Close

Donate Now Goal amount for this month: 67 EUR, Received: 0 EUR (0%)
Donate to support this site...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 38
  1. #1
    Senior Member
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    164
    Danke
    13
    Bedankt 435 mal in 128 Beitrag

    Video 5 Jahre Flagrantia / Choreos & Pyro-Show


  2. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir ManCity wegen dem sinnvollen Beitrag:

    tifoso vero (07.10.19)

  3. #2
    Moderator Avatar von Lokus2
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    1,698
    Danke
    651
    Bedankt 2,067 mal in 778 Beitrag
    Von der Organisation und der Aufmachung her super gemacht.
    Vom Inhalt her das mitunter Schlechteste, was ich jemals bei uns gesehen habe. Eigentlich traurig für diesen Aufwand.

  4. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir Lokus2 wegen dem sinnvollen Beitrag:

    tifoso vero (08.10.19)

  5. #3
    Senior Member Avatar von Bonnie Prince Charlie
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    1,568
    Danke
    526
    Bedankt 2,059 mal in 787 Beitrag
    Seit gestern weiß ich, dass auch Trottel schöne Transpis machen können.

  6. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    164
    Danke
    13
    Bedankt 435 mal in 128 Beitrag

  7. #5
    Moderator Avatar von Lokus2
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    1,698
    Danke
    651
    Bedankt 2,067 mal in 778 Beitrag
    Weils hier rein passt....

    Ein Fanklub hat am Sonntag beim Heimspiel gegen Sturm Graz ganz klar gezeigt, was er von einer gesunden Vertrauensbasis hält. Denn im Rahmen des Bundesliga-Spiels gegen Sturm Graz (1:0) wurde eine große Fanchoreographie auch unmissverständlich als Beleidigung gegen die Exekutive genutzt.

    Derartige Botschaften auf Bannern, Flaggen oder sonst wo haben bei uns keinen Platz und werden auf das Schärfste verurteilt. Natürlich war der Klub in keinster Weise darüber informiert, dass es bei dieser Geburtstags-Choreo (Fünfjähriges Jubiläum) ein Statement gegen die Exekutive oder Pyrotechnik geben wird, denn bislang gab es eine gute Vertrauensbasis zwischen dem Fanklubverantwortlichen und uns. Jetzt ist logischerweise ein großer Vertrauensbruch passiert, der Konsequenzen nach sich zieht.

    Als erste Schritte wurden für den Fanklub Akkreditierungen entzogen, Zuwendungen aus dem Fanbudget für Busfahrten sowie etwaige künftige Zettel- und Fahnenchoreos gestrichen und Anzeige erstattet. Des Weiteren warten wir die Strafe der Bundesliga ab, um Regressansprüche stellen zu können.

    Vorstandsvorsitzender Markus Kraetschmer: „Fankultur sieht für uns anders aus. Wir treten seit vielen Jahren sehr konsequent gegen diskriminierende Wortspiele, Hooliganismus, Rechtsextremismus etc. auf, haben auch klare Spielregeln aufgestellt, die heißen: Keine Politik, keine unerlaubte Pyrotechnik und keine Gewalt im Stadion. Wir betreiben ebenso einen sehr intensiven Dialog mit unseren Fanklubs, um Aufklärung zu betreiben und vorbeugend einwirken zu können. Erst vergangene Woche hatten wir wieder eines dieser Treffen bei uns im Stadion, das sehr stilvoll ablief.“

    Klar ist: Exzesse jeglicher Art haben bei uns keinen Platz!

    Sport-Vorstand Peter Stöger: „Gerade jene Stadionbesucher, die uns auch in der sportlich eher schwierigen Phase das Vertrauen schenken, sind uns besonders wichtig und dafür sagen wir auch DANKE! Wir können sehr gut einschätzen, dass das keine Selbstverständlichkeit im Augenblick ist. Wenn es wie bei den letzten drei Bundesliga-Spielen in den ersten 45 Minuten einen stillen Protest ohne Unterstützung von der Osttribüne gibt, akzeptieren wir das ohne es verstehen zu müssen. Alles andere ist allerdings inakzeptabel.“

    So ein Verhalten wie beispielsweise am Sonntag mit der derben Botschaft an die Polizei entsprechen ganz klar nicht unseren Werten und ist ein No-Go. Unsere Mission ist ein Stadionbesuch beim FK Austria Wien, der gerne als emotionales, aber auch als sicheres und attraktives Familienerlebnis empfunden wird.

