Beiträge von flamin' sideburns

Mitgliedschaft kündigen! JETZT! Info Hier

    Hauptsitz von Marsbet: Malta

    Sitz von Insignia: Malta

    ich seh da eigentlich nur die curacao lizenz auf der homepage. mit der operieren die bookies, für die es nicht zur lizenz der malta gaming authority reicht. wenn ich mich nicht täusche ist das erste mal, dass ein bookie ohne lizenz eines anderen eu-landes in österreich als sponsor auftritt... man möge mich korrigieren, wenn dem nicht so ist. aber vielleicht ist ö eh nicht die zielgruppe des psonsors, denn deutsche sprachversion gibts ja eh keine, haha.
    auf der homepage könnens ned amal den namen von dem klub, den sie neben der austria auch noch sponsern richtig schreiben. aber hey, wer btc und eth als zahlungsmittel nimmt, der muss ja toll sein.

    kurzum, dieser sponsor passt genau ins bild, das insignia abgibt. genauso wie jener herr, der offenbar hauptberuflich sohn vom chef ist und entsprechend distinguiert auftritt.

    Du hast schon Recht, dass einiges sehr unüberlegt war und dass die Fanszene zu ihren Fehlern stehen sollte. Aber meiner Meinung nach könnte auch durchaus der Verein einmal nachgeben. Von Seiten der Fans gab es schon den ein oder anderen Schritt zur Annäherung!


    fußt die unterscheidung zwischen recht und unrecht nun auf dem prinzip "einmal der gigl und einmal der gogl"?

    Eigentlich die Mannschaft im Stich lassen! Die Unterstützung und der Gesang im Rücken beeinflussen sicher auch die Leistung (Motivation, Biss, ..) der Spieler.Nicht ohne Grund sagen die Spieler immer in Interviews "Kommts ins Stadion und peitschts uns zum Sieg!!"


    äh, was sollens sonst sagen? kommts ned, weil es is eh wurscht? ein "haltets endlich amal die pappn" würde die kunden ja auch etwas irritieren.


    was ich an diesem derby leiwand gefunden haben im sektor. man hatte beim singsang nie das gefühl, dass grad eine tourette-selbsthilfegruppe ausgang hat. wann hats das zum letzten mal gegeben?

    nein, ganz falsch. es wurde mir bestätigt, dass im rapid-dorf gezielt mit der aussage "heute zeigen wir es den juden" für den marsch zum wbhf geworben wurde, ausserdem war das ja als rache für einen (angeblichen) angriff der ustler auf die ur-kinderabteilung gedacht.


    solange kein zeuge vor gericht diese geschichte bestätigt, ist es nicht mehr als eine behauptung - auch wenns die wahrheit ist.


    passt aber zum unrechtsbewusstsein, das sich in der fußball-subkultur etabliert hat.

    wenn ein spieler es nicht verkraften sollte, dass ein anderer guter spieler geholt wird, dann soll er bitte in der dsg spielen und um himmels willen ja nie einen auslandstransfer anstreben.


    das führt ja jedes rpinzip von leistung und wettbewerb ad absurdum.

    wenn ma hier schon diverse suchtmittel, welche die leute verblöden durchgehen, damit solltat ma der vollständigkeit auch die kokserei ned unerwähnt lassen.
    nicht selten ein mitgrund, warum ab und an die fäuste recht locker sitzen.
    ... wobei ich grundsätzlich der meinung bin, dass nicht DER alkohol, DIE kifferei oder DAS koksen schuld ist, wenn sich wer deppat aufführt, sondern die PERSON SELBER.

    Was ich so sehen konnte, hast du dich am 24.1.13 registriert. 3 Einträge hast du und diese befinden sich hier. Hast dich wohl extra für dieses Thema angemeldet.


    es gibt leut, die san ewig registriert und kräuln trotzdem nur an die oberfläche, wenn es drum geht, irgendwelche naziaktivitäten schönzureden bzw zu relativieren. (und ka panik, i mein ned dich)

    ein spieler ist auch nicht das wert, was bei transfermarkt geschrieben wird. das ist ein rein hypothetischer wert. und es gibt ebensowenig EINEN markt, sondern mehrere.


    abgesehen davon brauchen wir über das finanzielle gar nicht diskutieren, wenn angebote aus deutschland vorliegen. da kann man rein von der sportlichen perspektive nur bedingt mithalten.


    der ausverkauf bei polonia warschau läuft schon seit letztem sommer. wenn er so gut wäre, dann hätte da wohl schon zumindest ein ambitionierter polnischer klub zugeschlagen.


    und wenn dann noch di gschicht mit seinem manager dazu kommt, dann würde mich das als käufer auch abschrecken. der soll mal abklären, was er will und wer ihn vertritt. ein spieler ohne eigenen karriereplan sollte die austria nicht holen.


    bodul wär sicher nicht uninteressant, allerdings wär sturm selten deppat, wenn ihn nicht ins ausland verklopfen und stattdessen die konkurrenz stärken.

    Der ist eben nicht nur ein ein Austria Spieler sondern auch wirklicher Austria Fan!!!


    Man kann ihn sicher heut schon mit einem Schmid Manfred oder Flögel Thommy auf eine Stufe stellen, mMn.


    nachdem die beiden genannten ihre karriere schon beendet haben, wird sutti auch erst nach seinem karriereende mit ihnen mithalten können. aber auf dem besten wege ist er zweifellos.

    die austria spart sich 6,7 gehälter plus prämien. das ist ein finanzieller gewinn. eine ablöse zu verlangen schreckt potentielle käufer auch ab. vor allem, wenn es um alte spieler geht, die sagen wir mal, nicht zur topgarnitur in europa gehören.


    die 1 mio euro sollte man nicht nach europäischen maßstäben beurteilen. ich bin mir sicher, dassd in thailand schneller auf so eine nettosumme kommst als zb in frankreich. oder haben die thais auch so einen oargen steuersatz?


    ich bin mir sicher, dass die den ortlechner gefoltert haben, damit er das sagt... *facepalm* deine paranoia, mit der du unangenehme aspekte des daseins als austria-fan ausblendest ist beachtlich. der "pfui, ein nestbeschmutzer"-reflex folgt hierzulande auf das ansprechen von problemen wie das amen im gebet. hauptsache, du/ihr könnts euch selber belügen.


    die aussage vom ortlechner geht absolut in ordnung. genauso wie die vom daxbacher vor ein paar jahren (sinngemäß: wenn sowas passiert, am besten abtreten).


    und zu deinen fragen: ja, ja, nein (ich selbst nicht, aber ich kenn genügend leute, die hier ja sagen würden - und das auch wegen konkreter vorfälle und nicht wegen einbildung), ja



    zum thema verallgemeinerung: unberechtigt? wo wird denn aufgezeigt, dass es nicht so wäre? um das thema wird herumgeeiert bei uns, dass es schon längst peinlich ist. es gab/gibt ein problem mit rechtsextremer agitation auf der tribüne, soowhl von einer gruppe als auch von einzelpersonen. und diese sind keineswegs isoliert, sondern sind bestandteil der tribüne, wenn ihnen derzeit nicht sogar eine zentrale rolle zufällt.


    das maximum an offizieller verurteilung solcherlei verhaltens aus den eigenen reihen sind no politics sprüche. nein nicht, dass verherrlichung von nazitum und faschismus, rassistische beleidígungen etc. (also das, was konkret passiert) keinen platz bei uns haben sollten, wird klar ausgesprochen, sondern dass man ja auch gegen irgendweche herbeifantasierten linksextremen bedrohungen genauso ist (als austrianer is mir doch scheißegal, ob in innsbruck ein stern hängt oder bei lazio ein keltenkreuz) wer sich klar gegen neonazismus stellt, wird bei uns automatisch als ultralinks angesehen. solange das so ist, braucht sich keiner wundern, dass der ruf so ist, wie er ist.


    Und falls man jetzt wieder (um es dir vorweg zu nehmen) mit der Geschichte kommt. Ihr machts doch ganz bewusst hier auch Politik, indirekt aber ganz offen wird suggeriert, dass die arme jüdische Austria ja ein armes Opfer des NS-System war, um damit für alle Zeit die "Rechte" zu diskretitieren. Dass die Austria weder DER Judenverein war, ein jüdischer Einfluß des Vorstandes/Vereins völlig usus (war in der Vorstadt nicht anders) und ein Spieler von der Austria Funktionär in der SA war und dann auch Kapitän der deutschen Nationalmannschaft im Reich war, diesen Teil der Geschcihte blendet man bewusst aus, weil es halt nicht ins linke Weltbild passt.


    netter revisionismus-versuch


    mock bei der sa, sesta und sindelar als ariseure (also profiteure des systems) auf der einen seite, auf der anderen seite michl schwarz, walter nausch (im exil), lopper (kz-überlebender), stojaspal (zu haftsstrafe verurteilt wegen wehrkraftzersetzung), melchior (saß bereits in der todeszelle)


    ich glaub, da wird sehr deutlich, dass die austria nach 1945 deutlich von leuten geprägt, gestaltet und geführt wurde, die unter dem nazi-regime gelitten haben. nur auf der fantribüne gibts und gabs agitation.


    btw: die großdeutsche elf wurde politisch aufgestellt tormann+5altreich+5ostmark. entsprechend erfolgreich war das abschneiden dann bei der wm1938...