Close

Donate Now Goal amount for this month: 67 EUR, Received: 0 EUR (0%)
Donate to support this site...

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 127
  1. #1
    Senior Member Avatar von austria4you
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    847
    Danke
    484
    Bedankt 881 mal in 353 Beitrag

    Gesamtsituation im Club

    http://www.fk-austria.at/de/n/news/2...-austria-fans/

    Anstatt selbstreflektierend die eigenen Fehler zuzugeben und die Fans über die Planungen zu informieren, mit welchen Mitteln versucht wird, der komplette Absturz zu verhindern, wird mit dem Finger auf diese gezeigt.

    Keineswegs will ich die entbehrlichen Ausschreitungen gutheißen, aber die Austria hat im Moment wahrlich andere Probleme. Außerdem sind die Entgleisungen die Folge der Unfähigkeit dieser Leute.

    Für mich ist dieser offene Brief ein weiteres Zeichen der Hilflosigkeit.

  2. Der folgende 3 Benutzter bedankte sich bei dir austria4you wegen dem sinnvollen Beitrag:

    bergi (08.11.19),ElCoyote (09.11.19),Verteiler (09.11.19)

  3. #2
    Senior Member Avatar von mani1970
    Registriert seit
    Mar 2010
    Beiträge
    395
    Danke
    342
    Bedankt 325 mal in 135 Beitrag
    Ich glaube nicht das sich jemand (z.B. Stöger) noch vor der Winterpause hinstellt und sagt: ,,Okay, unser Plan ist nichts mit dem Abstieg zu tun haben und schauen das wir irgendwie 7. werden''.
    Auch mir macht es zur Zeit keinen Spaß ein Match unserer Veilchen zu sehen. Und da gebe ich dir recht,bei der Zusammenstellung dieser Mannschaft wurden die Fehler ,,weit oben'' gemacht.
    Aber trotzdem glaube ich ist es besser diese verunsicherte Mannschaft nicht auch noch mit Stimmungsboykott und teilweise sehr tiefen Beschimpfungen zu bestrafen, sondern von Anfang an anzufeuern.
    Die Jungs UND Wir brauchen das jetzt.

    FORZA VIOLA!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. Der folgende 6 Benutzter bedankte sich bei dir mani1970 wegen dem sinnvollen Beitrag:

    austria4you (08.11.19),geraldo33 (09.11.19),tifoso vero (09.11.19),Verteiler (09.11.19),viola oma (09.11.19),werewolf79 (09.11.19)

  5. #3
    Moderator Avatar von Lokus2
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    1,695
    Danke
    647
    Bedankt 2,056 mal in 776 Beitrag
    Es ist doch so:

    Wenn`s läuft, dann ist eh jeder da.
    Aber wenn`s nicht läuft, dann können wir zeigen, dass wir FANS sind.

    In schwierigen Zeiten einander unterstützen - auf das kommt`s an! Auch wenn`s schwer ist!!!!

    Deshalb sind wir auch morgen im Stadion, um FÜR unsere Mannschaft da zu sein!
    FORZA VIOLA!

  6. Der folgende 14 Benutzter bedankte sich bei dir Lokus2 wegen dem sinnvollen Beitrag:

    austria4you (09.11.19),bombay (12.11.19),Exil-Veilchen (09.11.19),geraldo33 (09.11.19),Geri4 (11.11.19),jaky1974 (09.11.19),mani1970 (09.11.19),pisa (10.11.19),romario (09.11.19),tifoso vero (09.11.19),viola oma (09.11.19),violetchris (09.11.19),werewolf79 (09.11.19),zkk (09.11.19)

  7. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    263
    Danke
    0
    Bedankt 243 mal in 118 Beitrag
    Zitat Zitat von austria4you Beitrag anzeigen
    http://www.fk-austria.at/de/n/news/2...-austria-fans/

    Anstatt selbstreflektierend die eigenen Fehler zuzugeben und die Fans über die Planungen zu informieren, mit welchen Mitteln versucht wird, der komplette Absturz zu verhindern, wird mit dem Finger auf diese gezeigt.

    Keineswegs will ich die entbehrlichen Ausschreitungen gutheißen, aber die Austria hat im Moment wahrlich andere Probleme. Außerdem sind die Entgleisungen die Folge der Unfähigkeit dieser Leute.

    Für mich ist dieser offene Brief ein weiteres Zeichen der Hilflosigkeit.
    Zu 1911% vollste Zustimmung. Jetzt zeigen sich die verfehlungen in dem bereich. Mit einer fanbindung wie sie andere vereine haben, würde auch die leute nicht ausbleiben. In der Altersgruppe der 12 bis 29 jährigen sind wir nicht mehr vorhanden. Nur zur erinnerung. Aber eh schon 100x durchgekaut. Sie lernen ea nicht mehr.

    Diese ".....schaft" verdient keinerlei Unterstützung. Wer sich woche für woche hinstellt, vollmundig ankündigt sich hineinzuhauen, und dann woche für woche die wurschtigkeit in person am platz ist, hat keinerlei support verdient.