    Quelle: http://www.fk-austria.at/de/n/news/2...ent-fehltritt/
    Absolut richtiges Verhalten vom Verein - vollste Zustimmung zur Vorgehensweise!

    Wenn`s gegen die Polizei was auch immer machen möchtest, dann macht das vor einer Polizeiinspektion.
    Wenn`s was FÜR die Austria Wien und FÜR einen tollen Support der Veilchen machen wollts, dann macht es im Stadion.

  8. Der folgende 7 Benutzter bedankte sich bei dir Lokus2 wegen dem sinnvollen Beitrag:

    Chrisi (14.10.19),Eberl83 (09.10.19),Gugi (09.10.19),romario (08.10.19),tifoso vero (08.10.19),Veilchen666 (09.10.19),Verteiler (08.10.19)

  9. #6
    Senior Member Avatar von tifoso vero
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Waldviertel/Floridsdorf
    Beiträge
    3,420
    Danke
    6,725
    Bedankt 6,166 mal in 2,051 Beitrag
    Das habe ich im ASB auf die Antwort eines quasi Befürworters (Fanszene gehört so, die Jugend will es) geantwortet:


    Dass die Jugend auf laute Unterstützung (muss nicht unbedingt Ultra-mäßig sein), Pyro, Gesänge, Banner, Lieder steht, ist sicher richtig. Aber deshalb ist sie nicht unbedingt radikal rechts/links orientiert und typisch für die Anhängerschaft eines Vereins/Spielers. Das stimmt aus meiner Wahrnehmung nicht, auch wenn die Ultras, das heißt meist diejenigen, die in der Mitte der Kurve stehen, eher dem radikalen Muster entsprechen. Dass der Verein Auswüchse, wie sie in der sog. Szene vorkommen, entgegen tritt, ist richtig und entspricht dem Verständnis der meisten Fans eines Vereins, daher auch der Austria. Da sollte man schon unterscheiden und ich selbst finde es richtig, dass ausgerechnet die Austria da, im Gegensatz zu Rapid (die checken es vielleicht erst 2029!) entschieden entgegen tritt. Auch wenn es wieder Stimmungsentzug geben könnte. Keine Politik im Stadion, keine Verherrlichung der Gewalt und ausschließliche Unterstützung der Mannschaft während eines Spiels, das sollte die Vorgabe für eine Kurve sein. Das muss/sollte sich aber auch nicht auf die Kurve allein beschränken.
    Seid lieb!

    [align=center]
    [/align]

  10. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir tifoso vero wegen dem sinnvollen Beitrag:

    Verteiler (09.10.19)

  11. #7
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    216
    Danke
    32
    Bedankt 217 mal in 84 Beitrag
    Ohne die Botschaft auf der Choreographie rechtzufertigen oder gut zu heißen, denn ich finde sie auch nicht notwendig (vor allem bei einer Jubiläums-Choreographie): Aber wo erkennt man in dem Spruch "F**k die Polizei" eine Botschaft der Gewalt, Politik oder der Diskrimierung (im Hinblick auf die Stellungnahme des Vereins bzw die Aussage von MK)?

  12. #8
    Senior Member Avatar von violetchris
    Registriert seit
    May 2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3,523
    Danke
    1,332
    Bedankt 2,539 mal in 1,211 Beitrag
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Solo1911 Beitrag anzeigen
    Ohne die Botschaft auf der Choreographie rechtzufertigen oder gut zu heißen, denn ich finde sie auch nicht notwendig (vor allem bei einer Jubiläums-Choreographie): Aber wo erkennt man in dem Spruch "F**k die Polizei" eine Botschaft der Gewalt, Politik oder der Diskrimierung (im Hinblick auf die Stellungnahme des Vereins bzw die Aussage von MK)?
    Lies die gesamte Aussendung und versuche sie zu verstehen. Schon in den ersten Sätzen ist da von einer "unmissverständlichen Beleidigung der Exekutive" zu lesen.

    Von Gewalt, Politik, Pyrotechnikt etc. ist erst etwas später die Rede.

    Prinzipiell besteht aber auch die Möglichkeit, zu einem Polizeibeamten deiner Wahl zu gehen und ihm "fick dich" ins Gesicht zu sagen. Du bekommst dann von einem Richter eine genaue Erklärung und rechtliche Beurteilung des Tatbestandes.
    Alles, was ich über Moral und Verpflichtungen weiß, verdanke ich dem Fußball. (Albert Camus)

  13. Der folgende 4 Benutzter bedankte sich bei dir violetchris wegen dem sinnvollen Beitrag:

    Bonnie Prince Charlie (09.10.19),Eberl83 (09.10.19),mini 35 (09.10.19),tifoso vero (09.10.19)

  14. #9
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    216
    Danke
    32
    Bedankt 217 mal in 84 Beitrag
    Zitat Zitat von violetchris Beitrag anzeigen
    Lies die gesamte Aussendung und versuche sie zu verstehen. Schon in den ersten Sätzen ist da von einer "unmissverständlichen Beleidigung der Exekutive" zu lesen.

    Von Gewalt, Politik, Pyrotechnikt etc. ist erst etwas später die Rede.

    Prinzipiell besteht aber auch die Möglichkeit, zu einem Polizeibeamten deiner Wahl zu gehen und ihm "fick dich" ins Gesicht zu sagen. Du bekommst dann von einem Richter eine genaue Erklärung und rechtliche Beurteilung des Tatbestandes.
    Bisher hieß es von Seiten des Verein stets "keine Politik, keine (unerlaubte) Pyro und keine Gewalt" - das ergibt sich auch aufgrund der Phrase "Wir treten seit viel Jahren gegen". Dass das Statement eine Beleidigung in Richtung der Polizei ist, habe ich nie in Frage gestellt, doch wurde ein derartiges "Beleidigungsverbot" vom Verein bisher nicht ausgesprochen. Mich wundert, dass die Choreographie nicht bereits zuvor durch Verein oder Polizei bei der Sicherheitsbesprechung untersagt wurden. Beim 6:1-Heimderby haben Polizei und Verein darauf bestanden, dass die Pistole des Cowboys entfernt werden muss (was dann auch so geschah). Wie schon eingangs geschrieben, befürworte ich weder die Aussage auf der Choreographie noch verstehe ich die Sinnhaftigkeit im Rahmen eines Jubiläums. Ich kann auch verstehen, dass der Verein verägert ist, doch ist die Reaktion mE etwas hart.

    Hinsichtlich deines Versuches dem Transparent einen strafrechtlichen Kontext zu verleihen (Stichwort: "sag das doch einem Polizeibeamten ins Gesicht"), lege ich dir die Urteilsbegründung des VfGH im Vorstadt-ACAB-Fall (https://www.vfgh.gv.at/downloads/VfG...18.06.2019.pdf) nahe. Zwischen der von dir vorgschlagenen Beileidigung eines konkreten Polizisten zu einem x-beliebigen Zeitpunkt auf der Straße und einem Banner im Fußballstadion mit einer allgemein gehaltenen Aussage gegen die Polizei als Gesamtheit besteht ein wesentlicher Unterschied. Diesbezüglich verweise ich auf das VfGH-Erkenntnis und die Aussagen des Gerichts zur Meinungsfreiheit.

  15. #10
    Senior Member Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    566
    Danke
    277
    Bedankt 586 mal in 223 Beitrag
    ich möchte weniger auf das Aktuelle und die rechtliche Grundlagen eingehen sondern auf das was evtl zukünftig wichtig sein kann..
    kurz daher mein Kommentar zum aktuellen :
    ich pers. finde den einen teil der blockfahne nicht gut, dazu stehe ich.
    so was führt immer zu negativen Reaktionen, wer will das schon wirklich wenn man zum spiel gehen will. und gerade jetzt in unserer heiklen Phase... ich nehme aber an man war sich bewusst was es auslösen könnte, zumindest von einer seite daher verstehe ich es nicht ganz.

    Um was es mir aber wirklich geht ist:
    ich finde man sollte sich wieder zusammensetzen, kategorische ausschlüsse bringen oftmals nicht viel.
    des weiteren gehört wirklich wieder eine direkte kontaktperson für die leute her, mit dem chef diskutieren zumal bei vorhandener distanz, ist immer schwierig und daher leidet das klima darunter.
    in Deutschland funktioniert das relativ gut, ausnahmen bestätigen die regel.

    support und stimmung ist wichtig für den fussball und für Austria wien, der fussball lebt gerade zu von Emotionen.
    support auf Bestellung wird es wohl nie geben, das muss der "anderen" seite im Stadion auch irgendwann bewusst werden.

    das in anderen foren über "randgruppen" auf fantribünen diskutiert wird, halte ich für eher nicht schön und auch bedenklich, zeigt es doch wohin die reise im fussball womöglich weiter gehen wird und das man die geschichte des fussballs nicht ganz verinhaltlicht hat.

    man sollte einen weg finden das zumindest eine gesunde art von Respekt und vertrauen gegenseitig vorhanden ist damit man sprechen kann.
    daher mein wunsch: es sollte irgendwie eine Symbiose her damit man sich zusammensetzen kann, damit beidseitig wünsche und forderungen in eine rezept mixture münden können.

    so kann das wie ich meine nicht weitergehen,
    auch hier gilt, unverbesserliche die den rahmen überziehen, müssen Konsequenzen erfahren.

    2 persönliche Erfahrungen die mir rasch einfallen:
    mit 222 kmh in amstetten ost geblitzt (ich wollte nach einer Woche Geschäftsreise einfach nur noch nach hause), ich wurde mit 200 € strafe belegt und Fingerzeig nie wieder junger mann.
    kurze zeit davor mit 160 auf der a9 in der 100 Zone (übersehen und bordcomputer warnte nicht), ich wurde mit 50€ und einem wirklich netten ist okay, aber bitte nie wieder und schauns das mit 100 weiterkommen, belegt.

    man muss nicht immer super streng abstrafen, es kann auch anders gehen.
    das obliegt den handelnden Personen!
    wenn ich dem Polizisten selten blöd und uneinsichtig komme ist der schein 2x weg....
    ob ich jetzt "braver" fahre, ja durchaus die persönlichen Abmahnungen und Androhungen war mir durchaus eine lehre,

    das wird nicht bei jedem helfen, aber sicherlich bei mehr als 50%...
    grenzwertiges und sogar leicht strafbares (es wurde ja niemand verletzt) kann oftmals deeskalierend besprochen und behoben werden --> das will ich damit zum ausdruck bringen. und das gilt für so viele Kleinigkeiten und natürlich für beide seiten!
    Geändert von Snoopy (09.10.19 um 14:22 Uhr)

  16. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir Snoopy wegen dem sinnvollen Beitrag:

    Solo1911 (09.10.19)

  17. #11
    Senior Member Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    566
    Danke
    277
    Bedankt 586 mal in 223 Beitrag
    Zitat Zitat von tifoso vero Beitrag anzeigen
    Das habe ich im ASB auf die Antwort eines quasi Befürworters (Fanszene gehört so, die Jugend will es) geantwortet:


    Dass die Jugend auf laute Unterstützung (muss nicht unbedingt Ultra-mäßig sein), Pyro, Gesänge, Banner, Lieder steht, ist sicher richtig. Aber deshalb ist sie nicht unbedingt radikal rechts/links orientiert und typisch für die Anhängerschaft eines Vereins/Spielers. Das stimmt aus meiner Wahrnehmung nicht, auch wenn die Ultras, das heißt meist diejenigen, die in der Mitte der Kurve stehen, eher dem radikalen Muster entsprechen. Dass der Verein Auswüchse, wie sie in der sog. Szene vorkommen, entgegen tritt, ist richtig und entspricht dem Verständnis der meisten Fans eines Vereins, daher auch der Austria. Da sollte man schon unterscheiden und ich selbst finde es richtig, dass ausgerechnet die Austria da, im Gegensatz zu Rapid (die checken es vielleicht erst 2029!) entschieden entgegen tritt. Auch wenn es wieder Stimmungsentzug geben könnte. Keine Politik im Stadion, keine Verherrlichung der Gewalt und ausschließliche Unterstützung der Mannschaft während eines Spiels, das sollte die Vorgabe für eine Kurve sein. Das muss/sollte sich aber auch nicht auf die Kurve allein beschränken.

    hey,
    bitte nicht missverstehen aber es ist mir sehr wichtig dir bezüglich nachstehendes zu schreiben.
    du hast im asb von der grundpositiven Fanszene fc Bayern geschrieben.
    nun wenn ich mir die letzten Ereignisse so vor augen halte, dann kann ich nicht pauschal von einer grundpositiven Fanszene sprechen.
    manchmal ist der erste blick nicht ausreichend um etwas genau zu erkennen, wahrscheinlich aber wird der vorstand des fc Bayern anders reagieren als bei Mönchengladbach, Frankfurt, Köln etc., ausser frage, aber ganz so brave jungs sind die teilweise momentan nicht (mehr).

    nochmals, bitte nicht falsch auffassen, rein als info gedacht. und auch nicht dafür so manches jetzt gut heißen zu können :-)
    lg

  18. #12
    Senior Member Avatar von tifoso vero
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Waldviertel/Floridsdorf
    Beiträge
    3,420
    Danke
    6,725
    Bedankt 6,166 mal in 2,051 Beitrag
    Zitat Zitat von Snoopy Beitrag anzeigen
    hey,
    bitte nicht missverstehen aber es ist mir sehr wichtig dir bezüglich nachstehendes zu schreiben.
    du hast im asb von der grundpositiven Fanszene fc Bayern geschrieben.
    nun wenn ich mir die letzten Ereignisse so vor augen halte, dann kann ich nicht pauschal von einer grundpositiven Fanszene sprechen.
    manchmal ist der erste blick nicht ausreichend um etwas genau zu erkennen, wahrscheinlich aber wird der vorstand des fc Bayern anders reagieren als bei Mönchengladbach, Frankfurt, Köln etc., ausser frage, aber ganz so brave jungs sind die teilweise momentan nicht (mehr).

    nochmals, bitte nicht falsch auffassen, rein als info gedacht. und auch nicht dafür so manches jetzt gut heißen zu können :-)
    lg
    Schon klar. Ich bin ja auch Bayern-Mitglied und durch Foren und Infos durchaus informiert. Ein braver Junge war ich auch nicht immer (ich denke, das gilt auch für dich ;-)), aber darum ging es mir nicht. Bei einem Klub mit so vielen Anhängern wäre es auch unmöglich, dass es da keine radikale Tendenzen gäbe. Die Schikeria (führender Fanklub der Bayern) war auch nicht immer zurückhaltend.
    Was ich sagen wollte ist, dass man im Block der Bayern hauptsächlich auf guten Support aus ist, Pyros (fast) gar nicht stattfinden und politische Aktionen bzw. gegen die Polizei gerichtete Botschaften selten (kann mich gar nicht erinnern, auch wenn ich sehr viele Spiele sehe) sind. Das würde ich mir auch bei uns wünschen.
    Seid lieb!

    [align=center]
    [/align]

  19. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir tifoso vero wegen dem sinnvollen Beitrag:

    Snoopy (09.10.19)

  20. #13
    Senior Member Avatar von violetchris
    Registriert seit
    May 2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3,523
    Danke
    1,332
    Bedankt 2,539 mal in 1,211 Beitrag
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von tifoso vero Beitrag anzeigen
    Pyros (fast) gar nicht stattfinden und politische Aktionen bzw. gegen die Polizei gerichtete Botschaften selten (kann mich gar nicht erinnern, auch wenn ich sehr viele Spiele sehe) sind. Das würde ich mir auch bei uns wünschen.
    Pyros werden in deutschen Stadien und in der Öffentlichkeit absolut geächtet, wenn da eine Fackel brennt, rasten die Reporter aus, als würden Rocker ein 12jähriges Mädchen verprügeln. Ansonsten haben die Vereine hier in Deutschland über die Abos mehr Macht gegenüber den Fans. Wenn du beim BVB, FC Köln, HSV etc. wegen Fehlverhaltens dein Abo verlierst, bist echt ein armer Hund, weil du dann kaum noch an Eintrittskarten kommst. Bei uns musst du auch über einen Depperten, der ins Stadion kommt, froh sein.
    Alles, was ich über Moral und Verpflichtungen weiß, verdanke ich dem Fußball. (Albert Camus)

  21. #14
    Senior Member Avatar von Taktiker
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    2,654
    Danke
    1,558
    Bedankt 3,249 mal in 1,317 Beitrag
    Zitat Zitat von Snoopy Beitrag anzeigen
    ich möchte weniger auf das Aktuelle und die rechtliche Grundlagen eingehen sondern auf das was evtl zukünftig wichtig sein kann..
    kurz daher mein Kommentar zum aktuellen :
    ich pers. finde den einen teil der blockfahne nicht gut, dazu stehe ich.
    so was führt immer zu negativen Reaktionen, wer will das schon wirklich wenn man zum spiel gehen will. und gerade jetzt in unserer heiklen Phase... ich nehme aber an man war sich bewusst was es auslösen könnte, zumindest von einer seite daher verstehe ich es nicht ganz.

    Um was es mir aber wirklich geht ist:
    ich finde man sollte sich wieder zusammensetzen, kategorische ausschlüsse bringen oftmals nicht viel.
    des weiteren gehört wirklich wieder eine direkte kontaktperson für die leute her, mit dem chef diskutieren zumal bei vorhandener distanz, ist immer schwierig und daher leidet das klima darunter.
    in Deutschland funktioniert das relativ gut, ausnahmen bestätigen die regel.

    support und stimmung ist wichtig für den fussball und für Austria wien, der fussball lebt gerade zu von Emotionen.
    support auf Bestellung wird es wohl nie geben, das muss der "anderen" seite im Stadion auch irgendwann bewusst werden.

    das in anderen foren über "randgruppen" auf fantribünen diskutiert wird, halte ich für eher nicht schön und auch bedenklich, zeigt es doch wohin die reise im fussball womöglich weiter gehen wird und das man die geschichte des fussballs nicht ganz verinhaltlicht hat.

    man sollte einen weg finden das zumindest eine gesunde art von Respekt und vertrauen gegenseitig vorhanden ist damit man sprechen kann.
    daher mein wunsch: es sollte irgendwie eine Symbiose her damit man sich zusammensetzen kann, damit beidseitig wünsche und forderungen in eine rezept mixture münden können.

    so kann das wie ich meine nicht weitergehen,
    auch hier gilt, unverbesserliche die den rahmen überziehen, müssen Konsequenzen erfahren.

    2 persönliche Erfahrungen die mir rasch einfallen:
    mit 222 kmh in amstetten ost geblitzt (ich wollte nach einer Woche Geschäftsreise einfach nur noch nach hause), ich wurde mit 200 € strafe belegt und Fingerzeig nie wieder junger mann.
    kurze zeit davor mit 160 auf der a9 in der 100 Zone (übersehen und bordcomputer warnte nicht), ich wurde mit 50€ und einem wirklich netten ist okay, aber bitte nie wieder und schauns das mit 100 weiterkommen, belegt.

    man muss nicht immer super streng abstrafen, es kann auch anders gehen.
    das obliegt den handelnden Personen!
    wenn ich dem Polizisten selten blöd und uneinsichtig komme ist der schein 2x weg....
    ob ich jetzt "braver" fahre, ja durchaus die persönlichen Abmahnungen und Androhungen war mir durchaus eine lehre,

    das wird nicht bei jedem helfen, aber sicherlich bei mehr als 50%...
    grenzwertiges und sogar leicht strafbares (es wurde ja niemand verletzt) kann oftmals deeskalierend besprochen und behoben werden --> das will ich damit zum ausdruck bringen. und das gilt für so viele Kleinigkeiten und natürlich für beide seiten!
    das ist alles gut und schön und in unserem alter auch richtig.....aber die jungs auf der ost, die von den Ultras angezogen werden.. denen geht's eher darum, die Mentalität auszuleben in diesem "rechtsfreien raum Stadion" und die grenzen auszuloten. ein "Dudu" auf die finger nehmen die meisten als zeichen der schwäche und gehen immer ein stückl weiter.
    und einem Ultra wirst mit deinen Erfahrungen mit Polizisten nicht beeinflussen können...siehe urteil zu acab….
    Geändert von Taktiker (09.10.19 um 17:08 Uhr)

  22. #15
    Senior Member Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    566
    Danke
    277
    Bedankt 586 mal in 223 Beitrag
    Zitat Zitat von tifoso vero Beitrag anzeigen
    Schon klar. Ich bin ja auch Bayern-Mitglied und durch Foren und Infos durchaus informiert. Ein braver Junge war ich auch nicht immer (ich denke, das gilt auch für dich ;-)), aber darum ging es mir nicht. Bei einem Klub mit so vielen Anhängern wäre es auch unmöglich, dass es da keine radikale Tendenzen gäbe. Die Schikeria (führender Fanklub der Bayern) war auch nicht immer zurückhaltend.
    Was ich sagen wollte ist, dass man im Block der Bayern hauptsächlich auf guten Support aus ist, Pyros (fast) gar nicht stattfinden und politische Aktionen bzw. gegen die Polizei gerichtete Botschaften selten (kann mich gar nicht erinnern, auch wenn ich sehr viele Spiele sehe) sind. Das würde ich mir auch bei uns wünschen.
    servus
    sicher keine Garantie, aber einen Versuch ist es wie wie von mir o.a. erwähnt und auch bei Bayern installiert wert,
    nämlich eine direkte Kontaktperson für die Fans ......
    Ein Vakuum in der Kommunikation schafft Kommunikationslücken, Missverständnisse und mehr.

    Nochmals ich möchte auch gerne die andere Seite aufzeigen.
    Nicht jeder auf einer Fantribüne , nicht jeder Supportende ist automatisch in einer sozialen Randgruppe (furchtbares unzivilisiertes Wort!).
    Wie du schon geschrieben hast, die ganz braven sind sicher nicht so oft auf einem Match und viele haben wohl so manche Erinnerungen :-D
    das bekommen die Jungen natürlich auch mit, und wenn es nur nostalgische Geschichten sind ;-)
    Geändert von Snoopy (09.10.19 um 17:30 Uhr)

  23. #16
    Senior Member Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    566
    Danke
    277
    Bedankt 586 mal in 223 Beitrag
    Zitat Zitat von Taktiker Beitrag anzeigen
    das ist alles gut und schön und in unserem alter auch richtig.....aber die jungs auf der ost, die von den Ultras angezogen werden.. denen geht's eher darum, die Mentalität auszuleben in diesem "rechtsfreien raum Stadion" und die grenzen auszuloten. ein "Dudu" auf die finger nehmen die meisten als zeichen der schwäche und gehen immer ein stückl weiter.
    und einem Ultra wirst mit deinen Erfahrungen mit Polizisten nicht beeinflussen können...siehe urteil zu acab….
    Naja ganz einfach gemeinnützige arbeiten im Horr, zb!
    Gab es schon mal, half sogar partiell.
    mitwirken lassen ist oftmals besser als ohne wenn und aber aussperren..
    sozialarbeit gibt es seit 30-40 und mehr Jahren , warum macht diese bei uns halt?

    du als Ketchup Generation warst auch sicher mal auf „no Future“ unterwegs ganz bestimmt sogar.
    deswegen aber , das ist mir sehr wichtig erneut zu erwähnen, muss man nicht alles was so heute passiert gut heißen!

    bedenken sollten wir auch das früher die Kommunikations - und dessen Technikdichte viel kleiner war.....
    und das früher vieles, manchmal sogar mit heute vergleichbaren, als nicht wirklich ernst zu nehmen betrachtet wurde.

    Ich verteidige damit niemanden und auch keine Aktion, aber pauschale Verurteilungen sehe ich als schlecht an!
    Geändert von Snoopy (09.10.19 um 17:49 Uhr)

  24. #17
    Senior Member Avatar von violetchris
    Registriert seit
    May 2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3,523
    Danke
    1,332
    Bedankt 2,539 mal in 1,211 Beitrag
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Snoopy Beitrag anzeigen
    sozialarbeit gibt es seit 30-40 und mehr Jahren , warum macht diese bei uns halt?
    weil es nix gebracht hat und unsere Super-Fans dem Martin S., der sich für diese den Arsch aufgerissen hat, auf der Nase herumgetanzt sind.
    Alles, was ich über Moral und Verpflichtungen weiß, verdanke ich dem Fußball. (Albert Camus)

  25. #18
    Senior Member Avatar von tifoso vero
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Waldviertel/Floridsdorf
    Beiträge
    3,420
    Danke
    6,725
    Bedankt 6,166 mal in 2,051 Beitrag
    Zitat Zitat von Snoopy Beitrag anzeigen
    servus
    sicher keine Garantie, aber einen Versuch ist es wie wie von mir o.a. erwähnt und auch bei Bayern installiert wert,
    nämlich eine direkte Kontaktperson für die Fans ......
    Ein Vakuum in der Kommunikation schafft Kommunikationslücken, Missverständnisse und mehr.

    Nochmals ich möchte auch gerne die andere Seite aufzeigen.
    Nicht jeder auf einer Fantribüne , nicht jeder Supportende ist automatisch in einer sozialen Randgruppe (furchtbares unzivilisiertes Wort!).
    Wie du schon geschrieben hast, die ganz braven sind sicher nicht so oft auf einem Match und viele haben wohl so manche Erinnerungen :-D
    das bekommen die Jungen natürlich auch mit, und wenn es nur nostalgische Geschichten sind ;-)
    Mit Josef und in gewisser Weise auch Joe haben wir ja Fanbeauftragte bzw. Verbindungsleute zwischen Klub und Fans.
    Josef ist Sozialarbeiter
    Seid lieb!

