Christoph Schösswendter #2

  • Ziemlich still und heimlich ist Schössi vom vermeintlichen Notkauf zu einem Leistungsträger und Führungsspieler geworden!


    Selten hab ich nach einer Partie ein Interview gehört, wo es so tiefe Einblicke in die Mannschaftsstruktur gegeben hat wie nach Altach...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Btw: Haarriss in der Hand, Schiene rauf und dann kann er wieder trainieren und spielen.

  • Als wir Schössi verpflichtet haben, hat noch jeder mit dem Kopf geschüttelt (inkl. mir). Schon erstaunlich, wei ein Spieler, der bei der Admira keinen Platz mehr hat, zu so einem wichtigen Rückgrat in unserer Mannschaft werden konnte. In einem Interview für Viola TV hat EPB betont, wie wichtig Schössi für seine Entwicklung war/ist und er erst durch ihn gelernt hat, wie man Kommandos zu geben hat. Vorbildlich auch sein Einsatz am Platz! Würde ihn noch gerne weiterhin bei uns sehen. Denke auch dass YVs - wenn es für die Kampfmannschaft nicht mehr reichen sollte - von ihm profitieren werden. Schon spannend, dass er eigentlich mehr bringt wie Madl.

  • Bei seiner Verpflichtung dachte ich, o.k., besser als nichts, denn wir hatten ja damals einen echten Notstand in der IV. Zudem dachte ich, er könnte uns wenigstens mit seinen Kopfballtoren bei Standards helfen. Allerdings wird er nicht mehr der schnellste sein. Das waren meine Gedanken. Mehr als das, was ich immer im FS von ihm sah, wusste ich von ihm auch nicht. Jetzt ist mir alles klar und ich bin PS dankbar, dass sie ihn verpflichteten. Meine Vorposter haben eh schon alles dazu geschrieben. Schössi, einer von uns!

  • Schössi hat sich wahnsinnig gut in die Mannschaft integriert und ist mittlerweile ein Anführer der Mannschaft. So einen Krieger brauchen die Jungen auf dem Platz der ihnen zeigt, was man für einen Aufwand betreiben muss um erfolgreich zu sein. Schapo an Schössi für die kämpferische Wahnsinnsleistung und das auch noch mit der schmerzhaften Verletzung am Arm!

    Jetzt ist eine Radikalkur notwendig, vielleicht mit einer Operation! Alfred Tatar - angesprochen auf die Fan-Problematik in Wien-Hütteldorf

  • Schössi hat sich wahnsinnig gut in die Mannschaft integriert und ist mittlerweile ein Anführer der Mannschaft. So einen Krieger brauchen die Jungen auf dem Platz der ihnen zeigt, was man für einen Aufwand betreiben muss um erfolgreich zu sein. Schapo an Schössi für die kämpferische Wahnsinnsleistung und das auch noch mit der schmerzhaften Verletzung am Arm!

    Absolut richtig. Diese Rolle hätte ich eigentlich von Madl erwartert, aber der konnte diese Führungsrolle leider nie wirklich erfüllen.

  • als ich damals gelesen habe, das der Vertrag von Schössi bei der Admiral aufgelöst wurde dachte ich mir - aha, jetzt wird er zu uns kommen :)

    weiß nicht warum, hatte da so ein Gefühl. Es waren durchwegs gemischte Gefühle.


    ABER, das er sich so stark präsentiert und die Abwehr stabilisiert hätte ich mir auch nicht gedacht. Schon bei seinem ersten Spiel in der Startelf

    war zu sehen welche Routine er hat.


    Jetzt drück ich noch die Daumen das er so bleibt und das er in 2 Wochen gegen die Grünen das Siegestor schiesst :thumbup: :saint:

    Play for the name on the front of the shirt, and they'll remember the name on the back." - Tony Adams

  • Seinen Platz bei der Admira hat er ja nicht wegen der sportlichen Leistung verloren, sondern weil damals sowas wie Führungsspieler nicht erwünscht waren, nach dem Motto: wer aufmuckt der fliegt!


    Man sieht ganz genau bei Admira und bei den Würzburger Kickers (Vorletzter und Tabellenletzter) wie erfolgversprechend "das System Magath" in der heutigen Zeit sein dürfte.

