Beiträge von tifoso vero

    ich weiß nicht wo ich es sonst hingeben soll, daher hier:

    https://www.profil.at/gesellsc…eine-souffleure/401428350

    Ich mag den Gossmann nicht, der glaubt auch immer die (einfache) Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben. Was jedoch die beschriebenen Geschehnisse betrifft, kann er das kaum frei erfinden, da muss schon ein wahrer Kern sein.

    Ohne Insiderwissen hatte ich von außen immer das Gefühl, dass die Spieler zu wenig Mitspracherecht hatten. Meiner Familie sagte ich beim Italienspiel: "Jetzt haben sich die Spieler durchgesetzt". Ich finde den Artikel sehr treffend.

    naja, wir kennen ja auch Gschichten vom Herbert, der auch erzählt hat, dass sich die Spieler die Taktikanweisungen vom Trainer in der Kabine angehört haben, aber am Spielfeld dann was ganz anderes ausgemacht haben. Unter Stessl meine ich, war das. Von der deutschen Frauennationalmannschaft weiß ich das auch, steht in der Autobiografie der Torfrau Nadine Angerer. Und auch bei anderen Austria-Trainern wurde das praktiziert und nicht weiter thematisiert. Fink, oder war es Stöger, hat mal gesagt, er schätzt es, wenn die Spieler selbst so eine Entscheidung am Feld treffen.


    Peinlich ist es nur dann, wenn Spieler aufs Feld kommen und offensichtlich nicht wissen, was sie tun sollen. Oder die völlig falsche Position selbst dem hinter der Säule am dritten Rang sitzenden Zuseher auffällt, wie Brückner zb damals den Hoffer rechts außen hingestellt hat.

    Viele Spieler, die nach Italien gehen (auch Nachwuchsspieler), wundern sich, welche Stellung der Trainer hat. Man muss dort immer konsequent nach dem System/Taktik spielen, welches der Trainer für das jeweilige Spiel vorgibt. Ohne Abweichung. Im restlichen Europa haben offensichtlich die Spieler mehr Freiheit während des Spiels. So würde ich es interpretieren.

    Buch GW Foto.jpg


    Liebe Freunde des gepflegten Lesen!

    Ich habe wieder ein Buch geschrieben und will es Euch nicht vorenthalten. ;-)

    Das Buch (442 Seiten) kann man bei mir im Eigenverlag bestellen. Es kostet € 30,- + 5 € Versandkosten. Eine Widmung an bestimmte Personen sollte bekanntgegeben werden.

    Das Prozedere ist wie folgt: Wer interessiert ist, schreibt ein Mail an helke@aon.at oder eine PN. Das weitere Prozedere wird dann bekannt gegeben.

    LG

    Euer tifoso

    Diese Preisgestaltung ist ein absolut auf die Zukunft gerichtete und längst fällige Aktion!

    Endlich lockt man damit Kinder und auch viele Jugendliche (Ost!) ins Stadion. Es ist zu hoffen, dass es doch viele Fans anlockt, ins Stadion zu gehen. Nun muss man aber eine ordentliche PR Aktion starten, denn nur auf der Homepage ist das zu wenig.

    Nur so nebenbei, wenn ich in Wien wäre (derzeit bin ich nur im W4), würde ich ein paar Jungs oder Mädchen, die an Fußball interessiert sind, ein Abo schenken...

    Wobei man ergänzen muss, dass die Einigung durch gute Verhandlungen zwischen RBL und Muhr bereits Anfang Juni zustande kam.

    War ein guter Auftritt aller Beteiligten, auch wenn man bei Krisch Verständnis haben muss, dass er noch sehr allgemein über die Ausrichtung der Austria sprach. "Kosten verringern und Erlöse steigern" z.B. Aber er machte auf mich keinen schlechten Eindruck.

    Orti will - wie immer - möglichst viel in einem Satz unterbringen, aber seine Statements waren klar. Die Durchgängigkeit von der U7-KM wurde gefordert, ist aber nicht neu. Dass er sich um alle Bereiche des Fußballs kümmern wird, auch nicht. Dennoch habe ich großes Vertrauen in ihn.

    Manfred Schmid machte deutlich, wie er die Spieler "erziehen" will. Dass er auf Disziplin und Ernährung schauen wird, ist gut und typisch Schmidl. "Alles was im modernen Fußball heute notwendig ist". Dass er zunächst ein System spielen wird, welches auf den vorhandenen Kader abzielt, scheint mir logisch und gut. Auch dass Spieler bei den YVA nicht drei, vier Jahre spielen sollten, weil entweder KM oder gar nicht mehr, war eine logische, aber gute Vorgabe. Und was die Erkenntnisse der Euro betrifft, berichtet er über interessante Dinge wie Überzahl auf der Seite herstellen usw. Dass wir zwei drei Jahre Geduld haben müssen, diesen Realismus teilt er mit Orti. "Es könnten auch ein, zwei Scheißjahre werden". Die letzten drei Spiele im Play off haben ihm gefallen, er deutete an, dass man junge Spieler (mehr) fordern, aber auch Routiniers brauchen wird. Auch dies im Gleichklang mit Orti.

    Und die Fans werden auch wieder (besser) mitgenommen, wobei lt. Krisch das Auge speziell auf die Jugend bis 24 geworfen wird. Abos miteingeschlossen.

    Insgesamt bekam man den Eindruck, dass ein Ruck durch den Verein gehen könnte/wird.

    War ein guter Auftritt aller Beteiligten, auch wenn man bei Krisch Verständnis haben muss, dass er noch sehr allgemein über die Ausrichtung der Austria sprach. "Kosten verringern und Erlöse steigern" z.B. Aber er machte auf mich keinen schlechten Eindruck.

    Orti will - wie immer - möglichst viel in einem Satz unterbringen, aber seine Statements waren klar. Die Durchgängigkeit von der U7-KM wurde gefordert, ist aber nicht neu. Dass er sich um alle Bereiche des Fußballs kümmern wird, auch nicht. Dennoch habe ich großes Vertrauen in ihn.

    Manfred Schmid machte deutlich, wie er die Spieler "erziehen" will. Dass er auf Disziplin und Ernährung schauen wird, ist gut und typisch Schmidl. "Alles was im modernen Fußball heute notwendig ist". Dass er zunächst ein System spielen wird, welches auf den vorhandenen Kader abzielt, scheint mir logisch und gut. Auch dass Spieler bei den YVA nicht drei, vier Jahre spielen sollten, weil entweder KM oder gar nicht mehr, war eine logische, aber gute Vorgabe. Und was die Erkenntnisse der Euro betrifft, berichtet er über interessante Dinge wie Überzahl auf der Seite herstellen usw. Dass wir zwei drei Jahre Geduld haben müssen, diesen Realismus teilt er mit Orti. "Es könnten auch zwei, drei Scheißjahre werden". Die letzten drei Spiele im Play off haben ihm gefallen, er deutete an, dass man junge Spieler (mehr) fordern, aber auch Routiniers brauchen wird. Auch dies im Gleichklang mit Orti.

    Und die Fans werden auch wieder (besser) mitgenommen, wobei lt. Krisch das Auge speziell auf die Jugend bis 28 (?) geworfen wird. Abos miteingeschlossen.

    Insgesamt bekam man den Eindruck, dass ein Ruck durch den Verein gehen könnte/wird.

    Das Trainerteam steht schon längere Zeit. Klar dass man auf die Rückkehr Ortis aus dem Urlaub und vor Beginn des Trainings damit wartet, es zu verkünden.

    Schließlich ist es in Zeiten der Euro eh schon schwierig, in die Schlagzeilen zu kommen.

    Unser Frauenteam besiegt auswärts die zuletzt 5x hintereinander gewonne habenden Sturm Graz-Frauen trotz Halbzeit-Rückstands mit 2:4 und holen sich den Vizemeisterinnentitel!

    Und zwar hochverdient. Auch wenn die Grazerinnen bei Eckbällen brandgefährlich waren und aus zwei von diesen auch ihre Tore gemacht haben, so waren die Mädls der Austria über das ganze Spiel gesehen doch die bessere Mannschaft. Da konnte die etwas tendenziös pfeifende Schiedsrichterin auch nichts daran ändern. Bravo Mädls, mich freut´s, dass ihr den Vizemeistertitel errungen habt.

    Du weißt aber schon, dass ich kein Verantwortlicher beim Verein bin und ich mich weder "herauswinden" muss, noch Verantwortung trage.

    Widerspruch meinerseits. FW war zwar nicht mehr in Amt, hat aber die Verhandlungen schon Monate davor geführt und den Vertrag aufsetzen lassen. Muhr hat ihn dann nur zu Ede geführt. Verpflichtet wurde Edo von FW. Und Muhr hat den Vertrag mit Djruricin gemacht, tut mir leid, aber es ist so. Und mein Wissen stammt nicht von den Medien... Mit aller Liebe zur Austria.

    Das ist eine lange Geschichte, in der der ganze Verein eingebunden ist. Schulden sind kein Verbrechen und ohne Schulden kannst du im Leben nichts Großes erreichen. Wie die Geschichte mit dem Araber mit dem angeblich versprochenen Sponsorgeldern (10 Millionen?) und anschließenden Konkurs (?) gelaufen ist, weiß ich nicht und weiß außer den Betroffenen (alle im Verein involvierten Vorstände, Präsidenten, AR usw.) wohl niemand genau. Ich daher schon gar nicht. Ausschlaggebend für unsere zusätzlichen Schulden waren die nicht erbrachten sportlichen Ergebnisse. Da ich nur in der Zukunft lebe, interessiert mich jetzt auch nur diese.