Nur mal zur richtigen Einordnung, wer was falsch eingeschätzt hat, hier ein Interview vom 17. Juli https://www.derstandard.at/story/200...rd-installiert
STANDARD: Arbeit gäbe es ja genug. Kapitän Alexander Grünwald sagt, die Austria muss die vergangene Saison vergessen machen. Schließen Sie sich an?

Muhr: Nein. Es war zwar keine hochzufriedenstellende, aber es war auch keine Seuchensaison. Wir haben mit dem Einzug in die Qualifikation der Europa League das Minimalziel erreicht. Jetzt müssen wir die Gruppenphase erreichen. Und wir müssen die Leistungen verbessern.

STANDARD: Wie soll das funktionieren?

Muhr: Mit der Herangehensweise des neuen Trainers. Christian Ilzer passt besser zur Mannschaft. Er pflegt einen intensiven, offensiven Spielstil. Nicht dass wir im vergangenen Jahr nicht so spielen wollten, aber die Umsetzung hat nicht funktioniert. Wir haben zu wenig aus den Spielern herausgeholt.

STANDARD: Wo kann Ilzer für einen Impuls sorgen?

Muhr: Bei der der taktischen Herangehensweise, bei der Anordnung im Spiel. Sein System ist kein Geheimnis, er lässt ein 4-4-2 mit einer flexiblen Raute im Mittelfeld und zwei echten Sturmspitzen spielen. Wir müssen mehr Torchancen kreieren. Das muss sich schlagartig bessern.

STANDARD: Die Austria hat keinen Stürmer, der am Fließband trifft. Mittelfeldspieler Grünwald war zuletzt mit acht Treffern der beste Torschütze. Trotzdem wurde bisher kein Angreifer verpflichtet. Warum?

Muhr: Das Vertrauen in unsere Stürmer ist ungebrochen. Bright Edomwonyi, Christoph Monschein, Alon Turgeman, Sterling Yatéké – sie alle können in einer Saison über zehn Treffer erzielen. Wir hatten im vergangenen Jahr auch mit Verletzungen zu kämpfen.