    Leider hängt mit diesen zinnsoldaten das schicksal der austria zusammen. Ein zweischneidiges schwert

  8. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir obiwankenobineu wegen dem sinnvollen Beitrag:

    ElCoyote (09.11.19)

  9. #5
    Senior Member Avatar von violetchris
    Registriert seit
    May 2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3,507
    Danke
    1,328
    Bedankt 2,535 mal in 1,207 Beitrag
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von obiwankenobineu Beitrag anzeigen
    Mit einer fanbindung wie sie andere vereine haben, würde auch die leute nicht ausbleiben.
    Diese Fanbindung bei anderen Vereinen sehe ich ehrlich gesagt nicht. RBS hat gnadenlos alle Kritiker aus dem Verein entfernt, LASK detto, bei Sturm Graz gab es ebenso Fan-Proteste wie bei uns... Okay, wir können natürlich auch die Dorfklub-Mentalität von Mattersburg oder Hartberg anstreben, aber wollen wir das?
    Alles, was ich über Moral und Verpflichtungen weiß, verdanke ich dem Fußball. (Albert Camus)

  10. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir violetchris wegen dem sinnvollen Beitrag:

    Verteiler (09.11.19)

  11. #6
    Senior Member Avatar von mani1970
    Registriert seit
    Mar 2010
    Beiträge
    395
    Danke
    342
    Bedankt 325 mal in 135 Beitrag
    Zitat Zitat von obiwankenobineu Beitrag anzeigen
    Zu 1911% vollste Zustimmung. Jetzt zeigen sich die verfehlungen in dem bereich. Mit einer fanbindung wie sie andere vereine haben, würde auch die leute nicht ausbleiben. In der Altersgruppe der 12 bis 29 jährigen sind wir nicht mehr vorhanden. Nur zur erinnerung. Aber eh schon 100x durchgekaut. Sie lernen ea nicht mehr.

    Diese ".....schaft" verdient keinerlei Unterstützung. Wer sich woche für woche hinstellt, vollmundig ankündigt sich hineinzuhauen, und dann woche für woche die wurschtigkeit in person am platz ist, hat keinerlei support verdient.

    Leider hängt mit diesen zinnsoldaten das schicksal der austria zusammen. Ein zweischneidiges schwert
    Dann hoffe ich das dein Hirn ausreicht um NICHT ins Stadion zu gehen um NICHT die Mannschaft anzufeuern.

  12. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir mani1970 wegen dem sinnvollen Beitrag:

    Lokus2 (09.11.19)

  13. #7
    Senior Member Avatar von austria4you
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    847
    Danke
    484
    Bedankt 881 mal in 353 Beitrag
    Zitat Zitat von mani1970 Beitrag anzeigen
    Dann hoffe ich das dein Hirn ausreicht um NICHT ins Stadion zu gehen um NICHT die Mannschaft anzufeuern.
    Diese beleidigende Meldung hättest dir auch sparen können. Die Frage ist ja, was ist der Verein den wir alle so lieben und warum gehe ich ins Stadion? Sind es die Spieler, ist es das Management, ist es die Vergangenheit, das Stadion, die Stimmung oder gefällt einem nur die Farbe Violett? Vielleicht ist es auch nur ein Treffpunkt wo man mit Freunden ein Bierchen trinken kann, gewinnt die Mannschaft freut man sich, wenn die Leistungen so ist wie in den letzten Jahren, dann kann man sich gemeinsam darüber aufregen. Jeder hat einen anderen Grund ins Stadion zu gehen.

    Bei mir ist es auch so, trotz Abo gehe ich im Moment nicht hin. Weder gibt es einen Spieler den ich gerne zuschaue, das Stadion ist schön, trotzdem kalt wenn das Wetter nicht passt, die Fans sind im Moment (verständlicherweise) auch nicht wirklich gut drauf und nur um mich mit Freunden über die Leistung zu ärgern, nein, ich bin ja kein Masochist. Also bleibe ich zuhause, bezahle aber brav meine Mitgliedschaft (kommt den Nachwuchs zugute) und das ABO. Und sobald die Mannschaft wieder Kampfgeist beweist, ein wenig kombiniert und zeigt dass sie will, bin ich auch wieder dabei. Und da ist es mir egal, ob sie verlieren oder gewinnen.

  14. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir austria4you wegen dem sinnvollen Beitrag:

    ElCoyote (09.11.19)

  15. #8
    Senior Member
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    263
    Danke
    0
    Bedankt 243 mal in 118 Beitrag
    Zitat Zitat von mani1970 Beitrag anzeigen
    Dann hoffe ich das dein Hirn ausreicht um NICHT ins Stadion zu gehen um NICHT die Mannschaft anzufeuern.
    Naja, ich gehe seit 10.5.1980 mal mehr, mal weniger regelmäßig ins Stadion. Damals mit dem Papa noch ins alte Happel, ich bin noch auf der OSTWIESE neben der damals neu gebauten Nord gestanden. Neben der Violet Army. Ich war schon so oft, so weit, so euphorisch, so zu Tode betrübt, so zornig. Ich habe für diesen Verein über Jahre hinweg alles gegeben was im Rahmen meiner Möglichkeiten stand.
    Mein ABO ist IMMER im Stadion, ich gebe es gerne weiter. Aber es ist irgendwann Ende Gelände. Wenn mich wer Woche für Woche verarscht, und das tun sie mittlerweile seit Monaten, dann muss ich eine Pause einlegen. Das habe ich mir, und das darf ich mit Stolz behaupten, über die Jahre hinweg einfach nicht verdient.
    Du kannst gerne hingehen und anfeuern, wir lesen uns morgen nach dem Match wenn hier wieder alles völlig eskaliert. Denn wöchentlich grüßt das Murmeltier ;-)

    Apropos, seit heute sind wir FIX im Abstiegskampf. Hinter Spusu mit einem Achterl von unserem Budget.
    Geändert von obiwankenobineu (09.11.19 um 19:10 Uhr)

  16. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir obiwankenobineu wegen dem sinnvollen Beitrag:

    ElCoyote (09.11.19)

  17. #9
    Senior Member Avatar von mani1970
    Registriert seit
    Mar 2010
    Beiträge
    395
    Danke
    342
    Bedankt 325 mal in 135 Beitrag
    Ich kein einfach nicht verstehen das jemand ins Stadion geht um die eigene Mannschaft zu beschimpfen und NICHT anzufeuern. Da gehe doch lieber mit Frau und Kind spazieren.