    Jetzt ist eine Radikalkur notwendig, vielleicht mit einer Operation! Alfred Tatar - angesprochen auf die Fan-Problematik in Wien-Hütteldorf

  • Absolut richtig. Diese Rolle hätte ich eigentlich von Madl erwartert, aber der konnte diese Führungsrolle leider nie wirklich erfüllen.

    hab mir das Video / Interview jetzt angehört. Alleine die Tatsache, das Schösswendter in der Pause eine Ansprache gehalten hat, zeigt welches Selbstvertrauen er hat

    und welches Standing er sich schon erarbeitetet hat.

    Play for the name on the front of the shirt, and they'll remember the name on the back." - Tony Adams

  • ja bin da eigentlich eurer meinung, als wir ihn verpflichtet haben hab ich die welt nicht mehr verstanden,

    mit EPB, Handl, Moudo hatten wir 3 gute junge,

    madl und der 2-3 wochen später fitte Schoissengeyr dazu.

    meiner meinung nach hätte das gereicht.

    aber außer den patzer gegen hartberg macht er eine klasse Job und ist schnell zum Führungsspieler aufgestiegen, diese position kann Madl oder AG (zumindest nach außen hin) nicht einnehmen.

  • Und nicht zu vergessen das ein gewisser Hr. Canadi ihm damals bei den Schimmligen vor versammelter Mannschaft gesagt hat das sein Können nicht für die Bundesliga reicht.

    In anderen Vereinen sind halt andere Eigenschaften wichtig, und wer bei den Grünen zB im ZIelspucken nicht gut ist, der muss gehen ;)

  • hab mir das Video / Interview jetzt angehört. Alleine die Tatsache, das Schösswendter in der Pause eine Ansprache gehalten hat, zeigt welches Selbstvertrauen er hat

    und welches Standing er sich schon erarbeitetet hat.

    Vor allem dass er ein Führungsspieler ist. Kannst Dich erinnern, wir hatten vor vielen vielen Jahren (Ich bin mir nichtmal sicher wer grad Trainer war) eine Situation, in der es nicht gut gelaufen ist. Und Blanchard hat daraufhin privat alle zusammengetrommelt um die Stimmung in der Truppe zu bessern. Selbstvertrauen ist das eine, Führungsspieler ist nochmal was anderes. Einer, der vielleicht mehr als seine Leistung im Kopf hat, einer der einen größeren Plan hat, einer der voran geht. Und das dürft er sein! Ich wette, Schössi wird nach seiner Karriere ein guter Trainer, das sind genau die Typen die man in einer Mannschaft braucht!

  • Und Blanchard hat daraufhin privat alle zusammengetrommelt um die Stimmung in der Truppe zu bessern.

    Nadine Angerer, die ehemalige deutsche Nationaltorfrau beschreibt das in ihrem Buch.


    Nach einer Niederlage saßen die Frauen in einem Hotelzimmer beisammen, die Trainerin kam herein und wurde postwendend wieder weg geschickt. Die Spielerinnen haben das untereinander ausgemacht.


    Natürlich braucht es dafür auch Trainer, die so was akzeptieren.

    Wir galten als 'Judenklub', heute gibt es rechte Parolen. Das können keine Fans sein, weil sie sich gar nicht mit der Geschichte der Austria befasst haben. Das hat mit dem Sport und der Austria nichts zu tun (Herbert Prohaska)

  • Nadine Angerer, die ehemalige deutsche Nationaltorfrau beschreibt das in ihrem Buch.


    Nach einer Niederlage saßen die Frauen in einem Hotelzimmer beisammen, die Trainerin kam herein und wurde postwendend wieder weg geschickt. Die Spielerinnen haben das untereinander ausgemacht.


    Natürlich braucht es dafür auch Trainer, die so was akzeptieren.

    Ich glaub: Schwache Persönlichkeiten müssen alles kontrollieren, und dulden keine starken Persönlichkeiten neben sich. Starke Persönlichkeiten haben nicht nur kein Problem damit wenn neben einem andere starke Persönlichkeiten da sind, die fördern das. Gute Trainer/Trainerinnen haben damit nicht nur kein Problem, die fördern sowas! Ich hab keine Ahnung wie üblich das ist, aber ich kann mich erinnern, dass Guardiola, wie er nach München gekommen ist, als erstes eine eigene Kabine verlangt hat. Er wollte, dass die Kabine der Bereich der Mannschaft ist, in der alle ungezwungen reden können, auch über ihn mal schimpfen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!