Close

Donate Now Goal amount for this month: 67 EUR, Received: 0 EUR (0%)
Donate to support this site...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. #21
    Junior Member
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    0
    Danke
    0
    Bedankt 6 mal in 2 Beitrag
    glaub schon das england die slowenen schlägt und aufsteigt. aber was dann? england sollte sich gedanken über die zukunft machen. die liga vermarkten und verkaufen an amis uns araber ist eine sache, aber wen es mit der nationlamannschft immer mehr bergab geht ne andere. in den vereinen rennen und fighten andere für die herrn rooney, terry, heskey,......aber im team müssen sie das selber machen! na wir werden sehen.......bei der em 08 gar nicht dabei, und bei der wm 2010 so nen auftritt....AUFWACHEN ENGLAND.

  2. #22
    Senior Member Avatar von Felly
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    2,718
    Danke
    1,272
    Bedankt 4,831 mal in 1,572 Beitrag
    Zitat Zitat von zyklon','index.php?page=Thread&postID=111124#post1 11124
    AUFWACHEN ENGLAND.
    Bevor es zu spät ist, selten so eine schlechte Leistung der Engländer gesehen.
    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  3. #23
    Senior Member Avatar von Felly
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    2,718
    Danke
    1,272
    Bedankt 4,831 mal in 1,572 Beitrag
    lt. orf.at:

    Kabinenansprache der anderen Art

    Ein aufgebrachter Fan ist am Freitag nach dem enttäuschenden 0:0 der "Three Lions" gegen Algerien bis in die Kabine vorgedrungen und hat Englands Teamchef Fabio Capello und sein WM-Team beschimpft. Erst der verletzte Superstar David Beckham konnte den Mann besänftigen und begleitete ihn aus dem Umkleideraum.

    Der englische Verband (FA) bestätigte den Vorfall im Green-Point-Stadion von Kapstadt, der neue Zweifel an der Sicherheit bei der WM weckt. Zusätzliche Brisanz erhielt der Zwischenfall, weil nur wenige Minuten später die Prinzen William und Harry der englischen Mannschaft einen Besuch abstatten wollten.

    Der frustrierte Fan war offenbar in einem England-Trikot dem Team direkt nach dem Schlusspfiff des zweiten Gruppenspiels in die Kabine gefolgt.

    "Das darf nicht passieren"

    Die FIFA hat eine Überprüfung der WM-Sicherheitsvorkehrungen angekündigt. "Es ist für uns absolut inakzeptabel, dass ein Zuschauer in die Teamkabine vordringen kann. Das darf nicht passieren", sagte FIFA-Mediendirektor Nicolas Maingot am Samstag in Johannesburg. FIFA, WM-OK und südafrikanische Polizei würden den Fall untersuchen.

    OK-Sprecher Jermaine Craig bedauerte den Zwischenfall. "Es hat zu keiner Zeit eine physische Bedrohung bestanden", sagte er.

    Suche nach der Sicherheitslücke

    Südafrikanische Medien berichteten am Samstag, die Polizei wolle auf der Suche nach dem Grund für die Sicherheitslücke nun Video-Aufzeichnungen auswerten und die Ordner befragen.

    Die Polizei ist seit Dienstag für die Sicherheit im Stadion verantwortlich. Sie hatte nach dem Streik der privaten Wachmänner deren Aufgaben übernommen. Der Fan wurde von der Polizei aus dem Sicherheitsbereich geführt, trotz seines unerlaubten Eindringens in den Hochsicherheitsbereich aber nicht festgenommen.
    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  4. #24
    Senior Member Avatar von Felly
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    2,718
    Danke
    1,272
    Bedankt 4,831 mal in 1,572 Beitrag
    orf.at

    Versagensangst und Formschwäche

    "Sun" schreibt in Anlehnung an Churchill: "Niemals wurde den vielen so wenig geboten."

    England steht bei der WM in Südafrika mit dem Rücken zur Wand. Nach einer katastrophalen Vorstellung gegen Algerien (0:0) müssen die Engländer ihr abschließendes Gruppenspiel am Mittwoch gegen Slowenien gewinnen, um eine historische Pleite abzuwenden.

    Bisher waren die "Three Lions" nur bei den Endrunden 1950 und 1958 bereits in der Gruppenphase gescheitert. Die Engländer hatten gegen Algerien in 90 Minuten nichts von alledem gezeigt, das sie nach einer souveränen Qualifikation zum Mitfavoriten auf den Titel gemacht hatte.

    Capello hat "keine Erklärung"

    Stürmerstar Wayne Rooney, von vielen als Schlüsselspieler für den WM-Erfolg betrachtet, war ein Totalausfall, aus dem Mittelfeld kamen wenig bis gar keine brauchbaren Vorlagen - und schon gar keine Ideen.

    "Das ist nicht die englische Mannschaft, die ich kenne", erklärte Teamchef Fabio Capello. "Ich habe keinen Geist gesehen, keine Inspiration. Dafür habe ich keine Erklärung."

    Die Situation habe ihn an jene Zeit erinnert, als er nach der verpassten EM-Qualifikation für 2008 das Team von Steve McClaren übernommen hatte. "Da habe ich dieselbe Angst gesehen, für England zu spielen." Tatsächlich ist der Druck, für das Mutterland des Fußballs aufzulaufen, enorm - gerade bei einer WM.

    "Unglaubliche" Fehler

    Selbst Superstars wie Kapitän Steven Gerrard, Frank Lampard und Rooney schienen in Kapstadt daran zu zerbrechen. Unglaubliche Ballfehler störten immer wieder den sowieso nicht vorhandenen Spielfluss. "Diese Fehler von Spielern dieser Qualität sind unglaublich", meinte Capello.