  18. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir mani1970 wegen dem sinnvollen Beitrag:

    O M (10.11.19)

  19. #10
    Senior Member Avatar von austria4you
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    847
    Danke
    484
    Bedankt 881 mal in 353 Beitrag
    - gelöscht -

  20. #11
    Senior Member Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    554
    Danke
    266
    Bedankt 579 mal in 218 Beitrag
    Geh Leute... da wird so denke ich aus einer Mücke ein Elefant gemacht.
    Ich habe selbst beim 2:3 gg Wattens keine massenhafte oder organisierte Schimpforgien vernommen, man hat Style Austria eine andere Methode gewählt. Und selbst das bleibt doch jeden irgendwie selbst überlassen.
    Manche Spruchbänder (andere Spiele) waren eher like SCR und daher für mich zu viel ultra mentality , aber im Grunde genommen ist noch nicht viel passiert wenn man bedenkt in welcher Situation wir stecken.
    Das alles unter Berücksichtigung was ich seit +35 Jahren am Platz so alles gehört, gesehen und vernommen habe.
    Da gab es ganz andere Zwischenfälle, ganz andere Vorkommnisse - ja bei uns natürlich.

    Ich mag diese Ultra Sache nicht wirklich, aber es ist ein Zeitphänomen, vieles kommt und geht man muss sich halt arrangieren.
    Aber: Die Ausdrucksweisen sind unterschiedlich, die Botschaften jedoch sehr ähnlich!

    Als ich mich beispielsweise im Prater auf Block B setzte musste ich spätestens zur HZ wo anders ausweichen.
    Ich hielt das dort nicht wirklich aus.
    Da sitzen also die Braven "Altspatzen" (nicht FC sondern altersbedingt gemeint) und das ging wie aus einer Maschinenpistole.
    Des ist oarsch, der ist oarsch, warum spühn die so oarsch, und vieles mehr. Das ging dort sagenhafte 45 (und wahrscheinlich +90) Minuten so --> um Klarzustellen alles liebe Leute die man natürlich über die Jahre vom sehen kennt, alles kein Thema, aber das war für mich wegen dem nicht auzuhalten, weil man kennt das von der alten Nord zweifelsohne, aber im Prater war es irgendwie gebündelter weil alle kompakter zusammensassen und damit intensiver zu vernehmen.

    Ich durfte jahrelang (10 J.) Süd Vip Gast sein, was man da alles zu hören bekommt ist auch nicht von schlechten Eltern.
    Da marschieren Leute im Nadelstreif rein um spätestens beim 4. Imbiss deren Fußball-Gesicht zu zeigen - im Positiven Sinne.(*)

    Natürlich bin ich jetzt kein Lamm, definitiv nicht aber damit möchte ich etwas vermitteln.

    Zur Sprachwissenschaft gibt es Millionen Bücher, es gibt zig tausende Sprachwissenschaftler.
    Das brauch ich alles nicht um eines mit sehr jungen Jahren erkannt zu haben:
    * Fußball ist ein Ventil! Man stelle sich mal vor dieses tolle Spiel mit diesen einzigartigen Austragsorten gäbe es nicht.
    Dutzende (Wissenschaftler) haben sich mit dem Thema befasst.

    Dieses für den Menschen scheinbar so wichtige Ventil gibt es seitdem der Fußball existiert.
    Selbst die im Alltag bravsten oder größten Manager und Direktoren toben sich in ähnlicher Manier wie der Supporter aus.
    Man findet in der Botschaft selbst fast keinen Unterschied, lediglich in der Wortwahl oder Lautstärke, evtl. sind auch die die auf den Haupttribünen oder VIP sitzen anders betrunken (damit meine ich nicht den Alkoholpegel)., um mal ganz ehrlich zu sein!
    Aber auch das ist positiv gemeint.

    Vor 100 Jahren und mehr ging die elitäre Gesellschaft mit Hut auf Spieler und vorrangig zu beginn des "Ventils" auf Schiedsrichter los.
    Ist damit die elitäre Gesellschaft besser als die vermeintlichen Randgruppen auf der Stehplatzseite?
    Blödsinn wie ich meine. Manche können es sich anders richten, manche haben ein "Standing" und da schaut man evtl. etwas mehr weg.

    Ein Beispiel zum Wattens Spiel.
    Auf Nord Mitte 2 Reihen unter mir, ich schätze den Herren aufgrund Auftreten und Kleidung in die obere Mittelschicht, sicher Familie, ordentlicher Job etc. - natürlich nur geschätzt.
    30-35 Minuten lies der gute Mann Schimpforgien und Gestiken in Richtung Ost los, und was sein das alles für H....Kinder und überhaupt.
    Der Gute konnte sich kaum beruhigen, natürlich über den Durst getrunken.
    Das Spiel war vorbei, er sammelte sich und fuhr wohl nach Hause....