    [align=center]
    [/align]

  26. #19
    Senior Member Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    566
    Danke
    277
    Bedankt 586 mal in 223 Beitrag
    Zitat Zitat von violetchris Beitrag anzeigen
    weil es nix gebracht hat und unsere Super-Fans dem Martin S., der sich für diese den Arsch aufgerissen hat, auf der Nase herumgetanzt sind.
    servus,
    kenne die Geschichte noch sehr gut, auch dieses Ereignis hat eine zweite Seite.
    Man hätte Martin damals auch ganz einfach den Rücken stärken und seine Verdienste in den Vordergrund stellen können, aber mühsam das jetzt nochmals aufzuwärmen und überaus mühsam. Leider ist er nicht mehr da,
    es wurden viele Fehler gemacht (besonders von den Fans!) die dazu führten.
    Es bzw. Er ist wie vieles leider Vergangenheit.

    Aber Fakt ist auch das man seit damals mit halber Energie fährt, nur das wollte ich in die Diskussion bringen.
    Geändert von Snoopy (10.10.19 um 08:36 Uhr)

  27. #20
    Senior Member Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    566
    Danke
    277
    Bedankt 586 mal in 223 Beitrag
    Zitat Zitat von tifoso vero Beitrag anzeigen
    Mit Josef und in gewisser Weise auch Joe haben wir ja Fanbeauftragte bzw. Verbindungsleute zwischen Klub und Fans.
    Josef ist Sozialarbeiter
    Hallo,
    Ich kenne die beiden, einen der beiden sehr gut, weiß aber auch ungefähr deren Radius.
    Vieles wird gerade bei dem einen mit sehr viel Herzblut gemacht, mehr als man von ihm eigentlich verlangt, das hilft etwas. Ob schlecht oder gut ist jetzt einmal sekundär weil das müssen die Leute beantworten.
    Ändert aber nichts daran das wir nur mit halber Kraft bei der Sozialarbeit fahren weil jahrelang da eben nichts bzw. falsch bestand.
    Eine Person nach zu nominierten bzw. zu installieren, weil es so von BL sein mag, bedeutet noch lange nicht das man sofort Ergebnisse erzielen kann.
    Das wirst besonders du aus deiner Erfahrung wissen.
    Verbindungen müssen wie jede Beziehung wachsen.

    Abermals möchte ich mich wiederholen damit es auch wirklich ankommt:
    Meine Anmerkungen bedeuten nicht das ich die Botschaft vom Samstag noch gewisse andere Vorkommnisse an anderen Tagen verteidige, ganz im Gegenteil.
    Zudem bemerke auch ich eine gewisse Art von Radikalisierung die eher nachteilig als positiv ist.

    So was tun wir also jetzt an diesen überaus kritischen Punkt was die supportenden Fans betrifft?
    Lasst uns einfach alle rausschmeißen und schauen was passiert? ist es das was wir wollen? Keinen Dialog, keine Verbindungen, keine Brücken? Einfach alle raus und dann wird alles gut --> Glaubt ihr denn das wirklich das das so funktionieren wird?
    Ich für meinen Teil befürchte das Gegenteil und bin bekannt dafür das man den Dialog bis zum letzten Moment suchen sollte.
    Wenn es wirklich nicht mehr geht, ich meine wirklich kein Dialog mehr möglich ist, ja dann kann man ohnehin als Verein nicht anders reagieren, das steht ausser Frage und dann sehe ich auch keinen anderen Ausweg.
    Aber so ganz kann ich diesen kommunikativen Stillstand noch nicht erkennen.
    Natürlich ist es wichtig das auch diese angesprochenen Fans sich überwinden müssen und das Gespräch annehmen bzw. suchen sollten.
    Ich denke letzteres ist von immenser Bedeutung.
    Ich denke jede Seite muss einen Schritt machen.
    Aber ja, der Karren ist ordentlich festgefahren, es ist momentan 1 vor 12 wie ich meine. Und daher kann es so nicht weitergehen. Denn eine solche Atmosphäre wie zb Salzburg mag ich für mich irgendwie nicht bei uns haben ;-).

    Ultra mentality hin oder her, aber wenn man sich in den Verein auf seine Art einbringt, muss man die "Pension" auch einbinden....das man das nicht jede Minute tut ist aber auch irgendwie klar.
    Das taten wir alle zusammen, inkl. Dir, in jungen Jahren bei gewissen Authoritäten auch nicht, das gehört scheinbar igendwie dazu seinen eigenen Weg zu finden ;-)
    Geändert von Snoopy (10.10.19 um 08:42 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •