PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1. Runde Frauen-Bundesliga: USC Landhaus vs. Südburgenland



violetchris
20.08.18, 10:23
http://www.fk-austria.at/de/n/news/2018/08/violette-frauen-gewinnen-zum-auftakt-klar/

Hier der Spielbericht zum 5:0 Sieg in der ersten Runde. Das bedeutet auch die Tabellenführung.

werewolf79
20.08.18, 12:08
video dazu


https://www.youtube.com/watch?v=zl6n-J42g9A

violetchris
20.08.18, 12:22
Das 5:0 MUSS man gesehen haben (3:20-4:00)! :-D

evoo
20.08.18, 12:28
Das 5:0 MUSS man gesehen haben (3:20-4:00)! :-D

Fifa 19 lässt grüßen

Chrisi
20.08.18, 12:55
Ist es beim Frauenfußball normal dass bei einem Schuss niemand auf einen Abpraller geht?? Gut zu sehen beim 3:0, ein Schuss (kein scharfer!), niemand - also weder Verteidigerinnen noch Stürmerinnen - bewegt sich, Ball geht auf die Stange, Ball springt ca 2m zurück vors Tor, und erst jetzt laufen die Spielerinnen in Richtung Ball.

Fizz
20.08.18, 13:07
Ist es beim Frauenfußball normal dass bei einem Schuss niemand auf einen Abpraller geht?? Gut zu sehen beim 3:0, ein Schuss (kein scharfer!), niemand - also weder Verteidigerinnen noch Stürmerinnen - bewegt sich, Ball geht auf die Stange, Ball springt ca 2m zurück vors Tor, und erst jetzt laufen die Spielerinnen in Richtung Ball.

Das hab ich tatsächlich NOCH NIE bei einem Männerfussballspiel gesehn, dass niemand auf den Abpraller geht...

violetchris
20.08.18, 13:14
Ist es beim Frauenfußball normal dass bei einem Schuss niemand auf einen Abpraller geht?? Gut zu sehen beim 3:0, ein Schuss (kein scharfer!), niemand - also weder Verteidigerinnen noch Stürmerinnen - bewegt sich, Ball geht auf die Stange, Ball springt ca 2m zurück vors Tor, und erst jetzt laufen die Spielerinnen in Richtung Ball.

Hmmmm, was heißt schon "normal"? Es fehlt die Dynamik und Spritzigkeit, um auf solche Aktionen zu reagieren, aber natürlich auch ein bißchen das taktische Rüstzeug. Du darfst die immer noch enormen Leistungsunterschiede zwischen Männer- und Frauenfußball nicht außer acht lassen.

Fizz
20.08.18, 13:28
Hmmmm, was heißt schon "normal"? Es fehlt die Dynamik und Spritzigkeit, um auf solche Aktionen zu reagieren, aber natürlich auch ein bißchen das taktische Rüstzeug. Du darfst die immer noch enormen Leistungsunterschiede zwischen Männer- und Frauenfußball nicht außer acht lassen.

Wir reden hier von reinen Amateuren! Frauenfussball ist leider vor allem auch deshalb in vielerlei Hinsicht anders.

violetchris
20.08.18, 13:59
Wir reden hier von reinen Amateuren! Frauenfussball ist leider vor allem auch deshalb in vielerlei Hinsicht anders.

Natürlich. Meistens ist es auch so, dass die Mädchen erst mit 12, 13 das erste Mal bei einem Verein mittrainieren und -spielen, das ist bei Jungs schon 5-8 Jahre früher. Eine Frauenmannschaft kann meiner Meinung nach momentan maximal mit einer U15 mithalten.

Fizz
20.08.18, 14:28
Natürlich. Meistens ist es auch so, dass die Mädchen erst mit 12, 13 das erste Mal bei einem Verein mittrainieren und -spielen, das ist bei Jungs schon 5-8 Jahre früher. Eine Frauenmannschaft kann meiner Meinung nach momentan maximal mit einer U15 mithalten.

Genau meine Meinung, aber darum geht's auch nicht. Wenn man sich für Fußball interessiert, dann hat ein Spiel einer Wiener Liga genauso was, wie eine Ö Meisterschaftspartie, oder eine CL Partie.

Warum wird bei den Frauen verglichen wie weit sie es bei den Männern schaffen würden, aber umgekehrt nicht? Warum freuen wir uns wenn die Amas gewinnen, und erklären nicht "Ja, aber gegen Salzburg hätten sie keine Chance", ich geh auch nicht nach der Partie gegen die Admira her, und erklär: "Also, gegen die Bayern hätten wir so nicht gewonnen"...

Sollten unsere Frauen heuer um den Titel mitspielen, dann freu ich mich, komplett wursch, ob sie in der Wiener Liga sich nicht halten könnten oder schon.

Chrisi
20.08.18, 14:34
Natürlich erwarte ich mir keinen Profifußball auf hohem Männerniveau, dass alles etwas langsamer, ungenauer, weniger körperbetont,... ist ist mir klar. Aber um auf einen Abpraller zu gehen benötigt man eigentlich nichts, außer Spielverständnis, da muss einfach in der Situation der Schalter im Kopf rechtzeitig umgelegt werden. Kann man sicher auch trainieren, so lange bis man es automatisch macht.

Edit: Ich kann mir gut vorstellen dass im Frauenfußball Abpraller zu einer echten Waffe werden könnten, die Torfrauen werden nicht alles fangen, und so wie es scheint schläft im Frauenfußball die Verteidigung bei Weitschüssen...

violetchris
20.08.18, 14:39
Warum wird bei den Frauen verglichen wie weit sie es bei den Männern schaffen würden, aber umgekehrt nicht? Warum freuen wir uns wenn die Amas gewinnen, und erklären nicht "Ja, aber gegen Salzburg hätten sie keine Chance", ich geh auch nicht nach der Partie gegen die Admira her, und erklär: "Also, gegen die Bayern hätten wir so nicht gewonnen"...

Das ist nur in Ländern so, wo der Männerfussball lange und erfolgreiche Tradition hat. In den USA, Kanada oder in Asien und Skandinavien gibt es solche Diskussionen nicht.

Fizz
20.08.18, 14:40
Natürlich erwarte ich mir keinen Profifußball auf hohem Männerniveau, dass alles etwas langsamer, ungenauer, weniger körperbetont,... ist ist mir klar. Aber um auf einen Abpraller zu gehen benötigt man eigentlich nichts, außer Spielverständnis, da muss einfach in der Situation der Schalter im Kopf rechtzeitig umgelegt werden. Kann man sicher auch trainieren, so lange bis man es automatisch macht.

Ja. Genauso wie es eigentlich der Fall sein sollte, dass man - wenn der Gegner grad im eigenen Strafraum einen Schuss nach dem anderen abgibt, man nicht auf den Knien bleibt, und nur den Oberkörper hin und her bewegt damit man bessere Sicht auf die Situation bekommt. (Bitte auf die Nr 26 im violetten Dress achten: https://youtu.be/3HzYB_HyI6Y?t=140 )

Man kann viel verbessern, vor allem, wenn es nichtmal eine Profimannschaft ist. Das hat aber genau nix mit "Frauenfussball" oder "Männerfussball" zu tun.

violetchris
20.08.18, 14:44
Ja. Genauso wie es eigentlich der Fall sein sollte, dass man - wenn der Gegner grad im eigenen Strafraum einen Schuss nach dem anderen abgibt, man nicht auf den Knien bleibt, und nur den Oberkörper hin und her bewegt damit man bessere Sicht auf die Situation bekommt. (Bitte auf die Nr 26 im violetten Dress achten: https://youtu.be/3HzYB_HyI6Y?t=140 )

Man kann viel verbessern, vor allem, wenn es nichtmal eine Profimannschaft ist. Das hat aber genau nix mit "Frauenfussball" oder "Männerfussball" zu tun.

Hier noch ein Vergleich Frauen-Männerfußball.

https://www.youtube.com/watch?v=5OxUtJ8C57w

mashos
25.08.18, 07:46
Weil ichs bisher noch nirgends gelesen habe, das Abo gilt auch für die Spiele der Frauen