    Ein anderer ganz oben auf Nord hatte so einen roten Kopf, ich dachte der kippt uns dort um.
    Und was hat der losgeschimpft. Selbst nach 2 WC Gängen von mir hat der keine Pausen eingelegt.
    Der Verein, diese Führung, diese Spieler und überhaupt einfach alles Oar...


    Solange alles beim Rahmen bleibt, solange ein Miteinander immer noch möglich ist ist doch alles gut.
    In einer solchen Umgebung wie den Fußball, in welcher der Fan und der Fußballer alles andere als ein braver softer hyper sensibler Typ bei Ausübung der Tätigkeit ist (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel), solange ist doch bitte alles gut.
    Was nicht passieren darf ist, dass jetzt Spieler die auch ordentlich austeilen können, anfangen einen auf wehleidig zu machen wenn's gerade schlecht läuft. Das ist schon ein wenig Scheinheilig Touchig meiner Meinung nach.
    Auf der anderen Seite sollte es nicht gänzlich ausarten, das haben wir nicht notwendig, das brauchen wir jetzt auch nicht.
    Und ich glaube aber sehr wohl das das ohnehin mehrheitlich nicht der Fall ist.

    Daher:
    Der Fußballort soll ein ein Ort der Emotionen sein, davon zerrt und lebt der Fussball.
    Wer das nicht möchte, muss sich womöglich wirklich was anderes suchen.
    In der Gesellschaft (evtl. beim Fak auch?) will man momentan zu zwanghaft vieles Glatt, Sauber und Steril verpacken. Alles soll sauber Hochglanz sein, alles soll brav und ordentlich sein.
    Nur halt funktioniert das net wirklich, wir Menschen brauchen Emotionen.

    Abschließend:
    Beide Briefe haben Gute Passagen, und für mich (!) auch teilweise sehr sonderbare Passagen.
    Fast scheint es jeder will nun als der /die Besseren dastehen.
    Das brauchen wir jetzt aber auch nicht wirklich meiner Meinung nach!
    Man sollte jetzt anfangen über den eigenen Schatten zu springen und an morgen zu denken.
    Geändert von Snoopy (10.11.19 um 08:37 Uhr)

  21. Der folgende 2 Benutzter bedankte sich bei dir Snoopy wegen dem sinnvollen Beitrag:

    MSS (10.11.19),tifoso vero (10.11.19)

  22. #12
    Senior Member Avatar von Taktiker
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    2,651
    Danke
    1,556
    Bedankt 3,244 mal in 1,315 Beitrag
    Zitat Zitat von Snoopy Beitrag anzeigen
    Geh Leute... da wird so denke ich aus einer Mücke ein Elefant gemacht.
    Ich habe selbst beim 2:3 gg Wattens keine massenhafte oder organisierte Schimpforgien vernommen, man hat Style Austria eine andere Methode gewählt. Und selbst das bleibt doch jeden irgendwie selbst überlassen....
    der kleine neben mir nach dem 0:2 ist zwar kurzfristig ein bissl auszuckt und hat die spieler alles geheissen…..aber das wars dann schon....

  23. #13
    Senior Member Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    554
    Danke
    266
    Bedankt 579 mal in 218 Beitrag
    Zitat Zitat von Taktiker Beitrag anzeigen
    der kleine neben mir nach dem 0:2 ist zwar kurzfristig ein bissl auszuckt und hat die spieler alles geheissen…..aber das wars dann schon....
    fussball ist emotion

  24. #14
    Senior Member Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    554
    Danke
    266
    Bedankt 579 mal in 218 Beitrag
    Wie ich schon heute früh schreib, ist es so das nun jede Seite (medial) besser da stehen möchte.
    Was seit heute nachmittag aber dazu kommt ist Unklarheit über die wirklichen Absichten für einen Meinungsaustausch.
    Da wieder rauszukommen wird so befürchte ich etwas schwer wenn die Fronten so bleiben.

    Ich bleibe bei meiner Meinung, beide Seiten sollten jetzt wirklich an morgen denken, wie es zkk schon schrieb: sich darauf zu versteifen wer das erste Goal machte ist mühsam...
    Wichtig ist zudem Ehrlichkeit!

    https://www.laola1.at/de/red/fussbal...n-mattersburg/
    https://www.youtube.com/watch?v=qTtl2wvfOjA Minute 2:50

    Good luck auf jeden fall, wir brauchen auf beiden seiten vernunft und dialogfähigkeit.
    Geändert von Snoopy (10.11.19 um 23:00 Uhr)

  25. Der folgende 2 Benutzter bedankte sich bei dir Snoopy wegen dem sinnvollen Beitrag:

    Maximus (10.11.19),werewolf79 (10.11.19)

  26. #15
    Senior Member
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    1,018
    Danke
    188
    Bedankt 751 mal in 361 Beitrag
    Zitat Zitat von Snoopy Beitrag anzeigen
    Wie ich schon heute früh schreib, ist es so das nun jede Seite (medial) besser da stehen möchte.
    Was seit heute nachmittag aber dazu kommt ist Unklarheit über die wirklichen Absichten für einen Meinungsaustausch.
    Da wieder rauszukommen wird so befürchte ich etwas schwer wenn die Fronten so bleiben.