    Vor allem Talisman Rooney spielte in einer Unform wie lange nicht, wurde sogar von den eigenen Fans ausgebuht - was den 24-Jährigen zu einer Schimpftirade im TV veranlasste. Die Nerven liegen auch beim Star von Manchester United blank. Seit September (5:1 gegen Kroatien) hat Rooney im Team nicht mehr getroffen, wartet seit 639 Minuten vergeblich auf einen Torerfolg im "Lions"-Trikot.

    Rooney schimpft über Fans

    "Es ist toll, wenn die eigenen Fans dich ausbuhen. So sieht bedingungslose Unterstützung aus - verdammt noch mal", soll Rooney geschimpft haben. Ein wütender Anhänger folgte den Profis - vorbei an den Sicherheitskräften - gar bis in die Kabine und konnte erst vom verletzten David Beckham besänftigt werden.

    Ebenso kritisch wie die Fans reagierten die Medien. "Kap der Angst. Englands WM-Traum hängt am seidenen Faden", titelte "The Sun". "Capellos Flops verdienen es nicht, dieses Trikot zu tragen", hieß es im "Mirror". Und der "Guardian" schrieb von einem "lächerlichen England".

    Vor allem das harmlose Offensivspiel gab mächtig zu denken. Angreifer Rooney, spottete die Kapstädter Zeitung "Argus", sei "so gefährlich wie eine zahnlose Bulldogge". Und der "Daily Star" befand: "Capellos Trottel sind ein einziges Chaos."

    "Das Gute ist ..."

    "Rooney hat nicht wie Rooney gespielt", gestand Capello. "Aber daran ist nicht nur er schuld." Die Engländer zeigten dermaßen wenig, dass ein Erfolg gegen Slowenien alles andere als selbstverständlich scheint. "Niemals in der Geschichte der WM wurde den vielen so wenig geboten", schrieb die Boulevardzeitung "The Sun" in Anlehnung an eine berühmte Kriegsrede von Winston Churchill.

    Statistisch ist es der schlechteste Start in ein WM-Turnier seit 1990. Damals hatte ein Kopftor von Libero Mark Wright gegen Ägypten (1:0) die Engländer im abschließenden Gruppenspiel gerettet. Im Anschluss erreichten die Engländer immerhin noch das Halbfinale. "Das Gute ist, dass wir es immer noch selbst in der Hand haben", erklärte der genesene Mittelfeldspieler Gareth Barry.

    Einfach vergessen?

    Dafür muss gegen Slowenien allerdings ein Sieg her. Die Slowenen sind mit vier Punkten Tabellenführer. Dahinter folgen die USA und England mit jeweils deren zwei, die US-Amerikaner haben allerdings um zwei Tore mehr erzielt. Selbst Algerien hat den Aufstieg mit einem Zweitoresieg gegen die USA noch selbst in der Hand.

    "Ich hoffe, dass wir am Mittwoch das wahre englische Team sehen", betonte Capello. "Wir müssen dieses Spiel vergessen. Ich hoffe, dass wir damit aufhören, ohne Selbstvertrauen und mit Angst zu spielen." Denn die ist gerade bei einer WM kein guter Ratgeber.
    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  5. #25
    Junior Member Avatar von hirschstettner
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    0
    Danke
    0
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag
    Die Art und Weise, wie England sich präsentiert, ist eine Gemeinheit!
    Die spielen einen Altherrenfußball dass einem das Grausen kommt, keiner macht einen schnellen Schritt, der Ball wird lustlos hin- und hergeschoben, das kanns doch nicht sein! Der Rooney soll sich nicht aufregen, denn die Fans haben JEDES Recht, das Team nach so einer "Leistung" auszubuhen.

    Aber meiner Meinung nach kommt das Problem ja nicht von Heute auf Morgen. Wann hat man wirklich das letzte Mal ein gutes Spiel von England bei einem Großereignis gesehen? Bei der EM 2008 waren sie gar nicht dabei. Die WM 2006 war genauso scheiße, in der Vorrunde hatten sie halt eine leichte Gruppe, das einzig gute Match war damals das Schweden-Spiel. Aber schon damals wurden die Angriffe im Schneckentempo vorgetragen. Die EM 2004 kann man durchgehen lassen, da waren ein paar gute Spiele dabei, mehr oder weniger das einzig brauchbare von England in diesem Jahrtausend. Auch die WM 2002 war schwach, das Argentinien-Spiel und das Dänemark-Spiel bleiben allerdings positiv in Erinnerung. Und bei der EM 2000 schieden sie in der Vorrunde aus.

    England, wohin gehst du nur? Ich hätte ihnen diesmal wirklich was zugetraut, die Chemie in der Mannschaft schien endlich zu stimmen (nicht zuletzt dank Capello), aber das was sie jetzt abliefern, ist einfach scheiße.
    Die einzige Hoffnung bleibt, dass, wenn sie jetzt ihr letztes Gruppenspiel gewinnen, eine unglaubliche Last von ihnen abfällt und sie endlich befreit aufspielen können. Allein mir fehlt der Glaube.
    [align=center]
    [/align]

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.06.10, 17:17
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.10, 20:00
  3. 23. Juni, Pretoria, 16.00 Uhr, USA - Algerien
    Von Felly im Forum Gruppe C
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.06.10, 19:11
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.06.10, 05:10
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.06.10, 14:20

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •