nichts, einige tendieren zu Schmid, die anderen zu Schopp.


    Gebt den neuen Verantwortlichen jetzt zwei Jahre Zeit, dann schauen wir weiter. Es muss weiter ausgemistet werden und das wird es auch. Aber nicht von heute auf morgen, das dauert und diese Geduld werden wir aufbringen müssen.

    Also einen Schmid zu beurteilen, traue ich mir zu. Und du weißt aber schon, dass Stöger nicht ganz unbeteiligt war, warum Ilzer weg ist. Offenbar lag es auf der persönlichen Ebene. Ich teile ja deine Einsichten zum Teil, aber nicht alles. Und ich habe halt auch ein wenig Einsicht....;-)

    Jemand der in unserer Situation auch noch zusätzlich Geld per Gericht einklagen möchte wegen irgendwelchen windigen mündlichen Zusagen kann kein Austrianer sein. Ganz einfach.


    Die Austria rauft ums überleben und der Kraetschmer droht mit Gericht. Unglaublich eigentlich.

    Wo steht das, außer in den social Medien mit ihrer "Vertrauenswürdigkeit"? Wenn ich behaupte, dass du kein Austrianer bist, ist das dann o.k.? :-)

    Hearst Johnny, kannst mit der Hetzerei und mit diesen Unwahrheiten (..ist kein Austrianer uä.) nicht endlich aufhören. Das ist ja schlimmste Menschenjagd, die du da und in anderen Foren betreibst. Langsam wird es hier nicht nur mühsam, sondern auch fad und überflüssig, überhaupt noch nachzusehen, ob es Interessantes gibt...

    Nachdem meine Infos früher waren, haben die von mir abgeschrieben. ;) Noch zu MK, natürlich ist verständlich und keiner würde es anders machen, dass er jetzt alles will was ihm zusteht. Und soweit ich weiß war es auch nicht so, dass er gesagt hat, ich habe eine mündliche Zusage für ein weiteres Jahr und wenn ich den nicht bekomme, dann Klage ich.

    Natürlich wurde darüber diskutiert, Henzel und vielleicht noch wer werden ihm schon gesagt haben, mach dir keine Sorgen, das machen wir schon, die Mehrheit hat sich dann aber Gott sei Dank gegen ihn entschieden, unterschrieben war nichts, auch wenn das Sturgis irgendwann behauptet hat. Und nachdem es auch für MK ein Risiko darstellt und auch durchaus Möglichkeiten bestehen, ihn zur Rechenschaft zu ziehen, einigte man sich darauf, eine Lösung mit beidseitigen Einvernehmen zu suchen. Und das ist auch gut so. Auch wenn sie noch nicht gefunden ist. Und damit sollte man es sein lassen und die Vergangenheit ruhen lassen. Die Gegenwart hat genug Aufgaben und von der Zukunft will ich erst gar nicht reden, aber daran denken sollte man!

    MK ist doch Geschäftsführer in der Marketing GmbH bis 2022. Das wurde ja offiziell verkündet. Und zwar noch vor 5 Monaten. War das ein Fake..? ;-)

    Ich gehe davon aus, dass man jetzt nicht mehr nachlassen wird. Die Spieler sind motiviert, das Essen ist angerichtet, es muss nur noch gegessen werden. Außer EPB - der dann aber in den kommenden Spielen zu Verfügung stehen wird, was gut ist - sind alle Spieler vom Dienstag einsatzbereit und daher gehe ich davon aus, dass diese Mannschaft spielen wird. Hoffentlich auch Wimmer.

    St. Pölten weiß mehr oder weniger, dass auf sie das Play off wartet und sie werden eher Spieler schonen, denke ich.

    https://www.laola1.at/de/red/f…-anteile-an-austria-wien/


    Alaba kauft 2 Prozent Austria Anteile, sehe ihn in 10-20 Jahren als Austria Präsident !

    Noch lieber wäre mir wenn er zum Abschluss seiner Karriere zumindest eine halbe Saison bei uns kicken würde !

    Ich habe heute einen Brief an David geschickt, wo ich ihm das ausgedruckte Interview mit ihm sandte (es war ja sein erstes Interview überhaupt) und wo ich mich auch für sein Engagement als Investor und als Testimonial bei unserem Verein bedankte. Zudem gab ich der Hoffnung Ausdruck, dass er vielleicht einmal so etwas wie ein Uli Hoeneß bei uns wird.

    So wie ich ihn kenne, ist es nicht auszuschließen, dass er sich nach seiner Tätigkeit als Fußballer auch als Mitgestalter in einem/seinem Verein engagiert. Zumindest hoffe ich das....;-)

    In der Halbzeit hatte ich bereits das Befürchten, dass wir dem hohen Tempo möglicherweise Tribut zahlen werden. So war es dann auch. In den letzten 10 Minuten ging ein wenig der Saft aus. Dennoch waren die ersten 60,70 Minuten wohl eine der besten, wenn nicht die beste Leistung der Saison. Der Ball lief gut, der Gegner war nicht vorhanden, aber das war nicht deren Schuld, sondern unserer guten Leistung geschuldet. Es gab keinen Ausfall, daher funktionierte auch das Spiel perfekt. Lediglich die Chancenverwertung war - kläglich. Aber sonst, Hut ab vor dieser Leistung und dem verdienten Sieg!

    Liebe Melanie, Du wirst allen fehlen, die Deine Güte genossen und Deine Leidenschaft für die Austria gekannt haben. Du hattest wahrlich kein leichtes Leben, musstest gegen Ende noch die schreckliche Krankheit COPD erleiden und hast dennoch nie aufgegeben. Ruhe in Frieden, liebe Melanie. Wir werden Dich nie vergessen.