    Ich bleibe bei meiner Meinung, beide Seiten sollten jetzt wirklich an morgen denken, wie es zkk schon schrieb: sich darauf zu versteifen wer das erste Goal machte ist mühsam...
    Wichtig ist zudem Ehrlichkeit!

    https://www.laola1.at/de/red/fussbal...n-mattersburg/
    https://www.youtube.com/watch?v=qTtl2wvfOjA Minute 2:50

    Good luck auf jeden fall, wir brauchen auf beiden seiten vernunft und dialogfähigkeit.

    Ich glaube Personen wie M.K im Klub zu haben wäre für jeden Klub ein Gewinn,.. Er nennt die Standpunkte vom Verein klar, argumentiert Sachlich und Ruhig.
    Es war ja jedem bewusst mit dem umjubelten S T A R Projekt das "magere" Zeiten kommen werden, jedoch bin ich froh das wir dieses Projekt durchgezogen haben. Auf lange Sicht wird uns das viel bringen, siehe Salzburg wie lange es dort gedauert hat bis die System greifen.
    Ich glaube mit Peter im sportlichen Bereich ist auch im Winter mit schmalen Budget vieles möglich und sehe gerade jetzt diese Krise als große Chance weil wir eben ein gutes dynamisches Duo an der Spitze haben mit M.K (der dem Verein viel Ermöglicht hat auf Finanzieller Ebene) sowie dem Peter auf sportlicher Ebene,..

    Die jetzige Krise in ihrem ganzen Ausmaß war auch nur möglich weil uns eben jemand fehlte der wie Peter den sportlichen Bereich übernimmt und Erfahrung damit hat. Also AUF GEHTS AUSTRIA!

  27. Der folgende 2 Benutzter bedankte sich bei dir Maximus wegen dem sinnvollen Beitrag:

    Geri4 (11.11.19),zkk (11.11.19)

  28. #16
    Moderator Avatar von Lokus2
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    1,695
    Danke
    647
    Bedankt 2,056 mal in 776 Beitrag
    Interessant.
    Und belegt wieder mal die These, dass es von jeder Geschichte 2 Seiten gibt.
    Durchlesen lohnt sich. Und ja, ich bin persönlich froh einen Mann wie MK bei der Austria zu haben!

    Ruhe und Gelassenheit sind für den FK Austria Wien seit vielen Wochen Fremdwörter.

    Bei den Favoritnern geht es nach wie vor rund, auch der 2:1-Heimsieg konnte nicht über die zahlreichen Fan-Proteste hinwegtäuschen.

    Die Anfeindungen nahmen neue Formen an. Der Hauptbeschuldigte für die Krise ist weiter Markus Kraetschmer, der im LAOLA1-Interview nach dem Schlusspfiff Rede und Antwort stand und zu den brenzligen Themen Stellung nahm.

    So widerspricht der Austria-Vorstand der Darstellung der Fans, dass die geplante Aussprache vom Verein aus abgesagt wurde, was er an den Protesten nicht versteht, warum man von der roten Linie nach abweichen wird und wie man das Auseinanderdriften der Fans und des FAK stoppen könnte.

    Ein Appell darf dabei auch nicht fehlen.

    LAOLA1: Wie befreiend sind diese drei Punkte gegen Mattersburg in so einer schwierigen Phase, in der sich die Mannschaft und der Verein derzeit befindet?

    Markus Kraetschmer: Extrem erleichternd für alle Beteiligten! Die Mannschaft hat sich wirklich von Beginn weg sehr viel vorgenommen – das hat man gesehen. Aber es war auch klar, dass dann nach dem 2:0 in einer Phase in der zweiten Halbzeit, wo Mattersburg aufgekommen ist und mit langen Bällen Erfolg hatte, wieder die Verunsicherung zu Tage getreten ist. Letztendlich war es ein verdienter Sieg, wir hatten einige wenige Chancen auf das dritte Tor, aber auch am Schluss das Glück des Tüchtigen. Große Erleichterung, um in der Länderspielpause gezielt weiterarbeiten zu können. Ich freue mich vor allem für die Mannschaft und das Trainerteam, dass sie diese doch schwere Prüfung heute erledigt haben.

    LAOLA1: Wie groß würden Sie die angesprochene Verunsicherung im Verein und in der Mannschaft beschreiben?

    Kraetschmer: Ich würde es unterscheiden. Bei der Mannschaft merkt man, dass sie sich viel vorgenommen hat, sie hat gut begonnen, auch nach der Pause gut nachgelegt. Aber jeder Anschlusstreffer, jede Situation, die das Spiel ein bisschen in die andere Richtung dreht, merkst du, das lastet dann auf dir. Dann ist das, was in der ersten Halbzeit noch ganz gut funktioniert hat, plötzlich schwierig, du verlierst den zweiten Ball. Doch dann tut es der Mannschaft gut, jetzt können sie gezielt weiterarbeiten. Im Verein ist es keine Verunsicherung, aber eine Erleichterung, um auch hier gezielt weiterarbeiten zu können. Sportlich bleibt es so: Wir wissen, dass wir weiterhin auf Platz sieben sind, wir haben jetzt einmal den Rückstand verkürzt. Wir haben am 30. November hier das direkte Duell gegen Hartberg und müssen aber vorher unser Thema in der Südstadt erledigen. Aber solange wir natürlich mathematisch und rechnerisch die Möglichkeit haben, wollen wir alles dafür tun, um in die Meister-Runde zu kommen.

    LAOLA1: Ein derzeit heißes Thema ist die Austria und deren Fans! Der Support ist ausgeblieben, es gab sehr viel Kritik und Transparente. Wie geht der Verein damit um?

    Kraetschmer: Der Verein geht grundsätzlich einmal so damit um, dass das heute alles Banner waren, die halt eine Willenskundgebung waren, der Unmut, der ausgedrückt wird. Daher werden solche Transparente von unserer Seite auch nicht untersagt. Das, was mich schon etwas verwundert hat, insbesondere nach dem Schreiben der Fans, das auch auf LAOLA1 publiziert wurde, war, dass ich eigentlich bis zum Schluss überhaupt keinen Support für die Mannschaft gespürt habe. Ich habe viele Transparente gesehen, ich habe zaghafte Versuche einiger weniger gehört, die Mannschaft zu unterstützen, aber ich habe wirklich bis zum Schluss – und gerade in der Phase der Verunsicherung hätten sie es auch wirklich gebraucht – nichts gehört. Das ist eigentlich sehr schade. Wir sollten hier einfach bei den Fakten bleiben, hier unsere Linie klar weiterverfolgen. Wir waren und sind auch weiterhin immer gesprächsbereit. Peter Stöger und ich hätten auch vor einigen Wochen ein Gespräch mit den Ultras-orientierten Fan-Gruppen gehabt, das von deren Seite kurzfristig abgesagt wurde. Wir haben uns ja sehr lange mit den anderen Fan-Gruppen unterhalten. Es hätte am Samstag auch ein Meeting stattfinden sollen zwischen der Mannschaftsvertretung und der Fans, das entgegen anders gestreuter Meldungen sehr wohl von Seiten der Fans nicht wahrgenommen wurde. Alexander Grünwald hat mit Stöger und mir am Freitag sehr lange darüber gesprochen. Wir haben gesagt: Bitte unbedingt zur Verfügung stehen! Es geht in dieser Phase um den Support für die Mannschaft. Ich wundere mich sehr, dass sie offensichtlich viel Zeit investiert haben, um die Transparente vorzubereiten. Wenn ich mir was wünschen darf - aber wahrscheinlich sind meine Wünsche die letzten, die die Fans im Moment interessieren - dann, dass es darum geht, die Mannschaft zu unterstützen. Das hat man gemerkt und man sieht, wie wichtig es ist, was das in der Mannschaft auslösen kann. Das muss das Ziel sein und daran werden wir weiter arbeiten. Von unserer Warte bleibt die Hand ausgestreckt. Wir sind für jeden Dialog, der vernünftig abläuft, zu haben. Und die Leute – dabei bleibt es aber auch – die sich in Pasching aufgeführt haben, werden ausgeforscht werden, und die haben dann bei uns auch keinen Platz mehr. Das wird weiterhin unsere klare, sehr verständliche Linie sein, die auch grundsätzlich von sehr vielen anderen Leuten – auch in der Austria-Familie – goutiert wird.

    LAOLA1: Wie kann man da wieder zusammenfinden, weil derzeit driftet die Austria und die Fan-Szene doch sehr stark auseinander?

    Kraetschmer: Man muss aufpassen, wenn man da von "der" Fan-Szene spricht. Ich höre schon auch, dass sie da durchaus unterschiedlicher Auffassung sind. Was mich dann total wundert, ist dieses Schreiben von gestern, wo sie eine Trendwende und die Mannschaft unterstützen wollen. Ich glaube jeder, der das im Stadion miterlebt hat, hat gemerkt: Das war keine Unterstützung! Das ist schade. Von unserer Seite – vom Präsidium angefangen, über den Vorstand, die anderen Gremien – sind wir wie in der Vergangenheit jederzeit für einen vernünftigen Dialog zu haben. Es gibt rote Linien – auch das haben wir gesagt, beispielsweise die Vorfälle und das Verhalten in Pasching. Darüber braucht man mit uns nicht diskutieren, das werden wir nicht tolerieren. Da werden wir auch klar dagegen vorgehen. Aber vielleicht nimmt sich jeder in der Länderspielpause ein bisschen die Zeit, analysiert, überlegt sich, wie er die Mannschaft in der Südstadt und dann im wichtigen Heimspiel gegen Hartberg unterstützen kann. Wenn dazu gehört, dass sie weiter meine Person oder andere Leute so wie diesmal kritisieren wollen, dann sollen sie das tun. Ich würde mir halt wünschen, dass sie alle ihre Kräfte dahingehend verwenden, dass sie die Mannschaft und das Trainerteam unterstützen.

    LAOLA1: Wie gehen Sie persönlich mit den Anfeindungen gegen ihre Person (Anm: "Kraetschmer-raus"-Transparente und Aufforderungen, im Sinne des Vereins zu gehen) um?

    Kraetschmer: Unverändert! Das ist natürlich keine angenehme Situation, aber ich weiß das einzuordnen. Wir werden solche Proteste, wenn sie im Rahmen bleiben, immer zulassen. Auch für mich gilt, dass ich für den Dialog auf Augenhöhe immer zur Verfügung stehe. Ich würde gerne den Leuten erklären, warum die Situation schwierig ist. Ja, wir haben unsere finanziellen Polster durch die Infrastruktur-Investitionen derzeit aufgebraucht, arbeiten aber jeden Tag wirklich sehr intensiv, um hier neue Mittel aufzustellen bzw. Dinge abzuklären, damit dann eben Peter Stöger die Möglichkeit hat, die Mannschaft ab Winter umzubauen. Das ist einfach die klare Analyse.

    LAOLA1: War es deshalb für Sie überraschend, dass nun auch Peter Stöger und auch Ralf Muhr angefeindet wurden mit gezielten Transparenten?

    Kraetschmer: Ralf Muhr und Markus Kraetschmer sind ja schon länger im Fokus, aber auch Peter Stöger hat in Pasching letzte Woche sehr klar auch die Linie des Vereins vollinhaltlich wiedergegeben. Wir sitzen ja mehrfach täglich zusammen, wir tauschen uns aus, wir versuchen die Mannschaft und das Trainerteam bestmöglich zu unterstützen. Dass da die Fans ein ganz wichtiger Faktor sind, ist gar keine Frage. Das ist eigentlich mein Appell, sich darauf zu besinnen: Jetzt muss die viel zitierte Austria-Familie zusammenstehen! Und wenn jetzt einzelne Gruppen einen Konflikt haben, dann sollten sie das auf dem direkten Weg machen, aber nicht auf dem Rücken der Mannschaft. So werde ich weiter tagtäglich hart weiterarbeiten mit dem Team, Peter Stöger wird hart weiterarbeiten, um Lösungen im positiven Sinn herbeizuführen, wirtschaftliche Rahmenbedingungen schaffen, um dann die Mannschaft Step by Step – das wird auch nicht alles im Jänner passieren – umbauen zu können.

    LAOLA1: Das heißt, die Austria wird auch nicht von seiner roten Linie abweichen, um den Fans in dieser Hinsicht entgegen zu kommen?

    Kraetschmer: Nein! Die rote Linie bedeutet: Keine Politik, keine Gewalt und keine unerlaubte Pyrotechnik! Noch dazu Pyrotechnik, die andere gefährdet – wie es in Pasching passiert ist - wird überhaupt nicht toleriert. Da wird es die entsprechenden Ausforschungen geben. Das sind auch keine Willkür-Akte, da wird auch nicht die ganze Tribüne ausgeschlossen, sondern es wird hart daran gearbeitet, die richtigen Leute herauszufiltern über die Videoüberwachung, über Fotos, mit Unterstützung der Polizei. Und dann wird es die verbandsrechtlichen Maßnahmen geben – Hausverbote, Stadionverbote – beziehungsweise wird man dann auch Leute in Regress nehmen, um ein Signal zu setzen – weil wir hier eine empfindliche Geldstrafe bekommen, wo dann wiederum Geld auf anderer Seite fehlt. Das ist kein Kavaliersdelikt! Diese rote Linie gilt – die hat vorher gegolten und wird auch nachher gelten.

    LAOLA1: Fan-Proteste wie diese sind auf der Suche nach neuen Sponsoren alles andere als hilfreich. Wie sehr erschwert das die Aufgabe?

    Kraetschmer: Natürlich ist es nicht unbedingt hilfreich, wenn du versuchst, das zu erklären. Aber hier – das merke ich schon in den Gesprächen mit vielen Leuten national und international – wird die Linie, die die Austria fährt, durchaus gutgeheißen. Das sind auch erfahrene Leute. Das ist ja wirklich kein Spezifikum der Austria – das erleben wir in Österreich bei anderen Vereinen, das erleben wir bei internationalen Vereinen. Bei allem Verständnis für Emotionalität und auch Details des Protests – wenn es so abläuft wie diesmal, dann werden wir das akzeptieren. Ich verstehe es nicht, weil man viel zu viel Kraft aufopfert, ohne auf die Mannschaft einzugehen. Man muss das einfach auch trennen. Wir müssen Austria Wien bestmöglich darstellen. Für Sponsoren und Investoren gibt es schon noch andere Hinweise. Und welche Kraft die Austria schon hat, wenn es positiv läuft, hat man ja gesehen, diese Beweise gibt es ja. Dass das jetzt eine schwierige Phase ist, ist jedem bewusst, aber wir haben einen sehr klaren Plan, wissen, welche Schritte wir setzen wollen und werden, um hier herauszukommen. Den arbeiten wir tagtäglich mit harter Arbeit ab. Hätten wir den nicht, hätten wir wahrscheinlich ein viel größeres Problem.

    LAOLA1: Wie ist das Feedback von Sponsoren – eher negativ aufgrund der aktuellen Probleme oder sehen die schon, wofür die Austria in erfolgreichen Zeiten gestanden ist?

    Kraetschmer: Punkt eins: Grundsätzlich wird die Linie goutiert, die wir schon seit Jahren im Hinblick auf Fan-Proteste machen. Punkt zwei: Natürlich kennen die Leute, die Austria auch aus der Historie, auch von der Erwartungshaltung. Das ist aber nicht das Hauptthema, sondern es geht darum, welchen Plan wir auch für die Zukunft skizzieren und wie wir in der Kombination mit der Infrastruktur unsere internationalen Ambitionen umsetzen. Die Voraussetzungen sind ja sehr gut. Die ganze Struktur mit den Young Violets in der 2. Liga, mit der Akademie, mit den Themen Frauenfußball, eSports usw. ist gut. Natürlich ist der Motor die Kampfmannschaft – und da performen wir nicht so, wie wir uns das selber erwarten. Aber das kann ein Investor oder strategischer Sponsor sehr wohl unterscheiden. Wenn man ihm glaubwürdig und nachhaltig das Programm vermittelt, wie man aus dieser momentanen Krise heraus kommen kann, dann wird er auf diese Themen auch einsteigen. Das sind dann Rahmenbedingungen, die uns wirtschaftlich wieder Möglichkeiten geben. Die Kunst ist dann, dafür die richtigen Leute zu finden. Das ist ja gar kein Geheimnis. Das haben wir in der Vergangenheit nach bestem Wissen und Gewissen versucht. Da sind offensichtlich Fehler passiert, sonst wären wir nicht in der Situation. Aber man hat schon wieder gesehen: Das Thema Verunsicherung und psychischer Druck ist ein sehr großes Thema in der aktuellen Situation.

    LAOLA1: Ist der Appell an die Fans somit, den Ball flach zu halten und den Verein seine Arbeit machen zu lassen?

    Kraetschmer: Der Appell an die Fans ist, die Mannschaft zu unterstützen, weil die braucht das. Wenn wir eine erfolgreiche Mannschaft haben, dann ziehen alle anderen mit und geben uns den notwendigen Zeitraum, die zeitlichen Ressourcen, die Konzentration und unseren Job vernünftig erledigen zu können. Weil das Ganze bindet Kapazitäten, lenkt vielleicht von positiven Dingen ab – das muss das Ziel sein. Ich gehe davon aus, dass alle Fans den Verein lieben. Ich verstehe ja auch die Enttäuschung. Ich persönlich bin als Austrianer auch völlig enttäuscht über die Performance. Dass andere derzeit besser performen als wir – da denke ich an den LASK – und auf einem anderen Niveau sind als wir, ist anzuerkennen. Aber wir haben viel Ambitionen, Ideen, ganz konkrete Pläne, um mit Schritten wieder dorthin zu kommen mit den Rahmenbedingungen. Dass wir einiges vorbereitet haben – mit Stadion, Infrastruktur, Internationalisierung und Digitalisierung – steht außer Frage.

    Quelle: https://www.laola1.at/de/red/fussbal...spricht-fans-/

  29. Der folgende 6 Benutzter bedankte sich bei dir Lokus2 wegen dem sinnvollen Beitrag:

    Chrisi (11.11.19),Fizz (11.11.19),Roman79 (11.11.19),romario (11.11.19),tifoso vero (12.11.19),zkk (12.11.19)

  30. #17
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    1,312
    Danke
    1,177
    Bedankt 831 mal in 398 Beitrag
    Meine Sicht in kurzer Form: Fehler mach(t)en beide Seiten. Schreiben seitens Verein sagt: Auslöser sind die schlechten Leistungen, Fehler wurden gemacht, aber Zusammenhalt, Unterstützung und Stil sind wichtig! Schreiben FCs: Schuld an unseren Fehlern ist der Verein, wir wollen zusammenarbeiten und unterstützen! Verhalten der FCs: Scheiß auf Stil und Unterstützung, alle raus! Zusammenarbeit nur nach unseren Regeln.
    Vielleicht täusche ich mich gewaltig, aber ein Teil der FCs will gar nicht richtig zusammenarbeiten, das ist schon wie in der Vorstadt von der wir uns eigentlich unterscheiden woll(t)en.

  31. Der folgende 3 Benutzter bedankte sich bei dir Chrisi wegen dem sinnvollen Beitrag:

    Mike78 (11.11.19),romario (11.11.19),tifoso vero (11.11.19)

  32. #18
    Senior Member Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    554
    Danke
    266
    Bedankt 579 mal in 218 Beitrag
    ehrlich.... warum können sich beide seiten net endlich auf einem tisch zusammen setzen, reden und Kompromisse finden ? (zu mehr wird und kann es zwischen fans und verein niemals wirklich kommen).

    wir brauchen in der tat keine weitere baustelle momentan.

    PS
    wie immer gilt, wahnsinnige actions müssen bestraft werden.

  33. #19
    Senior Member Avatar von tifoso vero
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Waldviertel/Floridsdorf
    Beiträge
    3,411
    Danke
    6,706
    Bedankt 6,153 mal in 2,044 Beitrag
    Zitat Zitat von Snoopy Beitrag anzeigen
    ehrlich.... warum können sich beide seiten net endlich auf einem tisch zusammen setzen, reden und Kompromisse finden ? (zu mehr wird und kann es zwischen fans und verein niemals wirklich kommen).

    wir brauchen in der tat keine weitere baustelle momentan.

    PS
    wie immer gilt, wahnsinnige actions müssen bestraft werden.
    Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass man von "Beiden" Seiten spricht. Sollte es nicht so sein, dass sowohl Fans als auch der Verein auf einer Seite stehen? Nämlich hinter der Mannschaft, hinter dem Klub, der der Mannschaft ermöglicht Fußball zu spielen? Dass man so etwas trennt, ist für mich als alter Fußballfan schon eine zwiespältige Geschichte. Ich bin aufgewachsen und sozialisiert worden mit dem Verständnis, dass Fans und Klub eine Einheit sind. Man kann kritisieren wie in einer Familie auch, aber es bleibt die Familie. Oder ich bin ganz weg. Alles andere ist für mich kein Fantum, wie ich es ein Leben lang kennen gelernt habe. Aber was weiß ich schon....;-)
    Seid lieb!

    [align=center]
    [/align]

  34. Der folgende 2 Benutzter bedankte sich bei dir tifoso vero wegen dem sinnvollen Beitrag:

    Fizz (12.11.19),Veilchen666 (12.11.19)

  35. #20
    Senior Member Avatar von austria4you
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    847
    Danke
    484
    Bedankt 881 mal in 353 Beitrag
    https://www.laola1.at/de/red/fussbal...-bei-mainz-05/

    Dann können wir gleich zusperren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •